Mittwoch, 16. Mai 2012

[Film] Stormbreaker


Originaltitel: Stormbreaker
Genre: Agentenfilm/Actionfilm
FSK: 12
Länge: 93 Minuten
Veröffentlichung: 2006
Schauspieler: Alex Pettyfer, Mickey Rourke, Bill Nighy, Sophie Okonedo
Regie: Geoffrey Sax
Drehbuch: Anthony Horrowitz (nach seinem gleichnamigen Roman)


Inhalt: Alex Rider ist ein ganz normaler Junge. Genau wie sein Onkel – glaubt er.
Nach dem Tod seines Onkels erfährt Alex, dass dieser ein Spion war und bei einem Auftrag getötet wurde. Nun möchte das Unternehmen, für das er gearbeitet hat, dass Alex da weiter macht, wo sein Onkel aufgehört hat. Alex hat keine Wahl und stimmt zu. Es liegt nun an ihm, tausende Kinder zu retten.


Meinung:
Ich muss zugeben, dass ich mir den Film nur wegen des Hauptdarstellers gekauft habe. Ich steh nämlich total auf Alex Pettyfer. *___*

Stormbreaker ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans. Eigentlich wollte ich die Bücher mal lesen, aber da sie mir eher wie Kinderbücher erschienen, habe ich es doch gelassen. Nach diesem Film habe ich meine Meinung aber geändert!

Alex Pettyfer as Alex Rider
„Weißt du, ich töte gern exotische Tiere. Aber nicht dieses hier. Das hier musste ich behalten. Es erinnert mich irgendwie an mich selbst.“ – „99% Wasser, kein Hirn, kein Anus.“

Der 14-jährige Alex Rider (gespielt von Alex Pettyfer) soll die Mission zu Ende führen, die sein Onkel vor seinem Tod begonnen hat. Sein ganzes Leben wurde er von ihm trainiert, ohne es überhaupt bemerkt zu haben. Er kann klettern, schießen, beherrscht mehrere Sprachen fließend und ist Meister im Kampfsport. Bisher waren das alles für ihn nur Hobbies, aber nun braucht er diese Fähigkeiten.

Es fängt direkt spannend mit einer Verfolgungsjagd an. Auch danach bleibt die Action natürlich erhalten. Die meisten Dinge kennt man schon aus anderen Filmen, aber hier wurden sie neu kombiniert und mehr oder weniger Kindertauglich gemacht. Es sterben ziemlich viele Menschen, aber man sieht nichts davon. D.h. man weiß genau, dass die Leute tot sind, aber sie sind während dessen nicht im Bild.

Alex Pettyfer spielt seine Rolle als Alex Rider sehr gut. Insgesamt war er perfekt dafür geeignet, denn er ist athletisch, sieht extrem gut aus und hat Charisma.
Er war einer von 500 Jungs, die gecastet wurden.
Alex: „Welcher Teenager würde nicht Alex Rider spielen wollen?“
Pettyfer war 15, als der Film gedreht wurde und für Jung-Schauspieler ist sowas immer schwerer und belastender, als für Erwachsene.

Ursprünglich war auch die Verfilmung der weiteren Bände der „Alex Rider“-Reihe geplant, aber wegen ausbleibenden Erfolgs wurde der Dreh abgesagt.


1 Kommentar:

  1. Ahhh, noch jemand, der auf Alex Pettyfer steht:D:D Ich kann es gerade kaum glauben:) Lass uns einen Fanclub gründen;D

    Allerdings muss ich gestehen, dass ich diesen Film nicht kenne-Schande über mein Haupt. Dafür gibt es aber eine Erklärung: Ich habe die Bücher rund um Alex Rider gelesen und von Buchverfilmungen lass ich meistens die Finger. Aber mit diesem Post hier hast du mich jetzt schon neugierig gemacht...

    AntwortenLöschen