Dienstag, 7. Juli 2015

Buchpost #76

Seit März gab es hier keinen Neuzugänge Post mehr, weil ich mit dem Abi so viel um die Ohren hatte und ohnehin nicht viele neue Bücher hier eingezogen sind. Wie ihr wahrscheinlich wisst, habe ich fast gar nichts gelesen und dementsprechend auch weniger Bedürfnis nach neuen Büchern gehabt. Oder eher gesagt: Ich war zu getresst, um dem Drang nachzugeben. :D Damit sage ich noch nicht mal, dass ich 24/7 gelernt habe, aber allein das Wissen, dass man gerade lernen SOLLTE stresst schon sehr, haha
Jedenfalls habe ich jetzt alles schon seit einer ganzen Weile hinter mir, der Neuzugänge-Post hat aber weiterhin auf sich warten lassen. Hier ist er jetzt endlich mit den Büchern von März bis Mai.

Die Auslese 2 - Nichts vergessen und nie vergeben (Joelle Charbonneau)
Klappentext: Achtung, Spoiler zu Band 1!
Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der Auslese löschen soll, hat Cia nichts vergessen - weder die schrecklichen Todesfälle noch das, was Tomas getan hat. Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die Auslese zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in große Gefahr...

MUC (Anna Mocikat)
Klappentext:
München, 2120: Hundert Jahre nach dem großen Sterben, dem beinahe die gesamte Menschheit zum Opfer fiel, ist von dem Wohlstand der Stadt wenig übrig. Zerstörte Häuser, Müll und Dreck in den Straßen und Skelette in der U-Bahn, so präsentiert sich MUC, wie die Stadt mittlerweile heißt, der Kletterkünstlerin Pia. Pia ist auf der Suche - nach ihrem Bruder, der vor Jahren verschollen ist, und nach Antworten. Denn das große Sterben haben nur Rothaarige überlebt, ihre Haare jedoch sind pechschwarz. Aber MUC ist kein Ort des Wissens und der Freiheit mehr, sondern eine gnadenlose Diktatur. Pia muss sich entscheiden, ob sie auf der Seite der Unterdrücker oder der Unterdrückten stehen will.

Anna and the french kiss (Stephanie Perkins)
Klappentext:
Anna is happy in Atlanta. She has a loyal best friend and a crush on her coworker at the movie theater, who is just starting to return her affection. So she's less than thrilled when her father decides to send her to a boarding school in Paris for her senior year. But despite not speaking a word of French, Anna meets some cool new people, including the handsome Étienne St. Clair, who quickly becomes her best friend. Unfortunately, he's taken - and Anna might be, too. Will a year of romantic near misses end with the French kiss she's been waiting for?
Von diesen Büchern schwärmt ja praktisch die ganze Welt und ich möchte sie auch schon ewig lesen. Als es beide für jeweils 4.50€ auf amazon gab, konnte ich nicht anders, als sie zu bestellen!

Lola and the Boy next door (Stephanie Perkins)
Klappentext:
Budding designer Lola Nolan doesn't believe in fashion... she believes in costume. The more expressive the outfit - the more sparkly, more fun, more wild - the better. And life is pretty close to perfect in Lola's world, especially with her hot rocker boyfriend. That is, until the dreaded Bell twins, Calliope and Cricket, return to the neighborhood and unearth a past of hurt and anguish that Lola thought was long buried. When talented inventor Cricket steps out from his twin sister's shadow and back into Lola's life, she must finally reconcile a lifetime of feelings for the boy next door.

Grischa 2 - Eisige Wellen (Leigh Bardugo)
Klappentext: Achtung, Spoiler zu Band 1!
Nur weg aus Rawka - das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See werden sie von den Gerüchten eingeholt: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe - ob Alina sie ihm freiwillig gibt oder nicht.

Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
Klappentext:
Ein Häppchen Wahrheit gefällig? Oder darf's doch ein bisschen mehr sein?
Das Leben ist nichts für Feiglinge...
… denken sich die drei Freunde Dusk, Neil und Normandy, zu Beginn des 11. Schuljahres und starten ein gewagtes Experiment: Einmal jede Woche wird abwechselnd einer der drei einem Menschen aus ihrer Schule eine Frage stellen, die bisher keiner auszusprechen wagte, obwohl alle nach der Antwort lechzen.
Was die drei besten Freunde allerdings damit lostreten, hätten sie nie geahnt
In diesem Fall habe ich aus dem Klappentext einen Teil rausgelassen, weil ich finde, dass es schon ziemlich Spoiler sind. Es verdirbt einem zwar nicht das Buch, wenn man die Geheimnisse der anderen Schüler schon kennt, aber trotzdem ist es doch spannender, wenn das alles vorher noch nicht bekannt ist. Das Buch habe ich bereits gelesen und die Rezension ist veröffentlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen