Donnerstag, 29. Mai 2014

[Rezension] Herzblut 3 - Wenn die Nacht stirbt

Titel: Wenn die Nacht stirbt
Autorin: Melissa Darnell
Verlag: Darkiss
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 392
Preis: €12,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Herzblut
1. Gegen alle Regeln
2. Stärker als der Tod
3. Wenn die Nacht stirbt
Achtung! Spoiler zu Band 1 und 2!

Inhalt:
Savannah ist es gelungen, Tristan zu retten, indem sie ihn in einen Vampir verwandelt. Für ihn bedeutet das einige Schwierigkeiten, da sich das Vampirblut nicht mit den Clann-Genen verträgt und es für „neue“ Vampire ohnehin schwierig ist, sich an den Blutdurst zu gewöhnen. Das ist allerdings bei weitem nicht ihr größtes Problem, denn zwischen Clann und Vampiren ist ein neuer Krieg ausgebrochen, bei dem Tristan und Savannah zwischen den Fronten stehen. Als sie dann noch erfahren, dass ein Mitglied des Clanns gegen seine eigenen Verbündeten arbeitet, schweben sie in größerer Gefahr denn je.

Meinung:
Dieses Buch beginnt einige Monate nach Ende des Vorgängers und steigt mit Tristans Entwicklung seit der Verwandlung ein. Es fällt ihm schwer, seinen Blutdurst zu kontrollieren und er hat sein Gedächtnis noch nicht zurückerlangt, weshalb er sich mit Savannah und deren Vater in den Bergen befindet. Bald beschließen sie, zurück in ihre Heimatstadt zu gehen, um dem Clann zu zeigen, dass Tristan sich wieder unter Kontrolle hat und für niemanden eine Gefahr darstellen wird. Dort kommt es zu einem schrecklichen Zwischenfall, der in Tristan Rachegefühle weckt, die für einen schwerwiegenden Streit zwischen ihm und Savannah führen.

Dass es zwischen den beiden einen solchen Konflikt gibt, finde ich aufgrund der Situation sehr realistisch und obwohl ich die süßen und romantischen Momente zwischen Savannah und Tristan vermisst habe, war es einfach passend.
Auch wenn es in den ersten beiden Teilen der Trilogie schon nicht immer fröhlich zuging, sondern alle so ihre Probleme hatten, wird es jetzt noch einmal deutlich ernster. Es geht weniger darum, dass jemand nicht seinen Willen bekommt oder um Probleme beim Tanztraining, wie es besonders in Band 1 der Fall war, sondern diesmal geht es wirklich um Leben und Tod. An den Charakteren treten dabei auch Facetten ans Tageslicht, die man an ihnen nicht unbedingt erwartet hätte, was ich sehr gut fand. So wirken sie vielschichtiger und echter als zuvor und man lernt all ihre Seiten kennen.

Nicht nur Savannah und Tristan stehen hier im Mittelpunkt, sondern auch deren Familien spielen eine wichtige Rolle. So wird zum Beispiel die Beziehung zwischen Savanahs Eltern behandelt und auch die Probleme innerhalb der Familie finden Erwähnung. Auch wenn diese im Hinblick auf die Lebensgefahr nicht so bedeutend erscheinen mögen, finde ich es wichtig, dass die Autorin sie mit eingebracht hat, da sie in dieser Situation einfach eine Rolle spielen und es unrealistisch wäre, wenn sich alle perfekt vertragen würden, nur weil es größere Feinde gibt.

Fazit:
Der Autorin ist es hier gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, in dem es aber nicht nur um die Flucht und den Kampf gegen die Feinde geht, sondern auch die Konflikte zwischen den Charakteren Erwähnung finden, wodurch man alle noch einmal besser kennenlernen konnte und passend zum Trilogie Abschluss noch viele Fragen geklärt werden konnten.

5/5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Leider konnte ich die Rezension nicht lesen, da ich die ersten Bände noch nicht kenne, aber ich freue mich, dass es dir so gut gefallen hat und ich bin mir sicher, dass die Rezi toll geworden ist :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen