Samstag, 7. März 2015

Buchpost #75

Das sieht jetzt nach super vielen Büchern aus, aber das sind meine gesamten Neuzugänge von Dezember bis Anfang März, weshalb es eigentlich eher wenig ist, wenn man das so betrachtet.

Kuss mit Soße (Janet Evanovich)
Klappentext:
Stephanie Plum kennt das Rezept für Desaster nur zu gut: Man nehme den Mord an einem bekannten Fernsehkoch, dazu ihre exzentrische Kollegin Lula als Zeugin und eine Belohnung von einer Million Dollar für jeden Hinweis auf den Mörder. Einmal umrühren und fertig ist das Chaos! Weil sie zusätzlich zu ihrem Job als Kautionsjägerin eine Nebenbeschäftigung als Spionin in der

Sicherheitsfirma ihres attraktiven Kollegen Ranger angenommen hat, benötigt Stephanie einen kühlen Kopf. Wenn sie bloß nicht diesen Riecher für Katastrophe hätte...
Das Buch habe ich von meiner Tante zu Weihnachten bekommen. Normalerweise hätte ich das Buch nie gelesen, aber früher oder später werde ich ihm wohl eine Chance geben.

Loveletters to the dead (Ava Dellaira)
Klappentext:
Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben...
Das Buch habe ich über die Buchflüsterer Aktion bekommen und bereits gelesen. Die Rezension gibt es bereits.

Speechless (Hannah Harrington)
Klappentext:
Einen Monat lang schweigen. Einfach mal nicht reagieren, nicht reden. Könntest du das? Mich bringt das echt an meine Grenzen. Und die anderen auch. Aber ich bleibe bei meinem Entschluss. Damit keine neue Katastrophe passiert. Wer weiß, am Ende habe ich vielleicht andere Freunde und ein neues Leben?
Das Buch habe ich mir ertauscht, denn es klingt super ungewöhnlich und ich bin sehr gespannt, was mich da erwartet.

Spezial Agent Mumie - Schief gewickelt (Steve Cole)
Klappentext:
Eigentlich möchte Neil Fisher nur friedlich in seinem Zimmer an nützlichen Maschinen basteln. Aber das Schicksal hat andere Pläne mit ihm: Das Alte Ägypten wird für Neil lebendig und klopft buchstäblich an die Tür. Der etwas tollpatschige Spezial-Agent Mumie braucht Neils Hilfe, um die Welt von ägyptischen Schurken zu befreien. Zumal einer von ihnen es besonders auf Neil abgesehen zu haben scheint...
Dieses Buch habe ich ebenfalls als Buchflüsterer bekommen. Es handelt sich dabei um ein Kinderbuch und aufgrund der Schriftgröße und der Bilder würde ich schätzen, dass es vielleicht für 8-jährige gedacht ist. Damit liege ich fast 10 Jahre über der Zielgruppe, aber es hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Sagt mir Bescheid, wenn euch die Rezension interessiert!

Es duftet nach Sommer (Huntley Fitzpatrick)
Klappentext:
Gwen kann es einfach nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben! Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit einem miesen Job durchs Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einem verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt.
Passend zur Jahreszeit, oder? Auf so ein "fluffy contemporary" habe ich gerade total Lust und ich hoffe, dass das Buch jetzt nicht jahrelang im Schrank stehen muss, bis ich es lese.

Ashes Ashes (Jo Treggiari)
Klappentext:
Tödliche Epidemien, Tsunamis und Klimakatastrophen - die sechzehnjährige Lucy hat das Ende der Welt kommen und gehen gesehen. Als eine der wenigen Überlebenden eines tödlichen Virus versucht sie sich in den zum Dschungel gewordenen Ruinen von New York durchzuschlagen. Doch Lucys Welt ist voller Bedrohungen: Gefährliche Diebe und skrupellose Plünderer streifen umher. Als eine Horde wilder Hunde sie jagt, gelangt sie ans Ende ihrer Kräfte. Doch wie aus dem Nichts taucht Aidan auf - ein Junge, der ihr hilft, der tödlichen Meute zu entkommen, und sie überredet, sich seiner Gruppe von Überlebenden anzuschließen. Aber auch diese kleine Gemeinsamkeit wird bedroht. Und langsam beginnt Lucy zu ahnen, dass sie selbst das Ziel der nächtlichen Überfälle ist. Etwas an ihr scheint anders zu sein... Doch was ist Lucys Geheimnis, das für die letzten überlebenden Menschen Bedrohung und Erlösung zugleich ist?
Das Buch habe ich in der Bücherüberraschungs-Gruppe bekommen und freue mich sehr über diesen postapokalyptischen Einzelband. Ich weiß gerade gar nicht, ob ich schon mal ein Buch gelesen habe, dass sich eindeutig diesem Genre zuordnen lässt. Auf jeden Fall bin ich gespannt!

Das Buch der Nacht (Deborah Harkness)
Klappentext: Achtung! Spoiler, da Band 3 der Reihe! (Text markieren zum lesen)
Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth' I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo sie neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie auch endlich ihre Freunde und Familien wieder. Doch sie müssen von einem tragischen Verlust erfahren, der besonders Diana sehr trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die fehlenden Seiten zu finden...
Ich freue mich schon total auf diesen Trilogie-Abschluss, fürchte aber, dass ich Band 2 vorher noch mal lesen muss. Das wollte ich irgendwann sowieso machen, aber eine Reread von 800 Seiten ist in der Abizeit vielleicht nicht ganz optimal. Also falls mir jemand Band 2 per Mail kurz zusammenfassen könnte, wäre ich sehr dankbar!

1 Kommentar:

  1. "Das Buch der Nacht" habe ich gerade rezensiert, ich habe dafür Band 1 und 2 nicht nochmal gelesen, obwohl es lange her war, dass ich diese gelesen habe. Ich hatte die Sorge auch erst. Habe aber auch so gleich in die Geschichte wieder reingefunden.
    "Love letters to the dead" liegt auch noch auf meinem Sub

    AntwortenLöschen