Sonntag, 31. Januar 2016

Monatsrückblick 01/16


Gelesene Bücher: 11
Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer (J.A. Redmerski) [4/5] [e]
Die Verwandlung (Franz Kafka) [2/5]
Life after Life (Kate Atkinson) [3,5/5]
Babel - Hexenwut (Cay Winter) [4/5] [e]
Der Tod in Venedig (Thomas Mann) [1/5]
Lucian (Isabel Abedi) [3/5]
Babel - Dämonenfieber (Cay Winter) [4/5] [e]
Babel 3 (Cay Winter) [4/5] [e]
Klein und Wagner (Hermann Hesse) [1/5]
All's well that ends well (Shakespeare) [2/5] [e]
Kissing the Rain (Kevin Brooks) [0/5]

Gelesene Seiten: 3254
pro Tag: 105
Aktueller SuB: 175

Neue Bücher: 7
A Game of Thrones (George R.R. Martin)
A Clash of Kings (George R.R. Martin)
A Storm of Swords (George R.R. Martin)
A Feast for Crows (George R.R. Martin)
A Dance with Dragons (George R.R. Martin)
Jinx (Meg Cabot)
Tapper Twins (Geoff Rodkey)

Fazit:
Diesen Monat habe ich viel mehr gelesen als erwartet und bin damit echt gut ins neue Jahr gestartet. Meiner Reading Challenge auf Goodreads bin ich momentan 5 Bücher voraus, aber da ich gerade A Game of Thrones lese, werde ich den Vorsprung auch brauchen. Von meinen 11 gelesenen Büchern waren zumindest 5 aber auch sehr dünn, was in den nächsten Monaten vermutlich wegfallen wird.
Bewertungsmäßig war der Monat nicht wirklich gut. Die Bücher für die Uni sowie das von Shakespeare haben mir nicht wirklich gefallen. Außerdem war ich verdammt enttäuscht von Kissing the Rain. Bisher mochte ich alle Bücher des Autors sehr gerne, aber dieses hier kann man sich wirklich sparen. Der Schreibstil war grauenvoll, der Protagonist unglaublich unsympathisch und die Geschichte an sich war auch nicht mein Ding. Von dem sehr unbefriedigenden Ende mal abgesehen.
Solche Flops bleiben mir hoffentlich nächsten Monat erspart. Vor allem werde ich mich erst mal A Game of Thrones widmen und ich liebe es! Seine Bewertung wird also auf jeden Fall gut. Ob ich danach direkt mit der Reihe weitermache oder nicht, werde ich dann entscheiden. Vielleicht reichen mir die 800 Seiten ja erst mal :D
Mein SuB ist auf mysteriöse Weise wieder um ein Buch gestiegen und die Antwort auf dieses Rätsel lautet "ebooks". Im Zug sind die einfach praktischer, auch wenn es meinem SuB-Abbau im Weg steht. Aber diese Bücher wollen ja auch gelesen werden.

Wie seid ihr ins neue Jahr gestartet? Seid ihr zufrieden?

Januar Leseupdate #5

#1 Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
#2 Babel 1 - Hexenwut
#3 Babel 2 - Dämonenfieber
#4 Babel 3
#5 Life after Life
#6 Lucian
#7 All's well that ends well
(#8 Kissing the Rain)
#9 Die Verwandlung
#10 Der Tod in Venedig
#11 Klein und Wagner

Samstag, 30. Januar 2016

[casually gaming] Durchgespielt - Teil 2

Hallo!
Eigentlich wollte ich in jedem dieser Posts mehrere Spiele vorstellen, aber Kingdom Hearts hat alleine schon eindeutig den Rahmen gesprengt! Das wird aber auch eine Ausnahme gewesen sein. Nachdem dieses außerdem schon älter war, komme ich diesmal zu etwas aktuelleren Spielen.


Saints Row 3
Saints Row 3 habe ich zunächst auf der Playstation 3 angefangen, aber sehr schnell bemerkt, dass das nichts wird. Ich bin überhaupt nicht damit zurechtgekommen, mit dem Analogstick zu zielen und habe so einfach keine Gegner getroffen. Nach wenigen Minuten war für mich also klar, dass ich auf die PC-Version umsteigen muss, weil mich schon die Startsequenz überzeugt hatte. Auch wenn es jetzt kein Comedy-Spiel ist, konnte mich doch sofort der Humor ansprechen und die Charaktere fand ich auf Anhieb klasse. Jeder muss allerdings für sich selbst entscheiden, ob er das mag oder geschmacklos findet, denn die Witze sind nicht jedermans Sache.
Das Prinzip scheint dem von GTA sehr zu ähneln, auch wenn ich selbst noch kein Spiel der Reihe gespielt habe. Man ist Mitglied einer Gang und hat natürlich Rivalen, die einem das Geschäft kaputt machen wollen. Es gibt Hauptmissionen, die zur Handlung beitragen und Nebenmissionen, die hauptsächlich zum Spaß und zum Geld und Ruhm verdienen gut sind. Da gibt es beispielsweise Vandalismus, Eskort-Missionen, Hubschrauberangriffe oder den Kampf gegen die "Feinde". Auf jeden Fall gibt es genug Abwechslung, damit es nicht langweilig wird und ich hatte super viel Spaß mit diesem Spiel. Am Computer kam ich mit der Steuerung auch auf Anhieb super zurecht und das Schießen war kein Problem mehr. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich das Spiel im Normalmodus gespielt und fand es meistens ziemlich einfach, also kommen auch Anfänger gut damit zurecht.


Saints Row 4
Damit komme ich direkt zum nächsten Teil der Spiele-Reihe. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und diesen auf Anhieb am Computer gespielt. Von der Handlung her hängen die beiden Teile zwar zusammen, allerdings kommt man auch dann super zurecht, wenn man den Vorgänger nicht gespielt hat. Die beiden Spiele weisen zwar deutliche Parallelen auf, allerdings kommen in diesem Spiel zwei entscheidende Faktoren hinzu: Superkräfte und Aliens!
Aliens haben die Erde angegriffen und man befindet sich nun in einer digitalen Kopie, die natürlich nicht ganz realistisch ist, sondern beeinflusst werden kann. So kommt man zu Superkräften, die einem helfen, die Aliens zu besiegen und hoffentlich die Menschheit zu retten.
Während die Vorgänger noch eher realistisch waren, kommt hier also dieser Science Fiction Aspekt hinzu. Mir hat das sehr gut gefallen, da das Spielprinzip ähnlich bleibt und die Fans auf jeden Fall zufriedenstellt. Dazu kommt noch, dass es nun einiges Neues zu entdecken gibt. Neue Nebenmissionen bzw. Minispiele, neue und unterschiedliche Gegner, neue Fähigkeiten. Allein die Superkräfte haben mich schon stundenlang beschäftigt gehalten und ich bin einfach nur mit Supergeschwindigkeit durch die Gegend oder Häuser hoch gelaufen. Ob auch andere so leicht zu unterhalten sind, kann ich nicht sagen, aber es gibt ja auch noch die vielen Missionen, die man machen kann! Das Spiel hat mich so begeistert, dass ich jeden Tag mehrere Stunden gespielt habe und somit relativ schnell durch war, obwohl das Spiel jetzt nicht besonders kurz ist. Wenn man jede Kleinigkeit erledigen will, kommt schon einiges an Spielzeit zusammen.

Montag, 25. Januar 2016

[Montagsfrage] Allseits präsente Liebesgeschichten

Die vollständige Frage lautet: 
Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

Ich mag Liebesgeschichten in Büchern generell und lese auch viele Bücher, in denen die Beziehung der Protagonisten im Mittelpunkt steht. Da weiß ich dann natürlich, worauf ich mich einlasse und es kommt nur noch auf die Umsetzung an. Wenn es dabei zu kitschig wird, sich die Kerle radikal verändern, sobald sie verliebt sind oder nach drei Tagen von der großen Liebe die Rede ist, ist mir das allerdings zu viel. Wenn sie gut umgesetzt sind, sind Liebesgeschichten in Büchern super.

Allerdings auch nur, wenn es in die Handlung passt! Wenn in einem High Fantasy Roman das ganze Land mitten in einer großen Schlacht steckt, ist es für die Hauptfigur definitiv nicht der richtige Zeitpunkt, um sich zu verlieben und wenn dann auch noch der Fokus der Geschichte darauf gelegt wird, ist es komplett vorbei. Am Rande und zum richtigen Zeitpunkt kann das aber auch in diesem Genre durchaus gut sein.

Wie seht ihr das? Seid ihr komplett pro oder contra Liebesgeschichte oder ist es bei euch auch von der Situation abhängig?

Sonntag, 24. Januar 2016

Januar Leseupdate #4

#1 Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
#2 Babel 1 - Hexenwut
#3 Babel 2 - Dämonenfieber
#4 Babel 3
#5 Life after Life
#6 Lucian
#7 All's well that ends well
(#8 Kissing the Rain)
#9 Die Verwandlung
#10 Der Tod in Venedig
#11 Klein und Wagner

Diese Woche habe ich einige gelesen.
Zuerst habe ich Lucian beendet, was mir etwa ab der Hälfte wirklich gut gefallen hat. Am Ende gab es auch einige Wendungen, die ich nicht erwartet hatte, aber das Ende an sich war mir leider zu kurz und es ging mir alles zu schnell. Da mich auch der erste Teil des Buches nicht unbedingt begeistert hat, komme ich insgesamt auf 3/5 Sternen.

Babel 2 war eine gute Fortsetzung und konnte relativ mit Band 1 mithalten. Es passiert wieder etwas in der Stadt, dem Babel auf den Grund gehen muss und das ist wieder ganz gut umgesetzt.
Babel 3 war extrem kurz. Das Buch gibt es nicht einzeln, deshalb habe ich dazu keine genaue Angabe, aber rein rechnerisch müssten es theoretisch 160 Seiten gewesen sein, allerdings war ich nach höchstens zwei Stunden mit dem Buch durch. Eigentlich hätte man diese Geschichte noch sehr gut einfach an Band 2 anfügen können, weil es keine aufbauende Handlung gibt, sondern es nur noch um den finalen Kampf geht und dafür hätte man nun wirklich keinen extra Band mehr gebraucht. Das Ende ist allerdings recht gut geworden, obwohl mir das Ergebnis des Liebesdreiecks nicht gefallen hat.

Klein und Wagner war die letzte Novelle für die Uni und ich bin ein bisschen froh, dass ich jetzt damit durch bin. Manche habe ich zwar ganz gern gelesen, andere allerdings überhaupt nicht. Diese mochte ich auch nicht allzu gerne. Sie ließ sich zwar besser lesen als beispielsweise die letzte, allerdings war sie ziemlich verwirrend und ehrlich gesagt habe ich manches auch nicht ganz verstanden.

Mit meiner Leseliste bin ich damit fast durch und ich bin richtig überrascht, wie gut es diesen Monat läuft. Da fängt das Jahr ja gut an!

Freitag, 22. Januar 2016

Buchpost #1

Heute zeige ich mal wieder meine Neuzugänge. Besonders lang wird der Post nicht, weil ich im SuB-Abbau stecke und das dieses Jahr wirklich durchziehen will. Deshalb wird es hoffentlich auch noch eine ganze Weile dauern, bis ihr wieder einen Post dieser Art von mir zu lesen bekommt. Für ASOIAF musste ich meinen "möglichst wenig kaufen"-Vorsatz kurz über Bord werfen, weil die Reihe wirklich Pflicht ist und ich sie bald lesen möchte. Was wiederum ein anderer Vorsatz ist. Mal schauen, wie gut das klappt :D



