Freitag, 27. Dezember 2013

Dein Buchjahr in 30 Fragen


Auf dem Blog Seitenansichten habe ich schon vor einiger Zeit eine Liste mit Fragen zum Buchjahr 2013 gefunden. Ich wollte aber noch bis zum Ende des Jahres warten, falls noch tolle Bücher dazu kommen. Jetzt ist es so weit und ich versuche mal, die Fragen zu beantworten. Auch wenn ich jetzt schon weiß, dass ich nicht überall eine Antwort finden kann.

Allgemein
1. Buch des Jahres – Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Oh Gott. Ich schwanke zwischen "Easy" von Tammara Webber und "Feuerherz" von Jennifer Wolf. Ich entscheide mich aber für "Feuerherz". Das Buch gibt es bisher leider erst als ebook, aber wenn viele Leute es kaufen, wird es eventuell auch gedruckt, so wie andere impress-Bücher. Also los, kaufen! Das Buch ist unglaublich witzig, spannend und die Charaktere sind super. -> Rezension

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Ich habe vier Anwärter auf diesen Titel, die ich jeweils mit einem Stern bewertet habe, aber das Lowlight (ist das das Gegenteil von Highlight?) ist für mich "Kleine Frau, was nun?" gewesen. Die Hauptperson ist unglaublich unsympathisch gewesen und die Handlung an sich war auch ganz anders als ich erwartet habe und hat mir überhaupt nicht gefallen. -> Rezension

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Hier muss ich zwei Bücher nennen. Nachdem ich "Dark Kiss" und "Herzblut 1" aus dem Darkiss Verlag gelesen habe und beide nur mittelmäßig fand und die Reihen eigentlich nicht mehr weiterlesen wollte, habe ich die jeweilige Fortsetzung doch gelesen und wurde von beiden sehr überrascht. Beide Bücher haben eine solche Steigerung gezeigt wie ich sie bisher nicht gelesen habe und bekamen schließlich von mir volle Punktzahl. Mit "Gray Kiss" ist die eine Reihe abgeschlossen, aber "Herzblut" wird eine Trilogie und ich hoffe sehr, dass der Abschluss mit dem 2. Band mithalten oder sich sogar noch mehr steigern kann.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
"Du oder Ich" von Elsie Chapman. Von dieser Dystopie (?) hatte ich mir sehr viel erwartet, weil es laut Klappentext super spannend klang, aber leider wurde ich total enttäuscht. Es war nicht komplett schlecht, aber nicht das, was ich erwartet hatte. -> Rezension

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Oh, da gab es einige. "Feuerherz", "Loving", "Verliebe dich nie in einen Rockstar", "Easy", "Silber", "Allegiant", "Gray Kiss". Die Bücher habe ich alle innerhalb von einem oder höchstens zwei Tagen durchgelesen. Sie haben mir auch alle super gut gefallen. Wobei ich zugeben muss, dass ich von Allegiant nicht so gefesselt gewesen wäre, wenn ich die Vorgänger nicht über alles lieben würde.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?
Divergent, Insurgent und Allegiant! Die Trilogie ist einfach die, die mir am besten gefallen hat. So gut, dass ich sogar teilweise meine Facharbeit darüber schreiben werde. :D Eine Fortsetzung ist es nicht, da die Trilogie schon abgeschlossen ist, aber ich freue mich sehr auf die Kurzgeschichtensammlung aus Sicht von Four, die im Frühjahr erscheint.
Allerdings erwarte ich gespannt den Abschluss der "Herzblut" Trilogie, der im Sommer erscheint.

7. „Dickster Schmöker“ - Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Das war für mich der dritte Band der Eragon-Reihe. Leider musste ich sehr damit kämpfen, obwohl ich das Buch echt gut fand. High Fantasy scheint einfach nicht wirklich mein Ding zu sein. Die komischen Namen und eine etwas außergewöhnliche Sprache haben es mir schwer gemacht, länger als ein paar Minuten am Stück zu lesen und so habe ich das Buch monatelang mit mir "rumgeschleppt", weil ich nebenbei immer andere Bücher gelesen habe.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Ja, leider war das "Geheimnisse des Himmels" von Tanja Voosen. Trotzdem fand ich das Buch von der Handlung her super und freue mich schon auf die Fortsetzung, die meines Wissens nach gerade erschienen ist und den Titel "Herz des Himmels" trägt.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich gar kein Sachbuch gelesen habe.

Story
10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Allegiant. Mehr muss ich dazu nicht sagen, wenn ich das Buch gelesen habt.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Ginge es hier um Serien, hätte ich "Lost" gesagt. Das Ende war wirklich Schwachsinn. Aber da es hier um Bücher geht... puh. Bei "Feuerherz" fand ich die reine Existenz des Endes schlimm. Dass das Buch überhaupt geendet hat meine ich, nicht das Ende, wie die Autorin es geschrieben hat. :D
Ich glaube ihr merkt, dass diese Frage mir ziemliche Probleme bereitet? An die meisten Enden erinnere ich mich gar nicht gut genug, um sie zu beurteilen. ............
So, jetzt. "Beautiful Disaster". Das Ende fand ich einfach übertrieben und irgendwie unpassend. Das hatte sich aber schon früher in der Geschichte angebahnt und schon früher mochte ich die Entwicklung des Buches nicht.

Charaktere
12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Reb aus "Kyria & Reb". Ich liebe es total, wie er und Kyria miteinander umgehen und wie die Beziehung sich Schritt für Schritt verändert.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Rose aus Vampire Academy. Schlagfertig, mutig, aber nicht übermäßig leichtsinnig. So sieht für mich die perfekte Hauptfigur aus. :)

14. Liebstes Paar - Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Lissy und Ilian aus "Feuerherz" fand ich als Paar sehr perfekt. Ich finde beide Charaktere einzeln schon ziemlich anbetungswürdig, aber zusammen? Perfekt!

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Die Hauptfigur von "Kleine Frau, was nun?". Gott, war die schlimm. ALLE Momente waren schrecklich. Dauernd hat sie sich beschwert, dass alle sie aufgrund ihrer Größe diskriminieren, allerdings hat das im Buch niemand gemacht, nur sie selbst hat sich immer als "Hobbit" und was-weiß-ich-was bezeichnet. Außerdem war sie super naiv und hatte einfach keinen Charakter, außer sich über andere Leute zu beschweren und lustig zu machen.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Ich habe gar nicht so viele Bücher gelesen, in denen es überhaupt Gegenspieler gab. Deshalb nenne ich hier Jeanine aus der Divergent-Trilogie. Leider würde es zu sehr spoilern, das hier genauer auszuführen, aber wer die Bücher kennt, weiß sowieso Bescheid. :)

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Das wäre wohl Adrian aus der "Vampire Academy" Reihe. Er ist süß, super witzig und bekommt dafür viel zu wenig Anerkennung.

Verschiedenes
18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Da fällt mir jetzt kein bestimmtes Buch ein.

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Hier ebenso wenig.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
"Feuerherz". Das halbe Buch habe ich vermutlich mit Lachen verbracht. Es war wirklich super witzig.

21. „Heulkrampf“ - Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
"Allegiant". Gott. Da habe ich während des Lesens fast eine Stunde durchgeheult.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?
Darauf achte ich eigentlich überhaupt nicht. Aber das elisabethanische London in "Wo die Nacht beginnt" von Deborah Harkness fand ich ziemlich interessant.

23. „The big screen“ - Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Keins, ehrlich gesagt. Bei keinem meiner gelesenen Bücher könnte ich mir vorstellen, dass man es halbwegs gelungen verfilmen könnte.

Autoren
24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Solche Fragen finde ich immer fies. Meine liebsten Autoren sind nämlich natürlich immer die Autoren meiner Lieblingsbücher, weil ich überhaupt keine Schreibstile differenzieren kann. Ansonsten wäre meine Antwort immer Kerstin Gier, weil ich die Frau unglaublich witzig finde. Von ihr war bei mir dieses Jahr aber leider nur zwei Bücher dabei.

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Kerstin Gier stand schon vor "Silber" und "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" auf meiner Alles-verschlingen-Liste und damit mache ich nächstes Jahr fleißig weiter. Genauso wie Katrin Bongard, die mich bisher mit jedem ihrer Bücher ziemlich begeistern konnte.
Neu entdeckt habe ich dieses Jahr unter anderem Jennifer Wolf, Teresa Sporror und Richelle Mead, die mich alle mit ihren Büchern sehr begeistern konnten. Von den ersten beiden Autorinnen gibt es allerdings leider noch nicht viel, was ich da noch verschlingen könnte.

Äußerlichkeiten
26. Bestes Cover – Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)
Das Cover von "Light & Darkness" von Laura Kneidl gefällt mir sehr. Die Gesichter sind die selben wie auf dem Cover von "Breathe", allerdings ist die Farbe super schön und es gefällt mir da einfach besser. Umso trauriger, dass es das Buch nur als ebook gibt. :(

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Das Cover von "Kann man Hormone dressieren?" gefällt mir überhaupt nicht, aber das Buch wollte ich ehrlich gesagt sowieso nicht unbedingt lesen. Ich habe es nur aus Nettigkeit (?) getauscht. :D Das Cover zu "Kleine Frau, was nun?" ist super langweilig und die Geschichte dahinter ist noch viel schlechter. Ich wünschte mir, es hätte mich wirklich vom Lesen abgehalten. :D

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
"Flames 'n' Roses". Das Buch ist sehr pink und das sieht man sogar an den Kapitelüberschriften. Das Foto ist leider schlecht geworden, meine Kamera kommt schlecht mit Papier zurecht.

„Social Reading“
29. Gemeinsam lesen - Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat?
An sowas nehme ich eigentlich so gut wie gar nicht teil. Die Leserunde zu "Lasse" von Katrin Bongard auf lovelybooks hat mir aber gut gefallen, obwohl ich erst sehr spät anfangen konnte und viele zu diesem Zeitpunkt schon fertig waren. Trotzdem hat es mir großen Spaß gemacht, die anderen Beiträge zu lesen und zu sehen, was die anderen von dem Buch halten. Außerdem war die Autorin beteiligt und hat mitgelesen und Fragen beantwortet. :)

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Danke an alle, die immer wieder von "Der Märchenerzähler" geschwärmt haben. Ich wusste nie, wovon das Buch überhaupt handelt, aber es hatte mich von sich aus irgendwie nicht angesprochen. Nach etwas Überredung habe ich es aber doch gekauft und... Das Buch ist so besonders und berührend, dass ich immer noch keine Worte dafür finde.
                                                                       
Das waren meine 27 Antworten auf 30 Fragen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr die Fragen auch beantworten und mir einen Link hinterlassen würdet. :)

1 Kommentar:

  1. Von allen Büchern, die du nennst, habe ich nur "Der Märchenerzähler" und "Divergent" bzw. "Die Bestimmung" gelesen....
    Vielleicht sollte ich mir "Feuerherz" mal näher anschauen, das scheint ja wirklich gut zu sein :) Und auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass ich niemals "Kleine Frau, was nun?" lesen sollte ^^ auch wenn ich das nie vorgehabt hätte ;D

    Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen