Mittwoch, 30. September 2015

Buchpost #80

Glücksdrachenzeit
Klappentext:
Ihr älterer Bruder Kolja ist Nellies Ein und Alles. Gemeinsam trotzen sie der ganzen Welt – zumindest war das einmal so. Jetzt aber ist Kolja nach Frankreich abgehauen, und Nellie beschließt, dass sie was unternehmen muss. Sie macht sich auf, um ihren Bruder nach Hause zu holen. Unterwegs trifft sie die zauberhafte Miss Wedlock, die neben geheimnisvollen Plastiktüten auch noch eine traumatische Vergangenheit mit sich herumschleppt, und den ganz und gar hinreißenden Elias. In Miss Wedlocks pfefferminzgrünem Oldtimer düsen sie nach Avignon, wo sie nicht nur auf einen störrischen Kolja, sondern auch auf eine ganze Horde Drogendealer stoßen …

Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt
Klappentext:
Sam Kinnison ist ein Geek - und glücklich. Er liebt Horrorfilme, seine Nerd-Freunde, World of Warcraft - und solange Prinzessin Leia nicht höchstpersönlich in seinem Zimmer auftaucht, sind ihm Mädchen ziemlich egal. Dann trifft er Camilla. Camilla ist wunderschön, unglaublich nett und wird in seinem Leben absolut keine Rolle spielen, denkt Sam. Doch Camilla sieht das anders. Sie wäre gern die Hauptdarstellerin in Sams Leben. Und das führt nicht nur in Sams Drehbuch zu einigem Durcheinander, sondern stürzt die gesamte Clique in ungewohntes Chaos...
Dieses Buch klingt wunderbar nerdig und ich freue mich schon sehr darauf.

After Passion
Klappentext:
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.
Diese Reihe wollte ich eigentlich nie lesen, weil das, was ich darüber gehört habe, nicht klang, als würde ich es mögen. Es soll aber ein echter Pageturner sein und leider lese ich gar nicht mal so ungerne schlechte New Adult Bücher. Auch die Rush of Love Reihe habe ich innerhalb von kürzester Zeit gelesen, obwohl ich sie super schlecht fand.
Naja, mal schauen. Das Buch habe ich mir ertauscht, also ist es nicht ganz so tragisch, wenn es mir nicht gefällt und ich abbrechen möchte.

Montag, 28. September 2015

[Montagsfrage] Ungewöhnlichster realer Schauplatz?


Die heutige Frage lautet: Erinnerst du dich an ein Buch mit einem ausgefallenen, realen Schauplatz?

Ungewöhnliche Schauplätze gibt es in (High-) Fantasy Büchern ja fast immer. Deshalb wird diesmal nach realen Orten gefragt. Die meisten Bücher spielen in Amerika oder auch mal in Deutschland oder England. Wenn ein anderes Land Schauplatz ist, ist es automatisch schon fast was besonderes.
Das Buch, was mir sofort eingefallen ist, ist The White Tiger von Aravind Adiga. Ich musste es für die Schule lesen und es geht darin um einen indischen Jungen (Mann), der arm geboren wird und dann als Fahrer für einen reichen Mann arbeitet und so seinen Weg geht.
Die Geschichte spielt sowohl in einem kleinen Dorf als auch in Neu Delhi und ich habe sonst noch kein Buch gelesen, das in Indien gespielt hat.

[Update] Keine neuen Bücher?

Huhu!
Vor drei Wochen habe ich euch bereits von der Aktion Keine neuen Bücher bis Jahresende berichtet, die Brösel ins Leben gerufen hat und der sich bereits viele Blogger angeschlossen haben. Hier gibt es meinen Post dazu, in dem ihr auch den Link zum Originalpost von Brösel findet.
Ich habe angekündigt, dass ich dazu mal ein Update machen werde und hier ist es nun!

Morgen wird zwar ein Neuzugänge-Post veröffentlicht, aaaaber: zwei der Bücher habe ich bereits letzten Monat bekommen und nur vergessen, vorzustellen und das einzige andere Buch, was ich erhalten habe, ist aus der Bücherüberraschungs-Gruppe auf Facebook und damit quasi ein Tauschbuch, was ich mir ja erlaubt habe.
Mit einem einzigen neuen Buch diesen Monat bin ich sehr zufrieden und wenn das so weitergeht, dann kann ich meinen SuB bis zum Ende des Jahres noch ein ganzes Stück abbauen. :)

Macht jemand von euch bei der Aktion mit? Und wenn ja, wie läuft es bei euch?

Sonntag, 27. September 2015

September Leseupdate #4

Diese Woche habe ich nicht so viele verschiedene Bücher gelesen wie in der letzten, sondern endlich mal wieder "normal" immer nur ein Buch auf einmal gelesen.

Zuerst habe ich Undead Much? beendet und festgestellt, dass die Reihe damit noch gar nicht abgeschlossen ist. Es gibt noch einen kurzen Band 2.5, der wohl die Geschichte soweit abschließt, dass keine weitere Fortsetzung mehr nötig, aber möglich ist.
Trotzdem hat mich das Buch wieder gut unterhalten, auch wenn ich ein bisschen was an Kritik habe. Die Rezension erscheint demnächst.

Weitergelesen habe ich Draußen wartet die Welt, wovon ich jetzt etwa 3/4 gelesen habe. Das Buch gefällt mir super gut und ich bin super gespannt, worauf es am Ende hinausläuft, wobei ich es mir schon denken kann. Sicher kann ich allerdings nicht sein und so heißt es: abwarten, weiterlesen und Tee trinken. (Jap, seit ein paar Tagen habe ich eine totale Sucht nach grünem Tee entwickelt :D)
Eliza ist total hin- und hergerissen zwischen der Amisch-Welt die sie kennt und der modernen Welt, in der sie die letzten Monate verbracht hat und ich weiß wirklich noch nicht, worauf sie freiwillig verzichten wird. Die Charaktere finde ich übrigens alle super und generell mag ich das Buch einfach super, super gerne.

Donnerstag, 24. September 2015

Gemeinsam Lesen #23




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade hauptsächlich Undead much? von Stacey Jay und bin auf Seite 229 von 306.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"'But I-'"
Wow, sehr aussagekräftig!

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mir fehlt nicht mehr viel bis zum Ende und ich stecke eigentlich schon mitten im finalen Showdown. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil es gerade super spannend ist und ich werde mich auch sofort dem Ende widmen, sobald ich diesen Post zu Ende geschrieben habe. Diese Dilogie (Band 1: You are so undead to me) finde ich super für zwischendurch, weil sie einfach so locker geschrieben ist, auch wenn der Inhalt nicht unbedingt spaßig ist. Leider gibt es die Bücher nicht auf Deutsch.

4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?
Nein, ich bin absolut unkreativ. Das letzte mal, dass ich etwas geschrieben habe, was ich mir ausgedacht habe, war in der Grundschule und seitdem ist was das angeht absolut nichts passiert. Selbst wenn ich eine Idee hätte, könnte ich diese niemals so aufschreiben, dass jemand anderes die Geschichte lesen möchte. :D

Mittwoch, 23. September 2015

[Montagsfrage] Von welchem Autor hast du die meisten Bücher?

Die Frage von diesem Monat lautet, von welchem Autor ich die meisten Bücher besitze. Ohne nachzuschauen würde ich auf Kerstin Gier tippen, wobei J.K. Rowling und Kevin Brooks da relativ nah folgen müssten.

Über Goodreads kann man nachschauen, von welchem Autor man die meisten Bücher registriert hat, allerdings habe ich einige schon nicht mehr, weshalb das nicht ganz zur Frage passt.
Außerdem bin ich nicht sicher, inwiefern ebooks dazuzählen.
Wenn sie das tun, dann ist Katrin Bongard wohl unangefochtene Nummer 1. Von ihr habe ich 12 Bücher gelesen, die meisten davon aber als ebook. Von Kerstin Gier sind es 10, wenn ich die, die ich schon wieder abgegeben oder nur geliehen hatte, nicht mitzähle.
Von P.C. Cast zeigt mir Goodreads ebenfalls 10 gelesene Bücher an, aber von denen besitze ich nur noch ein einziges, weshalb es für diese Frage auch nicht relevant ist. :D
Demnach sind Teresa Sporrer (Band 1-7 der Rockstar-Reihe) und J.K. Rowling gleichauf auf Platz 3!

Dienstag, 22. September 2015

September Leseupdate #3

Huhu!
Dieser Wochenrückblick wird wieder deutlich mehr begonnene als beendete Bücher enthalten.

Zu Ende gelesen habe ich nur The Outsiders, einen englischen Klassiker, der von zwei rivalisierenden Gangs handelt. Das Buch fand ich wirklich gut und die Thematik ganz spannend, weshalb es von mir auch die volle Punktzahl bekommen hat. Auf jeden Fall etwas ganz anderes als ich sonst lese und da es "erst" um die 50 Jahre alt ist, ist es auch noch leicht zu lesen, weil die Sprache nicht viel anders ist als man es gewohnt ist - und das was anders ist, liegt wohl eher an der Gang-Sache.

Neu begonnen habe ich zum einen Draußen wartet die Welt. Das Buch wollte ich unbedingt lesen, weil mich die Amisch total interessieren. Da bin ich bis Seite 90 gekommen, bevor ich spontan und ohne Grund ein neues Buch angefangen habe :D Bis dahin hat es mir nämlich wirklich gut gefallen!

Das nächste begonnene Buch kann ich eigentlich kaum als begonnen zählen, da ich nur ganze 5 Seiten gelesen habe, während ich gewartet habe, dass meine Kekse aus dem Ofen können. Dabei handelt es sich um Speechless. Das hat sich ja wohl gelohnt, oder?! Jedenfalls habe ich es bisher noch nicht weitergelesen.

Als letztes wäre da Undead Much?, die Fortsetzung von You are so undead to me, was ich vor einer ganzen Weile gelesen habe. Das Buch habe ich mir jetzt endlich zugelegt, weil ich die Reihe beenden möchte, bevor ich wieder alles aus Band 1 vergessen habe. Da bin ich jetzt auf Seite 110 und es gefällt mir wieder echt gut. Auf jeden Fall tolle leichte Unterhaltung.

Nebenbei lese ich immer noch an Life after Life und habe es mittlerweile bis auf Seite 263 geschafft. Es geht voran!

Ich hoffe ja, dass ich jetzt in den letzten Tagen des Monats noch ein bisschen was beenden kann, damit ich nicht mit sieben angefangenen Büchern in den nächsten Monat muss :D

Sonntag, 20. September 2015

[Rezension] Playlist für zwei

Autorin: Mary Amato
Verlag: dtv
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 304
Preis: €8,95
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Tripp ist fassungslos, als seine Mutter ihm aufgrund seiner schlechten Noten seine Gitarre wegnimmt, die ihm alles bedeutet. Glücklicherweise findet er eine Möglichkeit, in der Schule zu üben, allerdings muss er sich den Proberaum mit der perfekten Lyla teilen, Musterschülerin und musikalisches Wunder auf dem Cello. Über Zettel, die sie sich hinterlassen, kommen sie ins Gespräch und überraschenderweise bleibt es nicht bei der anfänglichen Abneigung.

Donnerstag, 17. September 2015

[casually gaming] Currently Playing

Hallo!
Wie bereits angekündigt möchte ich euch im Abstand von einigen Wochen oder Monaten immer mal wieder zeigen, mit welchen Spielen ich gerade meine Zeit verbringe. Leider gehöre ich nicht zu denjenigen, die konsequent ein Spiel beenden, wenn sie es einmal angefangen haben. Viele Spiele breche ich einfach wieder komplett ab und versuche es entweder gar nicht mehr oder erst nach Monaten oder Jahren noch mal. Viele pausiere ich aber auch einfach, weil ich gerade nicht weiterkomme, keine Lust mehr habe oder mich einfach ein anderes Spiel mehr reizt. Da ist es genau wie mit Büchern.

Borderlands
Aktuell spiele ich das Spiel sowohl mit meinem Bruder als auch mit einer Freundin über die Playstation 3 im Split-Screen. Ich habe das Spiel bereits einmal alleine durchgespielt (Bericht folgt) und es hat mir so gut gefallen, dass ich beide dazu bringen wollte, es auch zu spielen. So kommt es, dass ich einfach noch einen zweiten und dritten Durchgang mache. Obwohl es immer wieder das gleiche ist, langweilt es mich nicht wirklich. Das Spiel lebt nicht gerade von einer spannenden Handlung oder überraschenden Wendungen, weshalb ich mir in dieser Hinsicht jetzt nichts kaputt gemacht habe. Da ich die Missionen alle schon kenne und gemacht habe, ist es nicht mehr ganz so gut wie beim ersten Mal, allerdings machen sie immer noch Spaß und gerade wenn man mit Freunden zusammen spielt, kommt noch mal eine neue Würze rein. Ich freue mich also trotzdem noch darauf, weiterzuspielen!

Borderlands 2
Es ist seltsam, dass ich zwei Spiele einer Reihe parallel spiele? Stimmt. :D
Dieses habe ich mit einem Freund zusammen im Coop-Modus am PC angefangen, als ich mit Teil 1 erst zur Hälfte durch war, wodurch ich mir natürlich direkt das Ende gespoilert habe. Wie schon erwähnt ist die Handlung dort aber nicht das wichtigste, weshalb ich das gut verkraften konnte. Es beginnt direkt mit meinem Liebling Claptrap, einem süßen, aber eigentlich ziemlich gemeinen Roboter, von denen man schon im ersten Teil einige getroffen hat. Das Spiel startet schon unglaublich witzig und so macht es auch weiter. Außerdem hat man eine Menge Nebenmissionen, die man machen kann, die im Coop aber nicht nötig sind, um weiterzukommen, weil man auch so stark genug ist und sich außerdem gegenseitig wiederbeleben kann.
Da mein Mitspieler selten Zeit hat, habe ich mich entschlossen, das Spiel noch mal alleine zu beginnen, weil ich solche Lust darauf hatte und auch wissen möchte, wie es weitergeht.
Ich habe direkt etwa drei Stunden gespielt und nach zwei weiteren Stunden festgestellt, dass ich mit dem gewählten Charakter nicht ganz zufrieden bin, weshalb ich noch mal von vorne begonnen habe. Nun habe ich die Figur, die mich auch in all meinen Spielständen im ersten Teil begleitet hat und mit der ich mich einfach am wohlsten fühle. Scheiß auf flexibel, ich bleib dabei! :D
Ich habe super viel Spaß mit dem Spiel, weil es unerwarteter Weise unglaublich witzig ist.

Max Payne 3
Dieses Spiel hat mir eine Freundin für die PS3 geliehen. Man spielt einen Bodyguard, der alle Risiken eingeht, um seine Auftraggeber zu schützen und dabei natürlich ständig in Lebensgefahr gerät, da es sich um sehr begehrte Persönlichkeiten handelt. Ich habe erst ein paar Stunden gespielt und es gefällt mir wirklich gut, aber jetzt bin ich an einer Stelle angekommen, an der ich beim letzten Mal spielen ein paar Mal hintereinander gestorben bin, weshalb ich frustriert ausgemacht habe und mich jetzt nicht mehr traue, weiterzuspielen. :D Irgendwann in den nächsten Tagen werde ich mich aber noch mal ranwagen, schließlich möchte ich wegen so einer Kleinigkeit nicht einfach aufgeben.

How to Survive
In diesem Spiel versucht man, auf einer Insel mit Zombies zu überleben. Dabei kann man verschiedene Gegenstände finden und kombinieren und sich so Ausrüstung und Waffen bauen. Dabei muss man außerdem noch darauf achten, dass man genug isst, trinkt und schläft, da das sonst schlimme Folgen haben kann. Ich nenne das Spiel liebevoll eine Mischung aus Left 4 Dead, Sims und Minecraft und ich finde, das beschreibt es eigentlich ziemlich gut.
Ich hatte bisher wirklich eine Menge Spaß damit und die Mischung finde ich klasse, allerdings bin ich auch hier an einem Punkt angelangt, wo ich nicht mehr weiterkomme. Ich stecke bei einem Endgegner fest, den ich mit meiner jetzigen Ausrüstung nicht besiegen kann und nun muss ich schauen, ob ich dort noch mal weg kann, um mir dann auf den anderen Inseln mühsam die Einzelteile für eine bessere Waffe zusammenzusuchen. Dafür habe ich bisher noch keine Motivation gefunden, aber früher oder später mache ich das noch. Und hoffentlich, bevor ich alles wichtige wieder vergessen habe.

Cook, Serve, Delicious!
Hierbei handelt es sich mal um etwas ganz anderes, nämlich um ein Kochspiel. Durch möglichst schnelles und fehlerfreies Tastendrücken muss man hier die richtigen Zutaten auf die richtige Weise zusammenfügen und den Kunden ihr Essen servieren. Dabei gibt es einen Karrieremodus und ein freies Spiel mit verschiedenen Herausforderungen. Ersteres finde ich auf meinem jetzigen Level (2/5 Sterne) immer noch ziemlich langweilig, weil mir die Schwierigkeit zu gering ist, weshalb ich hier selten weiterspiele. Viel eher versuche ich mich am Durchhalte-Modus, in dem ich so viele perfekte Kombinationen wie möglich erzielen muss und das auch noch unter totalem Zeitdruck. Für zwischendurch finde ich das klasse, auch wenn es wirklich erfordert, dass man das ganze übt und dann auch dranbleibt, denn wenn man die Bedeutung der verschienenen Tasten nicht mehr kennt, hat man praktisch keine Chance mehr.
Dieses Spiel spiele ich also nicht mehr wirklich aktiv, sondern immer zwischendurch mal eine Runde, wobei das in letzter Zeit schon stark nachgelassen hat. Wenn ihr denkt, dass das etwas für euch sein könnte, kann ich es euch als Zeitvertreib aber wirklich empfehlen. Wie teuer das Spiel normalerweise ist, weiß ich nicht, aber ich habe es im Steam Sale für 99 Cent bekommen.

Saints Row 2
Das letzte Spiel, an dem ich momentan dran bin, ist Saints Row 2. Ich hätte mit dem Spiel wirklich zufrieden sein können - hätte ich nicht vorher 3 und 4 gespielt. Die beiden Nachfolger fand ich wirklich klasse (Bericht folgt), aber natürlich sind sie hochwertiger und einfach besser als dieses ältere Spiel. Die Hauptmissionen finde ich zwar nicht wirklich schlecht, allerdings kenne ich einfach besseres und bin deshalb nicht besonders begeistert. Gerade die Minispiele finde ich größtenteils nicht gut, weil ich die verbesserte Version bereits gespielt habe. Ich bin gerade bei etwa 20-25% und noch nicht ganz sicher, ob ich das Spiel zu Ende spielen werde. Wirklich schlecht finde ich es zwar nicht, aber es gibt einfach bessere Spiele, mit denen ich meine Zeit verbringen kann.

So, ich hoffe, es hat sich wenigstens eine Person gefunden, die das hier gelesen hat. Wenn ja, würde ich mich total freuen, wenn du mir kommentierst, was du gerade spielst oder ob du eins der Spiele selbst kennst und eine Meinung dazu loswerden möchtest. :)

Montag, 14. September 2015

[Montagsfrage] Welches Hype-Buch ignorierst du?


Die Frage ist nicht ganz einfach. Aktuelle gehypete Bücher habe ich eigentlich gar keine gelesen, weil ich generell kaum Neuerscheinungen lese. Wenn, dann ist das Zufall und ich bekomme das Buch zum Beispiel über die Buchflüsterer-Aktion geschickt. Neu kaufe ich Bücher sowieso kaum, sondern tausche eher, weshalb die Bücher dann schon etwas älter sind.

Jetzt muss ich erst mal überlegen, welche Bücher gerade gehypet werden und welche ich davon absichtlich ignoriere :D

 Die Selection-Reihe! Auch wenn die meisten super begeistert davon sind, habe ich keinerlei Bedürfnis, die Bücher zu lesen. Das Prinzip scheint schon so Bachelor-ähnlich zu sein und solche Sendungen schaue ich mir auch im Fernsehen nicht an, deshalb weiß ich nicht, wieso ich mir das ganze in Romanform und mit naiver Hauptfigur antun sollte :D
Dazu zähle ich mal auch die Royal-Reihe, die gerade bei impress erscheint und eigentlich nur ein schlechter Abklatsch davon sein soll.

Außerdem Shades of Grey. Da ist der Hype eigentlich schon vorbei gewesen, aber mit Grey ist das ganze ja noch mal in anderer Perspektive erschienen und macht jetzt seine Runde in der Bloggerwelt. Da habe ich SO viel schlechtes drüber gehört, dass ich mir das auf keinen Fall antun werde :D

Eigentlich hatte ich mir auch fest vorgenommen, die After Passion-Reihe zu ignorieren, aber dann hatte ich die Gelegenheit, mir den ersten Band zu ertauschen und naja... ich bin einfach zu neugierig.

Die meisten anderen Bücher "ignoriere" ich nur deshalb, weil ich noch auf Fortsetzungen warte, bevor ich sie lesen möchte.

Sonntag, 13. September 2015

September Leseupdate #2

Diese Woche habe ich wieder ein bisschen was zu berichten, was ich hauptsächlich gestern und vor allem dem Leseabend von reading tidbits zu verdanken habe. Gestern müsste ich insgesamt um die 400 Seiten gelesen haben und damit wahrscheinlich so viel, wie die restliche Woche über zusammengerechnet :D

In Life after Life bin ich nur etwa 30 Seiten weiter gekommen, weil ich mich hauptsächlich auf andere Bücher konzentriert habe. Gefallen tut es mir aber immer noch sehr gut!
Ugly habe ich beendet und abschließend würde ich wohl 3,5 Punkte geben. Ich habe ein bisschen Kritik, die Reihe möchte ich aber weiterlesen. Vor allem hat mich eigentlich Tally gestört, weil sie eigentlich gar nicht die rebellische ist, sondern schön machen will, was der Staat ihr sagt, auch wenn sie dafür ihre Freunde verraten muss. Und David, ne. Eigentlich hat er eine Freundin, aber sobald Tally auftaucht, ignoriert er sie und sie stört das gar nicht. Was soll das denn?
Aber naja, so sehr hat es mich jetzt auch nicht gestört, dass ich die Reihe deshalb abbrechen würde.

Skin Deep habe ich ebenfalls zu Ende gelesen und es hat mir super gut gefallen! Es geht um ein Mädchen, dessen halbes Gesicht bei einem Autounfall verbrannt wurde und nun vernarbt ist, weshalb sie sich nicht mehr unter Menschen traut, weil sie so angestarrt wird. Dann trifft sie einen Jungen, der natürlich anders ist als alle anderen und den das nicht stört, der aber selber mit Vorurteilen zu kämpfen hat. Ich fand das Thema toll und die Umsetzung auch gut und kann spontan gar nichts nennen, was mir nicht gefallen hat. Sehr zu empfehlen!

Neu begonnen habe ich The Outsiders, einen englischen Klassiker. Die Hautpfigur und seine Freunde sind Teil einer Gang und ein Zwischenfall mit einer anderen Gang sorgt dafür, dass sie in Schwierigkeiten geraten. Das Thema finde ich ziemlich interessant, weil ich sowas noch nie gelesen habe. Es lässt sich auch sehr leicht lesen und generell gefällt es mir echt gut und besser als erwartet. Weil das Buch sehr dünn ist, werde ich dafür auch nicht mehr lange brauchen. Ich bin auf Seite 67 von 150.

Was ich danach lese, weiß ich noch nicht. Es wird wohl wieder darauf hinauslaufen, dass ich spontan ein Buch aus dem Regal ziehe.
Keine feste Planung zu haben gefällt mir gerade sehr gut. So muss ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich mir einfach ein Buch nehme, was mich gerade anspricht. Mal schauen, ob ich das beibehalte oder nächsten Monat wieder zur Leseliste wechsel.
Wie macht ihr das und warum?

Mittwoch, 9. September 2015

[casually gaming] Was wird das hier?

Huhu!
Wie ihr am Titel schon erkennen könnt, geht es heute mal nicht um Bücher. Wie ich bereits erwähnt habe, plane ich schon seit längerem, den Blog ein bisschen auszuweiten und ein bisschen was über Serien und Spiele zu schreiben. Offensichtlich möchte ich heute mit den Spielen anfangen, also let's go!

Dadurch, dass mein Bruder leidenschaftlicher Gamer ist, habe ich schon immer ein bisschen mitgezockt. Von allen Spielen, die mein Bruder besitzt, habe ich in den letzten Jahren bestimmt die Hälfte angefangen - und die meisten nach etwa einer Stunde wieder abgebrochen. Vor allem früher hat mir immer die Geduld gefehlt, ein Spiel auch wirklich durchzuziehen und auch heute noch gebe ich oft einfach frustriert auf, wenn ich nicht mehr weiter weiß oder oft an der gleichen Stelle sterbe.
Mittlerweile habe ich aber einige Spiele gefunden, die mir genug zusagen, um daran zu arbeiten, diese Stellen zu überwinden, auch wenn es eine Weile dauert. oder ich dafür die Schwierigkeit runterstellen muss

Ihr merkt also, dass ich euch keinesfalls eine professionelle Meinung zu irgendetwas liefern kann. Vielleicht ist aber auch gerade das das Gute. Vielleicht seid ihr ebenfalls eher Gelegenheits-Spieler, denen meine Einschätzungen dann eher weiterhelfen, als die von Experten.

Was wird hier also passieren?
Auf jeden Fall werde ich ein paar Posts zu Spielen schreiben, die ich bereits durchgespielt habe und euch dazu ein paar Sätze erzählen. Worum es geht, wie ich zurecht kam, wie gut mir alles insgesamt gefallen hat.
Außerdem plane ich, euch immer mal wieder ein Update zu geben, was ich gerade spiele, ob ich dabei noch aktiv bin, oder ob ich eigentlich inoffiiell schon aufgegeben und das Spiel abgebrochen habe.

Es würde mich echt freuen, wenn diese Kategorie hier ein bisschen Anklang findet und diejenigen, die sich dafür nicht interessieren, die Posts einfach ignorieren und mir nicht böse sind, dass ich quasi das Thema des Blogs kaputt mache. Da ich wie gesagt nicht zu denjenigen gehöre, die jede Woche ein Spiel durchspielen, werden es ohnehin nicht viele Beiträge werden.

Was haltet ihr davon? Interessiert es jemanden von euch? 

Montag, 7. September 2015

[Montagsfrage] Book Hauls - schlagt ihr richtig zu?


Die heutige Frage lautet, ob wir beim Thema Book Haul, das heißt bei den Neuzugängen, öfter mal richtig zuschlagen oder ob die Bücher eher nach und nach eintrudeln.
Normalerweise gehöre ich zur zweiten Kategorie und es kommt immer mal wieder ein Buch mit einigen Tagen/Wochen Abstand an. Was neue Bücher angeht, habe ich glaube ich noch nie mehr als 3 auf einmal gekauft, weil ich dafür ehrlich gesagt einfach zu geizig bin.
Wer meinen letzten Neuzugänge-Post gesehen hat, weiß aber, dass ich auch anders kann. :D Diese Sammelbestellungen von rebuy und medimops sind aber wirklich eine Ausnahme und kommen höchstens einmal im Jahr vor.

Wie sieht es bei euch aus?

[Aktion] Keine neuen Bücher bis Jahresende! - oder so ähnlich

Viele von euch haben sicher schon von der Aktion gehört, die auf Brösels Bücherregal gestartet wurde. Bröselchen hat sich vorgenommen, dem SuB den Kampf anzusagen und bis zum Jahresende keine neuen Bücher zu kaufen oder auf andere Weise zu erhalten. Dabei hat sie sich jedoch zwei Ausnahmen offen gehalten. Die genauen Infos und den Originalpost gibt es hier.

Da mein SuB mit etwa 180 Büchern eindeutig zu hoch ist und es mir total Leid tut um die ganzen Bücher, die hier ungelesen rumstehen, habe ich mich entschieden, mitzumachen. Die Regeln besagen eigentlich, dass auf keine Art absichtlich neue Bücher einziehen dürfen. Ausnahmen sind da nur Überraschungsgeschenke, die man natürlich nicht beeinflussen kann.

Ich werde mir allerdings eine Option offen halten und das ganze nicht strikt durchziehen, sondern mir das Tauschen weiterhin erlauben. Dabei habe ich am Ende schließlich nicht mehr Bücher als vorher, sondern die Anzahl bleibt gleich. Ich sehe nur einfach mehr Sinn darin, ein ungelesenes Buch zu besitzen, als eins, was ich bereits kenne und nicht noch mal lesen werde.

Weil ich aber trotzdem weder Bücher kaufen, noch als Rezensionexemplar annehmen darf, sollte sich die Anzahl meiner Neuzugänge trotzdem genug verringern, damit diese Aktion hier ein Erfolg wird. Dafür werde ich auch die zwei Joker weglassen, die Brösel sich offen lässt. Schließlich habe ich die Regeln ohnehin schon locker genug gesetzt. :D

Laufen soll die Aktion bestenfalls bis zum Ende des Jahres. In etwa einem Monat werde ich mal ein Update posten, in dem ihr erfahrt, ob ich bisher durchgehalten habe. Brösel ist da schon mit gutem Bespiel voran gegangen und hat ihren ersten Monat ohne Neuzugänge durchgehalten.
Ich bin gespannt, wie gut das klappt! :)

Ist noch jemand von euch dabei?

