Dienstag, 23. September 2014

[Rezension] Champion (Legend #3)

Deutscher Titel: Legend - Berstende Sterne
Autorin: Marie Lu
Verlag: Speak
Seitenzahl: 400
Format: Taschenbuch
Preis: €7,20
Reihe:
1. Legend
2. Prodigy
3. Champion
Achtung, Spoiler zu Band 1 und 2!

Inhalt:
Day und sein Bruder leben mittlerweile getrennt von June, da er sie nicht mit seiner Krankheit belasten möchte. So kann sie sich voll und ganz auf ihre Karriere an der Seite des Elektors konzentrieren. Oder zumindest sollte sie das, wenn sie Day nicht so sehr vermissen würde. Diesem geht es umgekehrt genauso. Als er von ihr gebeten wird, sich mit ihr zu treffen, sagt er deshalb sofort zu. Der Grund dafür ist allerdings ein wichtigerer als ihre Gefühle, denn es steht die Zukunft der Republik auf dem Spiel.

Meinung:
Das Buch beginnt schon mit einer eher traurigen Atmosphäre, da Day von seiner Krankheit erfahren hat und weiß, dass er nicht mehr lange leben wird. Diese Stimmung hält sich praktisch über das ganze Buch hinweg und alles in allem ist es viel emotionaler und trauriger als die Vorgänger, die eher auf Action fokussiert waren.
Die Charaktere haben sich noch einmal deutlich weiterentwickelt und in ihnen erkennt man nun kaum noch die beiden 15-jährigen aus dem ersten Teil der Reihe. Trotzdem haben sie natürlich ihre Merkmale, die weiterhin bestehen bleiben. Sie sind aber reifer und ernster geworden, weil beide schwere Verluste hinnehmen mussten.

Mal wieder hat das Buch einige Überraschungen zu bieten, die die Spannung aufrecht erhalten. Für Fans tragischer Liebesgeschichten ist durch die Situation der beiden Protagonisten auch gesorgt. Schon früher war absehbar, dass Day und June keine einfache Beziehung führen können, selbst wenn sie sich lieben, aber jetzt wird es besonders problematisch und natürlich auch traurig. An einigen Stellen hatte ich Tränen in den Augen, was der Vorgänger trotz trauriger Ereignisse nicht geschafft hat, da ich mich den Charakteren damals noch nicht so nah gefühlt habe. Nun war das definitiv der Fall.

Fazit:
Ein sehr überzeugender Abschluss für diese dystopische Trilogie. Es fehlt wieder einmal nicht an Spannung, die auf das große Finale zuläuft, und die ganze Geschichte wird deutlich emotionaler und trauriger.
5/5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    danke für tolle Rezi, du hast mir den Teil richtig schmackhaft gemacht.
    Das englische Cover sieht viel schöner aus als das deutsche grummel.
    Lg Chia

    AntwortenLöschen