Freitag, 11. November 2016

[Rezension] Frostherz (Mythos Academy #3)


Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Ivi (Piper)
Format: broschiert
Seitenzahl: 432
Preis: €14,99
Kaufen? *klick*
Reihe: Mythos Academy
1. Frostkuss
2. Frostfluch
3. Frostherz
4. Frostglut
5. Frostnacht
6. Frostkiller

Achtung, eventuelle Spoiler zu den Vorgängern!

Inhalt:
Gwen ist auf der Suche nach dem Helheim-Dolch, dem letzten Artefakt das den Schnittern noch zur Befreiung des Gottes Loki fehlt. Das würde allerdings die ganze Welt in Gefahr bringen, weshalb sie ein neues Versteck suchen möchte, bevor die anderen ihn finden. Genau diese greifen Gwen und ihre Freunde an und unter ihnen ist das Mädchen, das Gwens Mutter ermordet hat. Die Bedrohung ist greifbarer als je zuvor. Wird es Gwen mit ihren Fähigkeiten gelingen, ihre Aufgabe als Champion von Nike zu erfüllen?

Meinung:
Es ist lange her, dass ich die ersten beiden Bände der Reihe gelesen habe. Damals mochte ich sie sehr, allerdings hat sich mein Geschmack in den letzten Jahren verändert und ich kann mich meiner damaligen Begeisterung leider nicht mehr anschließen.

Ich kann nicht leugnen, dass die Bücher unterhaltsam sind und man nur so durch die Seiten fliegt, aber gleichzeitig kann ich ebenfalls nicht leugnen, dass ich unzählige Male meine Augen verdreht habe. Gwen hat so manches Mal den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen und mir als Leser waren eine Menge Dinge schon vor ihr klar und ich hätte ihr am liebsten die Lösung aller Probleme zugerufen, auf die sie entweder gar nicht oder erst hundert Seiten später gekommen ist, obwohl es völlig offensichtlich war.

Auch die anderen Charaktere handeln für mich nicht immer nachvollziehbar und logisch und die Beziehungen waren in diesem Band teilweise etwas seltsam. Ich hatte das Gefühl, dass zwanghaft nach Gründen gesucht wurde, weshalb Logan und Gwen nicht endlich ein Paar werden können und ich habe so das Gefühl, dass sich das auch durch die weiteren Bände der Reihe ziehen wird.

Fazit:
Vielleicht bin ich dieser Reihe einfach entwachsen, vielleicht war Gwen in diesem Band aber auch besonders begriffsstutzig. Ich wurde etwa zu gleichen Teilen unterhalten und genervt, aber ich werde den folgenden Büchern trotzdem noch eine Chance geben.
2,5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Huhu Jacquy,

    jetzt musste ich doch gleich mal bei dir vorbeischauen und mir deine Rezi zu Band 3 durchlesen.
    Gwen ist in diesem Band extrem naiv und begriffsstutzig. Ich habe mich sooo über sie aufgeregt. So vieles ist schon so früh klar, nur unsere Gwen kapiert es einfach nicht.
    Dieses hin und her mit Logan nervt mich auch. Wirst du weiterlesen?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass du mir da zustimmst.
      Ja, ich werde wohl sogar heute noch Band 4 zu Ende lesen. Die anderen beiden kommen irgendwann sicher auch noch, aber erst mal brauche ich wieder ein bisschen Abstand, damit meine Nerven eine Pause kriegen :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Bei Band 4 fand ich gleich den Anfang kacke. Von wegen das Gwen so an den Pranger gestellt wurde. Das ist doch kein normales Vorgehen und Verhalten. Es war mir irgendwie zu passend für die Geschichte gemacht. Über das Ende kann ich ja jetzt noch nichts verraten.

      Löschen
    3. Das hat mich auch sehr gestört. Das ist nichts, was normalerweise gemacht werden würde, gerade solange überhaupt nichts bewiesen ist. Aber auch nachher fand ich das Vorgehen vom Protektorat kein bisschen akzeptabel und das stört mich auch gewaltig.

      Löschen