Freitag, 20. Juli 2012

[Rezension] Blogging Queen


Titel: Blogging Queen
Autor: Jutta Profijt
Verlag: dtv
Format: Taschenbuch
Erschienen: 1. Juli 2011
Seitenzahl: 303
Preis: €9,95

Inhalt: Lulu ist Stewardess, kann aber aufgrund einer Ohrenentzündung 10 Wochen lang nicht fliegen. Was macht man mit so viel freier Zeit? Als ihre Freundin Sabine sie bittet, ein Blog-Programm zu testen, ist sie zunächst skeptisch. Schließlich siegt die Neugierde und sie erstellt sich einen Blog, auf dem sie fortan als Millie über ihr (nicht vorhandenes) Leben als Trendscout berichtet. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass irgendjemand ihre Beiträge liest und als sie plötzlich Tausende Aufrufe zu verzeichnen hat, fällt sie aus allen Wolken. Jeder versucht nun, die wahre Identität der erfolgreichen Bloggerin herauszufinden und plötzlich steht auch noch die Kriminalpolizei vor ihrer Tür…


Meinung:
Von diesem Buch habe ich nicht allzu viel erwartet und bin überrascht, dass es mir doch ganz gut gefallen hat.

Lulu gründet nur aus Langeweile den Fashion-Blog, wo sie zunächst gar nicht weiß, was sie überhaupt posten soll. Mit ein bisschen Hilfe einer Freundin hat ihr Blog aber schon bald Tausende Aufrufe – und die Leute lieben das, was Lulu als Millie schreibt! Zwar ist sie nicht wirklich Trendscout und jettet durch die Welt, sondern ist nur krankgeschriebene Stewardess, aber die Erfahrungen und Berichte sind größtenteils echt und wirken dadurch authentisch. Dazu hat sie auch noch Fotos, die sie auf ihren zahlreichen Reisen geschossen hat, die Motive zeigen, die man normalerweise gar nicht bemerkt hätte, die aber trotzdem wunderschön sind. So z.B. ein kleines Mädchen mit einem Blumenkranz, das sich nach einer Filmpremiere auf dem, ansonsten leeren, roten Teppich verbeugt. Oder ein Mann, in dessen Sonnenbrille sich die Kathedrale Barcelonas spiegelt.
Genau dieses Foto ist der Grund dafür, dass plötzlich die Kriminalpolizei in Sabines Wohnung auftaucht, die während ihrer Abwesenheit von Lulu gehütet wird. Was genau der Anlass ist, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.

Dass Lulu sich oft unpassend verhalten hat, hat das Buch etwas witzig gemacht. Besser fand ich aber die Antworten, die die Leute auf ihr Verhalten hatten.

Charaktere:
Lulu aka Millie ist mit ihrem Beruf als Stewardess unzufrieden. Zwar kommt sie viel in der Welt umher und hat Orte gesehen, von denen viele nur träumen können, allerdings hat ihr Beruf auch zur Folge, dass sie sich nie irgendwo heimisch fühlen und Freunde finden kann. Gerade am Anfang erschien mir die Protagonistin dieses Buches sehr unsympathisch. Sie war oberflächlich und hat einige tolle Leute kennen gelernt, die lieb und nett sind, was sie aber nicht bemerkt hat, weil sie sie nur nach ihrem Äußeren beurteilt hat. Sie wird gelegentlich als „Kontrollfreak“ bezeichnet, was sie zwar abstreitet, aber eigentlich die Wahrheit ist. Lulu macht sich dauernd Sorgen, wie die anderen sie wahrnehmen und ihr eigenes und das Aussehen anderer Leute nimmt sie viel zu wichtig. So ist sie dauernd total overdressed und blamiert sich damit, ist sich aber keiner Schuld bewusst.
Im Laufe des Buches entwickelt sie sich allerdings ins positive, was mir gut gefallen hat.

Fazit:
Ich konnte in einer Rezension noch nie so viel zur Hauptperson sagen, wie hier. Sie und ihr Blog stehen klar im Mittelpunkt der Geschichte, wodurch man sehr viel über sie erfährt.
Es gibt in diesem Buch zwar einen Kriminalfall, Spannung kam aber trotzdem keine auf, da das Hauptaugenmerk auf Lulu liegt. Insgesamt was nettes für zwischendurch, aber mehr auch nicht.
2,5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Naa :D
    Das Buch hätte ich mir auch fast gekauft, war mir dann aber nicht mehr sicher ... war ja dann vielleicht ganz richtig, dass ichs nicht gekauft hab :D
    Mal relativ kurz gehalten heute ;)

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir hat das Buch sogar noch schlechter abgeschnitten :D

    Ich mochte Lulu überhaupt nicht. Die ging mir mit dem oberflächlichen Gerede soooo auf den Senkel...

    AntwortenLöschen
  3. Klingt eigentlich nicht sooo schlecht wie du es beschreibst....schade aber dass keine Spannung aufkommt... wär sonst was echt tolles ;)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch hört sich eigentlich gar nicht so schlecht an! Aber ist auch gut wenn nicht jedes Buch auf meine Wunschliste wandert!
    Danke für deine Rezension!

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch hört sich eigentlich gar nicht so schlecht an! Aber ist auch gut wenn nicht jedes Buch auf meine Wunschliste wandert!
    Danke für deine Rezension!

    AntwortenLöschen
  6. :OO Böse !! Die hat meinen Namen geklaut

    AntwortenLöschen