Mittwoch, 5. März 2014

[Rezension] Kissing

Titel: Kissing
Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 272
Preis: €9,99
Kaufen? *klick*
Reihe:
1. Kissing (Februar 2014)
2. Kissing more (April 2014)


Inhalt:
Durch die Trennung ihrer Eltern ist Emmy momentan überhaupt nicht in Dating Laune. Deshalb, und um geheim zu halten, dass ihr bester Freund Julian schwul ist, küssen sich die beiden auf Partys und tun, als wären sie ein Paar. Auf einer dieser Partys lernt Emmy Noah kennen und sie ist sich sofort sicher, dass er und Julian das perfekte Paar abgeben würden. Als sie ihn näher kennen lernt, bemerkt sie allerdings, dass auch sie selbst Gefühle für ihn entwickelt. Was, wenn er gar nicht schwul ist? Und wäre das gut oder schlecht?

Meinung:
Bisher haben mich praktisch alle Bücher von Katrin Bongard begeistern können und dieses hier stellt keine Ausnahme dar.
Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Emmy, deren Eltern sich gerade getrennt hat. Auch sie hatte in letzter Zeit eher wenig Erfolg in Liebesdingen und versucht deshalb durch die Partyaktionen mit Julian, sich die Jungs vom Leib zu halten und konzentriert sich stattdessen auf ihr Psychologiestudium. Ihre persönliche Mission: Einen Freund für Julian finden. Als sie meint, den perfekten Kandidaten gefunden zu haben, muss sie aber feststellen, dass auch sie sich von ihm angezogen fühlt. Ihrem Freund zuliebe möchte sie sich nicht darauf einlassen, da ihre Freunde das wichtigste für sie sind und sie ohne sie nicht leben könnte. Trotzdem entwickelt sich alles anders als geplant.

Was die Bücher der Autorin für mich ausmacht, ist die Authentizität. Die Charaktere wirken ausnahmslos total echt. Sie sind nicht perfekt, sondern die guten und schlechten Eigenschaften und Eigenarten sind gut gegeneinander abgewogen und wirken sehr realistisch. Auch das Verhalten der Personen ist immer nachvollziehbar und logisch – zumindest so logisch, wie menschliches Verhalten nun mal ist. Es gibt immer kleine Probleme und ungünstige Situationen, allerdings wirken sie nicht gewollt, um extra Spannung in die Geschichte zu bringen, sondern zufällig und realistisch.
Auch die Beziehungen zwischen den Charakteren wirken sehr echt und entwickeln sich nicht zu schnell, was schließlich das A und O in einer solchen Geschichte ist.

Die Handlung selbst hat mir sehr gefallen. Der Autorin ist es gelungen, einen interessanten und unterhaltsamen New Adult Roman zu schreiben, ohne den Fokus auf die Erotik zu legen. Außerdem ist es kein reiner Liebesroman, da Freundschaft eine noch größere Rolle spielt. Ich habe alle Charaktere lieb gewonnen und freue mich schon darauf, sie im zweiten Band wiederzusehen, der voraussichtlich schon im April 2014 erscheint.

Fazit:
Ein unterhaltsamer New Adult Roman, der ohne viel Erotik auskommt und mit sympathischen und authentischen Charakteren punkten kann!
5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Das klingt ja toll *-*
    Danke für den Buchtipp! Werde ich mir merken und mit Sicherheit lesen :)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe das Buch ja eher übersehen, da mir das Cover so gar nicht gefällt. :)
    War ja mal wieder ein Fehler, wie mir scheint. Interessante Rezi, klingt durchaus vielversprechend.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen