Montag, 4. Januar 2016

[Montagsfrage] Print oder ebook?


Das ist wohl eine der meistgestellten Fragen in der Bloggerwelt :D

Ganz ehrlich: niemand kann wohl leugnen, dass ebooks eindeutig praktischer sind als Printbücher. Gerade für unterwegs ist der Reader natürlich viel handlicher als ein dickes Hardcover, was ich niemals den ganzen Tag mit mir herumtragen würde. Gerade weil ich auch Wartezeiten am Bahnhof etc. gerne zum Lesen nutze und das einfach zu unpraktisch ist.

Trotzdem besitze ich eigentlich die meisten der Bücher, die es gedruckt gibt, auch als Taschenbuch oder Hardcover. Es geht einfach nichts darüber, ein "richtiges" Buch in der Hand zu halten und selbst umzublättern statt nur auf einen Bildschirm zu tippen oder eine Taste zu drücken. Allein wegen des Covers lohnt es sich oft schon, sich für die gedruckte Version zu entscheiden und der Anblick eines gefüllten Bücherregals ist doch einfach schön, oder? :D

Also? Beides! Ich möchte auf keins von beidem verzichten und es hat auch beides seine Vorteile. Zu Hause lieber gedruckt (solange das Buch nicht zu dick ist) und unterwegs dann eher das ebook.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen