Montag, 4. Juli 2011

Bis(s) einer weint

Hey! Ich habe jetzt eine Woche gebraucht, um knapp 200 Seiten zu lesen. Und zwar nicht aus Zeitmangel - wie sonst - sondern weil das Buch so langweilig war :/
Es geht um Bis(s) einer weint von Frau Meier.

Zum Inhalt möchte ich jetzt gar nicht groß was sagen, weil die Handlung nämlich überhaupt keinen Sinn ergibt. Nur soviel: Es ist eine Parodie auf Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer.
Jetzt nichts falsch verstehen, ich liebe die Bis(s) Reihe! Aber ich war schon immer ein großer Fan von Parodien und den Film Beilight, bis(s) zum Abendbrot fand ich auch zum totlachen. Daher dachte ich, versuchst du dich mal an einer Parodie in Buchform.

Hab ich dann gemacht. Und...nun ja. Wie gesagt, ergibt die Handlung überhaupt keinen Sinn, alles ist total übertrieben und absolut sinnlos. Belle versteht alles was passiert oder was jemand sagt, falsch und das ist einfach nur lächerlich und nach ca. 10 Seiten nervt es einen schon fast zu Tode.
Allerdings muss ich sagen, dass ich manche Stellen echt witzig fand und zwischendurch schon gelacht habe. Die waren aber eher am Anfang und ich bereue es, mich durch das ganze Buch gequält zu haben. Aber ich kann nunmal nicht aufhören, bevor ich fertig bin. Das war schon immer so, ich glaube in meinem ganzen Leben habe ich genau ein Buch abgebrochen, bevor es zu Ende war. Es hieß Ihr seid anders, wir sind besser.

Aber nun wieder zu Bis(s) einer weint. Das Buch zu lesen war nicht unbedingt spaßig. Der einzige Vorteil: Es war schnell vorbei, weil das Buch nur etwa 200 Seiten hat. Für die Lacher zwischendurch (die ich übrigens nur witzig fand, weil ich so einen verkorksten und primitiven Humor habe) gibt es immerhin noch einen halben Punkt.
Das heißt: Bis(s) einer weint bekommt von mir 0,5 von 5 möglichen Sternen. Juhuu!!^^
Ich würde das Buch jedenfalls nicht empfehlen.

Bis(s) einer weint ist im 2010 im Heyne Verlag erschienen, hat 206 Seiten und kostet 9 Euro als Taschenbuch.

<-- So sieht das Cover aus.
(Quelle: buecher.de)

Kommentare:

  1. Ich fand das Buch total schlecht! Hab mich nur durchgequält. Da waren zwar ein paar witzige Stellen aber so wirklich umgehauen hat es mich nicht. Ein Buch das man überhaupt nicht lesen muss :/

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin da gleicher Meinung wie ihr.
    Hab' mich auch eher durchgequält als gelesen.
    Schon schade. ;)
    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Parodien sind immer schwierig - es reicht nicht, sich über etwas lustig zu machen, man muss auch Neues bieten...

    AntwortenLöschen