Dienstag, 31. Mai 2016

[Montagsfrage] Mein liebster Klassiker?

Ich muss die Frage ja immer etwas kürzen, damit sie bequem in den Titel passt, also hier wie immer die vollständige Fragestellung:

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?


Ich lese schon manchmal Klassiker, aber deutlich weniger als ich eigentlich möchte. Es gibt unglaublich viele Bücher, die ich noch lesen möchte, aber ihr kennt das Problem sicher alle. Irgendwie greift man dann doch lieber zu leichterer Unterhaltung als zum Shakespeare Original. Durch die Uni komme ich aber auf immer mehr Bücher, die ich dringend mal lesen möchte, die sich bisher aber eigentlich nur auf meiner (größtenteils imaginären) Merkliste sammeln.
Der Klassiker, der wohl eindeutig am häufigsten als Liebling genannt wurde, ist "Stolz und Vorurteil", aber ich muss gestehen, dass ich noch kein Jane Austen Buch gelesen habe. Vielleicht ändert sich das im Juni ja mal, ich nehme es mir zumindest vor. 
Einer meiner Kandidaten ist mir aber auch schon in ein paar Posts begegnet, nämlich 1984 von George Orwell. Grob ist vermutlich jedem bekannt, worum es da geht, nämlich die extreme Überwachung durch den Staat und ich fand es beim Lesen krass, dass sich Orwells Voraussagen doch schon in einem gewissen Umfang bewahrheitet haben. Ich habe das Buch vor ein paar Jahren gelesen und auch meine Facharbeit darüber geschrieben, aber ich muss mich damit unbedingt noch mal auseinandersetzen, weil ich das Thema super spannend finde. Kann ich sehr empfehlen!

Das zweite Buch, was ich hier nennen möchte, ist wohl vergleichsweise unbekannt. Es handelt sich dabei um Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt. Das Buch musste ich in der Schule lesen und es ist wohl die einzige Lektüre, die mir wirklich richtig gut gefallen hat. Ich erinnere mich nicht mehr an viel und plane schon länger, es unbedingt noch mal zu lesen, aber ich weiß noch, dass es unerwartet witzig war. Außerdem lohnt es sich wirklich, das Buch gleich zweimal zu lesen, weil es unglaublich viele Vorausdeutungen auf das Ende gibt, wenn man es einmal kennt und es richtig Spaß macht, diese im Nachhinein noch mal zu entdecken.

Kennt ihr die Bücher? Und was könnt ihr besonders empfehlen? Jane Austen oder zur Abwechslung mal was anderes? :D

Kommentare:

  1. "Die Physiker" kenne ich nur vom Titel, was ich aber über Dürrenmatt Bücher so gelesen habe, naja, Unterhaltung klingt anders - aber vielleicht sollte ich weniger auf Literatur-Kritiker hören und mehr auf Leser. :)

    "1984" kenne ich nur in der John Hurt Verfilmung aus .... '84.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. jetzt nicht der große Klassiker des Frauenromans, aber den etwas jüngeren (1922) "The enchanted April" von Elizabeth von Armin kann ich Empfehlen, wunderbar humorvoll geschrieben.

      Löschen
    2. Die Meinungen von Kritikern und "normalen" Lesern gehen ja doch oft ganz schön auseinander, deshalb vertraue ich darauf auch nicht so ganz. :D
      Das Buch sagt mir jetzt überhaupt nichts, aber ich schaue es mir auf jeden Fall mal an, danke!

      Löschen