Dienstag, 29. Januar 2013

Buchpost #36

[e] Saphirtränen 2+3 (Jennifer Jäger)
Noch bevor ich Band 1 zu Ende gelesen hatte, habe ich mir Teil 2 und 3 der Trilogie um Niamh gekauft. Bisher gefällt es mir wirklich sehr, sehr gut!

[e] Kirschroter Sommer (Carina Bartsch)
Klappentext: Die erste Liebe vergisst man nicht... Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz - den Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas Absichten?
Eigentlich lese ich ja wenige "normale" Bücher. Also ohne Fantasy oder dystopische Elemente. Aber weil von diesem Buch alle so begeistert sind, bin ich auch neugierig geworden. Und die Fortsetzung durfte auch gleich mit. :D

[e] Türkisgrüner Winter (Carina Bartsch)

Blutige Nacht (Trevor O. Munson) - Knaur Verlag
Klappentext: Eigentlich hat Privatdetektiv Mick Angel andere Probleme, als einem ausgerissenen Teenager in L.A. hinterherzujagen. Denn als Vampir muss er tagtäglich gegen seine übermächtigen Blutdurst ankämpfen. Doch dann soll er für eine schöne, rothaarige Burlesque-Tänzerin deren verschwundene Schwester finden. Unerwartet katapultiert dieser Fall Spürhund Mick zurück in seine eigene dunkle Vergangenheit - die ihn auf erschreckende und tödliche Weise einzuholen droht...

Feuer der Götter (Stefanie Simon) - Knaur Verlag
Klappentext: Als der jungen Naave eines Tages ein Feuerdämon gegenübersteht, gefriert ihr buchstäblich das Blut in den Adern. Denn Feuerdämonen sind die gefährlichsten Geschöpfe der Welt, das weiß Naave aus schmerzlicher Erfahrung - schließlich tötete eines dieser Wesen ihre Mutter. Allerdings scheint dieser Feuerdämon verletzt zu sein, denn er bricht vor ihren Augen bewusstlos zusammen. Äußerst widerwillig hilft sie dem Fremden, nicht ahnend, dass sie damit Ereignisse auslösen wird, die ihre Welt von Grund auf verändern werden.

1 Kommentar:

  1. Oh, da hast Du aber tolle Neuerscheinungen. "Saphirtränen" ist auf jeden Fall super und "Kirschroter Sommer" würd ich auch gern noch lesen, hab bis jetzt nur Gutes drüber gehört.

    Ich wünsch Dir auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Lesen :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen