Mittwoch, 31. Dezember 2014

Top 14 of 2014

Meine Flops habe ich euch hier ja bereits vorgestellt. Kommen wir jetzt zu den Büchern, die ich unbedingt weiterempfehlen möchte. Als ich meine Kandidaten für die Top-Liste aufgeschrieben habe, kam ich zufällig auf genau 14 Bücher und da es um das Jahr 2014 geht, bietet es sich natürlich an, es bei dieser Anzahl zu belassen.
War nur Spaß, ich habe es nicht übers Herz gebracht, Bücher aus der Top 10 Liste zu werfen.
Die Reihenfolge sagt nichts darüber aus, wie gut mir das Buch gefallen hat, sondern ist rein zufällig.

Ich beginne mit einem Buch, das ich zum Zeitpunkt dieses Posts noch gar nicht beendet habe, nämlich Harry Potter und der Feuerkelch. Das ist das einzige der Harry Potter Bücher, das ich noch nicht gelesen hatte und nun habe ich auch das fast hinter mir. Ich finde es Wahnsinn, wie viel in diesem Buch drinsteckt, das im Film rausgelassen werden musste. Der Grund, dass ich das Buch nicht eher gelesen habe, war nämlich, dass ich die Handlung im Grunde genommen schon kannte. Trotzdem habe ich mich jetzt keine Seite gelangweilt. Und dass Harry Potter es in meine Favoriten geschafft hat, überrascht sicher niemanden.

Ein weiteres Lieblingsbuch des Jahres ist City of Glass, Band 3 der Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare. Band 1 und 2 fand ich auch klasse, aber dieser hier war am spannendsten und vertritt deshalb hier die Reihe. Zumindest so weit ich sie bisher gelesen habe. Ich finde es super, wie die Autorin Humor und Sarkasmus einbaut, obwohl die Lage eigentlich meistens ernst ist. Trotzdem wirkt es irgendwie nicht künstlich. Außerdem sind wir doch alle etwas in mindestens einen der Charaktere verliebt, oder?

Das Schicksal ist ein mieser Verräter hat man in den meisten Rückblicken schon 2012 und 2013 unter den Highlights gefunden, aber da ich was Hypes angeht so ein Spätzünder bin, taucht es erst jetzt hier auf. Eigentlich wollte ich das Buch nie lesen, weil mich das Thema einfach nicht angesprochen hat und ich nie ein Fan von schweren Schicksalen und Krankheiten war. Dann habe ich aber Zitate auf tumblr gesehen und musste das Buch dann doch haben. Und ich bereue es nicht, auch wenn ich auch jetzt, Monate später, immer noch fast anfange zu weinen, wenn ich an manche Szenen denke.

Bei der nächsten Reihe muss ich beide Bücher erwähnen, weil mich beide total begeistert haben. Davon habe ich in letzter Zeit aber schon mehr als genug geschwärmt, weshalb ich mich jetzt kurz fasse: The Assassin's Curse und The Pirate's Wish haben praktisch alles, was ich mir von einem Buch wünsche. Spannung, Humor, Liebe, Magie, Assassinen, Piraten. Leider gibt es die Bücher nur auf Englisch.

Von der Kissing Trilogie von Katrin Bongard könnte ich ebenfalls alle Bände in die Top-Liste miteinbeziehen, aber ich nenne mal Band 1 stellvertretend für den Rest der Reihe. Es ist vermutlich meine liebste Contemporary-Reihe, weil die Charaktere so sympathisch und natürlich wirken. Außerdem finde ich es super, dass nicht die ganze Aufmerksamkeit auf die Liebesgeschichte gelenkt wird, sondern auch Freundschaft eine große Rolle spielt.

Kommen wir wieder zu einem Buch, das Teil einer Reihe ist. Die Plötzlich Fee Reihe habe ich noch nicht ganz beendet, aber Band 3 war bisher mein Favorit. Die Welt des Nimmernies finde ich klasse und die Charaktere habe ich auch irgendwie lieb gewonnen, vor allem Puck!

Aralorn ist eine High Fantasy Reihe, die es mir angetan hat. Die Hauptfigur ist eine Frau, die gut auf sich selbst aufpassen kann und nicht ständig Hilfe von einem starken Beschützer braucht und sowas findet man in Jugendbüchern viel zu selten. Band 1 hatte mir schon sehr gefallen, aber die Fortsetzung hat da noch einen draufgesetzt.

Mit diesen Buch kommen wir zum letzten Buch in dieser Liste, das Teil einer Reihe ist. To all the Boys I've loved before ist ein tolles englisches Contemporary Buch, in dem die Hauptfigur Briefe an alle Jungs schreibt, in die sie verliebt war, und diese schließlich versehentlich abgeschickt werden. Dass da einiges an Chaos entsteht, dürfte klar sein. Obwohl sich die Geschichte in eine Richtung entwickelt hat, die ich normalerweise nicht so gut finde, hat es volle Punktzahl von mir bekommen, weil die Umsetzung einfach gut war.

Ein weiteres Buch, das bisher leider nur auf Englisch erschienen ist, ist Fangirl von Rainbow Rowell. Die Hauptfigur bleibt lieber für sich und schreibt Fanfictions, als neue Leute kennenzulernen und sich zu unterhalten und das ist es, was sie für die Leser so sympathisch macht. Viele können sich mit ihr identifizieren und ihre (fiktive) Geschichte hilft manchen vielleicht sogar weiter. Ein sehr unterhaltsames Buch, das auch ernste Themen behandelt.

Julia von Anne Fortier ist ein Buch, das vollkommen unterschätzt wird. Ich habe das Gefühl, dass praktisch niemand dieses Buch gelesen hat und das zu Unrecht! Es erzählt die Geschichte von Julia in der Gegenwart und gleichzeitig die von Romeo und Julia ein paar Jahrhunderte zuvor. Erst fand ich das seltsam, aber dann habe ich es geliebt und mich immer darauf gefreut, dass die jeweils andere Geschichte weitergeht.

Emily Lives Loudly von Tanja Voosen ist leider nur als ebook erhältlich, aber ich empfehle jedem, der die Möglichkeit dazu hat, es zu lesen! Das Buch ist super witzig und nimmt humorvoll alle Klischees auf die Schippe, die man aus Liebesromanen kennt.

Der Geschmack von Sommerregen enthält nicht nur eine super süße Liebesgeschichte. Die Hauptfigur sieht ihre Gefühle außerdem in Form von Farben und das ist nicht mal Fantasy, sondern etwas, das wirklich vorkommt. Ich fand es super interessant, darüber zu lesen.

Das letzte Buch, das es auf diese Liste geschafft hat, ist offiziell noch gar nicht erschienen. Der Klang von Hoffnung handelt von einem jüdischen Mädchen, das mit ihrer Familie in ein Konzentrationslager gebracht wird und wegen ihrer musikalischen Begabung als Pianistin für den Kommandanten eingestellt wird. Die Emotionen der Charaktere werden dabei deutlich dargestellt und dadurch wirkt es auch nicht wie ein Geschichtsbuch, auch wenn die Umstände schon geschichtlich korrekt sind.

Das waren sie, die Bücher, die mich dieses Jahr am meisten begeistern konnten. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr es geschafft, euch auf 10 zu beschränken? :)

Dienstag, 30. Dezember 2014

Beendete Reihen 2014

Zum Ende des Jahres möchte ich euch neben meinen Tops und Flops gerne zeigen, welche Reihen ich zu Ende gelesen habe. Dieses Jahr habe ich insgesamt 11 Buchreihen beenden können. Oder 12, je nach Definition. Die Reihenfolge ist beliebig.

Fangen wir zuerst mit der Reihe an, bei der ich unsicher bin, ob ich sie überhaupt erwähnen soll, nämlich Die Bestimmung. Da ich die Reihe auf Englisch gelesen habe, habe ich den Trilogie-Abschluss bereits 2013 gelesen und sie ist auch schon im Reihen-Rückblicks-Post 2013 zu finden.. Seitdem ist aber noch die Kurzgeschichtensammlung Four erschienen. Die Handlung wird damit nicht weitergeführt, aber trotzdem gehört das Buch für mich zur Reihe.
Long story short: Hiermit ist die Reihe nun endgültig abgeschlossen, weshalb ich sie noch mal erwähnen wollte. Natürlich kann man Kritik an der Trilogie finden, aber trotzdem zählt sie zu meinen Lieblingen und die Kurzgeschichten ergänzen die anderen Bücher perfekt.

Die Trilogie um Darian & Victoria gefiel mir ganz gut, und auch wenn es definitiv bessere gibt, habe ich sie sehr gerne gelesen. Diese Reihe von Stefanie Hasse beginnt mit Schwarzer Rauch und einer tollen Idee, die ich in der Form noch nicht gesehen habe.

Die Legend-Trilogie von Marie Lu habe ich innerhalb von kurzer Zeit komplett gelesen. Die Bücher sind spannend und ich hatte nicht viel an ihnen auszusetzen. Wie es im Jugendbuchbereich auch in den Dystopien üblich ist, gibt es eine Liebesgeschichte, aber daneben gibt es trotzdem noch genug spannende und interessante Handlung, bei denen Politik und die Herkunft der Charaktere eine Rolle spielen.

Die Finding Sky Reihe von Joss Stirling habe ich günstig im Paket als ebook bekommen und die Bücher eigneten sich super, um im Zug bei meinen Touren durch NRW gelesen zu werden. Zwar sind sie ziemlich kitschig, was die Theorie mit den Seelenverwandten aber zwangsläufig mit sich bringt. In jedem der drei Bücher geht es um einen anderen der Benedict-Brüder, der darin seinem Seelenspiegel begegnet. Dabei geht es aber nicht allein um das Teenager-Drama, das man erwartet, sondern es gibt auch Bösewichte, die sich der ganzen Familie entgegensetzen und deren Ziel es nicht nur ist, die Liebe der Paare zu zerstören, wodurch etwas Spannung in die Bücher kommt.

Traumlos ist eine Dystopie-Dilogie von Jennifer Jäger. Die Idee gefiel mir dabei wieder einmal sehr gut, aber an der Umsetzung hätte man noch arbeiten können. Gerade im ersten Teil lief mir alles viel zu glatt ab und die Charaktere entkamen den gefährlichen Situationen mehr durch Zufälle als durch wirkliches Können oder gute Ideen.

Eve & Caleb ist eine Trilogie, die von den meisten in die Sparte "gut, aber nichts besonderes" eingeordnet wird und so auch von mir. Hierbei handelt es sich wieder um eine Dystopie. In dieser Welt wurden alle Mädchen in Internate gebracht, von wo aus sie nach ihrem Abschluss in Lager gebracht werden, wo sie den Rest ihres Lebens schwanger werden und Kinder gebären müssen. Der Hauptfigur gelingt es zu fliehen und sie versucht, herauszufinden, wieso das passiert und was sie dagegen tun kann, dass das gleiche auch ihren Freundinnen passiert. An keinem der drei Bücher hatte ich etwas schwerwiegendes auszusetzen, aber mir fehlte das gewisse Etwas, um sie wirklich zu meinen Lieblingen zählen zu können.

Herzblut ist eine Reihe, die zeigt, wie sehr eine Steigerung innerhalb einer Trilogie möglich ist. Band 1 fand ich noch mittelmäßig, Band 2 und 3 haben dann die volle Punktzahl von mir bekommen. Es geht um Hexen, Vampire und deren Feindschaft und natürlich gibt es eine Liebe zwischen den "Arten", die nicht sein darf. Der Auftakt war noch eher 08/15, danach entwickelte sich die Geschichte aber in eine eigene Richtung. Die Hauptfigur, mit der ich am Anfang nicht warm werden konnte, hat sich ebenfalls weiterentwickelt und es kommt zu logischen Konflikten zwischen den Charakteren, was mir sehr gefallen hat. Auf jeden Fall eine Reihe, bei der es sich lohnt, durchzuhalten!

Kissing ist eine New Adult Trilogie von Katrin Bongard. Die Geschichte spielt in Berlin und alles entwickelt sich daraus, dass die Haupfigur ihren besten Freund mit jemandem verkuppeln will, in den sie sich dann selbst verliebt. Was mir besonders gefallen hat, sind die Charaktere. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit, wirkt dabei aber nicht übertrieben oder künstlich. Außerdem spielen die Beziehungen untereinander eine große Rolle und es stehen nicht nur zwei Personen im Mittelpunkt, sondern auch die Nebencharaktere sind wichtig und man schließt sie alle schnell ins Herz. Obwohl die Liebesgeschichte natürlich wichtig für die Handlung ist, geht es eigentlich fast noch mehr um Freundschaft. An dieser Reihe hatte ich absolut keine Kritik.

Aralorn gehört zu den wenigen High Fantasy Büchern, die ich dieses Jahr gelesen habe. Der Weltentwurf von Patricia Briggs ist nicht allzu umfangreich, weshalb man sich gleich zurechtfindet und die Protagonistin ist mutig und stark und braucht ausnahmsweise keinen starken Mann, der sie aus jeder Situation rettet. Beides sind neben der spannenden Handlung Aspekte, die mir sehr gefallen haben und ich finde es schade, dass es nur eine Dilogie ist.

Eine weitere Dilogie, die gerne mehr Bände haben könnte, ist The Assassin's Curse von Cassandra Rose Clarke. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, da es sich um eine fremde Welt handelt, die nicht erklärt wird und man ohne weitere Informationen einfach in eine Situation geworfen wird, die ich nicht auf Anhieb komplett verstanden habe. Schnell änderte sich mein Bild aber und ich war wie gefangen von den Büchern. Die Charaktere sind interessant, die Kombination von Piraten und Assassinen fand ich super und die Geschichte ist spannend. Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist der Schreibstil, der perfekt an die Ich-Perspektive angepasst ist. Die Sprache der Hauptfigur, die auf einem Piratenschiff aufgewachsen ist, ist dementsprechend nicht besonders anspruchsvoll und ziemlich umgangssprachlich, wobei sich hin und wieder auch Grammatikfehler einschleichen, was ich sehr authentisch finde.

Schattenblüte ist eine Trilogie, die ich bereits 2012 angefangen habe. Damals fand ich die Bücher super. Als ich vor kurzem weitergelesen habe, konnte ich an die Begeisterung leider nicht mehr anknüpfen. Ob das daran liegt, dass ich mich nicht an die ganze Vorgeschichte erinnern konnte, oder daran, dass mein Geschmack sich einfach verändert hat, kann ich leider nicht sagen. Trotzdem handelt es sich um gute Bücher über Werwölfe. Obwohl meine Bewertung etwas anderes sagt, würde ich rückblickend sagen, dass Band 3 handlungstechnisch am besten war, weil es da endlich zum großen Showdown kommt.

Die letzte Reihe musste ich auf Englisch beenden, weil der dritte Band leider nicht mehr übersetzt wird. Die Sternenfeuer-Trilogie spielt in zwei gigantischen Raumschiffen, in denen tausende Menschen, Tiere und Pflanzen leben, um damit in etwa 40 Jahren einen Planeten neu besiedeln zu können, weil das Leben auf der Erde nicht mehr möglich ist. Allein dieses Setting macht die Reihe schon besonders, gerade weil es wenig Science Fiction für Jugendliche gibt. Außergewöhnlich sind auch die Charaktere, die sowohl positive als auch negative Eigenschaften haben und teilweise auch gezwungen sind, "schlechte" Entscheidungen zu treffen. So ist man sich selbst als Leser oft nicht im Klaren, auf wessen Seite man eigentlich steht.
Solltet ihr die Möglichkeit haben, auf Englisch zu lesen, solltet ihr der Reihe auf jeden Fall mal eine Chance geben. Sie ist absolut genial, aber leider viel zu unbekannt.

Montag, 29. Dezember 2014

Flops des Jahres 2014

Bevor ich euch zeige, welche Bücher mich dieses Jahr am meisten begeistern und überzeugen konnten, fange ich mal mit denen an, bei denen eher das Gegenteil der Fall war. Einige waren einfach nicht mein Ding, andere fand ich wirklich schlecht und wieder andere haben mich einfach nur sehr enttäuscht, weil ich andere oder höhere Erwartungen hatte.
Ursprünglich war ein Ranking von 1-10 geplant, allerdings habe ich dann doch nicht so viele Bücher gelesen, die ich als kompletten Flop betiteln möchte. Auch letztes Jahr kam ich nur auf 8 Bücher, die von mir den Titel FLOP erhalten haben, woraus ich schließe, dass ich einfach eine gute Auswahl treffe. ;)

Los geht es mit einem Buch, das ich eigentlich gar nicht unbedingt lesen wollte. Meine Mutter hat es sich gekauft und mir dann zum lesen gegeben, da sie der Meinung war, es würde mir sicher gefallen. Nun, falsch gedacht. Der Titel des Buches ist Hübsch in alle Ewigkeit und der Titel sagt eigentlich schon alles. Es handelt sich hierbei um einen Vampirroman. Soweit, so gut. Auch wenn ich aus der Vampirphase größtenteils raus bin, ist das allein noch kein Grund, das Buch nicht zu mögen. Was mich wirklich gestört hat, waren die beiden Hauptcharaktere, die sich praktisch für nichts anderes als für ihr Aussehen interessiert haben. Dadurch konnte natürlich auch in gefährlichen Situationen keine Spannung aufkommen und ich fand das alles eher nervig. Trotzdem konnte es mich immerhin noch ein bisschen unterhalten und bekommt deshalb "nur" Platz 5.

Ach wie gut, dass niemand weiß gehört zu den Büchern, von denen ich mir einfach mehr erhofft hatte. Oder etwas anderes. Die Idee, die ich durch den Klappentext bekommen habe, fand ich super und die Umsetzung der Autorin hat dazu einfach nicht gepasst. Die Protagonistin ist super naiv und sie verliebt sich natürlich in der ersten Sekunde in den männlichen Gegenpart, ohne auch nur mit ihm gesprochen zu haben. Hierfür Platz 4 in meinem Flop-Ranking.

Silberlicht hat vermutlich einfach nicht meinen Geschmack getroffen. Es war mir zu kitschig und auch hier verlieben sich die Charaktere sofort ineinander und wollen für immer zusammenbleiben. Da es sich bei beiden um Geister handelt, die niemand anders sehen kann und die sich nur gegenseitig haben, ist es hier realistischer. So realistisch, wie eine Geschichte mit Geistern eben sein kann. Es gibt auf jeden Fall Leute, denen das Buch gefällt, denn sonst hätte ich es gar nicht erst gelesen. Ich gehöre nur leider nicht dazu. - Platz 3.

Blood Romance - Kuss der Unsterblichkeit ist ein Buch, dem man anmerkt, dass er der erste Band einer Reihe ist, die einige Bücher umfasst. Das ganze Buch ist praktisch eine Einleitung für die Reihe und mehr passiert einfach nicht. Die Hauptfigur übersieht die typischen und eindeutigen Anzeichen für einen Vampir natürlich und so folgen wir ihr 300 Seiten lang, wie sie überhaupt keine Ahnung hat, worum es überhaupt geht. Als Leser weiß man das natürlich schon von Anfang an und so ist es ziemlich nervig, den Charakteren bei ihrem Versteckspiel zuzusehen - wenn es denn überhaupt soweit kommt. Ein großer Teil des Buches bringt die Handlung nämlich einfach 0 weiter.
Für diese Einleitung in die Reihe, die man auch auf 30 Seiten hätte zusammenfassen können: Platz 2.

Kommen wir jetzt zu meinem absoluten Highlight, was Flops betrifft. Lowlight?

Jedenfalls handelt es sich hierbei um So lebe ich jetzt. Über die Originalausgabe habe ich viele gute Dinge gehört und dachte mir, dass ich bei nur 200 Seiten auch nicht viel falsch machen kann, da ich mich ja unmöglich langweilen kann. Falsch gedacht! Dabei hätte man aus der Handlung so viel machen können. Es geht um ein Mädchen, dass gerade zu Verwandten weit weg von zu Hause gezogen ist, als plötzlich ein Krieg ausbricht und sie flüchten muss. Klingt doch spannend, oder? Wäre es auch - wäre die Umsetzung anders gewesen. Es passiert nicht viel und es wird einfach nur die Reise des Mädchens zusammengefasst. Der Schreibstil hat für mich alles kaputt gemacht, denn es wirkte wirklich alles wie eine sachliche Zusammenfassung und es gab nicht mal wörtliche Rede, die irgendwie interessante Themen ansprechen oder Nähe zu den Charakteren hätte aufbauen können.
Alles in allem ein Super-Flop, der sich damit die Spitze meines Rankings erkämpft hat. Eine zweifelhafte Ehre, eigentlich.

[Montagsfrage] Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch 2015 besonders?

Spontan fallen mir nur drei Bücher ein, die ich unbedingt bald lesen muss und die 2015 erscheinen werden.
Zum einen ist das Ruinen, der dritte und abschließende Band der Partials-Trilogie von Dan Wells. Band 1 fand ich klasse, Band 2 etwas schwächer, da es weniger Action und dafür mehr Erklärungen und Informationen gab, und jetzt bin ich super gespannt auf den Abschluss und hoffentlich die Lösung des Problems. Das Buch erscheint im April und wird definitiv so bald wie möglich von mir gelesen!

Ein weiterer Trilogie-Abschluss ist Das Buch der Nacht, das im März erscheinen wird. Band 1 heißt Die Seelen der Nacht und obwohl die Bücher super dick sind, fand ich sie kein bisschen langweilig. Ich hoffe nur, dass ich mich noch an genug von der Handlung erinnern werde, weil ein Reread bei über 1600 Seiten doch sehr zeitaufwändig wäre.

Als letztes steht ein englisches Buch auf meiner imaginären noch-nicht-erschienen-muss-aber-sofort-haben-Liste, nämlich die Fortsetzung von To all the Boys I've loved before von Jenny Han. Das Ende war dort sehr offen und weil ich das Buch obendrein auch noch super gut fand, muss ich so bald wie möglich wissen, wie es weitergeht. Der Titel lautet P.S. I still love you und wir müssen uns wohl noch bis Juni gedulden. Nicht mal ein Cover gibt es bisher. :(

Sonntag, 28. Dezember 2014

Leseplanung Dezember 2014 - Update #4

#1 Schattenblüte 3 - Die Erwählten
#2 Sternschnuppenträume
#3 Flame
#4 Du denkst, du weißt, wer ich bin
#5 Plötzlich Fee 4 - Frühlingsnacht
#6 Harry Potter und der Feuerkelch
neu: #7 Der Klang der Hoffnung

Rückblick: Challenges 2014

Heute spreche ich kurz über die Challenges, an denen ich dieses Jahr teilgenommen habe. Auch wenn zwei davon noch weiterlaufen, möchte ich kurz etwas dazu schreiben.

5x5 Themen Challenge
Bei dieser Challenge gab es jeweils 5 Aufgaben zu 5 verschiedenen Kategorien. Ich habe auch wirklich zu jeden der Themen ein Buch gelesen, aber nicht alle rezensiert, weshalb sie nicht als erfüllt gelten. Ich sehe die Challenge für mich persönlich aber als geschafft an.

Chaos Challenge
Diese Challenge hat 35 Vorgaben, von denen man mindestens 20 erfüllen soll. Dabei muss aber wieder eine Rezension geschrieben werden. Ehrlich gesagt habe ich die Challenge gar nicht auf aktuellem Stand, weil ich daran ehrlich gesagt das Interesse verloren habe. Aber mehr allgemein an allen Challenges, nicht speziell an dieser! Ich habe bereits 15 Vorgaben gestrichen und müsste noch einige mehr erfüllt haben. Außerdem ist hier erst Anfang Februar Ende.

Let's read it in English
Diese Challenge ist die einzige, an der ich noch gerne teilnehme. Besonders deshalb, weil Lisa die Regeln geändert hat und man jetzt keine Rezension mehr schreiben muss, damit ein Buch gezählt wird. Das finde ich super, da sie auch die Begründung gebracht hat, dass es schließlich "read in english" heißt, nicht "review english books".
Ich denke nicht, dass ich nächstes Jahr wieder offiziell teilnehme, da ich ohnehin mehr Bücher im Original lesen möchte und die zusätzliche Motivation durch die Challenge eigentlich nicht brauche.

Ich habe mich entschieden, in Zukunft nicht mehr an Challenges teilzunehmen. Irgendwie ist mir der Spaß daran vergangen und ich habe nicht wirklich Lust, meine Bücher immer nach den Vorgaben aussuchen zu müssen. Und der Druck wegen den Rezensionen gefällt mir auch nicht, weil ich oft einfach keine schreiben möchte.
Das soll hier keinerlei Kritik an Challenge-Veranstaltern oder sonst jemandem sein, sondern nur mein persönliches Statement, warum ich nicht mehr an Challenges teilnehmen möchte.

Samstag, 27. Dezember 2014

Mein Buchjahr in 30 Fragen

Meinen Jahresrückblick starte ich dieses Jahr mit der Aktion "Dein Buchjahr in 30 Fragen" von Martina und Nadine.
Bei manchen Fragen versteht es sich von selbst, dass Spoiler enthalten sein könnten. Wenn ihr also seht, dass ihr das Buch, um das es geht, noch lesen wollt, dann lest die Antwort auf die Frage lieber nicht.
Mir fiel es ziemlich schwer, bei den Fragen auch die Bücher zu berücksichtigen, die ich vor längerer Zeit gelesen habe, weil sie mir einfach nicht so gut im Gedächtnis geblieben sind. Ich habe trotzdem versucht, nicht nur die Bücher zu nehmen, die ich in letzter Zeit gelesen habe.


Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Antwort:
The Pirate's Wish hatte für mich einfach alles, was ein gutes Buch braucht. Es ist spannend, es gibt Humor, eine Liebesgeschichte, die nicht im Mittelpunkt steht und die Kombination aus Assassinen und Piraten fand ich klasse.

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort:
Über So lebe ich jetzt habe ich einiges gutes bei englischen Booktubern gehört, wurde dann aber total enttäuscht. Aus der Handlung hätte man sicher einiges machen können, aber ich fand die Geschichte dann eher langweilig und der Schreibstil war so gar nicht meins.

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort:
Julia hatte ich mal spontan gekauft, ohne etwas darüber zu wissen, und wurde dann total überrascht, als ich es endlich gelesen habe. Die Geschichte ist zusammengesetzt aus der Handlung der Gegenwart und einer Version der Romeo und Julia Geschichte ein paar Jahrhunderte vorher und beides hat mich total überzeugt!

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort:
Ach wie gut, dass niemand weiß klang für mich super, aber die Umsetzung war leider nicht so gut.

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort:
Emily Lives Loudly habe ich super schnell gelesen, weil ich es so unterhaltsam fand. Außerdem lese ich die Bücher von Katrin Bongard praktisch grundsätzlich an einem Tag durch. In diesem Fall die Kissing-Trilogie.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2014 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort:
Hier würde ich jetzt The Assassin's Curse und Aralorn nennen, aber beides sind nur Dilogien und zählen deshalb nicht wirklich zu Reihen, oder? Wenn ich eine Trilogie nennen muss, nehme ich Kissing, da ich alle Teile mit voller Punktzahl bewertet habe.
Die Fortsetzung auf die ich mich am meisten freue ist Ruinen von Dan Wells, weil ich endlich wissen möchte, wie die Reihe endet.

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Antwort:
Harry Potter und der Feuerkelch habe ich noch nicht komplett zu Ende gelesen, möchte das aber vor Neujahr noch schaffen. Mit 768 Seiten ist es das dickste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe und natürlich fliegen die Seiten nur so dahin. :)

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Antwort:
Eigentlich nicht. Ein paar Tippfehler schleichen sich schließlich in fast jedes Buch und eins, wo es ganz schlimm war, hatte ich nicht.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Antwort:
Um ehrlich zu sein lese ich überhaupt keine Sachbücher, deshalb kann ich da auch keinen Liebling angeben.

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort:
Das war in The Fault in our Stars bzw. Das Schicksal ist ein mieser Verräter und da gab es so einige Stellen, die jedem klar sein dürften, die das Buch gelesen haben. Außerdem fand ich den Epilog von Flame richtig schlimm, weil da etwas angedeutet wurde, was dann aber zum Glück doch nicht passiert ist.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort:
Das Haus der verschwundenen Kinder war alles in allem schon nicht überragend gut, aber das Ende fand ich besonders enttäuschend, weil eigentlich gar nichts aufgeklärt wurde und ich mit mehr Fragen dastand als vorher. Da hätte ich mir schon einige Antworten gewünscht.

Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort:
Ist mit Held wirklich jemand gemeint, der gegen böse Kreaturen kämpft oder jeder Protagonist?
Mein liebster Held ist Jace aus den Chroniken der Unterwelt, mein anderer Liebling ist Brandon aus der Rockstar-Reihe von Teresa Sporrer.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Antwort:
Mit Cath aus Fangirl konnte ich mich selbst ziemlich gut identifizieren, weil es ihr schwerfällt, mit anderen Menschen zu sprechen und sie lieber für sich bleibt. Aralorn aus den gleichnamigen Büchern ist praktisch das genaue Gegenteil. Sie ist eine starke Person, die für sich selbst sorgen kann und auch andere beschützt. Als Protagonistin für einen Fantasy-Roman ist sie damit perfekt, wenn man genug davon hat, dass sich die Frauen immer von ihren gutaussehenden Begleitern beschützen lassen.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort:
Hazel und Augustus aus Das Schicksal ist ein mieser Verräter.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort:
Helen aus Silberlicht fand ich ziemlich nervig. Sie ist ein Geist, der seit Jahrhunderten mit niemandem sprechen oder auch nur gesehen werden konnte, was dafür wohl eine gute Entschuldigung ist, aber trotzdem konnte ich sie nicht leiden.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort:
Voldemort erschien mir als Antwort etwas offensichtlich, darum habe ich Anne Mather aus der Sternenfeuer-Trilogie gewählt. Was sie so schlimm macht, ist dass sie alle bösen Taten leugnet und weiterhin so tut, als würde sie nur das beste für alle wollen, obwohl sie natürlich nur ihre eigenen Ziele verfolgt.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Nebencharaktere vergesse ich normalerweise sehr schnell, deshalb habe ich jetzt vermutlich die besten außen vor gelassen, weil es einfach zu lange her ist, dass ich die entsprechenden Bücher gelesen habe. Spontan sind mir einige Charaktere aus den Chroniken der Unterwelt eingefallen, z.B. Simon und Isabelle. Beide finde ich klasse!

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort:
Am Ende von City of Glass. :)

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort:
Dieses Jahr habe ich kaum Bücher gelesen, in denen es überhaupt so weit kam, aber in Der Geschmack von Sommerregen fand ich es gut.

20. „Lachkrampf“ - Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort:
Emily Lives Loudly ist einfach super lustig und die Autorin nimmt mit dem Buch sämtliche Klischees auf die Schippe.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort:
The Fault in our Stars. Ohne Kommentar.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?
Antwort:
Die Sternenfeuer Trilogie spielt auf zwei unglaublich großen Raumschiffen, in denen tausende Menschen, Tiere und Pflanzen leben, weil sie damit einen neuen Planeten besiedeln wollen, da die Erde nicht mehr bewohnbar ist.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort:
Fangirl ist ein Buch, das meiner Meinung nach gut verfilmt werden könnte. Es ist kein Fantasy, deshalb wird man da nicht allzu viel falsch machen kann, was sich die Leser vielleicht anders vorgestellt haben könnten. Allerdings gibt es da die Szenen aus der Fanfiction, die man da sicher gut mit einbauen könnte.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort:
Einen Lieblingsautor möchte ich nicht an einem einzigen Buch bestimmen, das ich von ihm oder ihr gelesen habe, deshalb habe ich schon mal alle ausgeschlossen, von denen ich noch nicht mehr gelesen habe. "Gewonnen" hat schließlich Cassandra Clare, weil ihre Bücher spannend sind und trotzdem unglaublich viel Humor drinsteckt. Das muss man erst mal schaffen!

25. Autoren-Neuentdeckung 2014 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort:
Da gibt es einige Kandidaten, aber Rainbow Rowell ist eine der wenigen, die auch wirklich noch ein paar andere Bücher veröffentlicht haben, die ich direkt lesen könnte. Eleanor & Park ist schon auf dem SuB und wartet darauf, mir zu bestätigen, dass Rainbow Rowell eine tolle Autorin ist!

25.b Autoren-Enttäuschung 2014 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?
Antwort:
Da gibt es niemanden. Ich habe nicht viel von Autoren gelesen, die ich schon kannte, und wenn doch, dann waren die Bücher gewohnt gut. Enttäuscht war ich da von keinem Autor.

Äußerlichkeiten


26. Bestes Cover – Welches Cover hat Euch im Jahr 2014 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2014 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort:
Das Cover von A Thousand Pieces of You finde ich unglaublich schön.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort:
Das Cover von So lebe ich jetzt finde ich schlimm. Und das Buch ist leider auch nicht besser. :D

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Blood Romance hat ein super schönes Rosenmuster auf dem Buchschnitt und die Farben der Cover finde ich auch ganz cool.

„Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Antwort:
Sowas habe ich dieses Jahr gar nicht mitgemacht. Für mich sind Leserunden einfach nichts.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort:
Auf jeden Fall Das Schicksal ist ein mieser Verräter! Vom Thema hatte mich das Buch überhaupt nicht angesprochen und wenn mir nicht dauernd gesagt worden wäre, dass ich es unbedingt lesen muss, hätte ich es auch nie gemacht. Da wäre mir ja einiges entgangen.

Freitag, 26. Dezember 2014

Buchpost #74

Mein letzter Neuzugänge-Post für dieses Jahr. Wegen dem Tauschticket Adventskalender, bei dem man verschiedene Dinge gewinnen konnte, wenn man Bücher angefordert hat, habe ich da ein bisschen zugeschlagen und mir Wunschlisten-Bücher angefordert.
Zu Weihnachten habe ich wie üblich keine Bücher bekommen. :)

Das Blut des Dämons (Lynn Raven)
Den Klappentext lasse ich aus, da es der dritte Band der Trilogie ist und ich Band 2 noch nicht gelesen habe. So habe ich die Reihe jetzt komplett und kann sie dieses Jahr vielleicht noch beenden!

Fan Art (Sarah Tregay)
Klappentext:
Senior year is almost over, and Jamie Peterson has a big problem. Not college - that's all set. Not prom - he'll find a date somehow. No, it's the worst problem of all: he's fallen for his best friend. As much as Jamie tries to keep it under wraps, everyone seems to know where his affections lie, and the giggling girls in art class are determined to help Jamie get together with Mason. But Jamie isn't sure if that's what he wants - because as much as Jamie would like to come clean to Mason, what if the truth ruins everything? What if there are no more road trips, taco dinners, or movie nights? Does he dare risk a childhood friendship for romance?
Ich lese super gerne Bücher, in denen die Hauptperson sich in ihren besten Freund verliebt und nicht weiß, wie sie damit umgehen soll. 

Schattenzwilling (Katrin Bongard)
Klappentext:
Teresa ist ziemlich verunsichert, als ein Freund ihrer Eltern mit seinen Zwillingssöhnen Kai und Adrian zu Besuch kommt. Vor zwei Jahren war Teresa in Adrian verliebt, doch seitdem hatten sie keinen Kontakt mehr. Nun sitzt Adrian im Rollstuhl, und Teresa fühlt sich stark zu Kai hingezogen - und schämt sich dafür. Doch ist Kai wirklich Kai? Und ist Adrian wirklich Adrian? Oder ist Teresa Opfer eines gefährlichen Verwechslungsspiels?
Ich bin ja ein großer Fan von Katrin Bongard. Von Thrillern allerdings nicht so sehr. Trotzdem klingt der Klappentext super gut und ich möchte diesem Buch eine Chance geben!

Stolperherz (Britta Sabbag)
Klappentext:
Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie die Band auf ihrer Tour begleiten will. Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, das mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht - sie tischt ihrer Mutter eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Dort zeigt sich, dass auf die schöne Kira und die erfahrene Michelle mit von der Partie sind. Doch einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens, denn auch die Liebe kann ein Herz ganz schön aus dem Takt bringen.
Musik, Road-Trips, Liebesgeschichte. Klingt doch super, oder? Ich habe das Buch auf vielen Blogs gesehen und ich denke, dass die Meinungen da auch eher positiv waren. Hoffentlich gefällt es mir so gut, wie ich erwarte!

Dienstag, 23. Dezember 2014

Gemeinsam lesen #14

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Letzte Woche habe ich zwei Bücher gelesen, jetzt sind es sogar drei.
Harry Potter 4 - Seite 448
Das Herz des Dämons - Seite 92
Flame - Seite 177

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Dad hat mich großgezogen... aber dann ist er natürlich gestorben, gerade als ich in die Schule gekommen bin."
"Mein Großonkel und Onkel Samuels Anwalt waren auf die Minute pünktlich."
"Kieran lay burrowed under a mound of satin sheets."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich möchte alle diese Bücher gerade unbedingt weiterlesen und kann mich gar nicht entscheiden, womit ich jetzt weitermachen möchte. Alle finde ich super. Allen voran natürlich Harry Potter, aber da weiß ich im Gegensatz zu den anderen Büchern schon, was passieren wird, weil ich selbstverständlich den Film gesehen habe.
"Das Herz des Dämons" finde ich wirklich gut, auch wenn es mir damals als "so ähnlich wie Twilight" empfohlen wurde.
"Flame" fällt mir etwas schwer, obwohl ich es super spannend finde. Science Fiction lese ich auf Englisch natürlich nicht so flüssig wie z.B. normale Liebesromane. Das Buch ist der dritte Band der Sternenfeuer Trilogie von Amy Kathleen Ryan und ich finde es so schade, dass es nicht übersetzt wird. Die deutschen Cover sind nämlich so schön!

4. Das Jahr nähert sich dem Ende. Hattet ihr ein Leseziel für dieses Jahr? Wenn ja, welches Ziel habt ihr euch gesteckt und habt ihr es erreicht oder werdet ihr es auf die letzten Tage noch erreichen?
Mein erstes Ziel von 120 Büchern habe ich im Laufe des Jahres auf 110 runtergesetzt, weil ich wusste, dass ich es nicht mehr schaffen kann. Momentan bin ich bei 105 und damit bleibt mir für 5 Bücher noch etwa eine Woche Zeit. Ich weiß nicht, ob das realistisch ist, aber ich versuche auf jeden Fall noch, das Ziel zu erreichen.

[Montagsfrage] Zeit zum lesen an Weihnachten?

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat die Montagsfrage ihren Veranstalter gewechselt und findet von nun an immer beim Buchfresserchen statt.

Die heutige gestrige Montagsfrage lautet:
Findet ihr an den Weihnachtstagen Zeit zu lesen?

Jein. An Heiligabend wird das kein Problem, da hier bis zum Abend nicht viel passiert und da gibt es auch nur Abendessen und kurzes Geschenke verteilen, danach geht jeder wieder in sein Zimmer. Morgen wird das Lesen also kein Problem. Am ersten und zweiten Weihnachtstag stehen allerdings zwei Feiern mit verschiedenen Teilen der Familie an und wir haben außerdem für ein paar Tage Übernachtungsgäste, denen ich mein Zimmer überlassen muss. Da bin ich also ziemlich verplant und werde dementsprechend auch weniger Zeit zum Lesen haben.

Wie sieht es bei euch aus? Feiert ihr jeden Tag? Oder feiert ihr überhaupt?

Montag, 22. Dezember 2014

Leseplanung Dezember 2014 - Update #3

#1 Schattenblüte 3 - Die Erwählten
#2 Sternschnuppenträume
#3 Flame
#4 Du denkst, du weißt, wer ich bin
#5 Plötzlich Fee 4 - Frühlingsnacht
#6 Harry Potter und der Feuerkelch
neu: #7 Der Klang der Hoffnung

Samstag, 20. Dezember 2014

[Tag] Sisterhood of the World Bloggers

Ich wurde von Lady Moonlight von Lady Moonlights Bücherecke getaggt und werde jetzt die 10 Fragen beantworten, die sie mir gestellt hat. Los geht's!


1. Wie schnell liest du ein Buch aus? Wie viele Seiten schaffst du etwa in einer Stunde?
Das hängt natürlich komplett vom Buch ab. Je nachdem wie dick ein Buch ist, wie groß die Schrift ist, etc. verändert sich das natürlich. Ich würde aber sagen, dass ich etwa 70 Seiten in der Stunde lese und etwa 6 Stunden für ein durchschnittliches Buch mit 400 Seiten brauche. Das verrät mir in diesem Fall die "ReadTracker" App. :p

2. Welches magische Wesen aus einem Buch wärst du gerne oder bleibst du lieber ein Mensch?
Ich bleibe lieber Mensch, denke ich. Oder vielleicht ein Gestaltwandler. Das wäre sicher cool, aber nur solange ich mir aussuchen kann, wann ich mich verwandeln und wann ich Mensch bleiben möchte.

3. Bist du Fleischesser, Vegetarier oder Veganer oder ernährst du dich einfach nur gesund?
Naja, irgendwie nichts davon? :D Ich bin weder Vegetarier noch Veganer, aber es ist auch nicht so, dass ich Fleisch in jeder meiner Mahlzeiten brauche. Im Prinzip esse ich das, was meine Mama kocht und esse sonst hauptsächlich Haferflocken mit Banane. :D Gesund würde ich meine Ernährung dank meiner Liebe zu Schokolade aber auch nicht bezeichnen...

4. Welche drei Charaktereigenschaften schätzt du am Meisten bei einem Mann/einer Frau?
Humor finde ich immer wichtig. Ansonsten lasse ich die Frage mal unbeantwortet, weil mir dazu sonst nichts einfällt.

5. Kaufst du auch gebrauchte Bücher, tauschst du Bücher oder gehst du in die Bücherei? Nutzt du E-Book Flatrates oder kaufst du alle deine Bücher neu?
Die meisten Bücher ertausche ich mir. Entweder direkt über Facebook oder über Tauschticket.de. Manchmal bestelle ich bei rebuy oder medimops, aber das eher selten, weil ich da nie weiß, wie der Zustand ist. Die Bücherei in meinem Ort taugt leider nichts, weshalb sie ausfällt. Und E-Book-Flatrates nutze ich nicht. Auf meinem Handy mag ich nicht lesen und für den Kindle gibt es da ja nur seit neuestem die Flatrate über Amazon, wo es aber sehr wenige bekanntere Bücher geben soll.
Neu kaufe ich nur wenige meiner Bücher.

6. Schreibst du selbst oder hast du es vor?
Nein, gar nicht. Das einzige, was ich je an Geschichten geschrieben habe, waren die in der Grundschule, die wir im Unterricht immer schreiben mussten. Ich bin einfach nicht kreativ genug, um selbst zu schreiben und begnüge mich deshalb lieber mit dem Lesen von Büchern.

7. Wenn du dich dafür entscheiden müsstest, 100 Jahre mit einem Buchcharakter in seiner Welt zu verbringen, welcher wäre es und warum? Die Zeit steht dabei praktisch still, du alterst nicht und du kommst später wieder in dein altes Leben zurück. Dort ist dann alles genau so, wie du es verlassen hast. Für wen entscheidest du dich? 
Jace aus den Chroniken der Unterwelt. Jace finde ich als Charakter super und sein Leben als Dämonenjäger stelle ich mir unglaublich spannend vor. 

8. Wie viele Bücher hast du dieses Jahr gelesen und welches Genre war am meisten vertreten?
Ich glaube, ich bin gerade etwa bei 105 gelesenen Büchern. Welches Genre am häufigsten war, kann ich gar nicht sagen, aber ich gehe davon aus, dass es entweder Fantasy oder Contemporary war. Beides müsste ziemlich ausgewogen sein, etwas anderes lese ich nämlich kaum. :D

9. Welche drei Bücher haben dich dieses Jahr positiv überrascht oder sogar regelrecht begeistert?
Positiv überrascht war ich von "Magisterium", weil ich von allen Seiten gehört habe, es wäre praktisch Harry Potter mit abgeänderten Namen. Ähnlichkeiten waren natürlich da, aber trotzdem fand ich das Buch super. Ansonsten "Der Klang der Hoffnung", weil es gar nicht dem entspricht, was ich sonst lese und ich trotzdem keinerlei Kritik habe und es mich total fesseln konnte. Buch Nummer 3 ist "Aralorn". Ich habe es ertauscht ohne je davon gehört zu haben und jetzt gehört die Dilogie zu meinen Lieblingen.

10. Welche Buchcharaktere sind dir total unsympathisch und warum? Du kannst gerne mehrere nennen.
Zoey aus der House of Night Reihe auf jeden Fall. Die meisten kennen sie wahrscheinlich, darum möchte ich dazu gar nicht viel sagen. Ich finde sie nur super nervig und ihre Doppelmoral erst recht.
Dass ich jemanden gar nicht leiden kann, kommt eigentlich eher selten vor. Klar, oft haben Charaktere ein paar nervige Eigenschaften, aber deshalb hasse ich sie normalerweise nicht gleich. Außer natürlich, man soll sie hassen, wie zum Beispiel Umbridge aus Harry Potter, aber ich glaube um Bösewichte geht es in dieser Frage nicht.

Ich werde niemanden taggen und mir deshalb auch keine neuen Fragen ausdenken.

Freitag, 19. Dezember 2014

[Rezension] Nachtkrieger 2 - Ewige Begierde

Autorin: Lisa Hendrix
Verlag: Knaur
Format: nur noch als ebook erhältlich
Seitenzahl: 475
Preis: €9,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Nachtkrieger
1. Unsterbliche Liebe
2. Ewige Begierde
3. Unendliche Sehnsucht
4. [Immortal Defender]

Inhalt:
Durch einen Fluch sind einige Männer dazu verdammt, sich jede Nacht in ein Tier zu verwandeln. Steinarr ist einer von ihnen und solange er keine Möglichkeit hat, den Fluch zu brechen, verbringt er seine Zeit damit, Verbrecher zu jagen. Dabei trifft er auf Marian und Robin, die sich ihm praktisch aufdrängen und ihn bitten, sie zu begleiten. Zunächst lehnt er ab, aber als Marian ihm ein Angebot macht, das er nicht ablehnen kann, willigt er ein und begibt sich mit ihr auf die Reise.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Gemeinsam Lesen #13


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
"Harry Potter 4" auf Seite 154 und "Schattenblüte 3 - Die Erwählten" auf Seite 31.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Auf das Treffen mit Vittorio, unserem verehrten Weltoberhaupt, und den anderen führenden Kräften des Ordens habe ich mich lange und konzentriert vorbereitet."
"Sie hatten nur wenige Stunden geschlafen, als Mr Weasley sie weckte."
Welches Zitat aus welchem Buch ist könnt ihr euch bestimmt selbst denken. :D

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Bei Harry Potter finde ich es krass, wie viel schon passiert ist, was im Film einfach komplett fehlt. Die ersten 150 Seiten wurden quasi in etwa 5 Minuten Film zusammengefasst und da sind so viele tolle Dinge passiert! Ich bin so froh, dass ich die Bücher jetzt endlich lese.
Bei Schattenblüte muss ich noch sehen, ob ich zurecht komme. Band 1 und 2 habe ich vor Ewigkeiten (!) gelesen und ich weiß praktisch nichts mehr. Ich hoffe aber immer noch auf Rückblenden. Ansonsten wäre es super, wenn einer von euch mir eine kurze Zusammenfassung per Mail schicken könnte, falls jemand Lust hat. ;)

4. Wie schlimm sind für euch Spoiler? Seid ihr genervt, wenn ihr irgendwo etwas erfahrt - sei es Klappentext oder in einer Rezension - oder ist es euch egal?
Ich finde Spoiler schrecklich! Gerade bei Büchern, wo so eine kleine Information richtig viel ausmachen kann. Wenn schon im Klappentext das wichtigste verraten wird, was man erst nach dem halben Buch erfahren hätte, finde ich das richtig schlimm, weil da ja sogar der Verlag verantwortlich ist und nicht irgendein Leser, der versehentlich was ausgeplaudert hat.
Rezensionen lese ich meistens gar nicht, wenn ich das Buch noch nicht kenne, seit ich einmal böse gespoilert wurde. Ich weiß, dass das nicht die Regel ist, aber trotzdem mache ich seitdem einen Bogen darum. Das einzige was ich dann lese ist das Fazit :)

Sonntag, 14. Dezember 2014

Leseplanung Dezember 2014 - Update #2

#1 Schattenblüte 3 - Die Erwählten
#2 Sternschnuppenträume
#3 Flame
#4 Du denkst, du weißt, wer ich bin
#5 Plötzlich Fee 4 - Frühlingsnacht
#6 Harry Potter und der Feuerkelch
neu: #7 Der Klang der Hoffnung

Samstag, 13. Dezember 2014

[Doppel-Rezension] Kissing (one) more

Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Redbug Books
Format: ebook / Taschenbuch
Preis: €4,99 / €9,99
Seitenzahl: 262
Kaufen? *klick* / *klick*
Reihe:
1. Kissing
2. Kissing More
3. Kissing One More

Achtung! Enthält Spoiler zu Band 1

Montag, 8. Dezember 2014

[Montagsfrage] Habt ihr euer Leseziele für 2014 erreicht?

Heute nehme ich mal wieder an der Montagsfrage teil. Ich vergesse es einfach zu oft! Vielleicht sollte ich mir das mal als wöchentliche Aufgabe in meine To-Do-List App eintragen.

Ich habe mal nachgeschaut, ob ich im Januar irgendwas zu meinen Lese-Vorsätzen geschrieben habe, aber nichts in die Richtung gefunden. Trotzdem hatte ich mir ein paar Dinge vorgenommen:

Goodreads-Lesechallenge:
Mein Ziel für die Goodreads Challenge habe ich Anfang des Jahres auf 120 Bücher gelegt. Vor 2 Monaten habe ich bemerkt, dass ich das Ziel nicht mehr erreichen kann und bin auf 110 runter gegangen. Wie es momentan aussieht, werde ich dieses neue Ziel auch schaffen und bin damit immer noch mehr als zufrieden. 110 Bücher sind schon eine ganze Menge!

SuB verringern:
Das hat nicht so gut geklappt. Mein SuB betrug Ende letzten Jahres 168 Bücher und jetzt liegt die Zahl gerade bei 167. Weniger ist es schon geworden, aber natürlich hatte ich mir das etwas anders vorgestellt. :D Zumindest steht jetzt mein erstes Ziel für 2015 fest: weiter verringern! Ich überlege mir noch eine realistische Zahl, die ich erreichen kann und schreibe demnächst einen Post zu meinen Plänen. :D

Anzahl der angefangenen Reihen verkleinern:
Meine Reihenübersicht ist gar nicht aktuell, deshalb weiß ich gar nicht, inwiefern mir das gelungen ist. Ich habe so gut wie keine Reihen beendet, aber ich habe dafür hauptsächlich Einzelbände gelesen, um nicht noch mehr anzufangen.
Das Prinzip dahinter war: Wenn ich Folgebände lese, muss ich die weiteren Fortsetzungen kaufen, um nicht alles wieder zu vergessen. Deshalb wollte ich zuerst alle Einzelbände lesen, um meinen SuB zu verkleinern, bevor ich neue Bücher kaufe. Dazu werde ich mir selbst auch fest Regeln überlegen müssen.

Wie sieht es bei euch aus? Hattet ihr euch feste Ziele vorgenommen und wenn ja, habt ihr sie erreicht? Postet mir gerne den Link zu eurem Post, wenn ihr einen geschrieben habt. :)

Leseplanung Dezember 2014 - Update #1

#1 Schattenblüte 3 - Die Erwählten
#2 Sternschnuppenträume
#3 Flame
#4 Du denkst, du weißt, wer ich bin
#5 Plötzlich Fee 4 - Frühlingsnacht
#6 Harry Potter und der Feuerkelch
neu: #7 Der Klang der Hoffnung

Sonntag, 7. Dezember 2014

[Release] Am Ende des Tages - Red Bug Charity

Schon seit Freitag Nachmittag ist das Buch der Red Bug Charity Aktion erhältlich und ich habe mir auch gleich die Print-Version bestellt. Angekommen ist sie natürlich leider noch nicht, aber ich bin super gespannt, was die verschiedenen Autoren da beigetragen haben. Vor allem, da ich einige der Autoren schon kenne und mochte, was ich von ihnen bisher gelesen habe.

Für jedes Taschenbuch, das gekauft wird, werden 3€ an die Off Road Kids gespendet, für jedes ebook 2,30€, wenn ich mich nicht irre.
HIER könnt ihr das Buch jetzt bestellen. Es eignet sich auch super als Weihnachtsgeschenk, falls euch diesbezüglich noch Ideen fehlen. Durch die vielen beteiligten Autoren ist sicher auch für jeden was dabei.

Freitag, 5. Dezember 2014

[Rezension] Der Rockstar in meinem Bett

Autorin: Teresa Sporrer
Verlag: Carlsen Impress
Format: ebook
Seitenzahl: 349
Preis: €3,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Rockstar-Reihe / Lost in Stereo
1. Verliebe dich nie in einen Rockstar
2. Blind Date mit einem Rockstar
3. Ein Rockstar kommt selten allein
4. Rockstar weiblich sucht
5. Der Rockstar in meinem Bett
6. ?
7. ?
8. ?

Inhalt:
Ellen hat gerade eine Scheidung hinter sich und zwar von einem Mann, den sie nie wirklich geliebt hat und der sie auch noch betrogen hat. Dass sie sich da nicht auf einen neuen Mann einlassen möchte, ist verständlich. Brandon ist allerdings das letzte, was sie möchte. Ein bekannter Rockstar, der jede Menge Groupies hat und das auch ausnutzt. Und nun hat er es anscheinend auf sie abgesehen, nachdem sie in einem schwachen Moment einen One-Night-Stand mit ihm hatte.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Buchpost #73

Das ist der erste Neuzugänge Post seit Ewigkeiten und das liegt einfach daran, dass kaum Bücher bei mir angekommen sind. Schon lange möchte ich, wie die meisten anderen Buchblogger, die Anzahl meiner neuen Bücher verringern und jetzt klappt es sogar endlich. Ein Buch von BloggdeinBuch, ein gekauftes und zwei, die ich mir ertauscht habe. Das ist wirklich alles, was ich für die letzten beiden Monate zu zeigen habe. Langweilig, oder? :D

The Iron Trial - Magisterium (Cassandra Clare & Holly Black)
Klappentext:
Most people would do anything to get into the Magisterium and pass the Iron Trial. Not Callum Hunt. Call has been told his whole life that he should never trust a magician. And so he tries his best to do his worst - but fails at failing. Now he must enter the Magisterium. It's a place that's both sensational and sinister. And Call realizes it has dark ties to his past and a twisty path to his future. The Iron Trial is just beginning. Call's biggest test is still to come...
Das Buch, das unter anderem von der Autorin der Chroniken der Unterwelt geschrieben wurde und Harry Potter sehr ähnlich sein soll. Die Ähnlichkeit habe ich zwar auch gesehen, aber trotzdem fand ich es super!

Paper Towns (John Green)
Klappentext:
Quentin Jacobsen has spent a lifetime loving the magnificent, adventurous Margo Roth Spiegelman from afar. So when she opens his bedroom window late one night and summons him to join her on an ingenious campaign of revenge - he follows. After their all-nighter ends and a new day breaks, Q arrives at school to find Margo has not. Always an enigma, she now becomes a mystery and Q soon learns that there are clues to be followed in his search for Margo.
Natürlich möchte ich nach "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" noch andere Bücher von John Green lesen, weshalb jetzt die englische Version von "Margos Spuren" eingezogen ist.

Die Selbstvergessenen (Anna Palm)
Klappentext:
Die 16-jährige Sofia Wilden hat in ihrem Leben schon einige Dummheiten begangen - das aber bisher nie bedauert. Kein Wunder, dass die Schülerin mit der chronisch großen Klappe entsetzt ist, als ihre überforderte Mutter sie auf ein Internat für Problemkinder verbannt. Dort ist Sofia nicht nur von ihrer Zwillingsschwester getrennt, sie ist auch das einzige normale Mädchen unter zweihundert wunderschönen, aber seltsam teilnahmslosen Schülern. Schnell rutscht sie in die Außenseiterrolle. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch unsterblich in einen Adonis mit leuchtend grünen Augen. Doch dass er Teil eines hässlichen Spiels ist, das hinter der makellosen Fassade der Schule vor sich geht, versteht sie erst, als es schon beinahe zu spät ist...
Dieses Buch klingt einfach super spannend und ich bin froh, dass ich die Gelegenheit hatte, es zu ertauschen.

Eleanor & Park (Rainbow Rowell)
Klappentext:
Two misfits, one exraordinary love.
Eleanor... Red hair, wrong clothes. Standing behind him until he turns his head. Lying beside him until he wakes up. Making everyone else seem drabber and flatter and never good enough...Eleanor.
Park... He knows she'll love a song before he plays it for her. He laughs at her jokes before she ever gets to the punch line. There's a place on his chest, just below his throat, that makes her want to keep promises... Park.
Set over the course of one school year, this is the story of two star-crossed sixteen-year-olds - smart enough to know that first love almost never lasts, but brave and desperate enough to try.
Fangirl von der gleichen Autorin gehört zu meinen Lieblingsbüchern und ich hoffe, dieses begeistert mich genauso.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Leseplanung Dezember 2014

#1 Schattenblüte 3 - Die Erwählten
#2 Sternschnuppenträume
#3 Flame
#4 Du denkst, du weißt, wer ich bin
#5 Plötzlich Fee 4 - Frühlingsnacht
#6 Harry Potter und der Feuerkelch