Freitag, 31. August 2012

[Monatsstatistik] August

Im August habe ich 8 Bücher gelesen.
Zusammen waren das 2875 Seiten.


1. Jungs sind wie Kaugummi (Kerstin Gier)  199 Seiten
2. Salzwassersommer (Sharon Dogar)   353 Seiten
3. Erben des Mondes - Grimoire Lunaris (Stefanie Hasse)  335 Seiten
4. Gefährlich wie ein Engel (Annette McCleave)  406 Seiten
5. Grischa - Goldene Flammen (Leigh Bardugo)  348 Seiten
6. Plötzlich Fee - Sommernacht (Julie Kagawa)  496 Seiten
7. Noél - Wie alles begann... (Silke Klein)  251 Seiten
8. Divergent (Veronica Roth)   487 Seiten

Wenn ihr auf die Titel klickt, kommt ihr direkt zur Rezension.
[Zu zwei Büchern habe ich kein Foto, weil das Wanderbücher waren.]
             
5 neue Bücher sind dazu gekommen.
Grischa - Goldene Flammen (Leigh Bardugo)
Wir beide, irgendwann (Jay Asher)
Das verbotene Eden 2 (Thomas Thiemeyer)
Frostfluch (Jennifer Estep)
Renegade (J.A. Souders)

Mittwoch, 29. August 2012

[Kurzrezension] Plötzlich Fee - Sommernacht


Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Autor/in: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Format: Hardcover
Preis: €16,99
Seitenzahl: 495
Reihe: Plötzlich Fee
1. Sommernacht (März 2011)
2. Winternacht (Oktober 2011)
3. Herbstnacht (Januar 2012)
4. Frühlingsnacht (20. August 2012)
- Das Geheimnis von Nimmernie (Geschichten, die zwischen den einzelnen Bänden spielen)


Inhalt: Meghan Chase ist ein normales und unscheinbares Mädchen. Niemand beachtet sie sonderlich, außer ihrem besten Freund Robbie. Als plötzlich ihr vierjähriger Ethan durchdreht und seine Mutter angreift, gerät alles durcheinander. Meghan erfährt von Robbie, dass Ethan von Feen entführt wurde und an seiner Stelle ein Wechselbalg zurückgelassen wurde. Auch Robbie selbst, bzw. Puck, ist eine Fee. Er nimmt Meghan mit ins Nimmernie, die Feenwelt, wo sie sich auf die Suche nach Ethan machen und dabei in einen Krieg zwischen dem Sommer- und Winterhof geraten.

Montag, 27. August 2012

Buchpost #25

Hallo!
Heute haben mich zwei Bücher erreicht, die viele von euch schon gelesen haben.
Letzte Woche habe ich bei einem Gewinnspiel vom FJB einen 20€ Amazon-Gutschein gewonnen, den ich natürlich sofort einlösen musste. So wie ich mich kenne, hätte ich den sonst nämlich verloren. Von diesem Gutschein habe ich mir Plötzlich Fee 2+3 bestellt (wobei ich für Band 3 natürlich zuzahlen musste). Band 1 fand ich toll (Rezension folgt). Weil Band 4 ja auch schon erschienen ist, kann ich die endlich lesen ohne auf eine Fortsetzung warten zu müssen.
Hasst ihr es auch so, wenn ein Buch so ein offenes Ende hat, dass ihr am liebsten sofort mit dem nächsten Teil weitermachen möchtet? Gerade wenn das Buch noch nicht erschienen ist, ist das Folter! :D

Die Klappentexte der Bücher poste ich hier jetzt nicht, weil das zu viel verraten würde - auch mir.
Die Bilder bekommt ihr trotzdem:



