Dienstag, 15. Dezember 2015

[Montagsfrage] Kritischer durchs Bloggen?

Die gestrige Montagsfrage lautet:
Bist du mit Büchern kritischer geworden, seit du bloggst?

Die Frage kann ich eindeutig mit Ja beantworten. Früher war ich was Bücher angeht richtig anspruchslos und ich habe eigentlich alles gut bewertet. Ein gutes Beispiel dafür sind die "House of Night" Bücher. Diese Reihe habe ich bis zum 7. Band gelesen und auch immer mit 4-5 Sternen bewertet, obwohl ich gerade zum Ende hin eigentlich richtig viel Kritik hatte und mir einiges nicht gefallen hat. Allein deshalb, weil ich es aber trotzdem gerne und vor allem richtig schnell gelesen habe, hat es trotzdem eine gute Bewertung bekommen. Ich nachhinein ist das total bescheuert und ich habe auch auf goodreads zum Beispiel die Bewertungen schon runtergestuft, weil ich das mittlerweile kein bisschen mehr nachvollziehen kann.

In meiner goodreads Statistik kann ich außerdem sehen, dass ich früher deutlich mehr 5-Sterne-Bewertungen hatte. Das liegt aber nicht unbedingt an den Büchern, sondern einfach daran, dass ich nicht mehr so leicht zu beeindrucken bin und ich Bücher jetzt auch wirklich als mittelmäßig bewerte, wenn sie es sind, und mir das nicht künstlich schön-rede.

Durch das Schreiben einer Rezension oder auch nur durch meine Leseupdates mache ich mir automatisch schon mehr Gedanken darüber, was denn nun wirklich gut und was schlecht war und welche Bewertung das Buch wirklich verdient hat. Also ja, ich bin auf jeden Fall kritischer geworden.

1 Kommentar:

  1. Ich glaube, man wird einfach mutiger, seine Meinung zu äußern und das, was schlecht ist, auch in den Sternen sichtbar zu machen :-)

    AntwortenLöschen