Dienstag, 31. Dezember 2013

Monatsstatistik 12/13


Gelesene Bücher: 9
Before I fall (Lauren Oliver) [470]
Unteachable (Leah Raeder) [367]
Boy Nobody (Allen Zadoff) [333]
Gray Kiss (Michelle Rowen) [411]
[e] Verliebe dich nie in einen Rockstar (Teresa Sporrer) [reread, 270]
[e] Blind Date mit einem Rockstar (Teresa Sporrer) [275]
Slam (Nick Hornby) [254]
Martyn Pig (Kevin Brooks) [220]
Brave New World (Aldous Huxley) [223]

Ein Klick auf den Titel führt euch zur Rezension, sofern vorhanden. Ansonsten könnt ihr euch ein kurzes Fazit in den Updates zur Leseplanung anschauen.

Gelesene Seiten: 2823
Durchschnittlich pro Buch: 314 Seiten
Durchschnittlich pro Tag gelesen: 91 Seiten

Highlights:
Gray Kiss
Blind Date mit einem Rockstar

Neue Bücher: 20
The Princess Bride (William Goldman)
Gray Kiss (Michelle Rowen)
Boy Nobody (Allen Zadoff)
Die Jäger der Nacht (Andrew Fukuda)
Dylan & Gray (Katie Kacvinsky)
So lebe ich jetzt (Meg Rosoff)
Weil ich Layken liebe (Colleen Hoover)
Daughter of Smoke and Bone (Laini Taylor)
Vampire Empire (Clay & Susan Griffith)
Die Geächteten (Hillary Jordan)
Fisherman's Friend in meiner Koje (Kerstin Gier)
Beautiful Americans 1 (Lucy Silag)
Sommer offline (Stephanie Kate Strohm)
Unter deinem Stern (Victoria Connelly)
Street Art Love (Katrin Bongard)
Brave New World (Aldous Huxley)
We (Yevgeny Zamyatin)
1984 (George Orwell)
Fahrenheit 451 (Ray Bradbury)
Iphigenie auf Tauris (Johann Wolfgang von Goethe)

Im Vergleich zum letzten Monat:
-2 gelesene Bücher
-1902 gelesene Seiten
-64 gelesene Seiten pro Tag
+13 Neuzugänge

Fazit:
Dieser Monat ist was das Lesen angeht etwas kurz gekommen. Erst ist mir die Schule dazwischengekommen, dann haben Weihnachtsfeiern mit der Familie viel mehr Zeit eingenommen, als ich gedacht hatte und außerdem war mehr als die Hälfte meiner gelesenen Bücher auf Englisch, was mich besonders bei "Brave New World" extrem viel Zeit gekostet hat. Die Neuzugänge tun dann noch ihr übriges dazu, dass der SuB mir über den Kopf steigt. Aber im nächsten Jahr wird es besser! Wirklich!
Ich wünsche euch einen schönen Start ins neue Jahr! <3

Montag, 30. Dezember 2013

Buchpost #61

Heute möchte ich euch noch schnell meine letzten Neuzugänge diesen Jahres vorstellen. Da ich die Bücher nicht 100% freiwillig lese und sie auch gar nicht auf den SuB packe, habe ich sie glatt vergessen.
Für meine Facharbeit brauche ich eine klassische Dystopie auf Englisch, die ich mit "Divergent" vergleichen kann. Ich möchte aber nicht einfach zufällig ein Buch aussuchen, das ich noch gar nicht kenne, weshalb ich mir vier Bücher rausgesucht habe, die ich noch innerhalb der Ferien versuche zu lesen und aus denen ich mir dann das aussuche, was meiner Meinung nach am besten für einen Vergleich geeignet ist.
Außerdem muss ich noch ein Buch für den Deutsch Leistungskurs lesen.

Brave New World (Aldous Huxley)
Klappentext:
It is the year 632 After Ford and "stability" is the primary of the World State ad the ideal society it has created. In laboratories worldwide, genetic science has brought the human race to perfection. People are bred and conditioned to be blissfully content with their role in society and to be permanently happy. But, in the Central London Hatchery and Conditioning Centre, Bernard Marx is unhappy and harbours an unnatural desire to break free.

Fahrenheit 451 (Ray Bradbury)
Klappentext:
Guy Montag is a fireman. In his world, where television rules and literature is on the brink of extinction, firemen start fires rather than put them out. His job is to destroy the most illegal of commodities, the printed book, along with the houses in which they are hidden.
Montag never questions the destruction and ruin his actions produce, returning each day to his bland life and wife, Mildred, who spends all day with her television "family". But then he meets an eccentric young neighbor, Clarisse, who introduces him to a past where people didn't live in fear and to a present where one sees the world through the ideas in books instead of the mindless chatter of television.
When Mildred attempts suicide and Clarisse suddenly disappears, Montag begins to question everything he has ever known. He starts hiding books in his home, and when his pilfering is discovered, the fireman has to run for his life.

We (Yevgeny Zamyatin)
Klappentext:
In the One State of the great Benefactor, there are no individuals, only numbers. Life is an ongoing process of mathematical precision, a perfectly balanced equation. Primitive passions and instincts have been subdued. Even nature has been defeated, banished behind the Green Wall. But one frontier remains: outer space. Now, with the creation of the spaceship Integral, that frontier - and whatever alien species are to be found there - will be subjagated to the beneficent yoke of reason.
One number, D-503, chief architect of the Integral, decides to record his thoughts in the final days before the launch for the benefit of less advanced societies. But a chance meeting with the beautiful I-330 results in an unexpected discovery that threatens everything D-503 believes about himself and the One State. The discovery - or rediscovery - of inner space... and that disease the ancients called the soul.

1984 (George Orwell)
Klappentext:
Hidden away in the Record Department of the sprawling Ministry of Truth, Winston Smith skilfully rewrites the past to suit the needs of the Party. Yet he inwardly rebels against the totalitarian world he lives in, which demands absolute obedience and controls him through the all-seeing telescreens and the watchful eye of Big Brother, symbolic head of the Party. In his longing for truth and liberty, Smith begins a secret love affair with a fellow-worker, Julia, but soon discovers the true piece of freedom is betrayal.


Iphigenie auf Tauris (Johann Wolfgang von Goethe)
Kein Klappentext. Aber es wird sich wohl sowieso kaum jemand finden, der das Buch freiwillig liest. ;)

Tops & Flops des Jahres 2013

Huhu!
Wie viele andere Blogger möchte auch ich die Bücher vorstellen, die mich dieses Jahr total begeistern konnten und die, von denen ich euch abraten möchte. Um die Auswahl zum Buch des Jahres einzuschränken, werde ich zunächst die besten Bücher der einzelnen Monate aussuchen und mich dann für eins davon entscheiden. Los geht's!

Januar:

Insurgent (Veronica Roth)
Die Tribute von Panem 1 - Tödliche Spiele (Suzanne Collins)
Kyria & Reb 1+2 (Andrea Schacht)
-> Vier absolute Highlights. Wenn das kein guter Monat war... :)

Februar:
Demi Monde: Welt außer Kotrolle - Die Mission (Rod Rees)
-> Dieses Buch war zwar etwas kompliziert und ich brauchte zeitweise wirklich Konzentration, um den Ereignissen folgen zu können, aber es hat sich sowas von gelohnt!

März:
Partials - Aufbruch (Dan Wells)
Die Seelen der Nacht (Deborah Harkness)
Wo die Nacht beginnt (Deborah Harkness)

April:
Graffiti Moon (Cath Crowley)
-> Ein gefühlvolles Buch, dessen Handlung in einer einzigen Nacht spielt und das trotzdem überzeugen konnte

Mai:
Taken (Erin Bowman)
Fairy Bad Day (Amanda Ashby)
Starters (Lissa Price)
Enders (Lissa Price)
-> Wieder ein sehr guter Monat. Die Starters/Enders Dilogie gehört zu meinen Lieblingsbüchern, Taken ist ein sehr gelungener Reihenauftakt und Fairy Bad Day konnte mich mit einer Mischung aus Spannung und Humor überzeugen

Juni:
Die Auslese (Joelle Charbonneau)
-> Die Parallelen zu anderen Dystopien habe ich nicht so sehr gesehen wie andere Blogger und ich konnte vollständig von diesem Buch überzeugt werden

Juli:
Silber (Kerstin Gier)
Flames 'n' Roses (Kiersten White)
Vampire Academy 1 (Richelle Mead)
-> Gleich drei Reihenanfänge, die mich total begeistern konnten!

August:
Das verbotene Eden 3 (Thomas Thiemeyer)
Der Märchenerzähler (Antonia Michaelis)
Easy (Tammara Webber)
-> Mit Magda und Ben hat Herr Thiemeyer einen perfekten Reihenabschluss geschrieben. Für den Märchenerzähler finde ich immer noch keine Worte. Es ist so ungewöhnlich und berührend und...
Easy konnte mich fesseln wie kaum ein anderes Buch, obwohl es keine wirkliche Spannung gab. Die Charaktere sind super toll und die Geschichte hat einen ernsten Hintergrund, obwohl das Buch wirklich schön ist.

September:
Herzblut 2 (Melissa Darnell)
Loving (Katrin Bongard)
City of Bones (Cassandra Clare)
-> Herzblut 2 konnte mich total überraschen, indem es eine extreme Steigerung zum Vorgänger zeigte. Mit Loving konnte mich die Autorin mal wieder begeistern und City of Bones hat gehalten, was mir von allen versprochen wurde: ein geniales Buch!

Oktober:
Feuerherz (Jennifer Wolf)
-> Das Buch ist so unglaublich witzig und zugleich spannend, die Charaktere sind super und ich habe rein gar nichts zu kritisieren.

November:
Vampire Academy 5+6 (Richelle Mead)
-> Extrem gelungener Abschluss einer genialen Reihe! Es gibt die perfekte Hauptfigur und auch die anderen Charaktere sind sehr gelungen und sympathisch.

Dezember:
Gray Kiss (Michelle Rowen)
Blind Date mit einem Rockstar (Teresa Sporrer)
-> Auch Gray Kiss konnte mich damit überraschen, dass es sehr viel besser war als sein Vorgänger. Blind Date mit einem Rockstar hat mir auch noch etwas besser gefallen als Band 1, da mir die Hauptfigur sympathischer war.

Aus 28 Büchern musste ich mir jetzt mein absolutes Highlight aussuchen. Besonders zwischen Easy und Feuerherz fiel mir die Entscheidung sehr schwer, aber letztendlich hat mir Feuerherz noch ein bisschen besser gefallen. Obwohl die Geschehnisse zwischenzeitlich wirklich ernst sind, ist das Buch vermutlich das witzigste, das ich je gelesen habe. Dabei wirken die Witze aber nicht unpassend, sondern passen genau zu den perfekten Charakteren.
Leider gibt es das Buch nur als ebook, aber das könnte sich eventuell noch ändern, wenn es sich gut verkauft. Also los, kaufen! :)


                                                                                                      
Kommen wir jetzt zum weniger erfreulichen Teil dieses Posts: die Flops!
Zum Glück hatte ich dieses Jahr nicht viele Bücher, die ich wirklich schrecklich fand. Trotzdem gibt es einige, zu denen ich jetzt aber nicht gar nicht mehr viel schreiben möchte. Das sind sie:
 Nicht ganz so schlecht waren die folgenden vier Bücher, allerdings war ich auch von ihnen sehr enttäuscht, da ich von zwei wirklich viel erwartet hatte.

Sonntag, 29. Dezember 2013

Beendete Buchreihen 2013

Dieses Jahr durfte/musste ich mich von einigen Buchreihen verabschieden. Obwohl ich einige sicher noch mal lesen werde, wird es in den meisten Fällen jetzt keine neuen Geschichten aus dieser Welt mehr geben, was mich sehr traurig macht, da die meisten dieser beendeten Reihen mir doch sehr gut gefallen haben.

Zum einen ist das die Trilogie von Veronica Roth, die ich immer wieder als meine Lieblingsbücher bezeichne. Schon der erste Band konnte mich Anfang 2012 vollkommen begeistern. Daraufhin beschloss ich dann, die Bücher auf Englisch weiterzulesen, um nicht so lange auf die weiteren Bände warten zu müssen. "Insurgent" war dann auch schnell bestellt, allerdings habe ich mir das Buch lange Zeit nicht zugetraut, sodass es noch bis Anfang 2013 warten musste. Das war allerdings auch schnell verschlungen und ich war genauso begeistert wie von Band 1. Dann begann die unerträgliche Wartezeit auf den Abschluss der Trilogie. Das Ende des 2. Bandes war aber auch wirklich nicht nett. Das Buch wurde dann so bald wie möglich vorbestellt und als es trotzdem fast 2 Wochen bis zu mir gebraucht hat, habe ich fast die Nerven verloren. Nach einem schnellen reread der ersten beiden Bücher habe ich mich dann daran gemacht und... ich habe selten so geheult. Was die Autorin den Lesern da antut ist wirklich nicht nett und ich hatte nicht wenig Lust, einen Beschwerdebrief zu schreiben und um ein alternatives Ende zu bitten, das nicht so grausam ist. Nachdem ich ein bisschen darüber nachgedacht habe wurde mir aber klar, dass das das perfekte Ende für die Trilogie ist und alles andere nicht angemessen gewesen wäre.
So habe ich mich nicht mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der Reihe verabschiedet, sondern mit zwei weinenden - eins wegen des Endes, eins weil die Reihe zu Ende ist.
Glücklicherweise erscheint im Frühjahr 2014 noch eine Kurzgeschichtensammlung aus Sicht von Four, sodass ich mich doch noch nicht ganz von den Charakteren verabschieden musste, sondern sie noch mal wiedertreffen kann, bevor es wirklich vorbei ist.

Die nächste beendete Reihe ist die Dilogie "Kyria & Reb" von Andrea Schacht. Schon der erste Band "Bis
ans Ende der Welt" konnte mich begeistern, da ich die Art der Protagonisten schnell lieb gewonnen hatte und ihre Streitereien sehr amüsant waren. Die Entwicklung der Beziehung dieser total unterschiedlichen Chraktere fand ich super und obwohl es zwischendurch einen langen Teil gab, in dem nicht allzu viel passiert ist, habe ich mich keine Sekunde gelangweilt. Der zweite Band, "Die Rückkehr" ist anders als Band 1, hat mir aber nicht weniger gut gefallen. Die Charaktere entwickeln sich beide weiter.

Außerdem hat die Dilogie von Lissa Price ein Ende gefunden. Mit "Starters" und "Enders" hat sie eine sehr gelungene Dystopie veröffentlicht, in der die älteren Menschen sich die Körper der Jugendlichen "ausleihen" können, indem sie mit ihrem Geist quasi in sie hinein schlüpfen und alles tun können, wozu ihre eigenen Körper nicht mehr in der Lage sind. Dabei war es total spannend, einen missglückten Vorgang mit der
Hauptfigur mitzuerleben und dabei zu erkennen, was alles dahinter steckt. Band 2 hat sich dabei nicht ganz in die Richtung entwickelt, die ich erwartet hatte, allerdings hat er mir trotzdem sehr gefallen und die Bücher werde ich auf jeden Fall noch mal lesen.

Bei dem "Die Tribute von Panem"-Hype war ich ein totaler Spätzünder und habe die Trilogie von Suzanne Collins erst Anfang des Jahres gelesen. Ich wollte unbedingt den tollen Schuber, allerdings stellte sich dann heraus, dass er limitiert ist und ich musste auf den nächsten warten, den ich erst zu Weihnachten 2012
bekommen habe. Dann habe ich aber auch möglichst bald die Bücher gelesen und von Band 1 war ich so gefesselt, dass ich das ganze Buch am Stück durchgelesen habe. Band 2 hatte für mich schon etwas nachgelassen und Band 3 war dann noch mal eine Stufe darunter. Schlecht fand ich es nicht, aber es konnte eindeutig nicht mit dem Auftakt der Trilogie mithalten. Diese Reihe werde ich demnächst aber auf jeden Fall noch mal lesen, bevor ich mir die dvd zum zweiten Film kaufe.

Die ersten beiden Bände der "Das verbotene Eden" Trilogie von Thomas Thiemeyer habe ich schon letztes Jahr gelesen und war begeistert. Band 1 war eher noch eine Einführung in die Welt, aber trotzdem fehlte es auf keinen Fall an Spannung. Band 2 legte dann noch einen drauf, da man sich ja nun in der
Gesellschaftsordnung der Zukunft zurechtgefunden hat und direkt in die Geschichte einsteigen konnte. Der Abschluss der Trilogie erschien im Sommer diesen Jahres und ich habe ihn mir so schnell wie möglich zugelegt, um zu sehen, wie die Reihe endet. Was mir besonders gefallen hat war der Anfang, da dort aus Sicht eines Charakters, der schon in den anderen Bänden vorkam, erläutert wurde, wie es überhaupt dazu kam, dass die Welt sich so verändert hat. Diese Frage stellte man sich als Leser nämlich schon seit zwei kompletten Büchern und langsam wurde es wirklich Zeit für eine Antwort. Im dritten Band wurden die Sichtweisen der anderen beiden Bücher übernommen, sodass man alle wichtigen Geschehnisse live mitverfolgen konnte und nichts verpasste. Diese dystopische Trilogie konnte mich total von sich überzeugen und ich empfehle sie gerne weiter!

Die "Saphirtränen"-Trilogie von Jennifer Jäger habe ich während meines Praktikums während der zahlreichen Zugfahrten gelesen. Schon zur Anfangszeit meines Blogs habe ich ein Interview mit der Autorin geführt, konnte die Bücher aber leider nicht lesen, da ich keinen Ebook-Reader besaß und die Bücher gedruckt noch nicht erhältlich waren (mittlerweile gibt es übrigens einen gedruckten Sammelband). Als ich meinen Kindle dann hatte, waren die ersten Bücher, die ich runterladen musste, natürlich diese drei. Die
einzelnen Teile sind alle sehr kurz. Man merkt aber, dass die Autorin sich sehr viele Gedanken darüber macht, wie sie einen Satz am besten formuliert und wie es am besten klingt. Die Handlung gefiel mir ganz gut, konnte mich aber leider nicht vollständig überzeugen. Trotzdem bin ich froh, die Bücher gelesen zu haben und bin gespannt auf zukünftige Bücher der Autorin.

Bei der "Rush of Love" Trilogie von Abbi Glines bin ich immer noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Band 1 hatte ich gekauft, weil es das ebook zum Sonderpreis gab und ich bisher noch keine New Adult
Romane gelesen hatte und gespannt war, was mich da erwartet. Das Buch hatte ich dann wie nichts weggelesen. Es hatte mir gut gefallen und ich habe mir direkt Band 2 auf Englisch gekauft, weil das Ende ziemlich fies war. Das hatte ich auch wieder ruck-zuck durch, allerdings wusste ich da schon nicht mehr, was ich davon halten soll. Es gab 1000 Dinge, die ich zu kritisieren hatte und die mich unendlich genervt haben, aber trotzdem konnte ich es nicht wirklich grottenschlecht finden. Band 3 habe ich dann schließlich auch noch gelesen, als es erschienen ist, in der Hoffnung, endlich eine Meinung zur Trilogie zu haben. Aber nö, das selbe wie bei Band 3. Allerdings waren manche Dinge mittlerweile so unglaublich lächerlich, dass es immerhin witzig war, das Buch zu lesen. Letztendlich fand ich die Reihe zwar nicht gut, habe sie aber trotzdem ganz gerne gelesen. Und nein, das muss man nicht verstehen. Tu ich auch nicht. Von der Spin-off Reihe lasse ich aber die Finger!

Die "Vampire Academy" Reihe von Richelle Mead habe ich jahrelang vor mir hergeschoben. Immer wieder habe ich begeisterte Leserstimmen gehört und mir wurde gesagt, ich soll die Bücher unbedingt sofort lesen, weshalb ich mir zuerst alle Bände ansammeln wollte, um sie am Stück lesen zu können. Als ich dann alle
hatte, hatte ich aber etwas Angst, dass ich mir zu große Hoffnungen mache und die Bücher mich dann doch nicht so sehr begeistern können, wie die anderen Leser. Irgendwann habe ich mich dann aber doch endlich getraut und Band 1 gelesen. Dieser hat mir schon gut gefallen und ich habe die Art der Hauptfigur sofort geliebt. Band 2-4 folgten dann bald und die Begeisterung wuchs, allerdings hat mich Band 4 dann etwas enttäuscht und ich habe mir ein paar Monate Pause von der Reihe gegönnt. Ich habe gehört, dass die Bücher sich von Teil zu Teil steigern sollen und bis auf Band 4 war es auch so. Band 5 und 6 waren dann ziemlich perfekt und ich konnte wieder nicht aufhören zu lesen. Auch diese Reihe werde ich behalten und sicher bald noch mal lesen.

Die letzte Reihe, die ich dieses Jahr beendet habe ist die Dilogie von Michelle Rowen. Der erste Band, "Dark Kiss", hat mir eher mittelmäßig gefallen. Ich hatte einiges an Kritik, aber gut fand ich das Buch trotzdem. "Gray Kiss" hat mich dann aber vollkommen überrascht. Ich hatte zwar gehofft, dass es mir besser gefallen
wird, aber wirklich damit gerechnet hatte ich ehrlich gesagt nicht. Als ich dann aber von Anfang an gefesselt war, das Buch innerhalb kurzer Zeit zu Ende gelesen hatte und feststellte, dass sämtlich Kritikpunkte, die ich an Band 1 hatte, sich in Luft aufgelöst hatten, konnte ich nicht anders, als die volle Punktzahl zu geben.
Falls jemand von euch also Band 1 gelesen hat und die Reihe danach aufgeben wollte: Gebt Band 2 auf jeden Fall eine Chance!

Das waren alle Reihen, die ich in diesem Jahr beenden konnte. Anfang Januar werde ich auch noch eine Liste mit sämtlichen begonnen Buchreihen veröffentlichen. Ich habe jetzt deutlich mehr geschrieben als ich geplant hatte, deshalb hoffe ich, dass irgendjemand bis hier durchgehalten hat. Wenn ja: Danke!
Hier verlinke ich außerdem noch die Rezensionen zu den oben genannten Bücher, sofern vorhanden.

Veronica Roth: Band 1 | Band 2 | Band 3
Andrea Schacht: Band 1 | Band 2
Lissa Price: Band 1 | Band 2
Suzanne Collins: Band 1-3
Thomas Thiemeyer: Band 1 | Band 2 | Band 3
Michelle Rowen: Band 1 | Band 2

Leseplanung Dezember 2013 - Update #4 + Facharbeit

#1 Slam (Nick Hornby)
#2 Martyn Pig (Kevin Brooks)
#3 Entwined (Heather Dixon)
#4 Before I fall (Lauren Oliver)
#5 Gray Kiss
#6 Schattenblüte 1 (Nora Melling) [reread]
#7 Schattenblüte 2 (Nora Melling) [reread]
#8 Schattenblüte 3 (Nora Melling)
#9 Boy Nobody (Allen Zadoff)
#10 [e] Blind Date mit einem Rockstar
Zusätzlich:
[e] Unteachable
[e] Verliebe dich nie in einen Rockstar

Challenges 2013 / 2014

Bei Challenges bin ich immer super wählerisch, deshalb habe ich dieses Jahr nur an zwei teilgenommen.
Entweder sind die Ziele so einfach, dass ich mir die Challenge auch sparen kann, weil es einfach keine Herausforderung mehr ist (wozu eigentlich auch die Fantasy Challenge zählt), es gibt viele Aufgaben, die ich einfach nicht erfüllen möchte, z.B. ein Buch aus einem Genre lesen, das mir überhaupt nicht zusagt, oder ich verstehe den Sinn hinter den Challenges nicht. Zum Beispiel die, wo man für jedes Buch Geld in eine Spardose steckt. Ich verstehe es einfach nicht. :D

2013 habe ich beide Challenges erfolgreich abgeschlossen.

Die Fantasy-Challenge von Read Random Reviews lief von Januar bis Ende März und es sollten 10 Bücher gelesen werden, in denen die Hauptfigur ein übernatürliches Wesen ist oder mit solchen zu tun hat. Dabei gab es folgende Zusatzaufgaben, um das Ganze ein bisschen schwieriger zu gestalten:
In einem dieser Bücher musste es um Zeitreisen gehen, zwei Bücher mussten im Jahr 2013 erschienen sein, ein Buch musste Teil einer Trilogie und eins von einem deutschen Autor geschrieben sein.
Welche Bücher ich gelesen habe, könnt ihr euch im Post zur Challenge anschauen.

Für die Englisch Challenge von Lisa von Books & Senses hatten die Teilnehmer ein ganzes Jahr, also vom 1. Januar 2013 bis zum 1. Januar 2014. Dabei gab es verschiedene Versionen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ich habe mir die einfachste Version ausgesucht, bei der 15 Bücher über das Jahr verteilt gelesen und rezensiert werden sollten. Hier kommt ihr zu meinem Post zur Challenge, wo ich die gelesenen Bücher mit Link zur Rezension aufgelistet habe.
Zeitweise sah es da echt schlecht aus, weil ich viele der englischen Bücher, die ich gelesen habe, einfach nicht rezensiert habe. So hatte ich Ende November erst 10 der erforderlichen 15 Rezensionen geschrieben, aber so leicht konnte ich ja nicht aufgeben. :D Diesen Monat habe ich die letzten 5 dann noch aufgeholt und am 28.12., 4 Tage vor Ende der Challenge, meine 15. Rezension geschrieben. Yay!

2014 werde ich voraussichtlich wieder an zwei Challenges teilnehmen.
Einmal ist da die 5x5 Themen Challenge von Book Dreams, die schon am 1.12.13 gestartet ist und bis zum 30.11.14 laufen wird. Weil ich mich diesen Monat hauptsächlich auf das Abschließen der alten Challenges konzentriert habe, habe ich bewusst noch kein Buch gelesen, das in eine der Kategorien passt.
Trotzdem habe ich mit meinen gelesenen Büchern diesen Monat schon 5 der Aufgaben erfüllt. Für die restlichen Aufgaben habe ich mir schon Bücher herausgesucht, die die Aufgabe erfüllen würden und die ist nach Möglichkeit lesen werde. Dabei habe ich extra Bücher rausgesucht, die schon länger auf dem SuB liegen und die ich sonst vielleicht nicht unbedingt gelesen hätte.

Außerdem möchte ich wieder an der Englisch Challenge von Lisa teilnehmen. Dazu gibt es noch keinen Post, aber es wird wieder verschiedene Schwierigkeitsgrade geben und ich denke, ich werde mich mal an einem schwierigeren versuchen. :)


Was haltet ihr von Challenges? Nehmt ihr an so vielen teil wie möglich oder konzentriert ihr euch lieber auf wenige, die ihr dann auch wirklich schaffen könnt?

Samstag, 28. Dezember 2013

[Rezension] Martyn Pig


Inhalt:
Martyn Pig hatte mit seinem alkoholabhängigen Vater und seiner abwesenden Mutter nie ein wirklich schönes Leben. Durch einen Unfall und dessen Konsequenzen wird es nun noch deutlich schlimmer. Er muss schwierige Entscheidungen treffen, durch die nicht nur seine Zukunft auf dem Spiel steht.

Freitag, 27. Dezember 2013

Dein Buchjahr in 30 Fragen


Auf dem Blog Seitenansichten habe ich schon vor einiger Zeit eine Liste mit Fragen zum Buchjahr 2013 gefunden. Ich wollte aber noch bis zum Ende des Jahres warten, falls noch tolle Bücher dazu kommen. Jetzt ist es so weit und ich versuche mal, die Fragen zu beantworten. Auch wenn ich jetzt schon weiß, dass ich nicht überall eine Antwort finden kann.

