Sonntag, 1. Dezember 2013

Leseplanung November 2013 - Update #4

#1 Divergent
#2 Insurgent
#3 Allegiant
#4 Vampire Academy 5
#5 Vampire Academy 6
#6 [e] Schwarzer Rauch
#7 [e] Light & Darkness
#8 [e] Sanguis 1: In Sanguine veritas - Die Wahrheit liegt im Blut
____________________
zusätzlich gelesen:
[eShort] Himmelsnah
[eShort] Abandon Changes
[e] One Week Girlfriend
Zombie Queen of Newbury High
Verlieb dich nie in einen Vargas

Obwohl ich schon beim letzten Update alles gelesen hatte, was ich geplant hatte, mache ich noch ein Update, um ein bisschen über die anderen Bücher zu reden, die ich gelesen habe.

Das wäre zuerst "One Week Girlfriend". Mir ist nämlich aufgefallen, dass die Englisch Challenge nur bis Ende Dezember geht und ich noch 5 Bücher lesen und rezensieren muss. Also habe ich mir spontan ein englisches ebook rausgesucht. Es ist dann dieser New Adult Roman geworden. Das Buch hat mir auch gut gefallen, auch wenn / gerade weil die Grundidee zunächst anders scheint als das, was man schließlich geboten bekommt. Genaueres in der Rezension.

Als nächstes war "Zombie Queen of Newbury High" dran. Auf dieses Buch habe ich mich total gefreut, nachdem mir "Fairy Bad Day" von der selben Autorin sehr gefallen hatte, aber leider wurde ich total enttäuscht. Es ist zwar kurzweilig zu lesen, aber... irgendwie ist alles so ins Lächerliche gezogen, dass es schon nicht mehr wirklich witzig ist, sondern einfach nur noch nervig. Ich habe mich gestern Abend hingesetzt und wollte eine ernsthafte Rezension schreiben, aber irgendwie ist das nicht das, was letztendlich dabei rausgekommen ist. Ich habe wirklich versucht, das normal durchzuziehen, aber es ging einfach nicht. Ihr werdet sehen, was ich meine, wenn ich die Rezi veröffentliche. :D

Eigentlich war dieser Post schon gestern Mittag fertig, allerdings dachte ich, ich würde noch ein neues Buch anfangen und könnte schon was über meinen ersten Eindruck sagen. Stattdessen kann ich euch jetzt mitteilen, dass "Verlieb dich nie in einen Vargas" ein tolles Buch! Ja, komplett. Ich habe gestern Nachmittag und Abend über 400 Seiten gelesen.
Das Buch ist nicht nur ein normaler Contemporary  Roman, der sich nur mit der Beziehung der Protagonistin für einen Jungen beschäftigt, sondern durch die Krankheit ihres Vaters kommt noch ein wichtiger Aspekt dazu, der mindestens genauso viel von der Handlung ausmacht wie die Liebesgeschichte, wodurch alles sehr viel realer und ernster wirkt. Die Mischung hat mir sehr gut gefallen und ich kann das Buch nur empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen