Mittwoch, 21. Dezember 2011

Unter dem Vampirmond - Versuchung

Eigentlich wollte ich die Rezension schon am Sonntag schreiben, allerdings hatte ich mit der Schule so viel zu tun... ach das brauche ich ja nicht jedesmal wieder schreiben. Ihr wisst ja wie das ist.
Hier: Unter dem Vampirmond - Versuchung von Amanda Hocking

Inhalt: Alice ist nachts mit einer Freundin auf dem Weg nach Hause, als sie angegriffen werden. Zum Glück kommt Jack vorbei, rettet sie und bringt sie nach Hause. Von da an unternimmt Alice fast jeden Abend etwas mit ihrem neuen Freund. Ihr fällt dabei auf, dass alle Frauen ihn vergöttern – alle außer ihr, die dafür absolut keine Erklärung hat. Als Jack sie das erste Mal mit zu seiner Familie nimmt, wird sie von allen nett aufgenommen – außer von Peter. Er scheint sie zu hassen und das obwohl sich Alice stark von ihm angezogen fühlt und dauernd an sie denken muss.
Für wen wird sie sich also entscheiden? Für Jack oder für Peter?


Meinung:
Zuerst mal: Ich verstehe (noch) nicht ganz, was das Cover mit der Geschichte zu tun hat, finde es aber toll. :)

Alice war mir recht sympathisch, auch wenn man nicht viel über sie erfahren hat. Ich verstehe aber nicht, wieso sie sich mit Jane abgibt. Jane ist ihre beste Freundin (vielleicht ihre beste, andere wurden nicht erwähnt), aber sie ist total oberflächlich und scheint Alice auch nicht besonders zu mögen. Jedenfalls vermisst sie sie gar nicht, als sie mal ein paar Tage in der Schule fehlt und die Abende nur noch mit Jack verbringt.
Jack selbst hat sich irgendwie insgesamt ziemlich kindisch verhalten; als wäre er nicht 24 sondern eher 14. Dafür gibt es zwar später eine Erklärung, aber trotzdem fand ich das ziemlich seltsam. Mit der Zeit gewöhnte ich mich aber daran. ;)

Ich fand die Beziehung zwischen den beiden sehr toll. Alice weiß fast gar nichts über Jack, mag ihn aber trotzdem total gern. Sie versucht immer wieder ihn auszufragen, aber er weicht den Fragen geschickt aus. Als sie einfach so drauflos rät, was mit ihm anders ist, und auf „Werwolf“ kommt, reagiert er wie bei einem Kleinkind, das behauptet zaubern zu können. Ihr wisst schon, dieser „Ja, ne. Ist klar.“-Blick. :b Es war schon sehr lustig, diese Gespräche zu lesen.

Aber auch sonst fand ich das Buch total witzig. Es gab mindestens 10 Stellen, an denen ich laut loslachen musste und an vielen anderen musste ich schmunzeln.
Zur Handlung kann ich leider nichts sagen, weil es einfach zu viel verraten würde. Das Problem ist, wie bei vielen anderen Büchern, dass das Mädchen zwischen zwei Typen steht. Hier ist das aber etwas anders, weil sie nichts dafür kann. Jack mag sie wirklich, aber zu Peter fühlt sie sich einfach stark hingezogen, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Es ist also eher unfreiwillig. (Wobei man sich Liebe ja sowieso nicht aussuchen kann, aber… ach, ich hoffe ihr versteht was ich meine. ;))

Fazit: Ein unglaublich tolles Buch  bei dem ich gar nicht anders konnte, als es an einem Stück zu lesen! 
5/5
Der 2. Band „Unter dem Vampirmond – Verführung“ ist schon bestellt! :)

Das Buch ist im cbt Verlag erschienen, hat 318 Seiten und kostet broschiert €12,99.


Vielen Dank an den cbt Verlag! :) 

1 Kommentar:

  1. Lese ich gerade :D
    Hoffe ich finde es genauso gut wie du!
    Liebe Grüße
    Celine

    AntwortenLöschen