Dienstag, 21. Februar 2012

[Rezension] Touched - Der Preis der Unsterblichkeit

Aus dem relativ offenen Ende schließe ich, dass Touched - Der Preis der Unsterblichkeit von Corrine Jackson der erste Band einer Reihe sein wird.

Inhalt: Remy kommt nach Hause, als ihr Stiefvater mal wieder ihre Mutter verprügelt. Das macht er schon seit Jahren und Remy hat ihre Mutter immer wieder mit ihren besonderen Fähigkeiten geheilt und die Verletzungen auf sich selbst übertragen. Dieses mal ist es aber besonders schlimm und Remy landet im Krankenhaus. Dort besucht sie ihr Vater, den sie seit Jahren nicht gesehen hat. Als er merkt, wie Remy zu Hause misshandelt wird, entschließt er sich, sie mit zu sich und seiner Familie zu nehmen.
Gleich an ihrem ersten Tag dort, lernt sie Asher kennen. Als sie sich berühren merkt sie, dass auch er besondere Kräfte hat, auch wenn sie anders sind als seine. Und er scheint einiges über Remy's Kräfte zu wissen, von dem sie selbst nichts ahnt...



Meinung:
Dieses Buch hat mir extrem gut gefallen, und darum fällt es mir sehr schwer, eine Rezension zu schreiben. Wenn ich schreibe, was genau mir gefallen hat, verrate ich zu viel und wenn ich schreibe, was mir nicht gefallen hat... nun ja, da gibt es eigentlich nichts.

Dass Remy Heilkräfte hat, fand ich sehr interessant. Besonders, dass sie die Verletzungen absorbiert und sich dann selbst heilen kann, vorrausgesetzt sie hat noch die Kraft dazu. Das war am Anfang nämlich nicht der Fall. Der Angriff ihres Stiefvaters auf ihre Mutter, den sie anschließend (zusätzlich zu ihren eigenen Verletzungen) übernommen hat, hat sie so sehr verletzt, dass sie keine Kraft mehr hatte, sich selbst zu heilen. 

Das ist das erste, was einem an Remy auffällt. Sie ist total hilfsbereit und wenn sie bemerkt, dass jemand verletzt ist, kann sie gar nicht anders, als denjenigen zu heilen. Das heißt aber nicht, dass sie immer nur lieb und nett ist. Das wäre ja langweilig. ;-) Sie hat durchaus ihren eigenen Kopf und tut manchmal absichtlich genau das Gegenteil von dem, was ihr gesagt wird, um zu zeigen, dass sie sich nichts vorschreiben lässt. Im Gegensatz zu vielen anderen Protagonisten in Fantasy-Büchern, bringt sie sich aber nicht unnötig selbst in Gefahr sondern handelt weitgehend vernünftig.

Asher hat, wie schon erwähnt, aber auch bestimmte Kräfte, auch wenn er damit nicht heilen kann, wie Remy. Was genau er kann, gilt es herauszufinden. Remy ist neugierig und möchte es unbedingt herausfinden, aber dabei geht sie Asher möglichst aus dem Weg. Auch später möchte keiner von ihnen zugeben, dass zwischen ihnen etwas ist und sie eigentlich ein Paar sind.

Fazit:
Auch wenn die Rezension sehr kurz geraten ist, kann ich nur sagen, dass ich das Buch liebe. Es wird keine Sekunde langweilig, weil immer irgendetwas neues passiert und man etwas neues erfährt. Das macht es auch ziemlich unvorhersehbar und durchgehend spannend. :)
Ich habe es so schnell gelesen wie kaum ein anderes Buch und es war auch definitiv nicht das letzte Mal, dass ich es getan habe. Ich freue mich schon total auf Band 2, auch wenn es noch lange dauern wird, bis er rauskommt.
5/5 Punkten

Das Buch ist im Thienemann Verlag erschienen, hat 414 Seiten und kostet €16,95.

Kommentare:

  1. Schön Rezi!
    Kurz ist auch oft seeeehr hilfreich :D
    Ich muss das Buch jetzt auch sehr bald lesen, denn ich möchte es nicht so lange in meinem Regal stehen lassen, nach deiner Rezi ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hällole !!
    JAA!!! Eine positive Rezi !!
    Ich hab das Buch zuhause stehen und nur schlechte Rezis gelesen....
    Dankeschön... ich schöpfe neue Hoffnung :D

    Schau doch auch mal bei mir vorbei...

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen