Sonntag, 29. Dezember 2013

Beendete Buchreihen 2013

Dieses Jahr durfte/musste ich mich von einigen Buchreihen verabschieden. Obwohl ich einige sicher noch mal lesen werde, wird es in den meisten Fällen jetzt keine neuen Geschichten aus dieser Welt mehr geben, was mich sehr traurig macht, da die meisten dieser beendeten Reihen mir doch sehr gut gefallen haben.

Zum einen ist das die Trilogie von Veronica Roth, die ich immer wieder als meine Lieblingsbücher bezeichne. Schon der erste Band konnte mich Anfang 2012 vollkommen begeistern. Daraufhin beschloss ich dann, die Bücher auf Englisch weiterzulesen, um nicht so lange auf die weiteren Bände warten zu müssen. "Insurgent" war dann auch schnell bestellt, allerdings habe ich mir das Buch lange Zeit nicht zugetraut, sodass es noch bis Anfang 2013 warten musste. Das war allerdings auch schnell verschlungen und ich war genauso begeistert wie von Band 1. Dann begann die unerträgliche Wartezeit auf den Abschluss der Trilogie. Das Ende des 2. Bandes war aber auch wirklich nicht nett. Das Buch wurde dann so bald wie möglich vorbestellt und als es trotzdem fast 2 Wochen bis zu mir gebraucht hat, habe ich fast die Nerven verloren. Nach einem schnellen reread der ersten beiden Bücher habe ich mich dann daran gemacht und... ich habe selten so geheult. Was die Autorin den Lesern da antut ist wirklich nicht nett und ich hatte nicht wenig Lust, einen Beschwerdebrief zu schreiben und um ein alternatives Ende zu bitten, das nicht so grausam ist. Nachdem ich ein bisschen darüber nachgedacht habe wurde mir aber klar, dass das das perfekte Ende für die Trilogie ist und alles andere nicht angemessen gewesen wäre.
So habe ich mich nicht mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der Reihe verabschiedet, sondern mit zwei weinenden - eins wegen des Endes, eins weil die Reihe zu Ende ist.
Glücklicherweise erscheint im Frühjahr 2014 noch eine Kurzgeschichtensammlung aus Sicht von Four, sodass ich mich doch noch nicht ganz von den Charakteren verabschieden musste, sondern sie noch mal wiedertreffen kann, bevor es wirklich vorbei ist.

Die nächste beendete Reihe ist die Dilogie "Kyria & Reb" von Andrea Schacht. Schon der erste Band "Bis
ans Ende der Welt" konnte mich begeistern, da ich die Art der Protagonisten schnell lieb gewonnen hatte und ihre Streitereien sehr amüsant waren. Die Entwicklung der Beziehung dieser total unterschiedlichen Chraktere fand ich super und obwohl es zwischendurch einen langen Teil gab, in dem nicht allzu viel passiert ist, habe ich mich keine Sekunde gelangweilt. Der zweite Band, "Die Rückkehr" ist anders als Band 1, hat mir aber nicht weniger gut gefallen. Die Charaktere entwickeln sich beide weiter.

Außerdem hat die Dilogie von Lissa Price ein Ende gefunden. Mit "Starters" und "Enders" hat sie eine sehr gelungene Dystopie veröffentlicht, in der die älteren Menschen sich die Körper der Jugendlichen "ausleihen" können, indem sie mit ihrem Geist quasi in sie hinein schlüpfen und alles tun können, wozu ihre eigenen Körper nicht mehr in der Lage sind. Dabei war es total spannend, einen missglückten Vorgang mit der
Hauptfigur mitzuerleben und dabei zu erkennen, was alles dahinter steckt. Band 2 hat sich dabei nicht ganz in die Richtung entwickelt, die ich erwartet hatte, allerdings hat er mir trotzdem sehr gefallen und die Bücher werde ich auf jeden Fall noch mal lesen.

Bei dem "Die Tribute von Panem"-Hype war ich ein totaler Spätzünder und habe die Trilogie von Suzanne Collins erst Anfang des Jahres gelesen. Ich wollte unbedingt den tollen Schuber, allerdings stellte sich dann heraus, dass er limitiert ist und ich musste auf den nächsten warten, den ich erst zu Weihnachten 2012
bekommen habe. Dann habe ich aber auch möglichst bald die Bücher gelesen und von Band 1 war ich so gefesselt, dass ich das ganze Buch am Stück durchgelesen habe. Band 2 hatte für mich schon etwas nachgelassen und Band 3 war dann noch mal eine Stufe darunter. Schlecht fand ich es nicht, aber es konnte eindeutig nicht mit dem Auftakt der Trilogie mithalten. Diese Reihe werde ich demnächst aber auf jeden Fall noch mal lesen, bevor ich mir die dvd zum zweiten Film kaufe.

Die ersten beiden Bände der "Das verbotene Eden" Trilogie von Thomas Thiemeyer habe ich schon letztes Jahr gelesen und war begeistert. Band 1 war eher noch eine Einführung in die Welt, aber trotzdem fehlte es auf keinen Fall an Spannung. Band 2 legte dann noch einen drauf, da man sich ja nun in der
Gesellschaftsordnung der Zukunft zurechtgefunden hat und direkt in die Geschichte einsteigen konnte. Der Abschluss der Trilogie erschien im Sommer diesen Jahres und ich habe ihn mir so schnell wie möglich zugelegt, um zu sehen, wie die Reihe endet. Was mir besonders gefallen hat war der Anfang, da dort aus Sicht eines Charakters, der schon in den anderen Bänden vorkam, erläutert wurde, wie es überhaupt dazu kam, dass die Welt sich so verändert hat. Diese Frage stellte man sich als Leser nämlich schon seit zwei kompletten Büchern und langsam wurde es wirklich Zeit für eine Antwort. Im dritten Band wurden die Sichtweisen der anderen beiden Bücher übernommen, sodass man alle wichtigen Geschehnisse live mitverfolgen konnte und nichts verpasste. Diese dystopische Trilogie konnte mich total von sich überzeugen und ich empfehle sie gerne weiter!

Die "Saphirtränen"-Trilogie von Jennifer Jäger habe ich während meines Praktikums während der zahlreichen Zugfahrten gelesen. Schon zur Anfangszeit meines Blogs habe ich ein Interview mit der Autorin geführt, konnte die Bücher aber leider nicht lesen, da ich keinen Ebook-Reader besaß und die Bücher gedruckt noch nicht erhältlich waren (mittlerweile gibt es übrigens einen gedruckten Sammelband). Als ich meinen Kindle dann hatte, waren die ersten Bücher, die ich runterladen musste, natürlich diese drei. Die
einzelnen Teile sind alle sehr kurz. Man merkt aber, dass die Autorin sich sehr viele Gedanken darüber macht, wie sie einen Satz am besten formuliert und wie es am besten klingt. Die Handlung gefiel mir ganz gut, konnte mich aber leider nicht vollständig überzeugen. Trotzdem bin ich froh, die Bücher gelesen zu haben und bin gespannt auf zukünftige Bücher der Autorin.

Bei der "Rush of Love" Trilogie von Abbi Glines bin ich immer noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Band 1 hatte ich gekauft, weil es das ebook zum Sonderpreis gab und ich bisher noch keine New Adult
Romane gelesen hatte und gespannt war, was mich da erwartet. Das Buch hatte ich dann wie nichts weggelesen. Es hatte mir gut gefallen und ich habe mir direkt Band 2 auf Englisch gekauft, weil das Ende ziemlich fies war. Das hatte ich auch wieder ruck-zuck durch, allerdings wusste ich da schon nicht mehr, was ich davon halten soll. Es gab 1000 Dinge, die ich zu kritisieren hatte und die mich unendlich genervt haben, aber trotzdem konnte ich es nicht wirklich grottenschlecht finden. Band 3 habe ich dann schließlich auch noch gelesen, als es erschienen ist, in der Hoffnung, endlich eine Meinung zur Trilogie zu haben. Aber nö, das selbe wie bei Band 3. Allerdings waren manche Dinge mittlerweile so unglaublich lächerlich, dass es immerhin witzig war, das Buch zu lesen. Letztendlich fand ich die Reihe zwar nicht gut, habe sie aber trotzdem ganz gerne gelesen. Und nein, das muss man nicht verstehen. Tu ich auch nicht. Von der Spin-off Reihe lasse ich aber die Finger!

Die "Vampire Academy" Reihe von Richelle Mead habe ich jahrelang vor mir hergeschoben. Immer wieder habe ich begeisterte Leserstimmen gehört und mir wurde gesagt, ich soll die Bücher unbedingt sofort lesen, weshalb ich mir zuerst alle Bände ansammeln wollte, um sie am Stück lesen zu können. Als ich dann alle
hatte, hatte ich aber etwas Angst, dass ich mir zu große Hoffnungen mache und die Bücher mich dann doch nicht so sehr begeistern können, wie die anderen Leser. Irgendwann habe ich mich dann aber doch endlich getraut und Band 1 gelesen. Dieser hat mir schon gut gefallen und ich habe die Art der Hauptfigur sofort geliebt. Band 2-4 folgten dann bald und die Begeisterung wuchs, allerdings hat mich Band 4 dann etwas enttäuscht und ich habe mir ein paar Monate Pause von der Reihe gegönnt. Ich habe gehört, dass die Bücher sich von Teil zu Teil steigern sollen und bis auf Band 4 war es auch so. Band 5 und 6 waren dann ziemlich perfekt und ich konnte wieder nicht aufhören zu lesen. Auch diese Reihe werde ich behalten und sicher bald noch mal lesen.

