Montag, 20. August 2012

[Out of Topic] Gamescom 2012


Am Morgen des 17.8. ging es los, um eine Freundin an der Bushaltestelle einzusammeln. Zusammen wurden wir dann zum Bahnhof gebracht, von wo aus wir nach Köln fahren sollten. Leider war der Zug schon voll als wir ankamen. Nach nicht einmal 10 Minuten mussten wir umsteigen, genau wie 95% der anderen Fahrgäste auch, da so gut wie alle auf dem Weg zur gamescom waren. Als dann später der Zug kam, haben einige nicht einmal reingepasst und mussten auf den nächsten warten. Wir hatten aber noch Glück und haben wenigstens Stehplätze ergattern können, auch wenn es sehr eng war und man den anderen Leuten unbeabsichtigt ziemlich nahe gekommen ist. *hust*
Um kurz vor 10 kamen wir dann in Köln an und sind zum Messegelände gegangen. Bis wir dann schließlich reinkamen hat es eine gute halbe Stunde gedauert, da ja zig-Tausend Leute das selbe wollten wie wir. Drinnen angekommen haben wir uns dann unsere Altersbändchen besorgt. Jeder Messe-Besucher bekommt dort ein Band ums Handgelenk, das die passende Farbe zu den verschiedenen USK-Einstufungen hatte, also grün=12, blau=16 und rot=18.
Drinnen waren wir dann erst mal total überfordert, weil das Gelände so riesig ist. Es gibt insgesamt 11 Hallen, von denen aber eine nur der Ein- und Ausgang ist und 1-4 nur für die Fachbesucher, also Presse etc. zugänglich sind. Halle 5 war komplett gesperrt. Wir sind dann erst mal etwas planlos im Kreis gelaufen, weil die Hallen auch jeweils mehrere Gänge haben und wir uns nicht immer merken konnten, wo wir schon waren und wo nicht. Außerdem muss man ja dann, wenn man überall war, auch wieder einen Ausgang und den Weg zur nächsten Halle finden. Man gewöhnt sich aber mit der Zeit daran und findet sich auch einigermaßen zurecht. (Naja, ich habe meinem Bruder eine sms geschickt, dass er zu Halle 9 kommen soll, dabei waren wir in Halle 7. Er hat uns dann aber schließlich doch noch gefunden.)
Jetzt der große/riesige Nachteil: Die nehmen es mit den USK-Regeln sehr genau. Wer also noch keine 16 ist, spielt keine USK 16 Spiele. Selbst wenn man nur einen Tag zu jung ist.
Und USK 12 gab es so gut wie keine Spiele. Das Einzige interessante was ich spielen konnte war das neue Castlevania, welches im Frühjahr rauskommt. Den Rest der Zeit haben ich und meine Freundin damit verbracht im Kreis zu laufen und den Landwirtschafts-Simulator 2013 zu spielen. Sehr spannend, übrigens.
Dann aber die große Überraschung und Freude: In einer Halle waren Halfpipes aufgebaut. Auf einer haben Typen auf ihren Bikes Tricks vorgeführt. Auf der anderen… waren TONY HAWK und andere recht bekannte Skateboarder. Woah. Ihr könnt euch die Reaktion nicht vorstellen. :D Ich bin jetzt nicht sein größter Fan, aber ich glaube jeder muss zugeben, dass Tony Hawk ein genialer Skater ist. Drei bis vier Shows gab es an jedem Tag der gamescom. Ich und meine Freundin haben die um 16:00 Uhr gesehen, wobei wir einen ziemlich blöden Platz hatten und nicht einmal die Hälfte sehen konnten. Mittendrin musste ich auf die Toilette und auf dem Rückweg habe ich bemerkt, dass man von der anderen Seite aus alles perfekt sehen konnte, egal wie weit weg man stand. Ich bin dann einfach da stehen geblieben, aber leider war die Vorführung schon fast zu Ende.
Weil wir nichts Besseres zu tun hatten, haben wir uns dann um 17:00 Uhr schon wieder an die Halfpipe gestellt, damit wir bei der nächsten Show um 18:00 Uhr in der ersten Reihe stehen und alles sehen können. Aber: Irgendein Idiot hat sich dann GENAU VOR MICH GESTELLT! >.<
Die ganze Show über habe ich überlegt, ob ich ihm sagen soll, er solle sich bitte woanders hinstellen, aber schließlich habe ich mich doch nicht getraut :D Ich habe es trotzdem geschafft ein bisschen was zu filmen, aber ob die Videos gut geworden sind, weiß ich noch nicht. Leider ist Tony Hawk bei der zweiten Show nicht mehr mit aufgetreten, weil er nicht mehr konnte. Er ist ja auch nicht mehr der Jüngste (44) und das wurde ihm dann wahrscheinlich etwas zu viel. Die anderen waren aber auch genial, obwohl ich vorher noch nie von ihnen gehört hatte. Besonders toll fand ich Sam Bosworth, der erst 17 Jahre alt ist. Außerdem waren dabei: Jürgen Horrwarth, Renton Millar und Michi von Fintel. Tony Hawk selbst war nur am Freitag da.
Danach haben wir uns noch was zu essen geholt und haben uns dann auf den Weg zum Ausgang gemacht, da die Messe um 20 Uhr schließen sollte. Die Zugfahrt verlief ereignisloser als im letzten Jahr, wo wir 4 Stunden lang an einem Bahnhof festsaßen. Trotzdem gab es einen Zwischenfall, und zwar öffnete sich die Tür nicht, als wir aussteigen mussten. Bevor wir an der nächsten Tür waren, fuhr der Zug schon wieder weiter. Zum Glück war es aber nicht weit bis zum nächsten Bahnhof, wo wir dann von meinem Vater abgeholt wurden.
Alles in allem war der Tag leider nicht so gut wie ich ihn mir vorgestellt habe. Nächstes Jahr bin ich dann aber endlich 16 und kann auch Spiele spielen, die mich interessieren!
Btw, mir tut jetzt alles weh weil wir 14 Stunden unterwegs waren und meine Tasche nicht gerade leicht…

1 Kommentar: