Mittwoch, 30. Dezember 2015

Dezember Leseupdate #3

Die Liste der geplanten Bücher lasse ich aus diesem Beitrag mal ganz frech r
aus, weil ich mich sowieso nicht daran gehalten habe. Mein Ziel, dieses Jahr noch alle begonnenen Bücher zu beenden, sieht sehr kritisch aus. Laut Goodreads habe ich noch 7 begonnene Bücher und dafür noch etwa 1 1/2 Tage Zeit. UPS.

Beendet habe ich Morgen ist leider auch noch ein Tag - Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet und es hat mir wirklich gut gefallen. Der Autor gibt einen Einblick in das Leben mit Depressionen, geht damit aber eher humorvoll um, sodass das Lesen trotz des ernsten Themas nicht zu traurig oder deprimierend ist. Ich kann es wirklich empfehlen!



Weitergelesen habe ich Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer. Ich bin nun etwa bei der Hälfte und ich mag es richtig, richtig gerne. Es ist ein New Adult Buch, aber ausnahmsweise wird kein großes Geheimnis um die Vergangenheit der Charaktere gemacht. Hier gibt es zwar auch schlechte Erfahrungen, aber über diese wird man von Anfang an aufgeklärt und es wird nicht künstlich einen auf geheimnisvoll gemacht. Die Hauptfiguren mag ich echt gerne und obwohl eigentlich klar ist, in welche Richtung es zwischen den beiden geht, bin ich doch gespannt.
Das Buch würde ich gerne noch beenden, aber da mir noch um die 250 Seiten fehlen, dürfte das schwierig werden.

Außerdem habe ich an Babel - Hexenwut weitergelesen. Es ist ein Reread und gefällt mir wieder gut, weshalb ich danach auf jeden Fall mit den Fortsetzungen weitermachen werde, bevor ich wieder alles vergessen habe. Ich bin bei 27% des Sammel-Ebooks der Trilogie, das heißt, ich müsste theoretisch schon ziemlich weit sein. Genau lässt sich das aber leider nicht sagen. :D Vielleicht kann ich ja wenigstens dieses Buch noch beenden.

In Life after Life fehlen mir noch 120 Seiten und theoretisch wollte ich es schon seit Monaten beenden, aber das lesen ist einfach so mühselig. Mir gefällt die Geschichte richtig gut, aber zum einen ist der Schreibstil nicht so einfach, wie ich es gewohnt bin und - was das Hauptproblem ist - das Lesen ist richtig anstrengend, weil sich das Buch total schwer offen halten lässt. Es ist dick und schwer und die Bindung ist so, dass ich es einfach nicht so leicht mit ein paar Fingern offen halten kann. :D Das klingt zwar total albern, hält mich aber wirklich vom Lesen ab. Mehr als ein paar Seiten schaffe ich da nicht, bevor meine Hand weh tut. Vielleicht kann ich es irgendwann ja doch mal beenden. In vielen kleinen Schritten :D
(ich empfehle das Buch sehr, aber wohl eher als ebook!)

Sonntag, 27. Dezember 2015

Buchpost #81


Zu Weihnachten habe ich nur ein Buch bekommen und auch sonst halten sich meine Neuzugänge momentan echt in Grenzen, deshalb nur ein kurzer Post, obwohl es lange keinen mehr gab. Würde ich mehr lesen, würde der SuB-Abbau super laufen ;)

Solitaire (Alice Oseman)
Klappentext:
Tori hat Freunde. Sie hat zwei Brüder. Sie hat Eltern. Aber manchmal kann sie sich einfach nicht überwinden, mit ihnen zu sprechen. Meistens wäre es ihr viel lieber, sich nicht mit anderen Menschen beschäftigen zu müssen. Bis zu dem Tag, als sie einer Spur von Post-its folgt - von ihrem Schulspind zum Computerraum. Dort findet sie eine Nachricht von Solitaire, einer anonymen Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Genau dort trifft sie auch Michael Holden. Mit seinem Enthusiasmus und seiner wilden Entschlossenheit, ihr Freund zu werden, verkörpert Michael eigentlich alles, was Tori verachtet. Doch genau das ist der Moment. Der Moment, in dem alles beginnt.
Um dieses Buch gab es schon vor Erscheinen einen kleinen Hype. Ich konnte mir das Buch ertauschen und wie die meisten anderen war ich leider nicht so begeistert, wie erhofft.


Am Ende der Welt traf ich Noah (Irmgard Kramer)
Klappentext:
Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen.
Dieses Buch klingt richtig interessant, vor allem durch die falsche Identität und die Krankheit von Noah, unter der ich mir jetzt noch gar nichts vorstellen kann.

Battle Royale (Koushun Takami)
Klappentext:
Asien in der nahen Zukunft. Japan und China haben die Republik Großostasien gegründet, einen totalitären Staat, in dem Furcht und Unterdrückung herrschen. Dazu gehört das Experiment "Battle Royale", ein grausames Spiel, bei dem jedes Jahr Schulklassen ausgewählt und auf eine einsame Insel verschleppt werden, wo sich die Schüler gegenseitig be
kämpfen, bis nur noch ein Überlebender übrig bleibt.
Dieses Buch klingt vom Konzept her sehr wie Panem, war aber schon lange vorher da und jetzt bin ich gespannt, wie viele Gemeinsamkeiten die beiden Bücher nun wirklich haben. Dieses Buch wird sogar von Stephen King empfohlen, deshalb muss es ja wohl gut sein!

Hier kommt Michelle (Annette Pehnt)
Klappentext:
Semesteranfang an der Eliteuni Sommerstadt: In das beschauliche, malerisch gelegene Örtchen strömen die Studenten. Aber Bologna, Module, Elite, Kompetenzen - was hat das alles mit Studieren zu tun? Michelle, die hübsche, sehr bemühte, aber nicht übermäßig akademisch veranlagte Studienanfängerin, wird es bald herausfinden.
Dieses Buch ist das einzige, welches ich zu Weihnachten bekommen habe. Von mir aus hätte ich es vermutlich nicht ausgesucht, aber da es mit 138 Seiten sehr dünn ist, werde ich ihm auf jeden Fall eine Chance geben. Da kann man ja nicht viel falsch machen :)

Mittwoch, 23. Dezember 2015

[TV-Serien] Abgesetzt und trotzdem sehenswert (3/3)

Hallöchen!
Hier und hier findet ihr meine beiden vorherigen Posts aus der Reihe, falls ihr sie verpasst hat.
Dieses Mal geht es um eine aktuelle Serie, nämlich The Tomorrow People

Man hat erst vor zwei Jahren angefangen, diese Serie zu produzieren, aber schon nach einer Staffel war leider Schluss. Das stand schon fest, bevor die Serie in Deutschland ausgestrahlt wurde.

Hier geht es um eine Gruppe von Menschen, die besondere Fähigkeiten haben. Die drei Ts unterscheiden sie von normalen Menschen: Teleportation, Telekinese und Telepathie. Stephen weiß nicht, was mit ihm los ist, bis er von den anderen aufgenommen wird. Gegenspieler dieser Tomorrow People ist Jedikiah, der Anführer einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese auszulöschen. Zusammen mit den anderen kämpft Stephen jetzt ums Überleben.

Ich weiß überhaupt nicht, weshalb die Serie so erfolglos war, dass sie schon so früh abgebrochen werden musste. Ich finde sie spannend, die Charaktere sind toll und sogar die Effekte sehen nicht allzu billig aus. :D
Die Handlung der Staffel kann zum Glück zu Ende geführt werden, aber da die Serie danach nicht weitergeführt wurde, würde ich euch empfehlen, die letzten 5 Minuten der letzten Folge einfach nicht zu gucken, da es darin noch mal eine große Wende gibt, die die nächste Staffel eingeleitet hätte. So ist das Ende jetzt sehr offen, was ich total schade finde.
Trotzdem kann ich sie euch nur empfehlen!

Montag, 21. Dezember 2015

Dezember Leseupdate #2

#1 Pole Poppenspäler
#2 Bahnwärter Thiel
#3 Die Verwandlung
#4 All's well that ends well
#5 Solitaire
#6 Life after Life
#7 Lucian
#8 Kissing the Rain
#9 Naked

Seit letzter Woche bin ich bei den angefangenen Büchern nicht allzu weit voran gekommen.

Naked habe ich beendet und ich fand es richtig, richtig gut. Es geht um ein Mädchen, das durch Zufall Mitglied einer Punkband in den 70ern wird und allein dieses Setting hat mir schon super gefallen. Es ist ungewöhnlich und interessant, die Anfänge des Punks mitzuerleben. Vermutlich auch dann, wenn man mit dem Genre normalerweise nicht viel anfangen kann. Allein das hätte für mich schon für ein gutes Buch gereicht, aber natürlich kommen noch andere Aspekte dazu und es kommt Spannung auf, die die Geschichte praktisch perfekt macht. Sehr zu empfehlen! (gibt es übrigens auch auf Deutsch!)

Ansonsten habe ich zwei ebooks begonnen, weil ich unterwegs was zu lesen brauchte. Zum einen ist das Babel: Hexenwut. Das Buch habe ich vor zwei Jahren mal gelesen, mit der Reihe dann aber nicht direkt weitergemacht, weil Band 3 nicht mehr gedruckt erschienen ist. Als ebook gibt es aber Band 1-3 ziemlich günstig im Bundle und da habe ich dann zugegriffen. Diese Reihe würde ich echt gerne beenden, dafür ist aber erst mal ein Reread fällig.

Außerdem habe ich Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer angefangen, was ich über Jellybooks bekommen habe. Lesen auf dem Handy finde ich nicht allzu angenehm, aber das Buch gefällt mir richtig gut und dafür ist es mir das wert :P

Mein Ziel, die begonnenen Bücher bis zum Jahresende alle beendet zu haben, wird immer unrealistischer. Vor allem, da ich in den letzten Tagen schon wieder nicht gelesen habe. Ich muss mich wirklich mal überwinden und das durchziehen, weil die Bücher mir fast ausnahmslos wirklich gefallen und ich sie eigentlich schon gerne lesen würde.

[Montagsfrage] Challenges 2016?

Die heutige Montagsfrage lautet: Wirst du 2016 an Challenges teilnehmen?

Nicht wirklich. Ich werde mir, wie jedes Jahr, ein Ziel bei Goodreads setzen, wie viele Bücher ich lesen möchte. Was das angeht, bin ich aber noch sehr unsicher, weil ich dieses Jahr nur etwa die Hälfte von meinem Ziel geschafft habe. Ich werde wohl einfach sehr niedrig ansetzen und zur Not noch hochstufen müssen.

Ansonsten sind Challenges nicht mein Ding, weil ich sie nach einiger Zeit einfach vergesse. Ich weiß nicht mal, ob ich für dieses Jahr bei Challenges angemeldet war. Allein das sollte schon ein Zeichen sein, dass ich es im nächsten Jahr sein lassen sollte ;)

Sonntag, 20. Dezember 2015

[Rezension] Solitaire

Autorin: Alice Oseman
Verlag: dtv
Format: Hardcover
Seitenzahl: 368
Preis: €16,95
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Victoria Spring ist kein besonders geselliger Mensch. Sie ist am glücklichsten, wenn sie mit niemandem reden muss und Menschen nerven sie meistens nur. Michael Holden ist das genaue Gegenteil von ihr und scheint sich um jeden Preis mit ihr anfreunden zu wollen. Der Grund dafür ist, dass sie gemeinsam den Anfang der Aktion Solitaire miterleben, die sich scheinbar das Ziel gesetzt hat, in der Schule möglichst viel Chaos zu stiften. Wer steckt dahinter und worauf haben sie es wirklich abgesehen?

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Gemeinsam Lesen #25

Heute mache ich mal wieder bei Gemeinsam Lesen mit, der Aktion von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade mehrere Bücher, hauptsächlich aber Naked von Kevin Brooks (Seite 349 von 391) und Morgen ist leider auch noch ein Tag von Tobi Katze (Seite 87 von 247)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"On this days, Top of the Pops was recorded on a Wednesday, the day before it was broadcast, which meant that after Monday night's gig we only had a day to get everything ready and work out what we were going to do." (Naked)

"Sekundenjahre später bin ich da, am vermeintlichen Ziel wider Willen - und nicht darauf vorbereitet." (Morgen ist leider auch noch ein Tag)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Naked handelt von einem Mädchen, das Mitglied in einer Punkband wird und unter anderen einen außergewöhnlichen Jungen kennenlernt, der natürlich ziemlich geheimnisvoll ist. Die Geschichte verläuft aber nicht nach dem typischen Liebesroman Schema, da es darum gar nicht geht. Im Vordergrund stehen die Band und die Musik und das gefällt mir wirklich gut. Am einem gewissen Punkt des Buches, erfährt man einiges, was für Spannung sorgt, aber auch vorher fand ich es schon klasse und ich bin echt traurig, dass ich bald durch bin und die Geschichte dann zu Ende ist.

Morgen ist leider auch noch ein Tag behandelt ein ernstes Thema, ist aber trotzdem irgendwie witzig. Es geht um Depressionen, aber der Autor geht damit eher humorvoll um, sodass man trotz der ernsten Thematik immer wieder schmunzeln muss und die Art, wie das behandelt wird, gefällt mir bisher auch wirklich gut.

4. Wenn du selbst ein Buch schreiben würdest, welches Genre würdest du wählen und warum? Und würde es von dem abweichen, was du normalerweise liest? (Frage von Lucy Fox)
Ich würde gar kein Buch schreiben, haha. Ich bin absolut unkreativ und könnte mir niemals eine eigene Geschichte ausdenken. Wenn, dann wäre es aber vermutlich Contemporary, da man dafür ja nicht so eine ausgeprägte Vorstellungskraft braucht, wie zum Beispiel für Fantasy.

Dienstag, 15. Dezember 2015

[Montagsfrage] Kritischer durchs Bloggen?

Die gestrige Montagsfrage lautet:
Bist du mit Büchern kritischer geworden, seit du bloggst?

Die Frage kann ich eindeutig mit Ja beantworten. Früher war ich was Bücher angeht richtig anspruchslos und ich habe eigentlich alles gut bewertet. Ein gutes Beispiel dafür sind die "House of Night" Bücher. Diese Reihe habe ich bis zum 7. Band gelesen und auch immer mit 4-5 Sternen bewertet, obwohl ich gerade zum Ende hin eigentlich richtig viel Kritik hatte und mir einiges nicht gefallen hat. Allein deshalb, weil ich es aber trotzdem gerne und vor allem richtig schnell gelesen habe, hat es trotzdem eine gute Bewertung bekommen. Ich nachhinein ist das total bescheuert und ich habe auch auf goodreads zum Beispiel die Bewertungen schon runtergestuft, weil ich das mittlerweile kein bisschen mehr nachvollziehen kann.

In meiner goodreads Statistik kann ich außerdem sehen, dass ich früher deutlich mehr 5-Sterne-Bewertungen hatte. Das liegt aber nicht unbedingt an den Büchern, sondern einfach daran, dass ich nicht mehr so leicht zu beeindrucken bin und ich Bücher jetzt auch wirklich als mittelmäßig bewerte, wenn sie es sind, und mir das nicht künstlich schön-rede.

Durch das Schreiben einer Rezension oder auch nur durch meine Leseupdates mache ich mir automatisch schon mehr Gedanken darüber, was denn nun wirklich gut und was schlecht war und welche Bewertung das Buch wirklich verdient hat. Also ja, ich bin auf jeden Fall kritischer geworden.

Montag, 14. Dezember 2015

Dezember Leseupdate #1

#1 Pole Poppenspäler
#2 Bahnwärter Thiel
#3 Die Verwandlung
#4 All's well that ends well
#5 Solitaire
#6 Life after Life
#7 Lucian
#8 Kissing the Rain
#9 Naked

Solitaire gehört zu den Büchern, die ich schon vor einiger Zeit begonnen habe und nun habe ich es zu Ende gelesen. Ich bin nicht vollkommen begeistert, aber es hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Die Hauptfigur war einerseits ziemlich anstrengend, andererseits konnte ich mich mit ihr aber besser identifizieren, als mit anderen Protagonistinnen, was mir wirklich gut gefallen hat. Durch die lange Lesezeit bin ich nicht sicher, ob ich dazu noch eine vollständige Rezension zustande bringen kann, aber ich hoffe darauf. Ich habe seit gefühlten Ewigkeiten keine Rezension mehr geschrieben und langsam wird es mal wieder Zeit.

Außerdem habe ich Bahnwärter Thiel gelesen, aber weil es nur 43 Seiten hat, ist das nicht gerade eine beeindruckende Leistung gewesen. Mal wieder eine Novelle für mein Seminar, aber diese hat mir sogar ziemlich gut gefallen. Im Gegensatz zu manchen anderen ist nämlich wirklich so einiges passiert und es gab ein paar Wendepunkte und Schockmomente, die für Spannung gesorgt haben.

Ansonsten bin ich leider wieder weniger zum lesen gekommen, als ich mir gewünscht hatte. Ich habe ein bisschen in Life after Life weitergelesen, bin aber nicht viel weiter gekommen. Außerdem habe ich Naked im Zug weitergelesen und bin jetzt etwa bei der Hälfte. Und zusätzlich habe ich noch Morgen ist leider auch noch ein Tag begonnen, obwohl ich mir ja eigentlich vorgenommen hatte, erst mal einige Bücher zu beenden. Ich hoffe wirklich, dass ich meine Ziele noch vor Ende des Monats erreichen kann, aber ich habe nach dieser Woche Ferien, deshalb sollte das theoretisch auf jeden Fall machbar sein!

Dienstag, 8. Dezember 2015

Dezember Leseplanung

#1 Pole Poppenspäler
#2 Bahnwärter Thiel
#3 Die Verwandlung
#4 All's well that ends well
#5 Solitaire
#6 Life after Life
#7 Lucian
#8 Kissing the Rain
#9 Naked

Die ersten drei Titel sind Novellen für die Uni. Pole Poppenspäler habe ich schon gelesen und fand es erstaunlicherweise gar nicht so schlecht. Es geht darin um einen Jungen, der von einer durchreisenden Puppenspieler-Familie und deren Tochter sehr fasziniert ist.

All's well that ends well von Shakespeare habe ich freiwillig angefangen, habe aber nach der ersten Szene bisher nicht weitergelesen.

Solitaire, Life after Life und Lucian standen schon mehrmals auf meiner Liste, deshalb sage ich dazu jetzt auch nicht mehr viel. Primär lese ich gerade Solitaire und es gefällt mir auch ganz gut.

Kissing the Rain habe ich für Zugfahrten angefangen, aber ich kann mich nicht ganz damit anfreunden. Die Hauptfigur finde ich unsympathisch und den Schreibstil anstrengend und die Kombination ist nicht gut. Ich habe etwa ein Drittel gelesen und möchte es eigentlich auch noch beenden, habe darauf aber gerade ehrlich gesagt nicht wirklich Lust.

Naked lese ich aktuell im Zug und vielleicht werde ich es vor der Weihnachtspause auch noch beenden können. Ansonsten lese ich es zu Hause zu Ende, denn es gefällt mir wirklich gut. Es geht darin um eine Punkband und wie es damit weiter geht, kann ich noch nicht sagen.

Mein Jahresziel habe ich unglaublich verfehlt und ich werde mir jetzt auch keinen Druck machen, um es irgendwie zu erreichen, da das sowieso nicht mehr wirklich möglich ist. Ich hoffe nur generell, dass ich mich in Zukunft wieder öfter zum Lesen aufraffen kann und mit einer besseren Leselaune ins neue Jahr starte.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Monatsrückblick 11/15

Gelesene Bücher: 7
How to Love (Katie Cotugno) [3/5]
A Midsummer Night's Dream (William Shakespeare) [-/5]
Brigitta (Adalbert Stifter) [-/5]
Eleanor & Park (Rainbow Rowell) [4/5]
Venus im Pelz (Leopold Sacher-Masoch) [-/5]
Eragon 4 (Christopher Paolini) [4/5]
Zum wilden Mann (Wilhelm Raabe) [-/5]

Gelesene Seiten: 2275
pro Tag: 76
Aktueller SuB: 179 (+2)

Neue Bücher: 7
Venus im Pelz
Zum wilden Mann
Klein und Wagner
Die Verwandlung
Bahnwärter Thiel
Pole Poppenspähler
Der Tod in Venedig

Fazit:
Diesen Monat waren 4 der 7 gelesenen Bücher Klassiker und das merkt man auch an der Seitenzahl. Außerdem natürlich an meiner Motivation, zu lesen. :D Andererseits muss ich aber sagen, dass ich ohne die Bücher für die Uni vielleicht noch weniger geschafft hätte, weil ich so quasi gezwungen wurde. Dadurch, dass ich durch die langen Fahrten so ewig unterwegs bin und es dann schon dunkel ist, wenn ich nach Hause komme, habe ich danach leider nicht mehr viel Motivation, um irgendetwas zu machen.
Ansonsten habe ich wieder einige Bücher angefangen, ohne sie zu beenden und ich muss daran wirklich mal etwas ändern.
Meine Neuzugänge sind diesen Monat komplett Pflichtlektüren und ich habe mir kein Buch "freizeitmäßig" zugelegt, worauf ich etwas stolz bin. Vor allem, da ich bei einem Buchtrödelmarkt 120 Euro eingenommen habe, die sich eigentlich gut angeboten hätten, um sie wieder in Bücher zu investieren :D
Diesen Monat möchte ich auf jeden Fall einige der begonnenen Bücher zu Ende lesen und habe außerdem noch ein paar Unilektüren, die gelesen werden müssen. Ich werde nicht mal mehr mein heruntergesetztes Jahresziel erreichen und da mache ich mir jetzt auch keinen Druck mehr. Ich hoffe nur, dass es nächstes Jahr wieder besser wird!

Montag, 30. November 2015

November Leseupdate #3

#1 Brigitta
#2 Venus im Pelz
#3 Zum wilden Mann
#4 Eragon 4
#5 Life After Life
#6 Lucian
#7 Solitaire
#8 Eleanor & Park
#9 A Midsummer Night's Dream
#10 How to Love

Ich habe Eragon beendet!! Im Januar habe ich das Buch begonnen und dann eeewig pausiert, weil ich nicht wollte, dass die Reihe endet. Jetzt habe ich es endlich geschafft und obwohl ich ewig daran gelesen habe, war die Reihe insgesamt wirklich gut und ich bin ein bisschen traurig, dass es nicht mehr weiter geht.

Dann habe ich Zum wilden Mann für die Uni gelesen. Leider fand ich es ziemlich langweilig, aber da es eine Novelle mit nur 100 Seiten ist, war das noch auszuhalten.

Bei den anderen drei angefangenen Büchern habe ich es immer noch nicht geschafft, sie zu beenden. Für den Dezember habe ich mir das aber fest vorgenommen, weil ich nicht mit sechs angefangenen Büchern ins neue Jahr starten möchte.

Samstag, 28. November 2015

Uni-Bookhaul #1

Hallo!
Ich habe in der Uni dieses Semester ein Seminar über Novellen, was natürlich damit verbunden ist, dass ich einige Bücher lesen muss. Es handelt sich dabei um Klassiker, aber ich möchte sie trotzdem als neue Bücher vorstellen. Weil es dafür oft leider keinen gescheiten Klappentext gibt, muss ich teilweise wohl Vermutungen anstellen, worum es darin gehen könnte :D

Venus im Pelz (Leopold von Sacher-Masoch)
Klappentext:
Wanda von Dunajew lehnt den Heiratsantrag Severin von Kusiemskis ab, schlägt aber eine einjährige Probezeit vor: Während dieser Zeit wird er, so wird es vertraglich geregelt, ihr Sklave sein. Sexuelle Phantasien der Unterwerfung binden ihn an seine "Venus". Er leidet, und er liebt.
Ähm, ja. Da wird das Thema doch sehr deutlich, da das Buch quasi der Opa von Shades of Grey ist - aber ohne Sex. Das Buch habe ich schon gelesen, es war aber so gar nicht mein Ding :D

Der Tod in Venedig (Thomas Mann)
Hierin geht es um einen Mann, der sich in Venedig in einen anderen Mann verliebt, diese Liebe aber wohl nicht erfüllbar ist. Das ist jedenfalls das, was ich aus der Einleitung herauslesen konnte.

Klein und Wagner (Hermann Hesse)
Zitat aus dem Vorwort: "Friedrich Klein, der ehrbare Beamte, treusorgende Ehegatte und Familienvater, durchbricht plötzlich, belastet mit einem imaginären Verbrechen, dem vierfachen Mord an Frau und Kindern, mit falschem Paß, einem Revolver und unterschlagenem Geld in der Tasche, seine hausbackene Respektabilität."
Ein imaginäres Verbrechen? Ich weiß noch nicht ganz, was mich da zu erwarten hat. Aber das kann ich eigentlich über jedes dieser Bücher sagen...

Zum wilden Mann (Wilhelm Raabe)
Das hier lese ich gerade und es geht um einen Mann, der zum 30. Jubiläum seiner Apotheke "Zum wilden Mann" erzählt, wie sie in seinen Besitz gelangt ist. Ich bin gespannt, was er da spektakuläres zu erzählen hat ;)

Die Verwandlung (Franz Kafka)
Klappentext:
"Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt." Schon der erste Satz aus Kafkas berühmter Erzählung vermittelt schlagartig die Irritation, die sich in das Verhältnis zur empirischen Wirklichkeit eingeschlichen hat, die die problematische Schnittstelle äußerer und innerer Realitäten bestimmt.
Diese Geschichte könnte einigen von euch schon was sagen, da Kafka letztes Jahr glaube ich in den meisten Schulen gelesen werden musste. Ich hatte die Freude, "Der Prozess" lesen zu dürfen und kenne dieses Buch deshalb noch nicht. Aber ein Protagonist, der sich in einen riesigen Käfer verwandelt? Das hat mich sowieso interessiert!

Pole Poppenspäler (Theodor Storm)
Klappentext:
"Allein zwischen solchen schmeichelnden Gedanken hörte ich von Zeit zu Zeit vor meinem inneren Ohre immer jenen leisen Krach im Körper der Puppe; was ich auch vornahm, den ganzen Tag über konnte ich diesen, jetzt aus meiner eigenen Seele herauftönenden unbequemen Laut nicht zum Schweigen bringen."
Hier verrät der Klappentext wieder nicht viel und mehr weiß ich darüber auch nicht mehr. Meine Dozentin hat die Novellen zwar alle zusammengefasst, aber leider so gut, dass sie auch das Ende überall schon verraten hat und ich versucht habe, es so gut wie möglich wieder zu verdrängen :D

Bahnwärter Thiel (Gerhart Hauptmann)
Diese Novelle ist auch eine "beliebte" Schullektüre und soweit ich mich erinnere, stirbt die Frau des Protagonisten und seine neue Frau misshandelt seinen Sohn? Irgendwie sowas müsste das gewesen sein.

Meine Inhaltsangaben sind wirklich beeindruckend geworden! Rezensieren werde ich die Bücher natürlich nicht, aber ein kurzes Fazit gibt es wahrscheinlich in meinen Leseupdates.

Montag, 23. November 2015

[Montagsfrage] Gab's dieses Jahr einen totalen Flop?

Diese Frage muss ich leider mit "ja" beantworten. Von Carpe Somnium habe ich mir aufgrund des tollen Covers richtig viel erhofft, weil der Klappentext auch richtig gut klang, aber leider hat mir die Umsetzung so gar nicht gefallen. Es kam mir vor, als wäre zwischenzeitlich viel zu lange nichts passiert und von dem, WAS dann passiert ist, war ich auch kein großer Fan. Richtig schade.

Gab es bei euch auch so einen Fall?

November Leseupdate #2

#1 Brigitta
#2 Venus im Pelz
#3 Zum wilden Mann
#4 Eragon 4
#5 Life After Life
#6 Lucian
#7 Solitaire
#8 Eleanor & Park
#9 A Midsummer Night's Dream
#10 How to Love

Huhu!
Diese Woche habe ich wieder ein bisschen was geschafft.

Eleanor & Park habe ich beendet. Das Ende habe ich zum Glück zu Hause gelesen und nicht im Zug, weil es da wirklich sehr dramatisch wurde. Das Buch war aber wirklich gut, auch wenn ich einige Zeit brauchte, um reinzukommen. Eleanor ist eine total außergewöhnliche Protagonistin und dadurch war es automatisch auch eine außergewöhnliche Lektüre. Das Setting in den 80ern ist auch mal was anderes und wenn ihr Contemporary abseits des üblichen Musters sucht, dann seid ihr hier auf jeden Fall richtig.

In Eragon 4 bin ich ein ganzes Stück weiter gekommen. Ich bin jetzt auf Seite 867, womit mir noch etwa 90 Seiten fehlen. Weil der finale Kampf vorbei ist, auf den wir die ganze Reihe über hingefiebert haben, weiß ich nicht wirklich, was jetzt noch großartig kommen soll und das macht meiner Motivation ein wenig zu schaffen. Spätestens morgen werde ich aber damit durch sein und diese Reihe endlich abschließen können.

Venus im Pelz habe ich für die Uni gelesen und es ist quasi der Opa von Shades of Grey, aber ohne Sexszenen. Das Buch gilt als der erste SM-Roman und mein Ding war das absolut nicht. Zwar war das Lesen in gewisser Weise interessant, aber ich konnte die Charaktere wirklich nicht verstehen und es war alles extrem dramatisch. Ich war ziemlich schnell mit dem Buch durch, war aber ehrlich gesagt froh, als es vorbei war.

Mein neues Zug-Buch ist Kissing the Rain und bisher bin ich leider noch nicht begeistert. Es ist extrem umgangssprachlich geschrieben ("ne", plötzliche Großschreibung von Wörtern, wirrer Satzbau) und das Lesen gestaltet sich als ziemlich holprig. Die Hauptfigur kann ich außerdem leider nicht besonders gut leiden. Trotzdem werde ich auf jeden Fall mal weiterlesen.

Mit meiner Planung werde ich leider mal wieder nicht durch kommen. Eragon 4 werde ich auf jeden Fall noch diesen Monat beenden, Zum wilden Mann muss ich auch diese Woche noch lesen, aber ansonsten werde ich wohl, wenn überhaupt, nur noch ein weiteres Buch beenden können und da lege ich den Fokus mal auf Life after Life, weil ich das am dringendsten weiterlesen möchte.

Sonntag, 22. November 2015

[Rezension] Die Liste der vergessenen Wünsche

Autorin: Robin Gold
Verlag: blanvalet
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 352
Preis: €8,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Nur wenige Tage vor der geplanten Hochzeit kommt Claras Verlobter Sebastian bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Clara ist am Boden zerstört und glaubt, ihr Leben sei vorbei. In ihrer Trauer vernachlässigt sie Freunde, Arbeit und Familie und existiert nur noch so vor sich hin, ohne etwas wahrzunehmen. Als sie zu Thanksgiving nach Hause kommt, findet sie dort eine Liste mit Dingen, die sie als 10-jährige vor ihrem 35. Geburtstag erledigt haben wollte. Und bis dahin bleiben ihr nur noch wenige Monate.

Donnerstag, 19. November 2015

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich im Winter lesen möchte

Bei diesem Thema wählen die meisten Bücher aus, die wirklich winterlich sind. Auf deren Cover Schnee liegt, die ein weihnachtliches Thema haben oder zumindest generell im Winter spielen. Solche besitze ich gar nicht wirklich, deshalb wird mein TTT etwas anders.
Generell bin ich kein "Jahreszeitenleser" und die Bücher werden einfach die sein, die ich als nächstes lesen möchte. Ganz unabhängig davon, welches Wetter draußen herrscht (denn darauf kann man sich gerade eh nicht verlassen) :D

1. Solitaire
2. Eragon 4
3. Life After Life
4. Kissing the Rain
5. Black Rabbit Summer
6. Paper Towns
7. Incarceron
8. Sapphique
9. Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt
10. Memoirs of a Teenage Amnesiac

Mittwoch, 18. November 2015

Rückblick: Lesevorsätze


Als mir vor kurzem aufgefallen ist, dass das Jahr gar nicht mehr lange dauert, sind mir alle meine Vorsätze für 2015 wieder eingefallen. Selbst wenn ich sagen würde, dass ich nur Bruchteile davon eingehalten oder geschafft habe, wäre das fast noch übertrieben. Ich habe sie einfach komplett vergessen und demnach natürlich auch nicht konsequent versucht, sie einzuhalten. Für nächstes Jahr muss ich mir da wohl was anderes überlegen und sie mir regelmäßig wieder in Erinnerung rufen.

Meine privaten Vorsätze interessieren hier aber nicht, deshalb möchte ich zu meinen Lesevorsätzen kommen. Im Januar habe ich mir dazu Gedanken gemacht und sie *hier* vorgestellt und heute möchte ich einfach mal einen verfrühten Rückblick machen, wie es denn damit gelaufen ist und was ich rückblickend dazu sagen möchte.

Was waren meine Vorsätze?

  • SuB verkleinern
  • Reihen beenden
  • wenige Reihen beginnen
  • 100 Bücher lesen
  • Rereads

Was habe ich tatsächlich eingehalten?
SuB-Abbau... HAHAHA NEIN
Ende letzten Jahres war mein SuB bei 168 Büchern. Momentan sind es zwischen 175 und 180. Nun ja. Ich habe eindeutig weniger Bücher bekommen als letztes Jahr, aber dafür auch deutlich weniger gelesen. Womit ich direkt zu einem anderen Punkt springe:
100 Bücher lesen... ebenfalls NEIN
Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich bei 53 und damit erst knapp über die Hälfte, was mein ursprüngliches Ziel angeht. Dieses Jahr war ich einfach nicht genug in Leselaune.
Mehr Reihen beenden als beginnen... JA! glaube ich
Ich habe gerade mal meine gelesenen Bücher grob überflogen und bin der Meinung, ich hätte ein paar Reihen mehr beendet, als ich begonnen habe. Genau werde ich das am Ende des Jahres noch mal ausrechnen, aber ich glaube, in diesem Punkt war ich wirklich erfolgreich. Zu 90% habe ich dieses Jahr aber wirklich Einzelbände gelesen.
Rereads... naja.
Ich habe durchaus Bücher noch mal gelesen, aber das war nur eine Hand voll und meistens auch nur aus dem Grund, dass ich nicht mehr genug Handlung für die Fortsetzung präsent hatte. Eigentlich ging es mir darum, Bücher einfach deshalb noch mal zu lesen, weil sie mir gut gefallen haben, aber das hat dieses Jahr nicht geklappt, weil der SuB einfach immer verlockender ist.

Fazit + Wie sinnvoll waren die Vorsätze?
Im Rückblick war ich jetzt wirklich nicht erfolgreich. Das liegt aber leider daran, dass ich einfach wenig gelesen habe und der Rest dann einfach nicht so gut machbar war. Die Vorsätze an sich sind aber gar nicht mal so unsinnvoll gewesen, weil sie mir einfach einen groben Rahmen geben. 
SuB-Abbau und lesen ist eigentlich klar, das brauche ich gar nicht noch mal festhalten. Wobei das zweite Ziel nicht SO sinnvoll ist, denn wenn ich keine Zeit oder Lust habe, dann habe ich die eben nicht und dann zwinge ich mich auch nicht zum lesen.
Das mit den Reihen brauche ich schon zwischendurch als Erinnerung, weil ich wirklich die Zahl der angefangenen Reihen reduzieren und bei einigen endlich mal das Ende erfahren möchte.
An die Rereads hätte ich mich wirklich mal aktiv erinnern sollen und für nächstes Jahr mache ich mir vielleicht sogar eine Liste, weil es wirklich einiges gibt, was ich noch mal lesen möchte, zum Beispiel Seelen oder Ready Player One. 

Ob ich mir nächstes mal wieder eine Liste mit Vorsätzen mache? Wahrscheinlich.
Wird sie noch mal genau so aussehen? Wahrscheinlich.
Kann ich mir das deshalb eigentlich sparen? Wahrscheinlich.
Ich stehe leider viel zu sehr auf Listen :D

Habt ihr euch Vorsätze gemacht? Wenn ja, habt ihr sie eingehalten?

Montag, 16. November 2015

November Leseupdate #1

#1 Brigitta
#2 Venus im Pelz
#3 Zum wilden Mann
#4 Eragon 4
#5 Life After Life
#6 Lucian
#7 Solitaire
#8 Eleanor & Park
#9 A Midsummer Night's Dream
#10 How to Love

Diese Woche habe ich von keinen beendeten Büchern zu berichten, weil ich alle drei gestrichenen schon gelesen hatte, als ich meine Leseplanung verspätet online gestellt habe. Trotzdem habe ich ein bisschen was geschafft:

Sonntag, 15. November 2015

[Montagsfrage] Signierte Bücher

Die Frage für diese Woche lautet: Besitzt du Bücher, die vom Autor signiert wurden?

Ja, ich habe sogar ein paar.
Ich war auf Lesungen von Kerstin Gier und Andrea Schacht und habe mir da natürlich Bücher zum signieren mitgenommen. Außerdem habe ich auf der Buchmesse 2013 Jennifer Benkau getroffen und habe die Gelegenheit auch gleich genutzt um mir "Himmelsfern" zu kaufen und unterschreiben zu lassen.
Dann habe ich noch das Buch "Nephilim" von Gesa Schwartz, was ich mal für eine Leserunde bekommen habe, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es immer noch nicht komplett gelesen habe, weil ich es damals abgebrochen habe. Es steht aber noch im Regal und irgendwann werde ich es auf jeden Fall noch mal probieren.

Mittwoch, 11. November 2015

Gemeinsam Lesen #24


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade hauptsächlich Eleanor & Park von Rainbow Rowell und bin auf Seite 187 von 325.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"They were shopping for Christmas dinner, and it was taking forever because it always made Park's mom nervous to cook for his grandmother."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Von der Autorin habe ich bereits Fangirl gelesen und es hat mich unglaublich begeistert, sodass ich noch andere Bücher von ihr lesen wollte. Hier fiel mir der Einstieg relativ schwer, aber mittlerweile gefällt es mir echt gut und ich möchte auch dringend wissen, wie es weitergeht. Die Charaktere sind total ungewöhnlich und es ist generell total anders als andere Bücher. Schon allein deshalb, weil es in den 80ern spielt und dementsprechend auch ein leicht anderes Setting hat.

4. Wählst du bestimmte Bücher abhängig von der Jahreszeit aus? (Frage von Jana)
Nein, gar nicht. Bücher über Weihnachten oder die generell im Winter spielen habe ich glaube ich nicht mal und selbst wenn, dann achte ich da wirklich nicht drauf. Ich kann auf problemlos Sommerbücher lesen, wenn draußen Schnee liegt.

Freitag, 6. November 2015

Leseplanung November

Seid ihr auch so schockiert, dass wir schon November haben? Ich weiß, das sagt man jedes Jahr, aber dieses Jahr kommt mir schon wieder so kurz vor! Gedanklich bin ich noch im August, haha.
Diesen Monat setze ich mir mal das primäre Ziel, meine angefangenen Bücher zu beenden, das heißt einige sind schon angefangen und auf der Liste sieht es dadurch jetzt viel mehr aus, als es eigentlich ist. Außerdem muss ich ein bisschen was für die Uni lesen, was natürlich Priorität hat.

#1 Brigitta
#2 Venus im Pelz
#3 Zum wilden Mann
#4 Eragon 4
#5 Life After Life
#6 Lucian
#7 Solitaire
#8 Eleanor & Park
#9 A Midsummer Night's Dream
#10 How to Love

Donnerstag, 5. November 2015

[Top Ten Thursday] Liebste TV Serien

Ich glaube nicht, dass es je eine so schwere Frage gab. Ich liebe Serien und weiß nicht, ob ich wirklich eine Top 10 Liste zusammenstellen kann, aber ich versuche es auf jeden Fall! Zum Glück habe ich eine App, mit der ich den Überblick bewahre, sonst würde ich vermutlich die Hälfte vergessen :P

Veronica Mars
Ich LIEBE diese Serie und bin auch nach Jahren noch nicht darüber hinweg, dass sie nach der 3. Staffel einfach abgesetzt wurde. Dass es mittlerweile Fortsetzungen durch einen Film und bisher zwei Bücher gibt, tröstet mich immerhin ein bisschen.

Supernatural
Diese Serie gucke ich schon seit bestimmt 6 Jahren und warte immer wieder ungeduldig auf eine neue Staffel. Mittlerweile bin ich mitten in der 9., komme aber durch andere Serien gerade kaum zum weiterschauen. Im Gegensatz zu vielen anderen mag ich sie auch immer noch, obwohl es sie schon so lange gibt.

Doctor Who
Ich gehöre zu den Leuten, die erst ziemlich spät angefangen haben, Doctor Who zu gucken, sodass ich quasi die ersten 6 Staffeln am Stück gucken konnte und das auch mit Freude gemacht habe :D Teilweise habe ich die Folgen auch schon mehrfach gesehen und ich plane auf jeden Fall, irgendwann noch mal komplett von vorne zu gucken. Vielleicht kann ich mich dann ja für einen Lieblings-Doktor entscheiden :D

Friends
Diese Serie habe ich erst lange nachdem sie eingestellt wurde gesehen und liebe sie trotzdem abgöttisch. Ich bin gerade bei meinem zweiten Durchlauf und es ist so witzig, dass es eine der wenigen Serien ist, bei denen ich wirklich laut lache. Außerdem liebe ich die Charaktere, auch wenn jeder so seine Macken hat.

New Girl
Ich habe noch nie jemanden so sehr geshippt wie Nick und Jess und habe deshalb natürlich sehr mitgefiebert, was für mich für eine Sitcom extrem untypisch ist, da ich die sonst eher nebenbei gucke, wenn es gerade läuft. Hier konnte ich aber gar nicht genug bekommen und warte sehnsüchtig darauf, dass es weitergeht.

Orange is the new Black
Hier gehöre ich auch zu den Leuten, die jede neue Staffel innerhalb von ein paar Tagen verschlungen haben und sich dann über die lange Wartezeit bis zur nächsten Staffel beschweren :D Die Serie ist einfach komplett anders als alle anderen, schon allein deshalb weil man für jeden Charakter, egal wie unwichtig er zuerst erscheint, Rückblicke mit deren Hintergründen bekommt und so jeder eine besondere Tiefe bekommt.

The 100
Diese Serie schockt gerne mal durch den plötzlichen Tod einer wichtigen Person, worauf man schon in den ersten Folgen vorbereitet wird. Davor sollte man am besten gewarnt werden, bevor man anfängt, zu gucken. Der Schock wird dadurch allerdings auch nicht kleiner :D Auf jeden Fall ist es super spannend und man weiß nie, was als nächstes passieren wird.

Sherlock
Hier bemängel ich, dass es so wenige Folgen gibt und es SO lange dauert, bis es weitergeht. Dafür sind sie aber umso besser und bevor es nächstes Jahr ENDLICH weiter geht, muss ich die bisherigen Folgen auf jeden Fall noch einmal gucken. Und das Staffelfinale ist immer super fies!

Prison Break
Eine der wenigen abgeschlossenen Serien, die ich auch schon komplett geguckt habe. Zum Ende hin gefiel sie mir etwas weniger, aber trotzdem war sie noch wirklich gut.

Modern Family
Hier geht es um eine ungewöhnliche Familie, die so ziemlich alles zu bieten hat. Von ungleichen Geschwistern über ein Paar mit großem Altersunterschied zum schwulen Onkel ist wirklich alles dabei und dabei passieren so einige unterhaltsame Dinge. Diese Serie ist einfach klasse zum abschalten und wirklich witzig.

Hey, ich habe es tatsächlich geschafft und nur 10 Serien genannt. Bei den letzten beiden Plätzen war ich sogar schon unsicher, was ich da nehmen soll, weil ich die nicht direkt zu meinen Favoriten gezählt hätte, aber trotzdem super finde. Die Reihenfolge ist ansonsten aber nicht relevant.
Was sind eure Lieblinge? Gibts hier Gemeinsamkeiten?

Sonntag, 1. November 2015

Monatsrückblick 10/15

Gelesene Bücher: 4
The Distance between us (Kasie West) [5/5]
The Silver Linings Playbook (Matthew Quick) [3,5/5]
My Life after now (Jessica Verdi) [5/5]
Days of Blood and Starlight (Laini Taylor) [4/5]

Gelesene Seiten: 1496
pro Tag: 48
Aktueller SuB: 177 (-1)

Highlight: 
My Life after now

Neue Bücher: 3
Solitaire (Alice Oseman)
Am Ende der Welt traf ich Noah (Irmgard Kramer)
Battle Royale (Koushun Takami)

Fazit:
Das mit dem Lesen hat diesen Monat mal wieder nicht so gut geklappt, wie ich gehofft hatte. Durch die Zeit im Zug habe ich zwar jeden Tag etwas Zeit zum dafür, aber dafür zu Hause natürlich deeeutlich weniger als in meiner freien Zeit. Obwohl ich außerhalb der Uni noch gar nicht allzu viel zu tun habe, geht natürlich immer schon viel Zeit für die Fahrten und die Vorlesungen drauf, sodass ich trotzdem den ganzen Tag unterwegs bin und abends nicht mehr viel Energie habe, um irgendetwas zu machen. Sobald ich mich daran gewöhnt habe, wird das aber sicher besser.
Durch das Buch My Life after now wurde meine Leselust momentan auch wieder komplett geweckt, weil es mich so begeistert hat. Die Rezension dazu gibt es in den nächsten Tagen und ich kann es nur jedem von euch ans Herz legen!!
Außerdem habe ich endlich ein Buch von Kasie West gelesen, was mich begeistert hat, dann mit Silver Linings eins, was ein ernsteres Thema hat und wovon mich der Film nun extreem interessiert und Days of Blood and Starlight, eine Fortsetzung, die ich schon lange mal lesen wollte und es nun endlich geschafft habe. Mehr wäre natürlich schön gewesen, aber mit den gelesenen Büchern bin ich sehr zufrieden! :)

Dienstag, 27. Oktober 2015

Oktober Leseupdate #4

#1 Life after Life
#2 The Distance between us
#3 How to Love
#4 Unter dem Vampirmond (1+2)
#5 Days of Blood and Starlight

Sonntag, 25. Oktober 2015

[casually gaming] Durchgespielt - Teil 1

Hallo und willkommen zu meiner ersten Vorstellung von Spielen, die ich bereits durchgespielt habe. Auch wenn ich nicht zu allen Spielen, die ich jemals gespielt habe, etwas schreiben werde - schon allein deshalb, weil ich mich an vieles gar nicht mehr erinnere - fange ich heute mal ganz vorne an.

Kingdom Hearts (PS2)
Kingdom Hearts ist ein Spiel, das ich schon unzählige Male gespielt habe. Oft habe ich nur angefangen und an irgendeinem Punkt wieder das Interesse verloren, aber so einige Male habe ich es auch durchgespielt.
Das Spiel ist von den Machern von Final Fantasy und Disney. Jap. Das kann doch nur großartig sein, oder? Von beiden stammen Charaktere und Welten und die Mischung gefällt mir wirklich gut. Natürlich gibt es aber auch einiges Originales, was vorher noch nicht dagewesen ist.
Es geht um den Jungen Sora, der auf einer winzigen Insel lebt, von der aus nirgendwo Land zu sehen ist. Er und seine Freunde fragen sich, ob es irgendwo da draußen noch etwas anderes gibt und träumen davon, die ihnen bekannte Welt zu verlassen und Neues zu entdecken. Ironischerweise passiert kurz darauf etwas super mysteriöses. Die Dunkelheit verschlingt nach und nach die Insel, seltsame Kreaturen greifen an und Sora muss fliehen. Dabei wird er von seinen Freunden getrennt und erhält gleichzeitig das Schlüsselschwert, um das sich der Rest der Geschichte dreht. Bald trifft er auf Donald und Goofy und gemeinsam reisen sie zwischen den verschiedenen (Disney-)Welten hin und her, um dort die Herzlosen zu besiegen.

Das Spielprinzip ähnelt dem in Final Fantasy nicht wirklich. Die Kämpfe finden in Echtzeit statt und sind eigentlich recht simpel. Mit der Zeit kann man noch Zauber und einige Fähigkeiten erlernen, allerdings haut man doch größtenteils einfach auf die Gegner ein. Das hat mir eigentlich sehr gut gefallen, da man wirklich einfach abschalten und das Spiel genießen konnte und sich bei den meisten Gegnern keine Gedanken über Taktiken machen musste. Auch für jüngere Spieler ist das Spiel so geeignet. Ich selbst dürfte soweit ich mich erinnere etwa 8 gewesen sein, als ich es zum ersten Mal gespielt habe. Das heißt allerdings nicht, dass ältere Spieler daran keinen Spaß haben können. Gerade Disneyliebhaber dürften Gefallen daran finden, da man seine Lieblinge aus zahlreichen Filmen trifft und Teile aus deren Geschichte abgewandelt mit ihnen erleben kann.
Ich persönlich muss dazu allerdings sagen, dass ich teilweise ein bisschen genervt war, was vor allem am Soundtrack gelegen hat. Eigentlich finde ich ihn richtig gut und habe ihn mir sogar auf CD gekauft, allerdings geht einem in manchen Welten nach ein paar Stunden dieses fröhliche Gedudel doch etwas auf die Nerven ;)

Auf jeden Fall kann ich dieses Spiel jedem Fan von Disney oder Final Fantasy empfehlen. Wenn ihr allerdings sehr anspruchsvolle Spieler seid, die Wert auf taktische Überlegungen oder ein kompliziertes Kampfsystem legen, dann solltet ihr eher die Finger davon lassen.

Dieses Spiel ist erst der Beginn einer Reihe, über die ich ehrlich gesagt schon ein bisschen den Überblick verloren habe und von der ich nicht alle gespielt habe.

Chain of Memories ist der direkte Nachfolger und damals nur für den Game Boy Advance erschienen. Das habe ich allerdings nie zu Ende gespielt, weil es ein ganz eigenartiges Kampfsystem mit Karten hat, mit dem ich einfach nicht zurecht gekommen bin. Die Handlung ist zwar ziemlich wichtig, allerdings erfährt man das wichtigste in der Fortsetzung.

Kingdom Hearts 358/2 Days erschien für den Nintendo DS. Dabei geht es nicht um Sora, sondern um einen Jungen namens Roxas. Die Erklärung dafür erhält man erst spät. Von der Handlung her ist es dementsprechend anders, auch wenn das Reisen durch die Welten und das Bekämpfen der Herzlosen wieder die zentrale Rolle spielt. Einige Disney-Figuren gibt es auch wieder, auch wenn man sich selbst eher im Hintergrund hält und nicht unbedingt mit ihnen interagiert.
Mir hat das Spiel gut gefallen und ich habe es ein paar Mal gespielt, aber es ist nicht unbedingt ein Muss.

Kingdom Hearts 2 erschien wieder für die Playstation 2 und ist Teil 1 sehr ähnlich. Wenn ich mich richtig erinnere, gefiel es mir aber nicht ganz so gut und ich habe es auch deutlich seltener gespielt, auch wenn ich trotzdem mindestens 2-3 mal durch gewesen sein müsste. Wenn euch Teil 1 gefallen hat, solltet ihr es euch also nicht entgehen lassen.

Kingdom Hearts Birth by Sleep ist für die PSP erschienen. Hier muss ich zugeben, dass ich es noch nicht zu Ende gespielt habe. Einen großen Teil hatte ich geschafft, allerdings habe ich dann festgestellt, dass ich bei den Handlungssequenzen nie richtig aufgepasst habe und so eigentlich keine Ahnung hatte, worum es überhaupt geht. Da habe ich dann beschlossen, noch mal von vorne anzufangen, allerdings ist das bisher noch nicht passiert. Deshalb kann ich euch hier auch nichts genaueres dazu sagen, ob es relevant für die Rahmenhandlung ist. Das Spielen hat zwar Spaß gemacht, aber ich war nicht annähernd so begeistert wie bei den anderen Spielen der Reihe.

Kingdom Hearts re:coded ist wieder für den DS rausgekommen. Dieses habe ich bereits gespielt, allerdings hatte es entweder sehr wenig relevante Handlung oder ich erinnere mich nicht mehr an diese. Soweit ich weiß, spielt man Sora in einer Computerwelt und muss die Tagebucheinträge und damit auch Soras Gedächtnis wiederherstellen. Dabei befindet man sich aber nicht in den typischen Welten, sondern einfach nur in Pixelwelten, wo man Herzlose bekämpfen und Blöcke zerstören muss. Wenn euch das Kämpfen an sich immer den meisten Spaß gemacht hat, könntet ihr hieran eure Freude haben, allerdings kann man meiner Meinung nach auch gut darauf verzichten.

Kingdom Hearts 3D (Dream Drop Distance) ist für den Nintendo 3DS erschienen. Das Spiel besitze ich zwar bereits, allerdings habe ich es noch nicht gespielt. Aus diesem Grund kann ich also wieder nichts dazu sagen.

Wie ihr seht wurden die Spiele scheinbar so verteilt, dass man möglichst viele verschiedene Konsolen kaufen muss, um sie alle spielen zu können. Mittlerweile sind aber alle (bis auf 3D) als Remix Versionen für die Playstation 3 rausgekommen, in denen jeweils drei der Spiele zusammengefasst werden. Außerdem wird es im nächsten Jahr die nächste Fortsetzung geben und Kingdom Hearts 3 wird meines Wissens nach nur für die Playstaion 4 erscheinen.

Dadurch, dass ich jetzt noch auf alle anderen Spiele der Reihe eingegangen bin, ist der Post viel länger geworden, als geplant. Ich hoffe aber, dass ihn sich der eine oder andere trotzdem durchgelesen hat und ich vielleicht auf irgendeine Weise hilfreich war. :D

Montag, 19. Oktober 2015

Oktober Leseupdate #3

#1 Life after Life
#2 The Distance between us
#3 How to Love
#4 Unter dem Vampirmond (1+2)
#5 Days of Blood and Starlight


Huhu!
Das Lesen läuft bei mir diesen Monat überhaupt nicht gut und ich habe erst ein Buch beendet. Das kann zum einen daran liegen, dass ich wegen der Uni total im Stress bin, obwohl es erst heute richtig los geht, zum anderen aber auch an meiner Lektüre.
Mich beschäftigt gerade ein Reread von Unter dem Vampirmond und ich habe festgestellt, dass ich es überhaupt nicht mehr gut finde. Ich werde das Buch wohl jetzt abbrechen und Band 2 ungelesen wieder weggeben, weil es mir schließlich nichts nützt, wenn mir die Bücher nicht gefallen. Da bin ich jetzt ausnahmsweise mal strikt und werde der Reihe auch keine weitere Chance mehr geben.

Als nächstes werde ich wohl endlich Life after Life zu Ende lesen, weil es mir eigentlich super gut gefällt! Und hoffentlich komme ich dann auch endlich mal dauerhaft aus meiner riesigen Leseflaute raus, die mich schon den Großteil des Jahres begleitet.

Sonntag, 11. Oktober 2015

Oktober Leseupdate #2

#1 Life after Life
#2 The Distance between us
#3 How to Love
#4 Unter dem Vampirmond (1+2)
#5 Days of Blood and Starlight

Weil ich mit dem letzten Update so spät dran war, dass es erst vor drei Tagen online kam, habe ich nicht viel neues zu berichten. Ich habe Unter dem Vampirmond 1 angefangen, was für mich ein reread ist und ich kann meine damalige Begeisterung leider nicht mehr nachvollziehen. Das ist allerdings auch schon vier Jahre her und mein Lesegeschmack hat sich seitdem natürlich verändert. Ich bin mal gespannt, ob ich danach noch Lust auf Band 2 habe oder ob ich den ungelesen wieder abgebe.

Samstag, 10. Oktober 2015

[TTT] Top 10 auf der Wunschliste


Letzte Woche habe ich den Top Ten Thursday leider verpasst, aber dafür bin ich heute wieder dabei. Diesmal ist nach den 10 Büchern gefragt, die auf der eigenen Wunschliste aktuell ganz oben stehen. Das ist bei mir ziemlich einfach, da es sich nur um Fortsetzungen handelt, weil ich eine Menge Reihen habe, die ich möglichst bald weiterlesen oder beenden möchte.


Ruinen (Partials #3, Dan Wells)
The White Rose (The Jewel #2, Amy Ewing)
Dreams of Gods and Monsters (Daughter of Smoke and Bone #3, Laini Taylor)
Loderne Schwingen (Grischa #3, Leigh Bardugo)
Das zweite Buch der Träume (Silber #2, Kerstin Gier)
Das dritte Buch der Träume (Silber #3, Kerstin Gier)
Dreams n Whispers (Flames n Roses #2, Kiersten White)
Earth Flight (Earth Girl #3, Janet Edwards)
Valentine's Day of the Undead (Megan Berry #3, Stacey Jay)
P.S. I still love you (To all the boys I've loved before #2, Jenny Han)

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Oktober Leseupdate #1

#1 Life after Life
#2 The Distance between us
#3 How to Love
#4 Unter dem Vampirmond (1+2)
#5 Days of Blood and Starlight

Sonntag, 4. Oktober 2015

Leseplanung Oktober

Huhu! Diesen Monat möchte ich wieder eine lockere Leseliste machen und mir vorher Bücher vornehmen, die ich gerne lesen würde. Ob ich mich daran halten werde, ist eine andere Sache, aber wenn nicht, spielt es ja auch keine Rolle.

#1 Life after Life
#2 The Distance between us
#3 How to Love
#4 Unter dem Vampirmond (1+2)
#5 Days of Blood and Starlight

Life after Life lese ich schon seit einer ganzen Weile und diesen Monat möchte ich es auch zu Ende lesen, weil es mir wirklich gut gefällt und mich sehr interessiert, worauf das alles hinauslaufen wird.

The Distance between us habe ich erst begonnen und etwa 30 Seiten gelesen, aber bisher gefällt es mir schon sehr. Die Hauptfigur hat einen super Humor und das ganze wird sicher noch sehr witzig!

How to Love habe ich schon länger pausiert, aber weil es dafür keinen vernünftigen Grund gibt, möchte ich es mal zu Ende lesen.

Unter dem Vampirmond gehört zu den Reihen, die ich begonnen, aber nie weitergelesen habe, obwohl ich Band 2 schon gekauft habe. Darum möchte ich jetzt noch mal den ersten Teil lesen, damit ich zumindest entscheiden kann, ob ich weiterlesen möchte oder ob ich die Reihe doch abbrechen möchte.

Days of Blood and Starlight ist die Fortsetzung von Daughter of Smoke and Bone, was ich extra noch mal gelesen habe, damit ich die Reihe jetzt beenden kann. Den dritten Band besitze ich zwar noch nicht, aber weiterlesen kann ich ja trotzdem endlich.

Samstag, 3. Oktober 2015

Monatsrückblick 09/15

Gelesene Bücher: 6
Playlist für zwei (Mary Amato) [3/5]
Ugly (Scott Westerfeld) [3/5]
Skin Deep (Laura Jarratt) [5/5]
The Outsiders (S. E. Hinton) [5/5]
Undead much? (Stacey Jay) [3/5]
Draußen wartet die Welt (Nancy Grossman) [4,5/5]

Gelesene Seiten: 1974
pro Tag: 66
Aktueller SuB: 178

Neue Bücher: 1
After Passion (Anna Todd)

Fazit:
Mit sechs Büchern habe ich diesen Monat zwar nicht annähernd so viel gelesen, wie ich gekonnt hätte, aber dafür habe ich auch nur ein neues Buch zu verzeichnen und das ist ertauscht. Der SuB-Abbau läuft also ausnahmsweise mal und ich bin fest entschlossen, das auf jeden Fall mindestens bis zum Ende des Jahres durchzuziehen.
In ein paar Tagen geht die Uni für mich los und theoretisch würde das weniger Lesezeit bedeuten, aber praktisch werde ich jeden Tag drei Stunden in Bus und Bahn verbringen. Ich bin gespannt, wie produktiv ich diese Zeit nutzen werde und wie viel davon ich einfach im Halbschlaf verbringe, weil ich seit einem halben Jahr nicht mehr regelmäßig früh aufstehen musste :D

Fängt von euch noch jemand jetzt mit dem Studium an? Und wenn ja, was studiert ihr?

Mittwoch, 30. September 2015

Buchpost #80

Glücksdrachenzeit
Klappentext:
Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …

Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt
Klappentext:
Sam Kinnison ist ein Geek - und glücklich. Er liebt Horrorfilme, seine Nerd-Freunde, World of Warcraft - und solange Prinzessin Leia nicht höchstpersönlich in seinem Zimmer auftaucht, sind ihm Mädchen ziemlich egal. Dann trifft er Camilla. Camilla ist wunderschön, unglaublich nett und wird in seinem Leben absolut keine Rolle spielen, denkt Sam. Doch Camilla sieht das anders. Sie wäre gern die Hauptdarstellerin in Sams Leben. Und das führt nicht nur in Sams Drehbuch zu einigem Durcheinander, sondern stürzt die gesamte Clique in ungewohntes Chaos...
Dieses Buch klingt wunderbar nerdig und ich freue mich schon sehr darauf.

After Passion
Klappentext:
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.
Diese Reihe wollte ich eigentlich nie lesen, weil das, was ich darüber gehört habe, nicht klang, als würde ich es mögen. Es soll aber ein echter Pageturner sein und leider lese ich gar nicht mal so ungerne schlechte New Adult Bücher. Auch die Rush of Love Reihe habe ich innerhalb von kürzester Zeit gelesen, obwohl ich sie super schlecht fand.
Naja, mal schauen. Das Buch habe ich mir ertauscht, also ist es nicht ganz so tragisch, wenn es mir nicht gefällt und ich abbrechen möchte.