Freitag, 26. August 2016

Fazit zum Decathlon - was habe ich gelesen und wie hat es mir gefallen?

So, Zeit für einen Rückblick. Insgesamt habe ich innerhalb der 10 Tage 8 Bücher beendet und eins begonnen. Weil es so viel auf einmal war, werde ich die Bücher nicht rezensieren. Deshalb gibt es hier eine kurze Meinung zu allem, was ich gelesen habe.

Als erstes habe ich Flames n Roses zu Ende gelesen und fand es, wie schon beim ersten lesen, super. Es liest sich unglaublich schnell und ist super unterhaltsam und ich kann das Buch nur empfehlen, wenn ihr was fluffiges und trotzdem spannendes sucht. Das gleiche gilt für die Fortsetzung Dreams n Whispers, die ich direkt im Anschluss und locker innerhalb eines Tages gelesen habe. Sie konnte zwar nicht mit Band 1 mithalten, war aber trotzdem gut und ich bin nun sehr gespannt auf den Abschluss.
Als nächstes folgte das letzte Drittel des Hörbuchs Mütter Mafia und Friends, einer Anthologie, die lose zur Mütter Mafia Trilogie von Kerstin Gier gehört. Von ihr war allerdings leider nur eine der Geschichten und der Großteil hat mir überhaupt nicht gefallen. Für die Reihe notwendig ist dieses Buch absolut nicht und ich kann es leider auch nicht weiterempfehlen.
Dann habe ich mir Speechless geschnappt, was ich ein Jahr vorher pausiert hatte. Es hat mir unglaublich gut gefallen, nachdem ich über den schwierigen Start hinweg war und ich bin super froh, dass ich dem Buch noch eine Chance gegeben habe. Es spricht wichtige Themen an und geht sehr interessant damit um. Sehr zu empfehlen!
Als nächstes folgte All die schönen Dinge. Es geht um ein Mädchen mit einer potenziell tödlichen Krankheit, das einen Jungen trifft, der ihr beibringt, das Leben wieder zu genießen und auch wirklich zu leben. Eine momentan recht typische Grundidee, aber die Umsetzung mochte ich sehr.
Ein Sommer und vier Tage war das perfekte Sommerbuch. Ein Roadtrip durch Italien, die erste Liebe und einfach Sommer- und Reisefeeling. Sehr kurzweilig und unterhaltsam!
Paper Towns konnte mich nicht durchgehend überzeugen und zwischendurch war ich etwas gelangweilt, weil nichts neues passiert ist, aber gerade zum Ende hin war es super. Besser als Eine für Alaska, schlechter als Das Schicksal ist ein mieser Verräter, aber insgesamt wirklich gut.
Unser Kunterboot war ein Lückenfüller-Buch, was mit perfektem Timing hier angekommen ist und sofort verschlungen wurde. Ein nettes und unterhaltsames Kinderbuch, was nicht langweilig wird und mit ein paar Wendungen überraschen kann.
Als letztes habe ich noch einige Seiten in Mark Twain zum Vergnügen gelesen. Es ist eine Sammlung von Zitaten des Autors und gefällt mir super gut. Ich muss ganz dringend mal etwas von ihm lesen, vielleicht auch im Original. 

Insgesamt habe ich um die 1900 Seiten gelesen und für 10 Tage ist das für meine Verhältnisse fantastisch. Das Ziel von 10 Büchern habe ich zwar nicht erreicht, aber trotzdem bin ich super zufrieden. Vor allem, weil ich mich dadurch wieder daran gewöhnt habe, viel zu lesen und hoffe, das jetzt auch beizubehalten. :)

Kommentare:

  1. Von Mark Twain kenne ich bisher auch nur Zitate, aber die sind große Klasse. Dieser Mann hatte einen absolut brillanten Humor und Witz. Ich weiß gar nicht, waru, ich immer noch nichts von ihm gelesen habe. Kennst du seinen Aufsatz über die deutsche Sprache :D? Kann man sogar komplett im Internet lesen, glaube ich.

    Ich finde auch, dass das ein großartiges Ergebnis ist! So viele Bücher würde ich auch gerne mal in so kurzer Zeit lesen.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin bisher auch super begeistert und muss dringend mal was vollständiges lesen und nicht nur Auszüge.
      Nein, kenne ich noch nicht, aber ich werde gleich mal danach suchen. Danke für den Tipp!

      Ich bin auch immer noch überrascht, dass es geklappt hat. Wenn genug Zeit da ist, kann es wirklich nur noch an der Lust oder Motivation liegen und ich bin richtig froh, mir das Lesen jetzt wieder mehr "angewöhnt" zu haben, nachdem ich mich in letzter Zeit einfach mehr für andere Alternativen entschieden habe. :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Wow! Glückwunsch! 8 Bücher in 10 Tagen ist wirklich eine Menge. Da hast du ordentlich Gas gegeben. :) Schön, dass dich die meisten Bücher überzeugen konnten, da ging das Lesen bestimmt auch gleich leichter von der Hand. :)

    Von Mark Twain habe ich bisher nur Tom Sawyer und Huckleberry Finn gelesen (auf Deutsch), was mir sehr gut gefallen hat (die Abenteuer von Huck Finn ein bisschen mehr). :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt. Hätte ich mich durchquälen müssen, wäre das ganz sicher nichts geworden, aber bei den meisten flogen die Seiten nur so dahin :)
      Die stehen ganz fest auf meiner Liste und werden mir hoffentlich auch gefallen :)

      Löschen