Mittwoch, 18. Juni 2014

[Rezension] Blood & Gold

Autorin: Laura Kneidl
Verlag: Carlsen Impress
Format: ebook
Seitenzahl: 309
Preis: €4,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Elemente der Schattenwelt
1. Blood & Gold
2. Soul & Bronze [Oktober 2014]
3. Magic & Platina [Anfang 2015]

Inhalt:
Cain und ihr Cousin Jules bereiten sich schon seit Jahren darauf vor, Hunter zu werden. Sie werden die Kreaturen der Nacht jagen und so die Menschen beschützen, die nichts von der Gefahr wissen. Bei der Aufnahmezeremonie stellt sich dann allerdings heraus, dass Jules das Hunter-Gen gar nicht geerbt hat und Cain bekommt einen anderen Venator: Warden Prinslo soll ab jetzt ihr Kampf-Partner sein. Der Junge, der schon seit Jahren ohne Erlaubis die Kreaturen jagt, um den Tod seiner Eltern zu rächen. Ob diese Kombination gut geht?

Meinung:
Das Buch beginnt mit der Aufnahmezeremonie, durch die man gut in die Geschichte eingeführt wird. Man erhält sofort alle wichtigen Informationen und weiß so direkt, was sich gerade abspielt.

Das Konzept mit den Huntern, die die verschiedenen Kreaturen jagen und auf jeweils eine spezialisiert sind, gefällt mir sehr gut. Die neuen Hunter beginnen mit 18 Jahren ihre Ausbildung, die wohl genau auf ihre späteren Aufgaben zugeschnitten ist. Darüber hat man meiner Meinung nach leider etwas zu wenig erfahren, aber vielleicht wird das ja noch in der Fortsetzung nachgeholt.

Cain wirkt anfangs nicht wie die typische Kämpferin. Sie ist komplett abhängig von ihrem Handy und Social Media Seiten und hat leichte Probleme, mit Fremden zu sprechen. Später stellt sich dann heraus, dass sie auch eine andere Seite hat und ganz und gar nicht unfähig ist, was das kämpfen angeht. Trotzdem ist sie natürlich nicht furchtlos oder perfekt, wodurch sie glaubhaft bleibt.
Warden wirkt auf den ersten Blick wie der harte Kämpfer und Rebell, der sich weder um Regeln, noch um andere Menschen kümmert, aber auch er ist nicht so einschichtig.

Die Handlung geht eher langsam los und man bekommt eine Einführung in die Geschichte, aber schon bald kommt Action auf und die Spannung steigt von diesem Moment an und die Ereignisse werden gefährlicher und dramatischer, bis es zum Schluss zum großen Knall kommt, mit dem ein gutes Buch auch enden sollte.
Das Ende ist gut abgeschlossen, sodass der Roman als Einzelband gelesen werden kann, allerdings bin ich froh, dass es mit der Reihe noch weitergehen wird und ich mich noch nicht von der Welt verabschieden muss.

Fazit:
Ein toller Fantasy-Roman, der nach und nach an Spannung gewinnt und nicht langweilig wird. Auch die Charaktere konnten mich komplett überzeugen, da sie nicht komplett so sind, wie man sie anfangs einschätzt und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung!
4,5/5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen