Mittwoch, 20. November 2013

[TAG] Blogger packen aus

Ich wurde von Anne getaggt und da es in nächster Zeit von mir keine Rezensionen geben wird, ist das doch eine gute Art, den Blog nicht verwahrlosen zu lassen. :D

1. Welche Art von Blogs liest du am liebsten? Und warum?
Ich lese eigentlich ausschließlich Buchblogs. Dass ich gerne lese dürfte jetzt niemanden überraschen und auf anderen Blogs stoße ich immer wieder auf Bücher, die ich sonst nie bemerkt hätte und kann dabei gleich noch lesen, ob es sich lohnt das Buch zu kaufen oder ob ich lieber darauf verzichten sollte. Jeder hat wohl gewisse Blogger, deren Geschmack er vertraut und dann auch auf Empfehlungen hört.
Mit Mode- oder Beautyblogs kann ich dagegen überhaupt nichts anfangen und auch das Privatleben fremder Menschen interessiert mich nicht besonders.

2. In welchen Laden gehst du gerne um einzukaufen?
Ganz ehrlich: In keinen. Shoppen ist für mich der Horror. :D Kleidung gefällt mir entweder nicht, passt nicht oder ich habe nicht die passende Figur dafür. Schminke, Parfüm etc. brauche ich auch so gut wie überhaupt nicht. Die einzigen Geschäfte die (mehr als) akzeptabel sind, sind natürlich Buchläden. Davon habe ich aber leider keinen in der Nähe, deshalb beschränkt sich das auf 1-2 Mal im Jahr und ich kaufe die Bücher sonst ausschließlich im Internet.

3. Welchen Blog liest du am liebsten?
Ein einziger? Ernsthaft? Dann würde ich spontan sagen Tanjas Rezensionen. Ihre Pony-Rezensionen (sehr sarkastische Posts über schlechte Bücher) sind einfach legendär.

4. Welchen Blog hast du als letztes abonniert und warum?
Puh, ich habe keine Ahnung. Es könnte Teriis Bücherblog gewesen sein, nachdem ich von dem Buch der Bloggerin so begeistert war. (Verliebe die nie in einen Rockstar)

5. Welche drei Blogs favorisierst du? Und warum?
Caros Tipp gehört schon ewig zu meinen Lieblingen. Ihre Rezensionen sind toll und die neueste Postreihe, Die Japan Akte, ist super witzig.
Amelies Rezensionen war der erste Blog den ich gelesen habe und das schon lange bevor ich selbst einen Blog hatte. Neben Rezensionen postet sie außerdem Cover aus verschiedenen Ländern oder informiert über Bücher, die demnächst übersetzt werden, was ich toll finde.
Auf Books & Senses gibt es total geniale Rezensionen und die Neuzugänge Videos gucke ich so gerne, dass es mir auch egal ist, dass sie immer so endlos lang sind. :D

6. Magst du Blogparaden, Challenges oder Aktionen? Veranstaltest du selbst welche oder nimmst du lieber nur daran teil?
Jein. Blogtouren/paraden mag ich nur, wenn es sich um unbekanntere Bücher handelt, die es wirklich nötig und auch verdient haben, dass die Leute auf sie aufmerksam gemacht werden. Aus diesem Grund habe ich bisher erst einmal an einer Blogtour teilgenommen, weil ich die Autorin super finde und sie auf jede mögliche Art unterstützen möchte.
An Challenges nehme ich kaum teil. Die meisten passen einfach nicht zu mir und sind entweder zu einfach (z.B. Fantasychallenges), haben Aufgaben, zu denen mein Leseverhalten nicht passt (Querbeet-Challenges) oder sind nur auf den SuB-Abbau ausgerichtet, was mir grundsätzlich nicht gelingt, gerade wenn ich an einer Challenge teilnehme. Das Ziel ist also bei den meisten Challenges für mich echt verfehlt. :D Eine Ausnahme bildet dabei die Englisch Challenge von Lisa, weil ich mir ohnehin vorgenommen hatte, mehr auf Englisch zu lesen und die Aktion gut dazu passt.
Veranstalten? Haha, genau. Dafür bin ich viel zu unkreativ, habe nicht das nötige organisatorische Talent und außerdem wäre es ziemlich peinlich, die eigene Challenge nicht zu schaffen.

7. Würdest du sagen, dass sich dein Kaufverhalten durch das Bloggen verändert hat? Warum?
Definitiv! Vor meiner Blogzeit hatte ich immer höchstens 10 ungelesene Bücher. Nachdem ich angefangen hatte, zu bloggen und auch andere Blogs zu lesen, hat sich diese Anzahl ver-15-facht. Ups. Ich sehe einfach immer so tolle Bücher auf Blogs und möchte sie dann auch lesen. Außerdem ist das Tauschen mit anderen Bloggern sehr verlockend, was zwar nicht direkt zum Kaufverhalten zählt, aber im Endeffekt läuft es ja auf das selbe hinaus - mehr neue Bücher als ich lesen kann.

8. Planst du deine Posts für den Monat? Wie kommst du auf die Postideen? Von wem lässt du dich inspierieren?
Nicht wirklich. Neuzugängeposts mache ich nicht an einem bestimmten Wochentag, sondern immer dann, wenn ich ein paar neue Bücher angesammelt habe und sonst nichts mehr erwarte. Das Einzige, was fest geplant ist, sind die Monatsstatistik, die Leseplanung und die wöchentlichen Updates dieser. Rezensionen schreibe ich sofort nach dem Lesen eines Buches und je nachdem wie aktiv ich auf dem Blog gerade bin, veröffentliche ich sie auch sofort oder warte damit noch ein paar Tage, damit die Posts regelmäßiger kommen.
Ideen... habe ich keine. Das einzige was ich auf meinem Blog poste sind eigentlich die Dinge, die ich gerade genannt habe. Tags zum Beispiel sind totale Ausnahmen und wo da die Idee herkommt ist klar. Inspirieren lasse ich mich dementsprechend auch von niemandem. :D Außer der Tatsache, dass ich mir vor Jahren von irgendwem die Idee abgeguckt habe, meine neuen Bücher vorzustellen.

9. Ganz ehrlich, beantwortest du alle Kommentare, Mails usw.?
Nur wenn es Sinn macht. Auf Kommentare wie "Das Buch möchte ich auch lesen." gibt es nicht wirklich etwas zu antworten. Wenn ein Kommentar also nicht entweder eine Frage enthält oder eine Aussage, zu der ich noch meinen Senf geben möchte, antworte ich auch nicht. Da hat dann ja auch niemand was von. :)
Mails bekomme ich vom Blog aus überhaupt nicht, weshalb ich da auch nicht antworten muss - oder kann.

10. Zum Schluss: Hast du Tipps für Blog-Anfänger, die gerne mit ihrem Blog durchstarten möchten und mehr Menschen erreichen wollen?
Seid aktiv auf verschiedenen Social Networks. Die meisten meiner Leser kommen vermutlich durch Bloggergruppen auf Facebook und auch für Nicht-Blogger ist eine Facebookseite eine einfache Möglichkeit, über eure Posts auf dem Laufenden zu bleiben. 
Außerdem solltet ihr unbedingt darauf achten, dass man auf eurem Blog anständig kommentieren kann, d.h. wenn möglich solltet ihr die Sicherheitsabfrage ausschalten und auch Kommentare zulassen, die nicht über ein Google-Konto geschrieben werden.
Ansonsten kann ich euch nur raten: Lest und kommentiert andere Blogs. Damit meine ich keine "Toller Blog, schau mal bei mir vorbei"-Kommentare, sondern wirklich sinnvolle und ernst gemeinte Kommentare, die sich auf die jeweiligen Posts beziehen. Auf Hinweise auf den eigenen Blog würde ich dabei verzichten, da das nicht so gern gesehen wird. Ich persönlich schaue immer automatisch auf dem Blog des Kommentierenden vorbei, sollte ich ihn noch nicht kennen.
Und zum Schluss: Auch wenn ihr nicht sofort jede Menge Leser bekommt, gebt nicht auf und verliert vor allem nicht den Spaß am bloggen. Schließlich habt ihr sicher alle angefangen, weil ihr es gerne tut und nicht, um möglichst viele Leser zu sammeln, oder? :)

Ich tagge niemanden, aber wenn jemand den Tag gemacht hat, würde ich mich über Links zu den Posts freuen. :)

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    ich freue mich, dass du mitgemacht hast und wünsche dir ein schönes Wochenende

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Hey Du, das sind ja klasse Antworten:-) Ich bin gerade auf deinen super Blog gestossen und bin auch gleich Leserin bei dir geworden. Wenn du Lust hast kannst du auch gern mal bei mir vorbeischauen. Ich würde mich freuen. Lg Petra
    www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen