Dienstag, 29. April 2014

Buchpost #66

Ich hatte diesen Monat noch keinen einzigen Neuzugang, aber dann musste ich zwei Bücher für die Schule kaufen und Tauschticket hat eine Aktion begonnen, bei der man ein gratis Ticket bekommt, sobald man 5 Artikel angefordert hat. Und ich habe sogar 5 Bücher von meiner Wunschliste gefunden. Wenn ihr wissen möchtet, welche das sind, klickt auf "weiterlesen"!

Der Prozess (Franz Kafka)
Dieses Buch muss ich für den Deutsch Leistungskurs lesen.




The White Tiger (Aravind Adiga)
Klappentext:
Balram Halwai is a rare phenomenon in India. He is one of the very few to come from the rural poverty of "the Darkness" to the blinding lights of India's new economy in Bangalore, and establish his place as an entrepreneur there. When he hears that Wen Jiabao, the Prime Minister of the People's Republic of China, plans to visit India to have a look at Indian entrepreneurship, he decides to write him a series of letters telling his own story. It's a darkly humorous story, sometimes even a violent story - an individual story which nonetheless gives us a glimpse of the big picture in modern India. It tells the tale of India's rise to a new global economy, looks at India's struggle with corruption in politics and elsewhere, and contrasts the grim realities of life and death for India's poor with the wasteful luxery of India's new American-educated ultra-rich upper classes. But above all it's the compelling story of a survivor against the odds - a real "White Tiger".
Diese Lektüre ist für Englisch.

Die Geschichte von Zoe und Will (Kristin Halbrook)
Klappentext:
Seit ihrer ersten Begegnung wissen die stille Zoe und der temperamentvolle Will, dass sie füreinander bestimmt sind: Will beschützt Zoe, und Zoe glaubt an Will - auch wenn das sonst niemand tut. Eines Nachts brechen die beiden in Wills altem Camaro auf, um fern von zu Hause ein neues, bessere Leben zu beginnen. Denn Zoe hat genug von ihrem Vater, der schon lange nicht mehr er selbst ist. Und Will, der noch nie eine richtige Familie hatte, würde für Zoe alles tun: sie zum Lachen bringen, auf sie aufpassen, bei ihr sein. Denn Zoe ist die Einzige, die ihn unterstützt, die davon überzeugt ist, dass er die Highschool schaffen kann. Aber jetzt gehen sie nicht mehr zur Schule, und der Highway ist ihre neue Heimat. Für beide ist es die große Freiheit, die erste große Liebe, und für einen kurzen Augenblick lang scheint alles perfekt - doch Zoe und Will ahnen, dass das Glück nicht ewig andauern kann...
Das erste Buch von Tauschticket. Es klang wie ein schöner Road Trip Roman - und das war er bis zur Mitte auch. Danach ging es für mich leider immer weiter bergab.

Schmetterling aus Staub (Anna Palm)
Klappentext:
Die Stadt, in der die 16-jährige Mika lebt, gleicht dem Paradies: Blumen blühen überall, die Menschen leben harmonisch miteinander und die Sonne scheint 365 Tage im Jahr. Dennoch ist Mika nicht glücklich. Seit sie vor acht Jahren am staatlich angeordneten Persönlichkeitstest teilnehmen musste, ahnt sie, dass die Realität außerhalb von Seelenheide ganz anders aussieht. Ihre Vermutung bestätigt sich, als eines Tages ein fremder Junge auf der Mauer hinter ihrem Garten sitzt. Aaron gehört zu den "Risikos", die als Kinder von ihren Eltern getrennt und von der Regierung eingesperrt werden - aus Angst davor, dass sie zu Freidenkern werden könnten. Doch Aaron konnte fliehen und will nun das System stürzen, das ihn und Tausende andere aussortiert hat. Mika ist vom ersten Moment an fasziniert von Aaron und begibt sich mit ihm auf die gefährliche Mission. Schon bald muss sie sich nicht nur mit Kopfgeldjägern auseinandersetzen, sondern auch mit Janna, dem "Machtmädchen", das sich ihnen anschließt. Können sie ihr wirklich trauen?
Das Buch klingt nach einer spannenden Dystopie und es interessiert mich besonders, weil die Autorin erst 18 war, als sie das Buch veröffentlicht hat.

Hüter der Erinnerung (Lois Lowry)
Klappentext:
Jonas lebt in ferner Zukunft, in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen. Doch als Jonas seinen Beruf zugeteilt bekommt und Nachfolger des "Hüters der Erinnerung" werden soll, erfährt er von diesem, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Völlig aus der Bahn geworfen weigert Jonas sich strikt dieses gefährliche Wissen für sich zu behalten, vor allem seinem kleinen Stiefbruder Gabriel will er ein solches Leben nicht zumuten. Unter lebensgefährlichen Bedingungen erstellt er einen riskanten Fluchtplan. Doch es gibt keinen Weg zurück!
Ebenfalls eine Dystopie. Das Buch wird offenbar manchmal als Schullektüre gelesen, allerdings habe ich eine Rezension gelesen, laut der man das Buch auch gut in seiner Freizeit lesen kann und es sich lohnt, also... hier ist es. :D

Vergissdeinnicht (Cat Clarke)
Klappentext:
Ein weißer Raum. Und nichts darin als ein Tisch, Stapel von Papier und Stifte. Und Grace. Sie weiß nicht, wie sie in diesen Raum gekommen ist, sie weiß nicht, warum sie dort ist. Und wie sie jemals wieder aus diesem endlosen Weiß entfliehen kann. Um nicht verrückt zu werden, beginnt sie, ihre Gedanken niederzuschreiben. Ganz allmählich setzt sich dabei das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen - und Grace spürt: Um sich befreien zu können, muss sie die ganze Wahrheit über sich selbst herausfinden.
Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste und jetzt konnte ich es über Tauschticket bekommen. Ich bin wirklich gespannt, werde mit dem lesen aber noch warten, weil es etwas ähnlich klingt wie "Boy 7" und ich das gerade erst gelesen habe.

Die Hexen (Lea Nicolai)
Klappentext:
Seit Ravenna in ihrer Wohnung überfallen wurde, quälen sie dunkle Träume und Visionen. Alles Vertraute scheint ihr mit einem Mal fremd. Bei einem Ausflug in den Wald stürzt sie vom Pferd und findet sich auf einem Pentagram wieder. Frauen des nahegelegenen Konvents nehmen sie bei sich auf und Ravenna erkennt: Ein mächtiger Hexenzirkel hat sie ins Mittelalter gerufen. Noch ahnt sie nicht, welche Aufgabe ihr bevorsteht...
Ich besitze nur weniger Bücher in denen Hexen eine Rolle spiele und dachte, ich gebe dem Buch eine Chance. Besonders weil mich die Fortsetzung "Tore der Zeit" sehr interessiert, es aber logisch wäre, zuerst Band 1 zu lesen. ;)

Der eine Kuss von dir (Patrycja Spychalski)
Klappentext:
Frieda darf die Band BlackBirds auf ihrer Sommertour als Kamerafrau begleiten, um die schönsten, wildesten Momente dieser Reise festzuhalten. Milo, der charismatische, undurchsichtige Sänger, hat sie dazu eingeladen. Frieda ist zwar eigentlich nicht bereit, sich neu zu verlieben, doch sie spürt auch diese heftige Spannung zwischen ihnen. Als sie sich auf Milo einlässt, weiß sie nicht, ob es die richtige Entscheidung war - denn da ist auch noch Linda, Milos größtes Geheimnis...
Mit diesem Buch hat mich Jan von Lost Pages überrascht, weil er selbst das Buch nicht lesen wollte. Danke! :)

1 Kommentar:

  1. Schmetterling aus Staub klingt richtig gut, hab bisher noch gar nichts davon gehört :)
    Der eine Kuss von dir hat mir sehr gut gefallen :)

    AntwortenLöschen