Übrigens:
"Chill mal, Frau Freitag!" habe ich erst mal unterbrochen, weil ich irgendwie nicht weiter komme. Das lese ich dann immer zwischendurch mal weiter.
Bei "Ohne. Ende. Leben." ist es ganz komisch. Mir gefällt das Buch sehr gut, aber trotzdem habe ich da nach ein paar Seiten keine Lust mehr drauf. Immer wenn ich so 30-100 Seiten gelesen habe, fange ich nebenher ein anderes Buch an. Wenn das zu Ende ist, lese ich wieder "OEL" weiter, dann fange ich wieder was neues an usw. Wieso das so ist weiß ich nicht. Aber irgendwann werde ich das auch noch zu Ende bekommen. :D
Momentan lese ich "Divergent". Das ist "Die Bestimmung" (mein absolutes Lieblingsbuch übrigens, falls jemand das noch nicht mitbekommen hatte!) auf Englisch. Das mache ich deshalb, damit ich die Begriffe und Namen kennen lerne, um anschließend Band 2 zu lesen. Weil ich es nicht mehr bis zum deutschen Erscheinungsdatum aushalte, habe ich mich entschieden, die Reihe auf Englisch weiterzulesen. Ob ich mir die deutschen Bücher trotzdem noch kaufe, weiß ich nicht.
Tralala. Und damit endet der unnötige Post.
(Wie lang kann ein Text werden in dem man nur kurz berichtet, was man gerade liest?)

Samstag, 25. August 2012

[Rezension] Gefährlich wie ein Engel


Titel: Gefährlich wie ein Engel (Wächter der Seelen #1)
Autor/in: Annette McCleave
Verlag: Knaur.
Format:  broschiert
Seitenzahl: 406
Preis: €9,99
Reihe: Wächter der Seelen (Bände an sich abgeschlossen)
1. Gefährlich wie ein Engel (13. Dezember 2010)
2. Verlockend wie ein Dämon (7. März 2011)
3. Zärtlich wie ein Krieger (12. September 2011)

Inhalt: Lachlan ist ein Wächter der Seelen. Er ist dafür zuständig die Seelen der Verstorbenen einzusammeln, damit sie in den Himmel oder die Hölle gebracht werden können. Aber er hat noch eine zusätzliche Aufgabe, die er sich nicht erklären kann: Er soll auf ein Mädchen namens Emily aufpassen. Seit wann interessiert sich der Tod für Menschenleben und was ist so besonders an dem Mädchen? Lachlan rettet sie nach einem Busunfall und lernt dabei ihre Mutter kennen. Er wird schneller in das Leben der beiden hineingezogen als er sollte…

Donnerstag, 23. August 2012

TTT - 10 Bücher die ich haben musste, aber immer noch ungelesen in meinem Regal stehen

Hallo!
Nach langer Zeit nehme ich heute mal wieder am Top Ten Thursday teil. Da Alice, die die Aktion ins Leben gerufen hat, keine Zeit hatte, heißt es diese Woche:
Euer liebstes Top Ten Thema, das ihr verpasst habt und nachholen wollt

Daher nehme ich jetzt einfach mal dieses:
10 Bücher die ich haben musste, aber immer noch ungelesen in meinem Regal stehen

Dann los:
1. City of Bones
2. Vampire Academy (zähle ich einfach als nur ein Buch)
3. Insurgent
4. Immortal Beloved: Entflammt
5. Hex Hall
6. Die Macht der Sechs
7. Unter dem Vampirmond 2
8. Wir beide, irgendwann
9. Ugly
10. Das verbotene Eden


Montag, 20. August 2012

[Out of Topic] Gamescom 2012


Am Morgen des 17.8. ging es los, um eine Freundin an der Bushaltestelle einzusammeln. Zusammen wurden wir dann zum Bahnhof gebracht, von wo aus wir nach Köln fahren sollten. Leider war der Zug schon voll als wir ankamen. Nach nicht einmal 10 Minuten mussten wir umsteigen, genau wie 95% der anderen Fahrgäste auch, da so gut wie alle auf dem Weg zur gamescom waren. Als dann später der Zug kam, haben einige nicht einmal reingepasst und mussten auf den nächsten warten. Wir hatten aber noch Glück und haben wenigstens Stehplätze ergattern können, auch wenn es sehr eng war und man den anderen Leuten unbeabsichtigt ziemlich nahe gekommen ist. *hust*
Um kurz vor 10 kamen wir dann in Köln an und sind zum Messegelände gegangen. Bis wir dann schließlich reinkamen hat es eine gute halbe Stunde gedauert, da ja zig-Tausend Leute das selbe wollten wie wir. Drinnen angekommen haben wir uns dann unsere Altersbändchen besorgt. Jeder Messe-Besucher bekommt dort ein Band ums Handgelenk, das die passende Farbe zu den verschiedenen USK-Einstufungen hatte, also grün=12, blau=16 und rot=18.
Drinnen waren wir dann erst mal total überfordert, weil das Gelände so riesig ist. Es gibt insgesamt 11 Hallen, von denen aber eine nur der Ein- und Ausgang ist und 1-4 nur für die Fachbesucher, also Presse etc. zugänglich sind. Halle 5 war komplett gesperrt. Wir sind dann erst mal etwas planlos im Kreis gelaufen, weil die Hallen auch jeweils mehrere Gänge haben und wir uns nicht immer merken konnten, wo wir schon waren und wo nicht. Außerdem muss man ja dann, wenn man überall war, auch wieder einen Ausgang und den Weg zur nächsten Halle finden. Man gewöhnt sich aber mit der Zeit daran und findet sich auch einigermaßen zurecht. (Naja, ich habe meinem Bruder eine sms geschickt, dass er zu Halle 9 kommen soll, dabei waren wir in Halle 7. Er hat uns dann aber schließlich doch noch gefunden.)
Jetzt der große/riesige Nachteil: Die nehmen es mit den USK-Regeln sehr genau. Wer also noch keine 16 ist, spielt keine USK 16 Spiele. Selbst wenn man nur einen Tag zu jung ist.
Und USK 12 gab es so gut wie keine Spiele. Das Einzige interessante was ich spielen konnte war das neue Castlevania, welches im Frühjahr rauskommt. Den Rest der Zeit haben ich und meine Freundin damit verbracht im Kreis zu laufen und den Landwirtschafts-Simulator 2013 zu spielen. Sehr spannend, übrigens.
Dann aber die große Überraschung und Freude: In einer Halle waren Halfpipes aufgebaut. Auf einer haben Typen auf ihren Bikes Tricks vorgeführt. Auf der anderen… waren TONY HAWK und andere recht bekannte Skateboarder. Woah. Ihr könnt euch die Reaktion nicht vorstellen. :D Ich bin jetzt nicht sein größter Fan, aber ich glaube jeder muss zugeben, dass Tony Hawk ein genialer Skater ist. Drei bis vier Shows gab es an jedem Tag der gamescom. Ich und meine Freundin haben die um 16:00 Uhr gesehen, wobei wir einen ziemlich blöden Platz hatten und nicht einmal die Hälfte sehen konnten. Mittendrin musste ich auf die Toilette und auf dem Rückweg habe ich bemerkt, dass man von der anderen Seite aus alles perfekt sehen konnte, egal wie weit weg man stand. Ich bin dann einfach da stehen geblieben, aber leider war die Vorführung schon fast zu Ende.
Weil wir nichts Besseres zu tun hatten, haben wir uns dann um 17:00 Uhr schon wieder an die Halfpipe gestellt, damit wir bei der nächsten Show um 18:00 Uhr in der ersten Reihe stehen und alles sehen können. Aber: Irgendein Idiot hat sich dann GENAU VOR MICH GESTELLT! >.<
Die ganze Show über habe ich überlegt, ob ich ihm sagen soll, er solle sich bitte woanders hinstellen, aber schließlich habe ich mich doch nicht getraut :D Ich habe es trotzdem geschafft ein bisschen was zu filmen, aber ob die Videos gut geworden sind, weiß ich noch nicht. Leider ist Tony Hawk bei der zweiten Show nicht mehr mit aufgetreten, weil er nicht mehr konnte. Er ist ja auch nicht mehr der Jüngste (44) und das wurde ihm dann wahrscheinlich etwas zu viel. Die anderen waren aber auch genial, obwohl ich vorher noch nie von ihnen gehört hatte. Besonders toll fand ich Sam Bosworth, der erst 17 Jahre alt ist. Außerdem waren dabei: Jürgen Horrwarth, Renton Millar und Michi von Fintel. Tony Hawk selbst war nur am Freitag da.
Danach haben wir uns noch was zu essen geholt und haben uns dann auf den Weg zum Ausgang gemacht, da die Messe um 20 Uhr schließen sollte. Die Zugfahrt verlief ereignisloser als im letzten Jahr, wo wir 4 Stunden lang an einem Bahnhof festsaßen. Trotzdem gab es einen Zwischenfall, und zwar öffnete sich die Tür nicht, als wir aussteigen mussten. Bevor wir an der nächsten Tür waren, fuhr der Zug schon wieder weiter. Zum Glück war es aber nicht weit bis zum nächsten Bahnhof, wo wir dann von meinem Vater abgeholt wurden.
Alles in allem war der Tag leider nicht so gut wie ich ihn mir vorgestellt habe. Nächstes Jahr bin ich dann aber endlich 16 und kann auch Spiele spielen, die mich interessieren!
Btw, mir tut jetzt alles weh weil wir 14 Stunden unterwegs waren und meine Tasche nicht gerade leicht…

Samstag, 18. August 2012

Buchpost #24

Grischa - Goldene Flammen (Leigh Bardugo)
Alina ist einfach Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Dich was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so ausdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?


Dieses Buch habe ich von bittersweet bekommen, da ich eine der 50 Blogger/innen war, die eine Frage richtig beantworten konnten. Rezensiert ist es auch schon. ;)

Wir beide, irgendwann (Jay Asher, Carolyn Mackler)
Es ist Mai 1996 und die sechzehnjährige Emma bekommt ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelang zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite - 15 Jahre später! Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern.
Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen und dadurch ihr zukünftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang...

Mittwoch, 15. August 2012

[Rezension] Grischa - Goldene Flammen

Titel: Grischa – Goldene Flammen
Autor/in: Leigh Bardugo
Verlag: Carlsen
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Preis: €17,90
Seitenzahl: 348
Reihe: Grischa
1. Goldene Flammen (September 2012)
2. Eisige Wellen
3. Lodernde Schwingen

Inhalt: 
Alina, die eigentlich einfache Kartografin ist, rettet ihrem Freund Maljen das Leben, als sie bei der Durchquerung der Schattenflur angegriffen werden. Sie erinnert sich nur noch an einen hellen Lichtblitz. Dann wird sie zum Dunklen gebracht, dem Herrscher der Grischa. Zeugen behaupten, Alina habe das Licht verursacht und sie wird zu ihrem Schutz in den Palast gebracht. Sie ist die einzige Sonnenkriegerin und somit die Einzige, die die Schattenflur zerstören kann.

Dienstag, 14. August 2012

[Rezension] Salzwassersommer


Titel: Salzwassersommer
Autor/in: Sharon Dogar
Verlag: Arena
Format: Broschiert
Seitenzahl: 353
Preis: €6,99
Erschienen: 1. Juni 2009
Reihe: -

Inhalt: Charley liegt im Koma. Niemand weiß was passiert ist, nur dass sie sich wohl an einem Felsen im Meer den Kopf angeschlagen hat. Ihr Bruder hat sie dort gefunden und versucht nun, bei ihrer Rückkehr in ihr Ferienhaus, wo der Unfall passiert ist, herauszufinden, wie es dazu gekommen ist.

Sonntag, 12. August 2012

[Rezension] Jungs sind wie Kaugummi


Titel: Jungs sind wie Kaugummi - Süß und leicht um den Finger zu wickeln
Autor/in: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Format: Broschiert
Preis: €9,99
Seitenzahl: 199
Reihe: - (erschienen: Februar 2011)

Inhalt: Die dreizehnjährige Sissi verliebt sich bei der Mathe-Nachhilfe in Konstantin, ihren Nachhilfelehrer. Doch dieser ist drei Jahre älter als sie und scheint nur auf Mädchen mit Erfahrung zu stehen. Aus diesem Grund beschließt Sissi, ihren besten Freund Jakob zu fragen, ob er ihr zeigt, wie „es“ geht…

Freitag, 10. August 2012

[Kurzrezension] Die Wunschliste

Titel: Die Wunschliste
Autor/in: Jill Smolinski
Verlag: Knaur.
Format: Taschenbuch
Preis:  €8,95
Seitenzahl: 408
Reihe: -


Inhalt: June hatte einen Autounfall bei dem ihre Beifahrerin Marissa ums Leben kam. Sie kannte sie kaum, dich trotzdem veränderte sie ihr Leben. Als June aufgrund der Schuldgefühle depressiv wird, ist es eine Liste von Marissa, die sie wieder isn Leben zurückholt. Auf dieser Liste stehen 20 Dinge, die Marissa vor ihrem 25. Geburtstag getan haben wollte.
Diese Ziele werden nun zu Junes. Aufgaben wie „Küsse einen Fremden“ sind schnell erledigt, aber was ist mit „Jemandes Leben verändern“?

Mittwoch, 8. August 2012

[Rezension] Erben des Mondes 1 - Grimoire Lunaris


Titel: Erben des Mondes - Grimoire Lunaris
Autor/in: Stefanie Hasse (his&her books)
Verlag: Selbstveröffentlichung / Books on Demand
Format: Taschenbuch
Preis: €19,90
Seitenzahl: 335
Reihe: Erben des Mondes
1. Grimoire Lunaris (15. Februar 2012)
2. Hexenkrieg (Arbeitstitel / noch kein Datum)

Inhalt: Victoria träumt jede Nacht von Darian, an den sie sich allerdings nicht erinnern kann. Sie glaubt noch nicht mal, einen Darian zu kennen. In der Nacht ihres Rufes erinnert sie sich allerdings wieder an alles:
Victoria ist ein Kind des Mondes. Sie wurde von ihrem Gott mich mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, mit denen sie das Böse besiegen soll – und Darian hilft ihr dabei. Durch ihre Liebe wurde die Prophezeiung verändert, doch auch er stellt sich als mächtig heraus.

Kurze Frage..

..und zwar: Wenn ich auf meine Post-Liste gehe, wird mir das Datum, an dem ich den Post geschrieben habe, als Veröffentlichungsdatum angezeigt, obwohl ich sie nur als Entwurf gespeichert habe. Auch nach dem tatsächlichen Veröffentlichen wird da noch das Datum angezeigt und auch auf dem Blog steht das so, z.B. bei "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl" 1. August, obwohl ich den Post erst gestern oder vorgestern, d.h. frühestens am 6.8. veröffentlicht habe.
Jetzt zu meine Frage. (vorausgesetzt ihr habt verstanden was ich meine :D)
Werden euch die Beiträge trotzdem in den Neuigkeiten auf dem Dashboard angezeigt?

[Und noch eine Bitte: Wenn ihr meinen Blog lest wäre es nett, wenn ihr hin- und wieder einen Kommentar hinterlassen würdet. Ich möchte jetzt nicht um Kommis betteln, aber es wäre schon nicht schlecht wenn ich sehen könnte, dass das hier überhaupt jemand liest ;) ]

Freitag, 3. August 2012

[Monatsstatistik] Juli

Im Juli habe ich die Ferien genutzt und insgesamt 11 Bücher gelesen.








Dark Queen (Kimberly Derting)                                              359 Seiten
Ewiglich die Sehnsucht (Brodi Ashton)                                    380 Seiten
Shadow Falls Camp 01 - Geboren um Mitternacht (C.C. Hunter)  493 Seiten
Whisper (Isabel Abedi)                                                             274 Seiten
Candy (Kevin Brooks)                                                             427 Seiten
Blogging Queen (Jutta Profijt)                                                  303 Seiten
Wolf Shadow 1 (Eileen Wilks)                                                 422 Seiten
Deine Lippen so kalt (Amy Garvey)                                         314 Seiten
Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl (Stephenie Meyer)                    204 Seiten
Die Wunschliste (Jill Smolinski)                                               408 Seiten
Pinguinwetter (Britta Sabbag)                                                 251 Seiten

 Insgesamt sind das 3835 Seiten.

Wenn ihr auf den Titel klickt, kommt ihr direkt zur Rezension.

Das Ganze würde beeindruckender klingen, wenn nicht 11 neue Bücher dazu gekommen wären. :D

Harry Potter 1-3 (engl. im Schuber / J.K. Rowling)
Blutspur (Kim Harrison)
Divergent (Veronica Roth)
Insurgent (Veronica Roth)
Before I Fall (Lauren Oliver)
Under the never Sky (Veronica Rossi)
Deine Lippen so kalt (Amy Garvey)
Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl (Stephenie Meyer)
Das Herz des Dämons (Lynn Raven)

Guess who's back...

...back again... Shady's back, tell a friend..
Sorry.

Also.
Ich hatte ja angekündigt, dass ich während meines Urlaubs einige Posts veröffentlichen werde. Dabei hab ich aber etwas falsch gemacht, wodurch die jetzt halt nicht veröffentlicht wurden. Das kommt dann in den nächsten Tagen aber noch. ; )
Ich bin jetzt jedenfalls zurück. Ich habe 2 Bücher gelesen und 2 angefangen, wovon ich eins aber auch schon fast zu Ende habe.
Auf dem Schiff gab es eine kleine Bibliothek. Da gab es aber leider nur ein Buch was mich interessierte (bzw die Stieg Larsson Trilogie auch, aber nur auf Holländisch :D), welches ich dann aber auch gleich gelesen habe. Das ist "Pinguinwetter" von Britta Sabbag. Weil das Buch aber einerseits ziemlich kurz ist, ich aber auch überhaupt nicht weiß, was ich dazu schreiben könnte, gibt es dazu keine Rezension.
Auf jeden Fall kann ich es sehr empfehlen, gerade für die Urlaubszeit ist es perfekt, da es mit 250 Seiten recht kurz und sehr witzig ist. Auch wenn ich in der Türkei bzw in Griechenland bei knapp 40°C nicht gerade Pinguinwetter hatte. ; )

Wenn irgendwer von euch noch in Urlaub fährt/fliegt, wünsche ich euch noch viel Spaß! Ansonsten schöne Ferien an die Schüler und... ach, allgemein einfach ein schönes Wochenende! :D
Jacqueline

P.S.: Was war denn hier los? o_O Ich hatte in den letzten beiden Wochen 1000 Seitenaufrufe und dabei war ich eine davon gar nicht da! O__O

Mittwoch, 1. August 2012

[Kurzrezension] Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl


Titel: Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl - Das kurze zweite Leben der Bree Tanner
Autor/in: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Format: gebunden
Preis: €15,90
Seitenzahl: 204

Reihe:
Zusatzband zur Bis(s) Reihe, aber nicht relevant für die Handlung
1. Bis(s) zum Morgengrauen
2. Bis(s) zur Mittagsstunde
3. Bis(s) zum Abendrot 
3.5 Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl
4. Bis(s) zum Ende der Nacht

Inhalt: Das Buch erzählt die Geschehnisse des dritten Bis(s) Bandes [Bis(s) zum Abendrot] aus der Sicht von Bree Tanner, einer Neugeboren, die von Victoria geschaffen wurde, um gegen die Cullens zu kämpfen. Man erfährt, wie sie als Mensch gelebt hat, wie sie verwandelt wurde und wie die Vampire in Seattle gelebt haben, ehe es zu dem Kampf mit den Cullens kam.