Samstag, 17. August 2013

[31 Tage - 31 Bücher] Tag 17

Welches Buch würdest du bei einer Apokalypse zu retten versuchen?



















Äh... ALLE? :D Nein? Okay, dann nicht.
Ich schätze, "Nephilim" von Gesa Schwartz. Das Buch habe ich mal für eine Leserunde bekommen - signiert! Ehrlich gesagt habe ich es nicht mal zu Ende gelesen, sondern nach etwa 100 Seiten abgebrochen, weil alles so dermaßen detailliert beschrieben ist, dass ich mir zwar genau vorstellen konnte, wie die Umgebung aussieht, mit jedem Staubkorn und jeder Ameise, dafür aber die Handlung total aus den Augen verloren habe. 120 Seiten und es war so gut wie gar nichts passiert - naja, glaube ich.
Obwohl mir das Buch also nicht zugesagt hat (ich werde es aber definitiv noch mal versuchen), wäre es das, was ich retten würde, weil es eben von der Autorin signiert ist. Alle anderen Bücher könnte ich einfach neu kaufen (wenn bei einer Apokalypse noch Buchläden geöffnet haben), aber das ist was besonderes. :)
Sollten die Buchhandlungen danach aber geschlossen haben, würde ich "Divergent" nehmen, weil das das Buch ist, das ich immer und immer wieder lesen könnte, vermutlich ohne dass es mir langweilig werden würde. :)

1 Kommentar:

  1. "falls die Buchläden bei der Apokalypse noch offen haben!" :D Du bist lustig ;) Aber das will ich ja mal schwer hoffen dass die dann nicht einfach frei machen ;) ginge ja gar nicht :D

    Also ich hab keins von beidem gelesen mal wieder :/ Aber ich wollte beide mal lesen. kann mich noch erinnern dass dir "Nephilim" nicht so zugesagt hat aber ich mag diesen Stil mit 1000 erklärungen ja eigentlich ;) (siehe: Tolkien, Crichton etc... :D )

    Einen Versuch ist es also wert ;)

    Liebste Grüße - ich die mich frage ob ich jemals ein Buch von denen die zu zeigst gelesen haben werde ;)

    AntwortenLöschen