Freitag, 5. Dezember 2014

[Rezension] Der Rockstar in meinem Bett

Autorin: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen Impress
Format: ebook
Seitenzahl: 349
Preis: €3,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Rockstar-Reihe / Lost in Stereo
1. Verliebe dich nie in einen Rockstar
2. Blind Date mit einem Rockstar
3. Ein Rockstar kommt selten allein
4. Rockstar weiblich sucht
5. Der Rockstar in meinem Bett
6. ?
7. ?
8. ?

Inhalt:
Ellen hat gerade eine Scheidung hinter sich und zwar von einem Mann, den sie nie wirklich geliebt hat und der sie auch noch betrogen hat. Dass sie sich da nicht auf einen neuen Mann einlassen möchte, ist verständlich. Brandon ist allerdings das letzte, was sie möchte. Ein bekannter Rockstar, der jede Menge Groupies hat und das auch ausnutzt. Und nun hat er es anscheinend auf sie abgesehen, nachdem sie in einem schwachen Moment einen One-Night-Stand mit ihm hatte.


Meinung:
Die Bücher der Reihe sind immer aus der Perspektive eines der Mädchen geschrieben und nach Zoey, Violet, Serena und Natalie ist jetzt Ellen dran. Sie ist die ältere Schwester von Zoey und Ian und hat sich immer nach den Plänen ihrer Eltern gerichtet, anstatt zu machen, was ihr selbst Spaß macht. So kommt es, dass sie jetzt frisch geschieden und mit einem Job, den sie hasst, wieder bei ihren Eltern wohnt.

Zoey ist schon zickig und stur, aber bei ihrer Schwester erreicht das ein ganz neues Level. Es fiel mehr schwer, sie als Hauptperson zu akzeptieren. Da man aus ihrer Perspektive liest, versteht man zwar einigermaßen, weshalb sie sich so verhält, aber sympathisch machte sie das trotzdem nicht unbedingt. Ellens Leben war immer so geregelt und geplant, dass sie schon den Lebensstil ihrer Geschwister ablehnt und nichts weniger möchte, als auch da hineingezogen zu werden.

Umso toller finde ich dafür aber Brandon, die männliche Hauptrolle in diesem Teil. Seit er in Las Vegas mit der betrunkenen Ellen geschlafen hat, hat sie es ihm irgendwie angetan und er versucht die ganze Zeit, sie davon zu überzeugen, sich noch mal auf ihn einzulassen.

Die Handlung fand ich sehr witzig, allerdings wirkte es für mich manchmal etwas übertrieben. Ich finde es toll, dass alle Nebencharaktere, die in den vorherigen Büchern schon eine Rolle gespielt haben, wieder auftauchen. Da diese Reihe auch hauptsächlich auf den Charakteren aufbaut und keinen spektakulären Spannungsbogen oder ähnliches braucht, kann ich dazu auch nicht viel schreiben.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, um wen es im nächsten Band geht, auch wenn ich dazu schon eine Vermutung habe. Schließlich gibt es noch ein paar Bandmitglieder, die verkuppelt werden müssen.

Fazit:
Eine gute Fortsetzung der witzigen Reihe. Da ich mich mit der Hauptperson nicht wirklich anfreunden konnte, gibt es minimalen Punktabzug.
4/5 Punkten

1 Kommentar:

  1. Ich bin ja ganz schön hinterher :D
    hab den ersten Teil immer noch ungelesen auf'm Kindle, weil ich einfach so gut wie nie eBooks lese :D

    AntwortenLöschen