Montag, 25. Juni 2012

[Autoreninterview] Jennifer Jäger

Hallo!
Die junge Autorin Jennifer Jäger war so nett, mir ein paar Fragen zu beantworten!
Für diejenigen, die sie nicht kennen, habe ich hier mal eine kurze Biografie über sie geschrieben und die Bücher + passende Amazon-Links aufgelistet.

Jennifer Jäger wurde am 19.11.92 in Neustadt geboren und zog im Alter von 6 Jahren nach Würzburg, wo sie auch heute noch lebt. Zur Zeit besucht sie ein Gymnasium in Würzburg und hat vor, danach Meteorologie zu studieren. (Quelle: amazon.de)

Melodie der Finsternis (gedruckt)
Melodie der Finsternis (ebook)
Der Teufel in mir: Keyria (Kurzgeschichten, ebook)
Saphirtränen - Niamhs Reise (ebook)
Klang des Tempels (ebook)

Interview

Du hast mit 15 Jahren deinen ersten Roman fertig gestellt. Wie lange hast du insgesamt daran geschrieben?
Ich habe für meinen ersten Roman knapp 1 Jahr gebraucht, wobei ich natürlich nicht jeden Tag daran geschrieben habe.


Ich habe selbst schon mal versucht, wenigstens eine Geschichte zu schreiben, aber nach wenigen Seiten habe ich immer wieder aufgehört. Wie hast du es geschafft, das durchzuziehen? Hattest du zwischendurch Zweifel, ob du das Buch überhaupt zu Ende schreiben kannst?
 Ohja, Zweifel hatte ich viele. Und Geschichten, die ich abgebrochen habe, ebenfalls. Irgendwann wird eine Geschichte kommen, die Dich so sehr fesselt, dass Du sie fertig schreiben MUSST - Das ist dann ein Buch, das es auch verdient, veröffentlicht zu werden.


War es schwer, einen Verlag zu finden, der dein Buch veröffentlicht?  Ohja. Aber ich habe nicht aufgegeben und es hat sich gelohnt.


Weißt du noch, in welcher Situation dir die Idee für deine Geschichte gekommen ist?
 Das war an einem warmen Sommerabend, im Urlaub, am Strand. Ich erinnere mich noch an alles ganz genau. An die blitzenden Lichter der Stadt in der Ferne, das Rauschen der Wellen, den Geruch nach Salz.

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Bist du einfach eines Morgens aufgewacht und dachtest: „Hach, jetzt könnte ich ja eigentlich mal ein Buch schreiben!“? ;)

Haha, schön wärs. Genau genommen war es bei mir recht klassisch: In der Grundschule wurde ich "gezwungen" Geschichten zu schreiben - Wie jeder, oder? Da ich aber immer gute Noten bekommen habe, dachte ich irgendwann: So schlecht kann ich gar nicht sein. Und in meinem Kopf waren einfach so viele Geschichten, die zu Papier gebracht werden wollten.


Du liest doch bestimmt auch selbst, oder? Was für ein Genre ist das hauptsächlich, bzw. hast du absolute Lieblingsbücher oder –autoren?  Ich liebe Frank Schätzing und J.K.Rowling. Rowling sogar so sehr, dass ich mir einen goldenen Schnatz tätowiert habe. Ich bewundere J.K. für die Harry Potter Bände, mit denen sie eine komplette Welt erschaffen hat und für ihre gut ausgearbeiteten Charaktere. Schätzing recherchiert für seine Werke sehr viel und das merkt man, denn sie sind alle sehr realistisch und man lernt dabei noch was. Bevorzugt bin ich im Fantasy-Genre unterwegs.


Woher kam die Idee, einen eigenen Blog zu erstellen (http://jenniferjaeger.blogspot.de)?
 Ich wollte vor allem Leser an meinem Leben teilhaben lassen. Ich möchte keine Autorin sein, die irgendwo abgehoben in Deutschland lebt und nur durch ihre Bücher mit ihren Lesern kommuniziert. Leser sind für mich das Wichtigste, deswegen versuche ich, ihnen möglichst viel Einblick in mein Leben zu geben, um ihnen zu zeigen: Auch ich bin nur ein (verpeilter, chaotischer, manchmal zickiger) Mensch.
__________________________________

An dieser Stelle noch mal vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten! :)




Kommentare:

  1. Finde ich auch! Ehrlich gesagt, hat mich Deine Rezi schließlich dazu gebracht, das Buch zu lesen. ^^
    Oooh, danke! ♥ :))

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Interview und geniale Autorin! :)

    LG Kersi

    AntwortenLöschen