Freitag, 24. Oktober 2014

[Rezension] Fisherman's Friend in meiner Koje

Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Bastei Lübbe
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 332
Preis: €7,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Judith meldet sich für einen Segelkurs an. Dabei ist sie gar nicht so sehr am Segeln interessiert, wie an den Männern, die man dort hoffentlich kennenlernen kann. Mit dabei sind ihre Schwester Rebecca und ihre Freundin Bille, erstere glücklich verheiratet, letztere in einer unglücklichen Beziehung. Leider werden sie enttäuscht, denn der einzige gutaussehende Kerl im Segelkurs taucht nach einem Mal nicht mehr auf. Trotzdem wollen sie die Sache durchziehen. Und dabei gibt es nicht nur doch potenzielles Liebhaber-Material, sondern vielleicht auch noch einen Drogendealer…

Meinung:
Was von Anfang an auffällt, ist der witzige Schreibstil, der typisch für die Autorin ist. Es gibt immer wieder Anspielungen oder „Running Gags“, die sich durch das ganze Buch ziehen und immer wieder aufgegriffen werden.
Dabei wirkt es manchmal etwas übertrieben, aber es bleibt dabei meistens in einem Bereich, wo es weiterhin lustig ist und nicht albern oder nervig wird.
Was besonders auffällig ist, sind die Charaktere. Jeder hat eine andere Persönlichkeit und so kann man sie alle schnell auseinanderhalten. Besonders die Segelkurs Teilnehmer sind sehr ungewöhnlich und sie haben alle ihre Macken und Eigenarten, die die Interaktionen zwischen den Charakteren äußerst lustig gestalten.

Das Buch ist auch für die, die mit dem Segeln nichts anfangen können, bestens geeignet. Ich selbst habe auch keine Ahnung davon, aber das macht wirklich nichts, da man vorher keinerlei Kenntnisse braucht – die Protagonistin hat schließlich auch keine. Trotzdem spielt das Thema natürlich eine Gewisse Rolle in der Geschichte, was ich interessant fand, da das wohl in wirklich wenigen Büchern dieses Genres der Fall ist.

Die Hauptperson ist schlagfertig und witzig, zieht aber auch gerne voreilige Schlüsse. Diese Kombination führt besonders oft zu unterhaltsamen Situationen und zu super lustigen Dialogen. Insgesamt musste ich während des Buches dauernd grinsen und zwischendurch laut lachen. Wer unterhalten werden möchte, sollte also auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Obwohl es keinem Genre angehört, dass ich normalerweise lese, kann die Autorin mich jedes Mal wieder fesseln und die Seiten fliegen nur so dahin.

Fazit:
Witzige und einzigartige Charaktere sorgen dafür, dass das Buch schneller vorbei ist, als man merkt und man sich doch noch mehr Seiten wünscht. Sehr unterhaltsam, allerdings manchmal etwas übertrieben.
4/5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen