Montag, 23. Februar 2015

[Rezension] Love Letters to the Dead

Autorin: Ava Dellaira
Verlag: cbt
Format: Hardcover
Seitenzahl: 416
Preis: €17,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Laurel bekommt in der Schule die Aufgabe, einen Brief an eine verstorbene Person zu schreiben. Dabei stellt sie fest, dass ihr Brief zu persönlich geworden ist, um ihn ihrer Lehrerin zu lesen zu geben, merkt aber, dass es hilft, ihre Gedanken loszuwerden. Aus diesem Grund schreibt sie Briefe an viele tote Berühmtheiten und berichtet von ihrem Leben – bis sie endlich bereit ist, über den Tod ihrer Schwester zu sprechen und anzufangen, damit abzuschließen.

[Montagsfrage] Häufigster Leseplatz?

Die heutige Montagsfrage lautet: In welcher Umgebung liest du am meisten?
Diese Frage kann ich auch schnell beantworten: Ich lese praktisch nur zu Hause. Die einzigen Ausnahmen sind im Wartezimmer beim Arzt und im Zug, aber da ich so gut wie nie Zug fahre und Arzttermine zum Glück auch nicht besonders häufig sind, macht das kaum etwas aus.

Wie ist es bei euch? Müsst ihr vielleicht pendeln und könnt dabei lesen?

Sonntag, 22. Februar 2015

Leseupdate #3 - Februar 2015

#1 Let's get lost
#2 Eragon 4
#3 Daughter of Smoke and Bone
#4 Days of Blood and Starlight
#5 Die Geächteten

Dienstag, 17. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #19

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade unter anderem Die Geächteten von Hillary Jordan und bin auf Seite 31.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Sie hielt es neun Tage aus, bevor sie fragte."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Obwohl ich noch kaum etwas in diesem Buch gelesen habe, würde ich es gerne vorstellen, weil es für mich super vielversprechend klingt. Der Anfang war auch schon sehr spannend. Man bekommt kaum Informationen direkt, sodass ich mir erst ein bisschen was erschließen konnte.
Was ich bisher weiß ist, dass die Protagonistin aufgrund einer Abtreibung wegen Mordes verhaftet wurde und jetzt 16 Jahre lang "rot" sein muss, d.h. ihre Haut wurde rot gefärbt und kennzeichnet sie nun für alle als Mörderin. Außerdem ist sie eingesperrt und wenn ich es richtig verstanden habe, wird das sogar im Fernsehen übertragen. Es gibt also noch jede Menge, was ich rausfinden muss und was ich über die Gesellschaft in diesem Buch wissen möchte!

4. Das 100. mal "gemeinsam Lesen"! Lasst es Revue passieren und erzählt uns seit wann ihr dabei seid, was ihr an gemeinsam Lesen so mögt, oder habt ihr sogar Verbesserungsvorschläge? Gibt es etwas, was ihr vermisst, was ihr gerne anders hättet? Oder etwas was ihr besonders schätzt, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?
Ich habe das erste Mal im März letzten Jahres teilgenommen, seitdem aber nur sporadisch mitgemacht. Richtig regelmäßig bin ich erst seit Dezember dabei. Ich mag die Aktion sehr gerne, weil man dabei so gut wie immer etwas zu schreiben hat, selbst wenn man ein Buch gerade erst begonnen hat und nur seine ersten Eindrücke teilen kann. Das lese ich auch bei anderen Bloggern super gerne. Außerdem wird durch die wechselnde vierte Frage jedes Mal zusätzlich Abwechslung reingebracht und ich beantworte die Fragen sehr gerne. :)

Leseupate #2 - Februar 2015

#1 Let's get lost
#2 Eragon 4
#3 Daughter of Smoke and Bone
#4 Days of Blood and Starlight
#5 Die Geächteten
#6 Der Wald der tausend Augen

Montag, 16. Februar 2015

[Montagsfrage] Reiz des Lieblingsgenres?

Allein die Frage nach dem Lieblingsgenre wäre schon knifflig gewesen, aber "Buchfresserchen" setzt noch mal einen drauf und fragt, was für uns den Reiz daran ausmacht.
Ich würde spontan Dystopien als mein Lieblingsgenre bezeichnen, auch wenn das nicht das Genre ist, das am meisten in meinen Regalen vorhanden ist. Ich finde Dystopien einfach faszinierend. Meist wird eine Zukunft dargestellt und ich finde es unglaublich, wie viele verschiedene Möglichkeiten die Autoren dabei für die Entwicklung der Menschheit sehen. Natürlich gibt es unter den Büchern Gemeinsamkeiten, da ein Buch ja auch bestimmte Merkmale erfüllen muss, um überhaupt als Dystopie betrachtet zu werden. Trotzdem geht es fast immer in eine andere Richtung. Ob die Charaktere jetzt jeden Moment ihres Lebens überwacht werden, ihnen eine Zukunft vorgeschrieben wird, die Liebe verboten ist, sie an den Hungerspielen teilnehmen müssen oder es super strenge Regeln gibt, an die man sich zu halten hat - immer wird es spannend. Außerdem kann man aus diesen Büchern oft eine Kritik an der Gesellschaft herauslesen und es wird auf Dinge hingewiesen, die sich ändern müssen, damit sie keine so krasse Richtung einschlagen und die Welt aus dem Buch nachher Wirklichkeit wird.
Ihr merkt schon, dass ich darüber ewig sprechen kann. Weshalb ich auch meine Facharbeit zu diesem Thema geschrieben habe, haha. Wie ist es mit euch? Könnt ihr meine Gründe nachvollziehen oder habt ihr andere "Argumente", die für dieses Genre sprechen?

Freitag, 13. Februar 2015

Wölkchens Freitags Fragen #2

Heute nehme ich endlich mal wieder an Wölkchens Freitags Fragen teil.


Bücher-Frage:
1. Gab es eine Buchverfilmung die dir besser gefallen hat als das Buch? - Falls ja, welche?
Dafür werde ich von einigen von euch jetzt bestimmt gehasst, aber ich glaube, ich mochte den ersten Harry Potter Teil als Film besser. Das Buch hat nicht so viel mehr Inhalt als der Film und die Harry Potter Filme liebe ich ja sowieso, deshalb... Bei den anderen Büchern ist es aber so, dass sie eindeutig besser sind als die Filme, da es so viele Dinge gibt, die es nicht mit in den Film geschafft haben. Weil ich die Filme meistens vor dem Büchern kannte, habe ich ja noch mal einen ganz anderen Blickwinkel als die meisten anderen.

Private Frage:
2. Du kommst zu spät zu einer wichtigen Verabredung. Was wäre bei dir der wahrscheinlichste Grund?
Ich komme praktisch immer und überall zu spät. In der Schule habe ich es mittlerweile perfektioniert, nach dem Klingeln, aber genau vor dem Lehrer anzukommen. Wirklich praktisch, da ich so vielleicht 3 Minuten länger schlafen kann, hihi.
Aber auch sonst plane ich immer viel zu wenig Zeit ein, um mich fertig zu machen, obwohl (oder vielleicht weil) ich nicht viel Zeit im Bad verbringe. Außerdem muss ich super oft noch mal auf halbem Weg umdrehen, weil ich was wichtiges vergessen habe.

[TTT] Zaubersprüche

Die Aufgabe lautet heute: Nenne 10 Bücher zu den bekanntesten Harry Potter Zaubersprüchen
Und los geht's!

AVADA KEDAVRA - ein Buch, in dem ein lieb gewonnener Charakter gestorben ist
- The Fault in our Stars. Ich brauche da gar nicht mehr zu schreiben, ihr wisst alle Bescheid.

AGUAMENTI - ein Buch, das dich zum Weinen gebracht hat
- Tja, siehe oben. Aber ich kann da auch genauso gut Die Bestimmung 3 oder Das Leuchten der Stille nennen.

ALOHOMORA - ein Buch, das dich in ein neues Genre eingeführt hat
- Sehr viele können hier wahrscheinlich Twilight nennen. Ja, ich auch. Vorher habe ich ausschließlich solche Bücher wie "Freche Mädchen - Freche Bücher" gelesen.

AMNESIA - ein Buch, an dessen Handlung du dich nicht mehr erinnern kannst
- Unsterblich verliebt von Gena Showalter. Das Buch habe ich vor bestimmt 3 Jahren gelesen und ich weiß wirklich nichts mehr. Eigentlich wollte ich die Reihe irgendwann weiterlesen, aber dafür brauche ich auf jeden Fall ein Reread.

GEMINIO - ein Buch, von dem du mehr als eine Ausgabe hast
- Ich besitze von Harry Potter 1 die deutsche Ausgabe als Taschenbuch und als Hardcover. Außerdem hätte ich es noch auf Englisch, wenn ich das Buch damals zurückbekommen hätte, als ich es verliehen habe. :D

LEGILIMENS - ein Buch, das du nach dem Lesen längere Zeit nicht mehr aus deinem Kopf bekommen hast
- Das Schicksal ist ein mieser Verräter habe ich auch nach Monaten noch nicht aus dem Kopf bekommen. :D

PORTUS - ein Buch, das dich an einen magischen Ort gezaubert hat
- Magisch nicht unbedingt, aber Ready Player One hat mich in eine super coole virtuelle Welt gezogen.

RIDDIKULUS - ein Buch mit viel Wortwitz
- Feuerherz von Jennifer Wolf ist das witzigste Buch, das ich je gelesen habe.

INCENDIO - ein Buch, das dich wütend gemacht hat
- Die Geschichte von Zoe und Will hat mir bis kurz vor dem Ende wirklich gut gefallen, aber dann gab es plötzlich eine Wendung, mit der ich überhaupt nicht einverstanden war und die das ganze Buch für mich ruiniert hat.

WABBELBEINFLUCH - eine Buchromanze, bei der du schwache Knie bekommen hast
- Die Liebesgeschichte in Der Geschmack von Sommerregen fand ich sehr süß. 

Dienstag, 10. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #18



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Spezial-Agent Mumie - Schief gewickelt von Steve Cole und bin auf Seite 68.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Neil starrte voller Furcht auf die dunkle Gestalt auf dem Thron."


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahren und obwohl ich es nie "freiwillig" gelesen hätte, liebe ich es! Es ist total witzig und ich weiß jetzt schon, dass ich es weiterempfehlen werde.

4. Dicke Wälzer (ab 500 Seiten) - lest ihr sie gerne oder scheut ihr euch davor? Und warum?
500-600 Seiten lese ich noch gerne, weil sich da wirklich die Geschichte entfalten kann und die Geschichte in der Regel nicht so gehetzt wirkt, wie das bei 300 Seiten Büchern oft der Fall ist. Danach habe ich oft schon etwas Angst, dass das Buch dann so lang ist, weil sich die Handlung sehr zieht oder es viele Beschreibungen gibt. Ich möchte nicht immer wissen, wie genau jeder Stein und jeder Baum in der Umgebung aussieht und wenn ein Buch zu viele dieser Beschreibungen hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass ich sofort keine Lust mehr darauf habe.
Wenn das nicht der Fall ist, dann habe ich nichts dagegen, wenn ein Buch dick ist. Elfenmagie hat zum Beispiel fast 1000 Seiten und trotzdem habe ich es innerhalb von 3 Tagen gelesen. :D

PS: Würde euch eine Rezension zu diesem Buch interessieren oder soll ich die eher nicht auf dem Blog posten? Als einziges Kinderbuch ist es hier bestimmt sehr einsam. :D

Sonntag, 8. Februar 2015

Leseupdate #1 - Februar 2015

#1 Let's get lost
#2 Eragon 4
#3 Daughter of Smoke and Bone
#4 Days of Blood and Starlight
#5 Die Geächteten
#6 Der Wald der tausend Augen

Donnerstag, 5. Februar 2015

[TTT] Top 10 Lieblingsblogs

10 Lieblingsblogs? Also das ist jetzt echt gemein! Ich versuche es mal und wenn es mehr als 10 sind, dann ignorieren wir das einfach, ja?

Amelies Rezensionen - der erste Blog, den ich gelesen habe. Als ich noch nicht wusste, dass es sowas wie Buchblogs überhaupt gibt. :D

Tanjas Rezensionen - Tanja liest unglaublich viele Bücher und mindestens die Hälfte davon auf Englisch. Da man das auf deutschen Blogs noch eher selten sieht und sie super Rezensionen schreibt (Pony-Rezensionen!!), ist das eindeutig ein Grund zu folgen.

Caro's Tipp - Anne bloggt mittlerweile wieder regelmäßig über deutsche und englische Bücher. Außerdem gibt es bei ihr die Japan Akte, in der sie über Animes und Mangas schreibt.

[BOU]Queen - Auch wenn Bou momentan lieber Zelda spielt, als zu lesen, lese ich ihren Blog super gerne. In Zukunft wird sich dieser auch nicht mehr ausschließlich auf Bücher beschränken.

Leben zwischen den Seiten - Elli gibt sich so unglaublich viel Mühe mit ihrem Blog und schreibt so tolle Posts, dass sie viel mehr Aufmerksamkeit verdienen! Ihr Design ist auch immer super schön und immer selbst gemacht!

Lost Pages - Der Blog gehört einem der seltenen männlichen Buchblogger. Der Blog ist super schön und die Beiträge sind super, also was will man mehr?

Books & Senses - Bekannt ist der Blog vor allem für die tolle Englisch Challenge, die Lisa seit Jahren veranstaltet, aber auch ihre Rezensionen sind natürlich toll und auch bei ihr mag ich die Mischung aus deutschen und englischen Büchern sehr.

Büchersturm - Deniz bloggt mit der süßen Eule Merle als Maskottchen und ich lese ihren Blog super gerne.

Die nächsten drei Blogs sind hoffentlich nur momentan inaktiv.

FiBüEcke - Der letzte Post war im August, aber ich weiß sicher, dass da bald wieder was kommt. Denise liest hauptsächlich Thriller, aber auch Jugendbücher und rezensiert hin und wieder den einen oder anderen Film, wobei sie sich viel Mühe gibt.

Nachtgezwitscher - Diesen Blog habe ich immer sehr gerne gelesen, aber leider ist der letzte Post schon vier Monate her. Ich hoffe sehr, dass das nur eine Pause und nicht dauerhaft ist!

Aus Liebe zum Buch - Auch dieser Blog gehörte zu meinen Lieblingen, bis die Betreiberin überlegt hat, mit dem Bloggen aufzuhören. Eigentlich hat sie sich dagegen Entschieden, aber trotzdem gab es seit dieser Ankündigung im August keinen weiteren Post. Ich finde aber trotzdem, dass der Blog hier erwähnt werden sollte!

Dienstag, 3. Februar 2015

Gemeinsam Lesen #17



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Let's Get Lost von Adi Alsaid und bin auf Seite 195 des Ebooks.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Elliot was quiet on the drive to his house."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich lese das Buch schon seit Mittwoch, weil ich momentan wieder nicht in Leselaune bin. Meine Zeit vertrödel ich mal wieder lieber im Internet oder spiele Assassin's Creed. 
Es gefällt mir bisher auch ganz gut. Es geht um ein Mädchen, das einen Roadtrip macht und dabei verschiedene Charaktere trifft. Mit jedem verbringt sie dann etwas Zeit und dann fährt sie weiter, sodass es quasi mehrere Abschnitte gibt, die mehr oder weniger für sich stehen. Ich hoffe aber sehr, dass zumindest manche der Charaktere später noch mal vorkommen, weil es für mich bislang nicht sehr abgeschlossen aussah.

4. Gibt es eine Person in eurem aktuellen Buch, die ihr überhaupt nicht mögt? Wenn ja, warum? Und wenn ihr der Person etwas sagen könntet, was wäre das?
Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich sie komplett unsympathisch finde, aber eine weibliche Person aus diesem Buch fand ich nicht so großartig, weil sie dauernd klaut und Leila auch dazu anstiftet. Ich nenne übrigens nicht mit Absicht keinen Namen, sondern habe ihn schon wieder vergessen und kann jetzt auch nicht nachschauen, ohne die aktuelle Position im ebook zu verlieren. Ich kann aber gut mit dieser Person leben. Ganz davon abgesehen, dass sie sowieso schon wieder "weg" ist.

[Montagsfrage] Reihen oder Einzelbände?

Die heutige Frage lautet: Bevorzugst du Reihen oder Einzelbände?

Das kann ich gar nicht allgemein beantworten. An Einzelbänden mag ich sehr, dass die Geschichte am Ende des Buches abgeschlossen ist und man weder auf eine Fortsetzung warten muss, noch den Drang hat, diese direkt zu kaufen. Außerdem vergesse ich bei größeren Pausen gerne mal, was überhaupt passiert ist und muss das Buch dann noch mal lesen und dafür die Zeit "opfern", die ich lieber mit einem anderen Buch verbracht hätte, das ich noch nicht kenne.
Der Vorteil an Reihen ist dagegen ganz klar, dass sich die Geschichte besser entfalten kann und die Charaktere mehr ausgebaut werden können. Ob der Autor diese Gelegenheit nutzt, ist da aber wieder eine andere Sache. Oft kommt es mir außerdem so vor, als könnte man eine Trilogie in einem einzigen Buch zusammenfassen und der Autor/Verlag wollte nur mehr Bücher veröffentlichen.
Ich finde eine Mischung gut. Nicht NUR Reihen und nicht NUR Einzelbände. ;)

Sonntag, 1. Februar 2015

Leseplanung Februar 2015

#1 Let's get lost
#2 Eragon 4
#3 Daughter of Smoke and Bone
#4 Days of Blood and Starlight
#5 Die Geächteten
#6 Der Wald der tausend Augen