Die letzte Reihe, die ich dieses Jahr beendet habe ist die Dilogie von Michelle Rowen. Der erste Band, "Dark Kiss", hat mir eher mittelmäßig gefallen. Ich hatte einiges an Kritik, aber gut fand ich das Buch trotzdem. "Gray Kiss" hat mich dann aber vollkommen überrascht. Ich hatte zwar gehofft, dass es mir besser gefallen
wird, aber wirklich damit gerechnet hatte ich ehrlich gesagt nicht. Als ich dann aber von Anfang an gefesselt war, das Buch innerhalb kurzer Zeit zu Ende gelesen hatte und feststellte, dass sämtlich Kritikpunkte, die ich an Band 1 hatte, sich in Luft aufgelöst hatten, konnte ich nicht anders, als die volle Punktzahl zu geben.
Falls jemand von euch also Band 1 gelesen hat und die Reihe danach aufgeben wollte: Gebt Band 2 auf jeden Fall eine Chance!

Das waren alle Reihen, die ich in diesem Jahr beenden konnte. Anfang Januar werde ich auch noch eine Liste mit sämtlichen begonnen Buchreihen veröffentlichen. Ich habe jetzt deutlich mehr geschrieben als ich geplant hatte, deshalb hoffe ich, dass irgendjemand bis hier durchgehalten hat. Wenn ja: Danke!
Hier verlinke ich außerdem noch die Rezensionen zu den oben genannten Bücher, sofern vorhanden.

Veronica Roth: Band 1 | Band 2 | Band 3
Andrea Schacht: Band 1 | Band 2
Lissa Price: Band 1 | Band 2
Suzanne Collins: Band 1-3
Thomas Thiemeyer: Band 1 | Band 2 | Band 3
Michelle Rowen: Band 1 | Band 2

Kommentare:

  1. Ich liebe die Vampire Academy - Reihe! Sie ist wohl die erste Buchreihe, die nach Harry Potter gelesen habe und ich liebe sie abgöttisch. Die letzten beiden Bände habe ich sogar auf Englisch, da ich es einfach nicht mehr erwarten konnte :)
    Kennst du schon die Spin-Off Reihe "Bloodlines"? Sie ist ebenfalls einer meiner Lieblinge ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht, aber die Bücher werde ich mir bald auf jeden Fall zulegen. :)

      Löschen
  2. Hey :)
    Wow cool dass du so viele Reihen beenden konntest :) So gings mir (leider) nicht... denn obwohl ich es hasse wenn Reihen enden ist es doch irgendwie ein gutes Gefühl nicht mehr immer zu denken "das musst du dir noch kaufen".
    Zu den Reihen: Kyria&Reb <3 Panem <3 :) Ich muss außerdem echt mal Divergent und VA lesen und am besten auch direkt Das verbotene Eden ... hach immer neue Reihen ne? ;)

    Die Idee so einen Jahresabschluss zu bringen find ich aber echt cool :)

    Liebste Grüße,
    Katharina - die endlich nochmal Zeit für einen Kommentar gefunden hat :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)
      Ja, ich finde es auch irgendwie befreiend, obwohl ich bei den meisten der Reihen super traurig war, als sie zu Ende waren. Es ist halt einfach blöd zu wissen, dass man darüber jetzt nichts mehr lesen wird.
      Musst du unbedingt noch lesen! Beides sind super geniale Reihen. :)

      Liebe Grüße
      Jacqueline - die sich sehr darüber freut :)

      Löschen
  3. Huhu,
    da konntest du ja so einige Reihen beenden :)
    Das erinnert mich daran das ich hier noch einige erstbände liegen hab -.- aber das wird hoffentlich noch, da nehm ich mir dich einfach als Vorbild :D

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich war noch nie jemandes Vorbild. Dann hoffe ich sehr, dass ich nächstes Jahr so weiter mache. Wobei ich auch noch viel mehr Reihenanfänge auf dem SuB habe, als gut für mich wäre. :D
      Liebe Grüße
      Jacquy
      (dein Blog ist übrigens super, den kannte ich noch gar nicht :))

      Löschen