Freitag, 17. Oktober 2014

Wölkchens Freitagsfragen #1

Heute nehme ich das erste Mal an Wölkchens Freitagsfragen teil. Das werde ich aber genau wie die Montagsfrage und Gemeinsam lesen nicht regelmäßig machen, sondern nur wenn ich dran denke und mir die Fragen zusagen.

Bücher-Frage:
Liest du auch fremdsprachige Bücher? 
Ja, ich lese mittlerweile vermehrt englische Bücher. Ich mag die Sprache einfach super gerne und ein gutes Buch ist doch die perfekte Art, zu lernen. Außerdem habe ich festgestellt, dass der Humor im Original oft besser rüberkommt, weil man vieles einfach nicht 1:1 ins Deutsche übersetzen kann.

Private Frage:
Gehörst du zu den Menschen die alles auf den letzten Drücker machen oder ist dein Motto eher "Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf morgen!" ?
Ich mache alles auf den allerletzten Drücker. Beispielsweise hatte ich für meine Facharbeit Anfang des Jahres 6 Wochen + die Weihnachtsferien Zeit und mit dem eigentlichen Schreiben habe ich zwei Tage vor Abgabe angefangen. Na gut, ich musste einige Bücher dafür lesen, aber trotzdem hätte ich deutlich früher anfangen sollen. So konnte ich nicht mal mehr drüberlesen und musste es mit einer Menge Tippfehlern abgeben. Aber der Note hat es zum Glück nicht geschadet :D
Texte schreibe ich insgesamt besser, indem ich einfach drauflos schreibe, deshalb macht es da auch nichts, wenn ich es vor mir her schiebe und nicht mehr viel Zeit habe, aber Hausaufgaben etc. sollte ich eventuell doch mal vor 22 Uhr anfangen. :D
Also lange Antwort kurz: Ich schiebe alles vor mir her und mache es dann auf den letzten Drücker! Ich bin ein Profi im Zeit vertrödeln.

Kommentare:

  1. Hey du.

    schön das du jetzt bei dieser Aktion auch mit machst =)

    Liebe Grüße, eine neue Followerin
    Alina

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen! :-)

    Ich hab bis jetzt leider noch kein englisches Buch gelesen, ich hab mich noch nicht so richtig dran getraut, weil ich Angst habe, die Hälfte nicht zu verstehen und ständig nachschlagen zu müssen und dann total lange für das Buch brauche. Ich will aber definitiv bald mal was Englisches lesen, zumindest ausprobieren. Ich habe mir gedacht, dass "A Long Way Down" von Nick Hornby mein "Versuchsbuch" wird. ;-) Vielleicht hast du ja auch einen guten Einstiegstipp für mich!? ☺

    Bei der privaten Frage bin ich selbst eher so ein Mischtyp. Manchmal muss ich alles gleich und sofort erledigen, wenn es denn geht, und dann schiebe ich wieder gewisse Dinge ewig vor mir her, was wiederum kein gutes Gefühl bereitet... :-/

    Alles Liebe ♥ und einen schönen Start ins Wochenende wünsche ich dir!
    Janine

    http://janine2610.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe als erstes ein Buch gelesen, das ich schon auf Deutsch ein paar Mal gelesen hatte und was auch ein Jugendbuch war und deshalb eher umgangssprachlich geschrieben war, sodass ich mich nicht unbedingt mit ungewöhnlichen Ausdrücken herumschlagen musste. "Marked" von P.C. Cast war das, der erste Teil von der House of Night Reihe. Der beste Tipp ist: einfach drauflos lesen. Guck am besten auch nicht jedes Wort nach, sondern nur, wenn es wirklich wichtig ist, um die Geschichte zu verstehen. Sonst verbringt man nämlich wirklich die ganze Zeit damit, Wörter nachzuschlagen und kommt gar nicht zum lesen. Und den Lesefluss dauernd zu unterbrechen, ist sowieso nicht gut. :)
      Von Nick Hornby habe ich noch kein Buch im Original gelesen, deshalb kann ich auch nicht sagen, ob das eher schwer oder leicht zu lesen ist. Versuch es einfach! :)

      Löschen