Sonntag, 6. September 2015

September Leseupdate #1

Hallo!
Falls ihr euch jetzt fragt, ob ihr meine Leseplanung verpasst habt: Nein, habt ihr nicht. Weil ich momentan am liebsten alles gleichzeitig lesen möchte, möchte ich mich da diesen Monat nicht festlegen und werde einfach spontan nach dem Buch greifen, auf das ich gerade Lust habe.
Damit habe ich auch schon gut losgelegt und lese gerade aktiv an drei Büchern. Zusätzlich zu den drei pausierten. :D

Als erstes ist das Life after Life, eins der Bücher aus meiner riesen Medimops-Bestellung. Es ist auf englisch und spielt größtenteils zwischen 1910 und 1945, weshalb es nicht ganz so einfach zu lesen ist, wie meine üblichen Lektüren. Deshalb kann ich es nicht einfach so abends im Halbschlaf lesen wie so andere Bücher. :D Es gefällt mir aber super gut. Es geht um ein Mädchen, das im Laufe der Geschichte auf verschiedene Weisen stirbt und dann wiedergeboren wird, was ich super spannend finde. Da bin ich gerade auf Seite 151 von 477.

Außerdem habe ich spontan Ugly von Scott Westerfeld angefangen. Das Buch steht ungelogen seit bestimmt 5 Jahren auf meinem SuB und es wird wirklich mal Zeit, dass ich es lese! Bisher gefällt es mir ganz gut, auch wenn ich von der Hauptfigur ziemlich enttäuscht bin. Vielleicht hätte ich den Klappentext vorher noch mal lesen sollen, denn ich war davon ausgegangen, dass Tally diejenige ist, die sich gegen das System wehrt. Trotzdem - oder gerade deshalb - bin ich mal gespannt, wie es weitergeht. Hier befinde ich mich gerade auf Seite 123 von 429.

Mein drittes aktuelles Buch ist Skin Deep, worin es um ein Mädchen geht, das bei einem Autounfall schlimme Verbrennungen erlitten hat und deren halbes Gesicht nun von einer Narbe entstellt ist. Das ist für sie natürlich nicht einfach.
Zudem trifft sie auch noch einen Jungen, dem sie nicht glaubt, dass er darüber hinwegsehen kann, allerdings wird auch er allgemein nicht besonders akzeptiert. Ich bin erst bis Seite 56 von 349 gekommen, freue mich aber schon sehr aufs Weiterlesen.

Nebenbei habe ich auch bereits ein Buch beendet, nämlich Playlist für zwei. Eine Rezension dazu habe ich schon geschrieben, veröffentlicht ist sie allerdings noch nicht. Eine ganz nette Geschichte für zwischendurch, mehr aber auch nicht. Wobei es mir super gefallen hat, dass zwischen den beiden Charakteren, die sich zu Beginn nicht leiden können, nicht plötzlich eine super epische Liebesgeschichte entsteht, sondern eine ganz normale Freundschaft.

Ich bin mal gespannt, ob ich euch zum nächsten Update ein paar beendete Bücher vorlegen kann, oder ob ich bis dahin noch mehr angefangen habe. Ich tippe eigentlich auf letzteres. :D

Samstag, 5. September 2015

[Rezension] Mein Sommer nebenan

Autorin: Huntley Fitzpatrick
Verlag: cbj
Format: Hardcover / Taschenbuch
Seitenzahl: 505
Preis: €16,99 / €8,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Schon seit Jahren beobachtet Samantha heimlich die Nachbarsfamilie. Die, mit den acht Kindern und dem ständigen Chaos, die dafür von Samanthas Mutter verachtet wird. Durch einen Zufall lernt sie eines Tages Jase kennen, einen der älteren Söhne, und lernt die Familie kennen. Dabei stellt sie fest, dass sie die Ansichten ihrer Mutter ganz und gar nicht teilt und sich dort mehr zu Hause fühlt, als in ihrem wirklichen Haus. Nur wie kann sie das vor ihrer Familie verheimlichen?

Dienstag, 1. September 2015

Buchpost #79 - Medimops Kaufrausch!

Huhu! Momentan läuft bei medimops eine Aktion, bei der man zum einen keine Versandkosten bezahlen muss und zum anderen auch noch 1€ pro Artikel der Bestellung spart. Wieso habe ich mich nur jemals für den Newsletter angemeldet? Hätte ich das nicht getan, wäre das alles hier nicht passiert. Falls ihr das bisher nicht wusstet, solltet ihr also spätestens jetzt bemerkt haben, dass ich über keinerlei Willensstärke verfüge und wenn ich mir selbst vornehme, keine Bücher zu kaufen - dann tu ich das trotzdem. Und so ist heute dieses riesige Päckchen hier angekommen.
Interessiert euch, was drin ist? Nein? Pech gehabt, ich zeig es euch trotzdem!