Mittwoch, 30. Dezember 2015

Dezember Leseupdate #3

Die Liste der geplanten Bücher lasse ich aus diesem Beitrag mal ganz frech r
aus, weil ich mich sowieso nicht daran gehalten habe. Mein Ziel, dieses Jahr noch alle begonnenen Bücher zu beenden, sieht sehr kritisch aus. Laut Goodreads habe ich noch 7 begonnene Bücher und dafür noch etwa 1 1/2 Tage Zeit. UPS.

Beendet habe ich Morgen ist leider auch noch ein Tag - Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet und es hat mir wirklich gut gefallen. Der Autor gibt einen Einblick in das Leben mit Depressionen, geht damit aber eher humorvoll um, sodass das Lesen trotz des ernsten Themas nicht zu traurig oder deprimierend ist. Ich kann es wirklich empfehlen!



Weitergelesen habe ich Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer. Ich bin nun etwa bei der Hälfte und ich mag es richtig, richtig gerne. Es ist ein New Adult Buch, aber ausnahmsweise wird kein großes Geheimnis um die Vergangenheit der Charaktere gemacht. Hier gibt es zwar auch schlechte Erfahrungen, aber über diese wird man von Anfang an aufgeklärt und es wird nicht künstlich einen auf geheimnisvoll gemacht. Die Hauptfiguren mag ich echt gerne und obwohl eigentlich klar ist, in welche Richtung es zwischen den beiden geht, bin ich doch gespannt.
Das Buch würde ich gerne noch beenden, aber da mir noch um die 250 Seiten fehlen, dürfte das schwierig werden.

Außerdem habe ich an Babel - Hexenwut weitergelesen. Es ist ein Reread und gefällt mir wieder gut, weshalb ich danach auf jeden Fall mit den Fortsetzungen weitermachen werde, bevor ich wieder alles vergessen habe. Ich bin bei 27% des Sammel-Ebooks der Trilogie, das heißt, ich müsste theoretisch schon ziemlich weit sein. Genau lässt sich das aber leider nicht sagen. :D Vielleicht kann ich ja wenigstens dieses Buch noch beenden.

In Life after Life fehlen mir noch 120 Seiten und theoretisch wollte ich es schon seit Monaten beenden, aber das lesen ist einfach so mühselig. Mir gefällt die Geschichte richtig gut, aber zum einen ist der Schreibstil nicht so einfach, wie ich es gewohnt bin und - was das Hauptproblem ist - das Lesen ist richtig anstrengend, weil sich das Buch total schwer offen halten lässt. Es ist dick und schwer und die Bindung ist so, dass ich es einfach nicht so leicht mit ein paar Fingern offen halten kann. :D Das klingt zwar total albern, hält mich aber wirklich vom Lesen ab. Mehr als ein paar Seiten schaffe ich da nicht, bevor meine Hand weh tut. Vielleicht kann ich es irgendwann ja doch mal beenden. In vielen kleinen Schritten :D
(ich empfehle das Buch sehr, aber wohl eher als ebook!)

Sonntag, 27. Dezember 2015

Buchpost #81


Zu Weihnachten habe ich nur ein Buch bekommen und auch sonst halten sich meine Neuzugänge momentan echt in Grenzen, deshalb nur ein kurzer Post, obwohl es lange keinen mehr gab. Würde ich mehr lesen, würde der SuB-Abbau super laufen ;)

Solitaire (Alice Oseman)
Klappentext:
Tori hat Freunde. Sie hat zwei Brüder. Sie hat Eltern. Aber manchmal kann sie sich einfach nicht überwinden, mit ihnen zu sprechen. Meistens wäre es ihr viel lieber, sich nicht mit anderen Menschen beschäftigen zu müssen. Bis zu dem Tag, als sie einer Spur von Post-its folgt - von ihrem Schulspind zum Computerraum. Dort findet sie eine Nachricht von Solitaire, einer anonymen Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Genau dort trifft sie auch Michael Holden. Mit seinem Enthusiasmus und seiner wilden Entschlossenheit, ihr Freund zu werden, verkörpert Michael eigentlich alles, was Tori verachtet. Doch genau das ist der Moment. Der Moment, in dem alles beginnt.
Um dieses Buch gab es schon vor Erscheinen einen kleinen Hype. Ich konnte mir das Buch ertauschen und wie die meisten anderen war ich leider nicht so begeistert, wie erhofft.


Am Ende der Welt traf ich Noah (Irmgard Kramer)
Klappentext:
Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen.
Dieses Buch klingt richtig interessant, vor allem durch die falsche Identität und die Krankheit von Noah, unter der ich mir jetzt noch gar nichts vorstellen kann.

Battle Royale (Koushun Takami)
Klappentext:
Asien in der nahen Zukunft. Japan und China haben die Republik Großostasien gegründet, einen totalitären Staat, in dem Furcht und Unterdrückung herrschen. Dazu gehört das Experiment "Battle Royale", ein grausames Spiel, bei dem jedes Jahr Schulklassen ausgewählt und auf eine einsame Insel verschleppt werden, wo sich die Schüler gegenseitig be
kämpfen, bis nur noch ein Überlebender übrig bleibt.
Dieses Buch klingt vom Konzept her sehr wie Panem, war aber schon lange vorher da und jetzt bin ich gespannt, wie viele Gemeinsamkeiten die beiden Bücher nun wirklich haben. Dieses Buch wird sogar von Stephen King empfohlen, deshalb muss es ja wohl gut sein!

Hier kommt Michelle (Annette Pehnt)
Klappentext:
Semesteranfang an der Eliteuni Sommerstadt: In das beschauliche, malerisch gelegene Örtchen strömen die Studenten. Aber Bologna, Module, Elite, Kompetenzen - was hat das alles mit Studieren zu tun? Michelle, die hübsche, sehr bemühte, aber nicht übermäßig akademisch veranlagte Studienanfängerin, wird es bald herausfinden.
Dieses Buch ist das einzige, welches ich zu Weihnachten bekommen habe. Von mir aus hätte ich es vermutlich nicht ausgesucht, aber da es mit 138 Seiten sehr dünn ist, werde ich ihm auf jeden Fall eine Chance geben. Da kann man ja nicht viel falsch machen :)

Mittwoch, 23. Dezember 2015

[TV-Serien] Abgesetzt und trotzdem sehenswert (3/3)

Hallöchen!
Hier und hier findet ihr meine beiden vorherigen Posts aus der Reihe, falls ihr sie verpasst hat.
Dieses Mal geht es um eine aktuelle Serie, nämlich The Tomorrow People

Man hat erst vor zwei Jahren angefangen, diese Serie zu produzieren, aber schon nach einer Staffel war leider Schluss. Das stand schon fest, bevor die Serie in Deutschland ausgestrahlt wurde.

Hier geht es um eine Gruppe von Menschen, die besondere Fähigkeiten haben. Die drei Ts unterscheiden sie von normalen Menschen: Teleportation, Telekinese und Telepathie. Stephen weiß nicht, was mit ihm los ist, bis er von den anderen aufgenommen wird. Gegenspieler dieser Tomorrow People ist Jedikiah, der Anführer einer Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, diese auszulöschen. Zusammen mit den anderen kämpft Stephen jetzt ums Überleben.

Ich weiß überhaupt nicht, weshalb die Serie so erfolglos war, dass sie schon so früh abgebrochen werden musste. Ich finde sie spannend, die Charaktere sind toll und sogar die Effekte sehen nicht allzu billig aus. :D
Die Handlung der Staffel kann zum Glück zu Ende geführt werden, aber da die Serie danach nicht weitergeführt wurde, würde ich euch empfehlen, die letzten 5 Minuten der letzten Folge einfach nicht zu gucken, da es darin noch mal eine große Wende gibt, die die nächste Staffel eingeleitet hätte. So ist das Ende jetzt sehr offen, was ich total schade finde.
Trotzdem kann ich sie euch nur empfehlen!

Montag, 21. Dezember 2015

Dezember Leseupdate #2

#1 Pole Poppenspäler
#2 Bahnwärter Thiel
#3 Die Verwandlung
#4 All's well that ends well
#5 Solitaire
#6 Life after Life
#7 Lucian
#8 Kissing the Rain
#9 Naked

Seit letzter Woche bin ich bei den angefangenen Büchern nicht allzu weit voran gekommen.

Naked habe ich beendet und ich fand es richtig, richtig gut. Es geht um ein Mädchen, das durch Zufall Mitglied einer Punkband in den 70ern wird und allein dieses Setting hat mir schon super gefallen. Es ist ungewöhnlich und interessant, die Anfänge des Punks mitzuerleben. Vermutlich auch dann, wenn man mit dem Genre normalerweise nicht viel anfangen kann. Allein das hätte für mich schon für ein gutes Buch gereicht, aber natürlich kommen noch andere Aspekte dazu und es kommt Spannung auf, die die Geschichte praktisch perfekt macht. Sehr zu empfehlen! (gibt es übrigens auch auf Deutsch!)

Ansonsten habe ich zwei ebooks begonnen, weil ich unterwegs was zu lesen brauchte. Zum einen ist das Babel: Hexenwut. Das Buch habe ich vor zwei Jahren mal gelesen, mit der Reihe dann aber nicht direkt weitergemacht, weil Band 3 nicht mehr gedruckt erschienen ist. Als ebook gibt es aber Band 1-3 ziemlich günstig im Bundle und da habe ich dann zugegriffen. Diese Reihe würde ich echt gerne beenden, dafür ist aber erst mal ein Reread fällig.

Außerdem habe ich Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer angefangen, was ich über Jellybooks bekommen habe. Lesen auf dem Handy finde ich nicht allzu angenehm, aber das Buch gefällt mir richtig gut und dafür ist es mir das wert :P

Mein Ziel, die begonnenen Bücher bis zum Jahresende alle beendet zu haben, wird immer unrealistischer. Vor allem, da ich in den letzten Tagen schon wieder nicht gelesen habe. Ich muss mich wirklich mal überwinden und das durchziehen, weil die Bücher mir fast ausnahmslos wirklich gefallen und ich sie eigentlich schon gerne lesen würde.

[Montagsfrage] Challenges 2016?

Die heutige Montagsfrage lautet: Wirst du 2016 an Challenges teilnehmen?

Nicht wirklich. Ich werde mir, wie jedes Jahr, ein Ziel bei Goodreads setzen, wie viele Bücher ich lesen möchte. Was das angeht, bin ich aber noch sehr unsicher, weil ich dieses Jahr nur etwa die Hälfte von meinem Ziel geschafft habe. Ich werde wohl einfach sehr niedrig ansetzen und zur Not noch hochstufen müssen.

Ansonsten sind Challenges nicht mein Ding, weil ich sie nach einiger Zeit einfach vergesse. Ich weiß nicht mal, ob ich für dieses Jahr bei Challenges angemeldet war. Allein das sollte schon ein Zeichen sein, dass ich es im nächsten Jahr sein lassen sollte ;)

Sonntag, 20. Dezember 2015

[Rezension] Solitaire

Autorin: Alice Oseman
Verlag: dtv
Format: Hardcover
Seitenzahl: 368
Preis: €16,95
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Victoria Spring ist kein besonders geselliger Mensch. Sie ist am glücklichsten, wenn sie mit niemandem reden muss und Menschen nerven sie meistens nur. Michael Holden ist das genaue Gegenteil von ihr und scheint sich um jeden Preis mit ihr anfreunden zu wollen. Der Grund dafür ist, dass sie gemeinsam den Anfang der Aktion Solitaire miterleben, die sich scheinbar das Ziel gesetzt hat, in der Schule möglichst viel Chaos zu stiften. Wer steckt dahinter und worauf haben sie es wirklich abgesehen?

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Gemeinsam Lesen #25

Heute mache ich mal wieder bei Gemeinsam Lesen mit, der Aktion von Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade mehrere Bücher, hauptsächlich aber Naked von Kevin Brooks (Seite 349 von 391) und Morgen ist leider auch noch ein Tag von Tobi Katze (Seite 87 von 247)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"On this days, Top of the Pops was recorded on a Wednesday, the day before it was broadcast, which meant that after Monday night's gig we only had a day to get everything ready and work out what we were going to do." (Naked)

"Sekundenjahre später bin ich da, am vermeintlichen Ziel wider Willen - und nicht darauf vorbereitet." (Morgen ist leider auch noch ein Tag)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Naked handelt von einem Mädchen, das Mitglied in einer Punkband wird und unter anderen einen außergewöhnlichen Jungen kennenlernt, der natürlich ziemlich geheimnisvoll ist. Die Geschichte verläuft aber nicht nach dem typischen Liebesroman Schema, da es darum gar nicht geht. Im Vordergrund stehen die Band und die Musik und das gefällt mir wirklich gut. Am einem gewissen Punkt des Buches, erfährt man einiges, was für Spannung sorgt, aber auch vorher fand ich es schon klasse und ich bin echt traurig, dass ich bald durch bin und die Geschichte dann zu Ende ist.

Morgen ist leider auch noch ein Tag behandelt ein ernstes Thema, ist aber trotzdem irgendwie witzig. Es geht um Depressionen, aber der Autor geht damit eher humorvoll um, sodass man trotz der ernsten Thematik immer wieder schmunzeln muss und die Art, wie das behandelt wird, gefällt mir bisher auch wirklich gut.

4. Wenn du selbst ein Buch schreiben würdest, welches Genre würdest du wählen und warum? Und würde es von dem abweichen, was du normalerweise liest? (Frage von Lucy Fox)
Ich würde gar kein Buch schreiben, haha. Ich bin absolut unkreativ und könnte mir niemals eine eigene Geschichte ausdenken. Wenn, dann wäre es aber vermutlich Contemporary, da man dafür ja nicht so eine ausgeprägte Vorstellungskraft braucht, wie zum Beispiel für Fantasy.

Dienstag, 15. Dezember 2015

[Montagsfrage] Kritischer durchs Bloggen?

Die gestrige Montagsfrage lautet:
Bist du mit Büchern kritischer geworden, seit du bloggst?

Die Frage kann ich eindeutig mit Ja beantworten. Früher war ich was Bücher angeht richtig anspruchslos und ich habe eigentlich alles gut bewertet. Ein gutes Beispiel dafür sind die "House of Night" Bücher. Diese Reihe habe ich bis zum 7. Band gelesen und auch immer mit 4-5 Sternen bewertet, obwohl ich gerade zum Ende hin eigentlich richtig viel Kritik hatte und mir einiges nicht gefallen hat. Allein deshalb, weil ich es aber trotzdem gerne und vor allem richtig schnell gelesen habe, hat es trotzdem eine gute Bewertung bekommen. Ich nachhinein ist das total bescheuert und ich habe auch auf goodreads zum Beispiel die Bewertungen schon runtergestuft, weil ich das mittlerweile kein bisschen mehr nachvollziehen kann.

In meiner goodreads Statistik kann ich außerdem sehen, dass ich früher deutlich mehr 5-Sterne-Bewertungen hatte. Das liegt aber nicht unbedingt an den Büchern, sondern einfach daran, dass ich nicht mehr so leicht zu beeindrucken bin und ich Bücher jetzt auch wirklich als mittelmäßig bewerte, wenn sie es sind, und mir das nicht künstlich schön-rede.

Durch das Schreiben einer Rezension oder auch nur durch meine Leseupdates mache ich mir automatisch schon mehr Gedanken darüber, was denn nun wirklich gut und was schlecht war und welche Bewertung das Buch wirklich verdient hat. Also ja, ich bin auf jeden Fall kritischer geworden.

Montag, 14. Dezember 2015

Dezember Leseupdate #1

#1 Pole Poppenspäler
#2 Bahnwärter Thiel
#3 Die Verwandlung
#4 All's well that ends well
#5 Solitaire
#6 Life after Life
#7 Lucian
#8 Kissing the Rain
#9 Naked

Solitaire gehört zu den Büchern, die ich schon vor einiger Zeit begonnen habe und nun habe ich es zu Ende gelesen. Ich bin nicht vollkommen begeistert, aber es hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Die Hauptfigur war einerseits ziemlich anstrengend, andererseits konnte ich mich mit ihr aber besser identifizieren, als mit anderen Protagonistinnen, was mir wirklich gut gefallen hat. Durch die lange Lesezeit bin ich nicht sicher, ob ich dazu noch eine vollständige Rezension zustande bringen kann, aber ich hoffe darauf. Ich habe seit gefühlten Ewigkeiten keine Rezension mehr geschrieben und langsam wird es mal wieder Zeit.

Außerdem habe ich Bahnwärter Thiel gelesen, aber weil es nur 43 Seiten hat, ist das nicht gerade eine beeindruckende Leistung gewesen. Mal wieder eine Novelle für mein Seminar, aber diese hat mir sogar ziemlich gut gefallen. Im Gegensatz zu manchen anderen ist nämlich wirklich so einiges passiert und es gab ein paar Wendepunkte und Schockmomente, die für Spannung gesorgt haben.

Ansonsten bin ich leider wieder weniger zum lesen gekommen, als ich mir gewünscht hatte. Ich habe ein bisschen in Life after Life weitergelesen, bin aber nicht viel weiter gekommen. Außerdem habe ich Naked im Zug weitergelesen und bin jetzt etwa bei der Hälfte. Und zusätzlich habe ich noch Morgen ist leider auch noch ein Tag begonnen, obwohl ich mir ja eigentlich vorgenommen hatte, erst mal einige Bücher zu beenden. Ich hoffe wirklich, dass ich meine Ziele noch vor Ende des Monats erreichen kann, aber ich habe nach dieser Woche Ferien, deshalb sollte das theoretisch auf jeden Fall machbar sein!

Dienstag, 8. Dezember 2015

Dezember Leseplanung

#1 Pole Poppenspäler
#2 Bahnwärter Thiel
#3 Die Verwandlung
#4 All's well that ends well
#5 Solitaire
#6 Life after Life
#7 Lucian
#8 Kissing the Rain
#9 Naked

Die ersten drei Titel sind Novellen für die Uni. Pole Poppenspäler habe ich schon gelesen und fand es erstaunlicherweise gar nicht so schlecht. Es geht darin um einen Jungen, der von einer durchreisenden Puppenspieler-Familie und deren Tochter sehr fasziniert ist.

All's well that ends well von Shakespeare habe ich freiwillig angefangen, habe aber nach der ersten Szene bisher nicht weitergelesen.

Solitaire, Life after Life und Lucian standen schon mehrmals auf meiner Liste, deshalb sage ich dazu jetzt auch nicht mehr viel. Primär lese ich gerade Solitaire und es gefällt mir auch ganz gut.

Kissing the Rain habe ich für Zugfahrten angefangen, aber ich kann mich nicht ganz damit anfreunden. Die Hauptfigur finde ich unsympathisch und den Schreibstil anstrengend und die Kombination ist nicht gut. Ich habe etwa ein Drittel gelesen und möchte es eigentlich auch noch beenden, habe darauf aber gerade ehrlich gesagt nicht wirklich Lust.

Naked lese ich aktuell im Zug und vielleicht werde ich es vor der Weihnachtspause auch noch beenden können. Ansonsten lese ich es zu Hause zu Ende, denn es gefällt mir wirklich gut. Es geht darin um eine Punkband und wie es damit weiter geht, kann ich noch nicht sagen.

Mein Jahresziel habe ich unglaublich verfehlt und ich werde mir jetzt auch keinen Druck machen, um es irgendwie zu erreichen, da das sowieso nicht mehr wirklich möglich ist. Ich hoffe nur generell, dass ich mich in Zukunft wieder öfter zum Lesen aufraffen kann und mit einer besseren Leselaune ins neue Jahr starte.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Monatsrückblick 11/15

Gelesene Bücher: 7
How to Love (Katie Cotugno) [3/5]
A Midsummer Night's Dream (William Shakespeare) [-/5]
Brigitta (Adalbert Stifter) [-/5]
Eleanor & Park (Rainbow Rowell) [4/5]
Venus im Pelz (Leopold Sacher-Masoch) [-/5]
Eragon 4 (Christopher Paolini) [4/5]
Zum wilden Mann (Wilhelm Raabe) [-/5]

Gelesene Seiten: 2275
pro Tag: 76
Aktueller SuB: 179 (+2)

Neue Bücher: 7
Venus im Pelz
Zum wilden Mann
Klein und Wagner
Die Verwandlung
Bahnwärter Thiel
Pole Poppenspähler
Der Tod in Venedig

Fazit:
Diesen Monat waren 4 der 7 gelesenen Bücher Klassiker und das merkt man auch an der Seitenzahl. Außerdem natürlich an meiner Motivation, zu lesen. :D Andererseits muss ich aber sagen, dass ich ohne die Bücher für die Uni vielleicht noch weniger geschafft hätte, weil ich so quasi gezwungen wurde. Dadurch, dass ich durch die langen Fahrten so ewig unterwegs bin und es dann schon dunkel ist, wenn ich nach Hause komme, habe ich danach leider nicht mehr viel Motivation, um irgendetwas zu machen.
Ansonsten habe ich wieder einige Bücher angefangen, ohne sie zu beenden und ich muss daran wirklich mal etwas ändern.
Meine Neuzugänge sind diesen Monat komplett Pflichtlektüren und ich habe mir kein Buch "freizeitmäßig" zugelegt, worauf ich etwas stolz bin. Vor allem, da ich bei einem Buchtrödelmarkt 120 Euro eingenommen habe, die sich eigentlich gut angeboten hätten, um sie wieder in Bücher zu investieren :D
Diesen Monat möchte ich auf jeden Fall einige der begonnenen Bücher zu Ende lesen und habe außerdem noch ein paar Unilektüren, die gelesen werden müssen. Ich werde nicht mal mehr mein heruntergesetztes Jahresziel erreichen und da mache ich mir jetzt auch keinen Druck mehr. Ich hoffe nur, dass es nächstes Jahr wieder besser wird!