Samstag, 8. Juni 2013

Leseplanung Juni 2013 - Update #1

#1 Wir beide, irgendwann
#2 Das Zeichen des Vampirs
#3 Eragon 2
#4 Forever too far
#5 Hexenfluch
#6 Auracle
#7 Cal
#8 Vampire Academy 1

"Wir beide, irgendwann" ist mittlerweile beendet. Mir hat es eher mittelmäßig gefallen, nachdem ich wohl einfach zu hohe Erwartungen an das Buch hatte. Eine Rezension gibt es dazu nicht, weil ich das Buch länger pausiert und ein paar andere Bücher dazwischen geschoben habe und dadurch etwas aus der Geschichte raus gekommen bin, sodass ich es nicht mehr "rational" bewerten kann.

"Cal" musste ich für die Schule lesen und auch damit bin ich jetzt durch. Mir hat nicht gefallen, aber ich glaube, das haben Schullektüren einfach an sich. Das Englisch war eigentlich zu schwer für meine Jahrgangsstufe und es hat nur eine Handvoll Schüler verstanden, worum es eigentlich ging. Ich gehörte dazu, aber ich fand es einfach nicht ansatzweise interessant. Es geht um den Protestanten-Katholiken-Konflikt in Irland und weil ich überhaupt keine Kenntnisse darüber hatte, wusste ich die Hälfte des Buches gar nicht, was da überhaupt passiert. Zudem war mir der Protagonist Cal einfach total unsympathisch und seine Geschichte hat mich deshalb kein Stück interessiert.
Wie sollen Schüler denn da Lust bekommen, in ihrer Freizeit auf Englisch (oder überhaupt) zu lesen?!

Jetzt lese ich "Das Zeichen des Vampirs", habe etwa ein Drittel geschafft und ich merke, dass ich es eigentlich schon vor Jahren lesen wollte. Die Protagonistin ist 13 und verhält sich auch so. Davon abgesehen, dass sie total weltfremd ist, weil sie in ihrem ganzen Leben nur für Arztbesuche das Haus verlassen hat. Sie findet dann heraus, dass sie ein Vampir ist, nimmt das aber einfach so hin, stellt sich selbst keine Fragen und dreht nicht durch, wie alle anderen es wohl getan hätten. Stattdessen führt sie weiter intellektuelle Gespräche mit ihrem Vater, der ALLES weiß und was sie überhaupt nicht seltsam findet.
Jedenfalls hätte ich das Buch wohl lesen sollen, als ich es gekauft habe. Jetzt finde ich es gerade so okay, dass ich es nicht abbreche.

Hoffentlich habe ich mit den anderen Büchern, die ich für diesen Monat geplant habe, mehr Glück.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen