Dienstag, 22. April 2014

Leseplanung April 2014 - Update #3

#1 Ein Rockstar kommt selten allein
#2 Julia
#3 Der Joker
#4 Warm Bodies
#5 Atem der Nacht
Neu:
#6 Der Prozess
#7 The White Tiger

Diese Woche habe ich nur ein geplantes Buch gelesen, aber dafür noch einige andere. 7 Days 7 Books fand nämlich statt, was ihr zweifellos mitbekommen habt, wenn ihr meinem Blog folgt. :D

Am ersten Tag habe ich "Red at Night" von Katie McGarry beendet. Es ist ein ebook und mit 80 Seiten sehr kurz, aber trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen. Ich empfehle es allen, die gerne englische Contemporary Romane lesen. Hier bekommt ihr es sogar gratis.

Danach habe ich "Der Joker" gelesen. Ich hatte schon einiges gutes über das Buch gelesen und nun muss ich mich den Meinungen anschließen. Das Buch ist gleichzeitig witzig, spannend und vermittelt eine Botschaft und es ist einfach eines dieser Bücher, die jeder gelesen haben sollte. --> Rezension

Weil "Julia" und "Atem der Nacht" ziemlich dick sind, habe ich mir für die Aktion ansonsten eher dünnere Bücher ausgesucht.
"So lebe ich jetzt" hatte nur 204 Seiten, aber trotzdem hat es sich für mich sehr gezogen. Der Schreibstil war überhaupt nicht mein Ding, weil die Geschichte nur nacherzählt wurde. Dadurch gab es überhaupt nicht das Gefühl, selbst in der Geschichte zu stecken und nicht einmal Dialoge wurden direkt wiedergegeben, sondern nur zwischendurch mal eine Aussage in die Erzählung eingebaut, wobei es nicht einmal Anführungszeichen gab. Ich war jedenfalls sehr froh, als ich endlich durch war und ich habe dem Buch nur deshalb 2 Sterne gegeben, weil es wirklich hätte gut sein können, wenn die Erzählweise anders gewesen wäre.

Danach habe ich zu zwei High Fantasy Büchern gegriffen und die Dilogie "Aralorn" gelesen, die aus den Bänden "Die Wandlerin" und "Der Verrat" besteht. Die Welt in der die Bücher spielen ist nicht besonders komplex und man erfährt nicht allzu viel, was für mich aber eher ein Vorteil war, weil ich mit endlosen Erklärungen nicht viel anfangen kann. Das erste Buch hat mich ziemlich gefesselt und ich fand es wirklich, wirklich gut. Die Fortsetzung hat dann aber noch mal eins draufgesetzt und ich konnte nur die volle Punktzahl vergeben. Das Buch ist spannend, die Charaktere sind toll und die Dialoge teilweise echt zum totlachen. Wolf ist so ein toller Charakter und auch Aralorn ist klasse, weil sie die starke Heldin des Buches ist. Sie hat keine besonderen Fähigkeiten oder ist die beste Kämpferin oder sowas in der Art, aber trotzdem ist sie auf niemanden angewiesen und kann auf sich selbst aufpassen.
---> Rezension zu Band 1

"Die Geschichte von Zoe und Will" hat super gut angefangen und bis zur Hälfte dachte ich, das es einer meiner Favoriten werden könnte, aber dann kam eine Wendung, die mir nicht besonders gefallen hat und es ging immer weiter bergab, bis es zu einem Ende kam, das ich ziemlich überflüssig und unangebracht finde. Das hat es für mich ziemlich ruiniert, sodass ich mit viel gutem Willen noch 3 Sterne vergeben habe.

Momentan lese ich "Boy 7". Das Buch stand schon seit Jahren auf meiner Wunschliste und dann auf meinem SuB und endlich lese ich es. Leider fesselt es mich nicht ganz so sehr wie ich gehofft hatte, aber schlecht ist es auch nicht. Ich werde das Buch so bald wie möglich beenden und mich dann mal meinen beiden Schullektüren widmen.

Ich nehme nicht an, das mir jemand von euch im Bezug auf Kafka Mut geben kann? Ich habe praktisch noch nie etwas gutes über diesen Autor gehört. :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen