Donnerstag, 18. Oktober 2012

[Doppel Kurzrezension] Bodyfinder & Ruf der verlorenen Seelen


Titel: Bodyfinder: Das Echo der Toten / Ruf der verlorenen Seelen
Autor/in: Kimberly Derting
Verlag: Coppenrath
Format: gebunden
Seitenzahl: 325 / 345
Preis: €16,95 
Reihe:
1. Bodyfinder: Das Echos der Toten (1. September 2010)
2. Ruf der verlorenen Seelen (Januar 2012)
3. [engl. The last Echo (April 2012)]


Inhalt Band 1: Violet scheint ein normaler Teenager mit normalen Problemen zu sein. Sie ist verliebt in ihren besten Freund, was dieser aber nicht rausfinden darf. Das ist aber nicht alles. Sie empfängt nämlich Echos (in Form von Geräuschen oder visuell) von Tieren, die gewaltsam gestorben sind. Bisher waren das hauptsächlich kleine Tiere wie Mäuse oder Eichhörnchen, aber plötzlich findet sie die Leiche eines Mädchens. Und es bleibt nicht bei dieser einen. Violet versucht mithilfe der Echos den Mörder zu finden – bis er Jagd auf sie selbst macht.


Meinung zu Bodyfinder:
Band 1 der Reihe, also Bodyfinder habe ich an einem Stück durchgelesen. Ich wollte nicht mal eine Pause machen, um auf die Toilette zu gehen. xD Das Buch ist so interessant und spannend, dass ich einfach nicht aufhören wollte.
In diesem Buch vereinen sich Fantasy, Thriller und Jugendroman. Violets Gabe ist natürlich übernatürlich, die Suche nach dem Mörder der Mädchen hat etwas von einem Thriller und die Geschichte zwischen Violet und ihrem besten Freund Jay passt eher zu einem Jugendbuch.
Violet ging es genau wie mir als Leser. Natürlich wollte sie unbedingt rausfinden, wer der Mörder der Mädchen ist, aber was zwischen ihr und Jay passieren wird, interessiert trotzdem. Er ist schon seit Jahren ihr bester Freund und erst seit kurzer Zeit ist sie in ihn verliebt. Sie möchte aber nicht, dass er das weiß, da sie Angst hat, so die Freundschaft kaputt zu machen.

Charaktere:
Violet ist sympathisch, klug und nicht so naiv wie viele Jugendbuch-Protagonistinnen. Das macht sie sehr angenehm als Hauptperson und Erzähler der Geschichte.

Jay, Violets bester Freund, scheint ziemlich perfekt zu sein. Das Einzige negative was ich über ihn gefunden habe, ist sein übertriebener Drang, Violet zu beschützen. Aber ob das wirklich eine schlechte Eigenschaft ist…?

ACHTUNG! SPOILER ZU BAND 1!

Meinung zu "Ruf der verlorenen Seelen":
Ich weiß nicht woran es lag, aber Band 2 hat mir deutlich weniger gefallen als "Bodyfinder". Trotzdem fand ich das Buch toll! Vielleicht war es die Tatsache, dass man nicht mehr mitfiebern konnte, ob Violet und Jay ein Paar werden. ; )

Die Morde aus Band 1 wurden ja aufgeklärt, aber trotzdem kann Violet nicht einfach ihr Leben weiterleben. Seit eine neue Familie in die Stadt gezogen ist, bekommt sie Drohungen.
Ich habe ziemlich schnell rausgefunden, wer dafür verantwortlich ist, daher war es nicht besonders spannend.
Interessant fand ich die neuen Charaktere Sara und ihren jungen, stillen Kollegen. Leider habe ich seinen Namen vergessen. :D

Fazit:
Bodyfinder gefiel mir deutlich besser als Band 2, Ruf der verlorenen Seelen. In letzterem fehlte mir oft die Spannung. Trotzdem habe ich es gerne gelesen und kann es empfehlen.
5/5 und 3,5/5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Body Finder habe ich auch schon gelesen fand es ganz okay,konnte mich aber nicht vom Hocker hauen.

    LG May von Mays Reviews

    AntwortenLöschen