Allgemein
1. Buch des Jahres – Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Oh Gott. Ich schwanke zwischen "Easy" von Tammara Webber und "Feuerherz" von Jennifer Wolf. Ich entscheide mich aber für "Feuerherz". Das Buch gibt es bisher leider erst als ebook, aber wenn viele Leute es kaufen, wird es eventuell auch gedruckt, so wie andere impress-Bücher. Also los, kaufen! Das Buch ist unglaublich witzig, spannend und die Charaktere sind super. -> Rezension

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Ich habe vier Anwärter auf diesen Titel, die ich jeweils mit einem Stern bewertet habe, aber das Lowlight (ist das das Gegenteil von Highlight?) ist für mich "Kleine Frau, was nun?" gewesen. Die Hauptperson ist unglaublich unsympathisch gewesen und die Handlung an sich war auch ganz anders als ich erwartet habe und hat mir überhaupt nicht gefallen. -> Rezension

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Hier muss ich zwei Bücher nennen. Nachdem ich "Dark Kiss" und "Herzblut 1" aus dem Darkiss Verlag gelesen habe und beide nur mittelmäßig fand und die Reihen eigentlich nicht mehr weiterlesen wollte, habe ich die jeweilige Fortsetzung doch gelesen und wurde von beiden sehr überrascht. Beide Bücher haben eine solche Steigerung gezeigt wie ich sie bisher nicht gelesen habe und bekamen schließlich von mir volle Punktzahl. Mit "Gray Kiss" ist die eine Reihe abgeschlossen, aber "Herzblut" wird eine Trilogie und ich hoffe sehr, dass der Abschluss mit dem 2. Band mithalten oder sich sogar noch mehr steigern kann.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
"Du oder Ich" von Elsie Chapman. Von dieser Dystopie (?) hatte ich mir sehr viel erwartet, weil es laut Klappentext super spannend klang, aber leider wurde ich total enttäuscht. Es war nicht komplett schlecht, aber nicht das, was ich erwartet hatte. -> Rezension

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Oh, da gab es einige. "Feuerherz", "Loving", "Verliebe dich nie in einen Rockstar", "Easy", "Silber", "Allegiant", "Gray Kiss". Die Bücher habe ich alle innerhalb von einem oder höchstens zwei Tagen durchgelesen. Sie haben mir auch alle super gut gefallen. Wobei ich zugeben muss, dass ich von Allegiant nicht so gefesselt gewesen wäre, wenn ich die Vorgänger nicht über alles lieben würde.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?
Divergent, Insurgent und Allegiant! Die Trilogie ist einfach die, die mir am besten gefallen hat. So gut, dass ich sogar teilweise meine Facharbeit darüber schreiben werde. :D Eine Fortsetzung ist es nicht, da die Trilogie schon abgeschlossen ist, aber ich freue mich sehr auf die Kurzgeschichtensammlung aus Sicht von Four, die im Frühjahr erscheint.
Allerdings erwarte ich gespannt den Abschluss der "Herzblut" Trilogie, der im Sommer erscheint.

7. „Dickster Schmöker“ - Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Das war für mich der dritte Band der Eragon-Reihe. Leider musste ich sehr damit kämpfen, obwohl ich das Buch echt gut fand. High Fantasy scheint einfach nicht wirklich mein Ding zu sein. Die komischen Namen und eine etwas außergewöhnliche Sprache haben es mir schwer gemacht, länger als ein paar Minuten am Stück zu lesen und so habe ich das Buch monatelang mit mir "rumgeschleppt", weil ich nebenbei immer andere Bücher gelesen habe.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Ja, leider war das "Geheimnisse des Himmels" von Tanja Voosen. Trotzdem fand ich das Buch von der Handlung her super und freue mich schon auf die Fortsetzung, die meines Wissens nach gerade erschienen ist und den Titel "Herz des Himmels" trägt.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich gar kein Sachbuch gelesen habe.

Story
10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Allegiant. Mehr muss ich dazu nicht sagen, wenn ich das Buch gelesen habt.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Ginge es hier um Serien, hätte ich "Lost" gesagt. Das Ende war wirklich Schwachsinn. Aber da es hier um Bücher geht... puh. Bei "Feuerherz" fand ich die reine Existenz des Endes schlimm. Dass das Buch überhaupt geendet hat meine ich, nicht das Ende, wie die Autorin es geschrieben hat. :D
Ich glaube ihr merkt, dass diese Frage mir ziemliche Probleme bereitet? An die meisten Enden erinnere ich mich gar nicht gut genug, um sie zu beurteilen. ............
So, jetzt. "Beautiful Disaster". Das Ende fand ich einfach übertrieben und irgendwie unpassend. Das hatte sich aber schon früher in der Geschichte angebahnt und schon früher mochte ich die Entwicklung des Buches nicht.

Charaktere
12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Reb aus "Kyria & Reb". Ich liebe es total, wie er und Kyria miteinander umgehen und wie die Beziehung sich Schritt für Schritt verändert.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Rose aus Vampire Academy. Schlagfertig, mutig, aber nicht übermäßig leichtsinnig. So sieht für mich die perfekte Hauptfigur aus. :)

14. Liebstes Paar - Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Lissy und Ilian aus "Feuerherz" fand ich als Paar sehr perfekt. Ich finde beide Charaktere einzeln schon ziemlich anbetungswürdig, aber zusammen? Perfekt!

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Die Hauptfigur von "Kleine Frau, was nun?". Gott, war die schlimm. ALLE Momente waren schrecklich. Dauernd hat sie sich beschwert, dass alle sie aufgrund ihrer Größe diskriminieren, allerdings hat das im Buch niemand gemacht, nur sie selbst hat sich immer als "Hobbit" und was-weiß-ich-was bezeichnet. Außerdem war sie super naiv und hatte einfach keinen Charakter, außer sich über andere Leute zu beschweren und lustig zu machen.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Ich habe gar nicht so viele Bücher gelesen, in denen es überhaupt Gegenspieler gab. Deshalb nenne ich hier Jeanine aus der Divergent-Trilogie. Leider würde es zu sehr spoilern, das hier genauer auszuführen, aber wer die Bücher kennt, weiß sowieso Bescheid. :)

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Das wäre wohl Adrian aus der "Vampire Academy" Reihe. Er ist süß, super witzig und bekommt dafür viel zu wenig Anerkennung.

Verschiedenes
18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Da fällt mir jetzt kein bestimmtes Buch ein.

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Hier ebenso wenig.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
"Feuerherz". Das halbe Buch habe ich vermutlich mit Lachen verbracht. Es war wirklich super witzig.

21. „Heulkrampf“ - Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
"Allegiant". Gott. Da habe ich während des Lesens fast eine Stunde durchgeheult.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?
Darauf achte ich eigentlich überhaupt nicht. Aber das elisabethanische London in "Wo die Nacht beginnt" von Deborah Harkness fand ich ziemlich interessant.

23. „The big screen“ - Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Keins, ehrlich gesagt. Bei keinem meiner gelesenen Bücher könnte ich mir vorstellen, dass man es halbwegs gelungen verfilmen könnte.

Autoren
24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Solche Fragen finde ich immer fies. Meine liebsten Autoren sind nämlich natürlich immer die Autoren meiner Lieblingsbücher, weil ich überhaupt keine Schreibstile differenzieren kann. Ansonsten wäre meine Antwort immer Kerstin Gier, weil ich die Frau unglaublich witzig finde. Von ihr war bei mir dieses Jahr aber leider nur zwei Bücher dabei.

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Kerstin Gier stand schon vor "Silber" und "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" auf meiner Alles-verschlingen-Liste und damit mache ich nächstes Jahr fleißig weiter. Genauso wie Katrin Bongard, die mich bisher mit jedem ihrer Bücher ziemlich begeistern konnte.
Neu entdeckt habe ich dieses Jahr unter anderem Jennifer Wolf, Teresa Sporror und Richelle Mead, die mich alle mit ihren Büchern sehr begeistern konnten. Von den ersten beiden Autorinnen gibt es allerdings leider noch nicht viel, was ich da noch verschlingen könnte.

Äußerlichkeiten
26. Bestes Cover – Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)
Das Cover von "Light & Darkness" von Laura Kneidl gefällt mir sehr. Die Gesichter sind die selben wie auf dem Cover von "Breathe", allerdings ist die Farbe super schön und es gefällt mir da einfach besser. Umso trauriger, dass es das Buch nur als ebook gibt. :(

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Das Cover von "Kann man Hormone dressieren?" gefällt mir überhaupt nicht, aber das Buch wollte ich ehrlich gesagt sowieso nicht unbedingt lesen. Ich habe es nur aus Nettigkeit (?) getauscht. :D Das Cover zu "Kleine Frau, was nun?" ist super langweilig und die Geschichte dahinter ist noch viel schlechter. Ich wünschte mir, es hätte mich wirklich vom Lesen abgehalten. :D

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
"Flames 'n' Roses". Das Buch ist sehr pink und das sieht man sogar an den Kapitelüberschriften. Das Foto ist leider schlecht geworden, meine Kamera kommt schlecht mit Papier zurecht.

„Social Reading“
29. Gemeinsam lesen - Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat?
An sowas nehme ich eigentlich so gut wie gar nicht teil. Die Leserunde zu "Lasse" von Katrin Bongard auf lovelybooks hat mir aber gut gefallen, obwohl ich erst sehr spät anfangen konnte und viele zu diesem Zeitpunkt schon fertig waren. Trotzdem hat es mir großen Spaß gemacht, die anderen Beiträge zu lesen und zu sehen, was die anderen von dem Buch halten. Außerdem war die Autorin beteiligt und hat mitgelesen und Fragen beantwortet. :)

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Danke an alle, die immer wieder von "Der Märchenerzähler" geschwärmt haben. Ich wusste nie, wovon das Buch überhaupt handelt, aber es hatte mich von sich aus irgendwie nicht angesprochen. Nach etwas Überredung habe ich es aber doch gekauft und... Das Buch ist so besonders und berührend, dass ich immer noch keine Worte dafür finde.
                                                                       
Das waren meine 27 Antworten auf 30 Fragen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr die Fragen auch beantworten und mir einen Link hinterlassen würdet. :)

Donnerstag, 26. Dezember 2013

[Rezension] Slam

Titel: Slam
Autor: Nick Hornby
Verlag: Klett (Ausgabe mit Annotationen und Anhang)
Format: broschiert
Seitenzahl: 254
Preis: €9,20
Kaufen? *klick*
Reihe: -


Inhalt:
Sam ist sechzehn, als er Alicia kennenlernt. Obwohl sie zunächst abweisend ist, werden die beiden schnell ein Paar. Da schon zwei Generationen vor ihm früh Eltern geworden sind und ihr Leben deshalb nicht so leben konnten, wie sie wollten, hat Sam sich fest vorgenommen, dass ihm nicht das selbe passieren wird. Doch dann teilt Alicia ihm mit, dass sie schwanger ist...

Mittwoch, 25. Dezember 2013

[Rezension] Unteachable

Titel: Unteachable
Autorin: Leah Raeder
Verlag: Velvet Pony Press
Format: ebook
Seitenzahl: 367
Preis: momentan €2,62
Kaufen? *klick*
Reihe: -


Inhalt:
Maise hat sich vorgenommen, jeden Monat eine ihrer Ängste zu konfrontieren und damit richtig erwachsen zu werden. Als erstes ist eine Achterbahnfahrt dran. Doch auf dieser Achterbahn überwindet sie nicht nur ihre Angst, sondern lernt auch noch Evan kennen. Eins kommt zum anderen und die beiden schlafen miteinander. Maise kann nicht aufhören, an ihn zu denken, muss nach den Ferien allerdings feststellen, dass Evan ihr neuer Lehrer auf der Highschool ist. Trotzdem möchte sie nicht aufhören, ihn zu treffen...

Dienstag, 24. Dezember 2013

Blogger-Flashmob zur Veröffentlichung von "Düstere Schatten - Darian & Victoria #2" von Stefanie Hasse


Zum Erscheinen von "Düstere Schatten", dem zweiten Band der Trilogie rund um Darian & Victoria gibt es etwas zu gewinnen.

 oder

Entweder ein Buchpaket aus Band 1 und Band 2, beide signiert + Wunschbuch 

oder

einen 50€ Amazon-Gutschein.

Sonntag, 22. Dezember 2013

Leseplanung Dezember 2013 - Update #3

#1 Slam (Nick Hornby)
#2 Martyn Pig (Kevin Brooks)
#3 Entwined (Heather Dixon)
#4 Before I fall (Lauren Oliver)
#5 Gray Kiss
#6 Schattenblüte 1 (Nora Melling) [reread]
#7 Schattenblüte 2 (Nora Melling) [reread]
#8 Schattenblüte 3 (Nora Melling)
#9 Boy Nobody (Allen Zadoff)
#10 [e] Blind Date mit einem Rockstar
Zusätzlich:
[e] Unteachable
[e] Verliebe dich nie in einen Rockstar

Samstag, 21. Dezember 2013

Buchpost #60


Nachdem das mit dem SuB-Abbau letzten Monat fast funktioniert hätte, sorge ich diesen Monat dafür, dass das Jahr noch mit einer Menge Neuzugängen endet. Die meisten der Bücher habe ich mir entweder so oder über Tauschticket ertauscht, nachdem ich aus Platzmangel ein paar meiner Bücher ausgemistet hatte. Bei Tauschticket gibt es momentan nämlich einen Adventskalender und täglich nimmt man mit jedem Tauschvorgang an der Verlosung teil. Das musste ich natürlich nutzen. :D

[Rezension] Blind Date mit einem Rockstar

Titel: Blind Date mit einem Rockstar
Autorin: Teresa Sporrer
Verlag: impress (Carlsen)
Format: ebook
Seitenzahl: 275
Preis: €3,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Die Rockstar Reihe
1. Verliebe dich nie in einen Rockstar
2. Blind Date mit einem Rockstar
3. ?


Inhalt:
Nachdem Alex und Zoey endlich ein Paar sind, sollten sie und ihre Freundinnen eigentlich keine Probleme mehr haben. Allerdings hat Serena noch eine Rechnung mit Simon offen und sie möchte um keinen Preis sagen, worum es dabei geht.

Montag, 16. Dezember 2013

[Rezension] Gray Kiss

Titel: Gray Kiss
Autorin: Michelle Rowen
Verlag: Darkiss
Format: broschiert
Seitenzahl: 411
Preis: €12,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Nightwatchers
1. Dark Kiss (Mai 2013)
2. Gray Kiss (Dezember 2013)

Danke an den Verlag und BloggdeinBuch!

Inhalt:
Samantha wurde von Stephen in eine Gray verwandelt, die nun mit jedem Kuss die Seele ihrer Opfer stiehlt. Ihre eigene Seele existiert allerdings noch. Sie muss nur Stephen davon überzeugen, sie ihr zurück zu geben. Das ist jedoch nicht das größte Problem, denn ein anderes übernatürliches Wesen ist in der Stadt aufgetaucht und raubt Menschen ihre Lebensenergie. Und zu allem Überfluss ist der fiese Dämon Kraven der Einzige, dem Sams unbändiger Hunger auf Küsse nichts anhaben kann...

Sonntag, 15. Dezember 2013

Leseplanung Dezember 2013 - Update #2

#1 Slam (Nick Hornby)
#2 Martyn Pig (Kevin Brooks)
#3 Entwined (Heather Dixon)
#4 Before I fall (Lauren Oliver)
#5 Gray Kiss
#6 Schattenblüte 1 (Nora Melling) [reread]
#7 Schattenblüte 2 (Nora Melling) [reread]
#8 Schattenblüte 3 (Nora Melling)
#9 Boy Nobody (Allen Zadoff)
#10 [e] Blind Date mit einem Rockstar
Zusätzlich:
[e] Unteachable

Samstag, 14. Dezember 2013

[Rezension] Boy Nobody

Titel: Boy Nobody
Autor: Allen Zadoff
Verlag: bloomoon
Format: Hardcover
Seitenzahl: 333
Preis: €16,99
Kaufen? *klick*
Reihe:
1. Boy Nobody
2. [The Lost Mission (Juni 2014)]
3. ?
Danke an BloggdeinBuch und bloomoon für die Bereitstellung des Buches!

Inhalt:
Er ist 16, hat keinen Namen – und er ist Auftragskiller. Vom Programm bekommt er seine Aufträge; von Menschen, die er Mutter und Vater nennt und seit Jahren nicht zu Gesicht bekommen hat. Er stellt keine Fragen, er zögert nicht, er führt nur die Befehle aus. Er ist der perfekte Killer.
Bis plötzlich etwas anders ist und er sich in die Tochter eines Zielobjektes verliebt...