Montag, 16. Juli 2012

[Out of Topic] HORST-Festival 2012


Gestern war ich mit einer Freundin beim Horst-Festival und berichte jetzt mal darüber. Wen es nicht interessiert, der braucht es nicht zu lesen. :)


Morgens gegen 10 Uhr hat mich meine Freundin abgeholt. Wir wurden nach Mönchengladbach gefahren, wo das Festival stattfinden sollte. Ich habe erst mal eine Viertelstunde eine Karte abgesucht, ohne überhaupt rauszufinden, wo wir gerade sind. Dann teilte mir meine Freundin mit, dass ich gesagt hätte, es wäre direkt am Hintereingang des Bahnhofs. Schön, dass ich mich da selbst nicht mehr dran erinnern konnte… :D
Als wir das dann gefunden haben, stand schon eine lange Schlange da, um Karten zu kaufen. Um 11 Uhr haben wir uns dann angestellt, der Verkauf sollte um 12 Uhr beginnen. Zum Glück waren wir schon so früh da. Im Laufe dieser Stunde sind noch Tausende Menschen gekommen, die auch alle eine Karte wollten. Was ich super fand: Die Leute hatten morgens schon alle ein Bier in der Hand. Ich hab mich sofort wohl gefühlt. 
Wir standen in der Nähe von einem riesigen Parkplatz und nach einer Stunde stand die Schlange eine Runde um den Parkplatz herum. Obwohl wir ja schon zu den ersten gehörten, haben wir etwa eine halbe Stunde angestanden.
Um 13:30 Uhr war dann offiziell Einlass. Direkt nachdem wir die Karten hatten, haben wir uns schon in die Schlange am Eingang gestellt. Ich hatte mir das so vorgestellt, dass wir dann spätestens um 14:00 Uhr drin sind, wenn die ersten Bands anfangen zu spielen. Tja, Pustekuchen! Auf dem Gelände waren wir dann um 16:40 Uhr. Davor waren wir so zwischen Menschen eingequetscht, dass sich niemand mehr auch nur einen Zentimeter bewegen konnte. Aber: Man gewöhnt sich mit der Zeit dran. Auf Festivals sollte man auf jeden Fall keine Berührungsängste haben! Was besonders toll ist, ist dass die Hälfte der Leute die am Eingang anstanden noch nicht mal eine Karte hatten. Die waren nämlich schon Stunden vorher ausverkauft. Das heißt die haben noch mal unnötige Zeit weggenommen. 
Als wir dann endlich auf dem Horst-Gelände waren, haben wir uns erst mal was zu essen besorgt. Bzw. erst mal den Stand gesucht, wo man Wertmarken kaufen konnte. Als das dann endlich geschafft war, konnten wir was essen. Wir hatten ja nur gefrühstückt und dann 6 Stunden rumgestanden! Dazu konnten wir uns hinsetzen. Zwar nur auf den Boden, aber mir kam es vor wie ein Bett in einem 5-Sterne-Hotel. :D
Danach wollte ich auf die Toilette. Da habe ich dann über eine Stunde angestanden. Ja, ihr habt richtig gelesen. ICH HAB EINE VERDAMMTE STUNDE ANGESTANDEN UM AUFS KLO GEHEN ZU KÖNNEN! Und dabei haben die Frauen sogar schon die Herren-Toiletten beschlagnahmt. Welches Genie hat denn gemeint, 6 Toiletten reichen für 20.000 Leute?
Jedenfalls wurde dann die Zeit knapp. Um 19:00 Uhr konnte ich mich wieder durch die Menge kämpfen um was zu trinken. Getränke wurden einem nämlich am Eingang abgenommen. Und um 19:05 Uhr sollte Cro auftreten. Ich kann den zwar nicht leiden, aber meine Freundin mag den. Also haben wir versucht uns noch möglichst weit nach vorne zu kämpfen, was aber gründlich misslungen ist. Vorher wollte ein Moderator noch ein Erinnerungsvideo machen. Dazu hat er gebrüllt: „Who the fuck is Horst?“ und wir mussten antworten: „We the fuck are Horst!“ Bei meiner Freundin ist dabei sowas wie „We is the fucking Horst“ rausgekommen, aber was solls. :D
Als Cro dann eine Viertelstunde später anfing, konnten wir ihn weder sehen, noch wirklich hören. Der Ton war einfach zu leise. Und wir zu weit weg. Aber diese Hardcore-Fans fand ich ja schon krass. In der ersten Reihe die Mädels sind fast ohnmächtig geworden. Aber gut.

Trauriger weise das beste Foto was ich von Cro machen konnte.

Als der Auftritt zu Ende war, sind wir schnell losgerannt um uns ein Festivalbändchen zu kaufen. Ich mein, wieso sollte man auf ein Festival gehen, ohne danach monatelang ein Bändchen am Arm zu haben? :D Mal sehen wie lange es dauert bis es mich so nervt, dass ich es abschneide.
Wir haben dann versucht, uns möglichst weit nach vorne und in die Mitte zu drängeln, damit wir wenigstens von Kraftklub was mitbekommen. Weil Kraftklub = <3
Hat einigermaßen geklappt. Wobei es dann später weniger ums sehen ging, als um die Musik. Anfangs hab ich noch versucht mich zurückzuhalten, weil ich normalerweise halt total schüchtern bin und so. Aber wenn dann alle wie bescheuert rumspringen und dazu noch laut die Musik von deiner Lieblingsband (yeah, yeah!) läuft, dann geht es einfach nicht anders als mitzusingen und zu springen. Was ich super fand war, wie viel Spaß die Musiker am Namen „Horst“ hatten. Sowohl Cro als auch Kraftklub haben alle paar Minuten „HORST“ gebrüllt, wobei sie das „Hochst“ ausgesprochen haben. Ich hab dann auch dauernd HORST! Gebrüllt, weil ich den Namen so genial finde. Falls das hier ein Horst liest, bitte nicht beleidigt fühlen! :‘D Besonders krass war das Publikum beim Song „Karl-Marx-Stadt“. Unpassend ist, wenn eine Zeile im Lied („Melancholie“) heißt „Ein bisschen Melancholie ist manchmal okay, ein bisschen traurig sein…“ und dann 20.000 Menschen lachend und singend rumspringen + moshpitten (?) :D
Mein persönliches Tageshighlight: Das ganze Publikum hat sich hingehockt, um dann gleichzeitig wieder aufzuspringen. Ich habe noch gesagt: „Wenn ich mich jetzt hinhocke, komm ich nachher nicht mehr hoch.“ Und was war? Plötzlich springen alle auf. Alle. Außer mir. Irgendwie hab ich wohl das Kommando nicht mitbekommen. :D Dann haben sich auch noch meine Beine im Gurt von meiner Tasche verheddert, sodass ich wirklich nicht mehr hoch kam. Zum Glück hatte ich so nette Leute um mich rum, die sofort versucht haben, mich wieder hochzuziehen. Hat dann schließlich auch geklappt. :)
Zwischendurch meinte Felix, der Sänger der Band: „Wisst ihr was wir schon immer wissen wollten? Was passiert eigentlich, wenn die Kamera jetzt die Leinwand filmt?“ Die Kamerafrau ist der indirekten Bitte dann nachgekommen, woraufhin Felix meinte: „Wow. Das war jetzt sowas von unspektakulär.“ :D
Was ich toll finde ist, wenn Bands auf Konzerten neue Songs spielen, die auf den bisherigen Alben noch nicht drauf waren. Hat auch Kraftklub gemacht. :) 
Das besondere Highlight war gegen Ende. Vorne brüllten die Mädels "ausziehen, ausziehen!", woraufhin Felix meinte, solange sich kein Mädel auszieht, zieht er sich bei Konzerten auch nicht aus. Wenig später, setzt sich ein Mädel bei jemandem auf die Schultern und zieht tatsächlich ihr Shirt aus. Felix: "Der Tag ist gerettet, ich hab Brüste gesehen!" Als sich bei "Scheiß in die Disko" plötzlich der halbe Platz einfach hingesetzt hat, war die Band total verblüfft. :D Aber, es kam noch besser... Felix zog sich nämlich aus und warf sein Hemd ins Publikum. :D

Wer mag das wohl sein? :)

Auf jeden Fall wird einem in so einer Menge nicht kalt. Man hat nämlich sehr wenig Bewegungsfreiheit und bekommt von allen Seiten Körperwärme. :D Zwischendurch flogen mal Schuhe oder Sitzunterlagen (diese Schaumstoffdinger die man auf den Boden legen kann, damit man beim sitzen nicht schmutzig wird) durch die Gegend, aber sonst ging das ziemlich gesittet zu.
Waaah, ich krieg immer noch Gänsehaut wenn ich daran denke, wie genial der Auftritt war. Meiner Meinung nach aber viel zu kurz. Vor allem wenn man bedenkt, wie lange ich dafür angestanden habe. Für das nächste Konzert das die bei uns in der Nähe geben, muss ich mir unbedingt Karten besorgen. Die jetzigen sind nämlich leider schon alle ausverkauft. Und sogar die Freundin mit der ich da war, fand die letztendlich gut, obwohl die vorher noch meinte, dass die sich solche Musik eigentlich nicht freiwillig anhören würde. ; ) Zwischendurch hat es immer wieder kurz geregnet, aber das hat mich noch nicht mal gestört.
Jetzt tut mir zwar alles weh, aber das war es definitiv wert!


Ich denke, wenigstens das eine Lied von Kraftklub wird die Mehrheit von euch kennen. Wenn nicht, hier: 
:)
Die Fotos werden mit ein bisschen Glück größer, wenn ihr draufklickt. 

Kommentare:

  1. Cooler Post! :D Und während des Lesens habe ich Cros Album gehört! xD <3 Crooo *__* Ja, die Hardcore-Fans sind schon übel :'D Aber seine Lieder finde ich schon toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Cro war so enttäuschend. Aber Kraftklub ist eh besser. Aber Bewegungsfreiheit war doch mehr als genug da! Also, bei mir schon :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich stand manchmal ganz vorne doch da wurde man dumm angeguckt als man abging und so. Deswegen bin ich dann so ein bisschen nach hinten gegangen wo wild rumgerannt wurde und alle miteinander abgefeiert haben. Wo standest du denn?

    AntwortenLöschen