A Song of Ice and Fire 1-5 (George R.R. Martin)
Klappentext von Band 1:
In a land where summers can last decades and winters a lifetime, trouble is brewing. The cold is returning, and in the frozen wastes to the North of Winterfell, sinister and supernatural forces are massing beyond the kingdom's protective Wall. At the center of the conflict lie the Starks of Winterfell, a family as harsh and unyielding as the land they were born to. Sweeping from a land of brutal cold to a distant summertime kingdom of epicurean plenty, here is a tale of lords and ladies, soldiers and sorcerers, assassins and bastards, who come together in a time of grim omens. Amid plots and counterplots, tragedy and betrayal, victory and terror, the fate of the Starks, their allies, and their enemies hangs perilously in the ballance, as each endeavors to win that deadliest of conflicts: the game of thrones.
Ja, ich wage mich auch endlich an die Bücher. Die Serie kenne ich auch noch nicht, aber die wird dann wohl direkt folgen. Vor allem aus Kostengründen sind die englischen Varianten eingezogen und ich hoffe, dass ich nicht zu schnell entmutigt werde, weil das Lesen zu lange dauert.

Jinx (Meg Cabot)
Klappentext:
Nie wieder will Jean Honeychurch, genannt Jinx, ihre Hexenkräfte einsetzen! Das schwört sie sich, als ihr erster Liebeszauber erschreckend danebengeht und sie Hals über Kopf zu Verwandten nach New York ziehen muss. Dort rettet Jinx jedoch dank ihrer magischen Kräfte gleich am ersten Tag dem supersüßen Nachbarsjungen Zack das Leben - und zieht sich damit die Feindschaft ihrer Cousine Tory zu. Die beneidet Jinx nämlich nicht nur um deren Hexenkünste, sondern viel mehr noch um das auffallende Interesse, das Zack Jinx gegenüber an den Tag legt. Oder ist auch hier ein Liebeszauber am Werk?
Das Buch hat meine Mutter mir mitgebracht und eigentlich klingt es mir schon zu kindisch, aber ich werde der Geschichte trotzdem mal eine Chance geben.

Dienstag, 19. Januar 2016

Gemeinsam Lesen #26



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese hauptsächlich Lucian von Isabel Abedi und bin auf Seite 464 von 549.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Er war da."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das Buch lag eeeewig auf meinem SuB, bestimmt 4 Jahre und jetzt lese ich es endlich. Ich hab es vor ein paar Monaten schon angefangen, aber der Anfang konnte mich noch nicht besonders begeistern, deshalb hat es eine Weile gedauert. Mittlerweile fesselt es mich aber sehr, es gab einige echt unerwartete Wendungen. Das Buch wird heute auf jeden Fall noch zu Ende gelesen. Ich habe gerade auch echt an einer gemeinen Stelle aufgehört, weil ich den Beitrag noch schreiben wollte, bevor ich das Buch zu Ende gelesen und nichts mehr zu berichten habe :D

4. In seiner Schulzeit begegnen einem im Unterricht diverse Bücher. Kanst du dich noch an einige davon erinnern? Sind sie in guter oder schlechter Erinnerung geblieben?
Ja, die meisten müsste ich noch zusammenkriegen. So lange ist meine Schulzeit ja noch nicht her :P
Die Vorstadtkrokodile - ganz okay
Der Junge im gestreiften Pyjama - meiner Meinung nach zu früh, wir haben nur im Ansatz verstanden, worum es überhaupt geht
Andorra - hat da nicht jemand dauernd ein Haus gestrichen?
Wilhelm Tell - war da nicht was mit einem Apfel? Meine Erinnerungen halten sich da eher in Grenzen
Kabale und Liebe - eigentlich ganz unterhaltsam
Tauben im Gras - gar nicht meins
Iphigenie auf Tauris - mittelmäßig
Die Physiker - richtig gut! Habe ich sogar freiwillig noch mal gelesen und werde das bald noch mal machen
The White Tiger - ein junger Mann, der versucht, in Indien erfolgreich zu werden. war ganz okay
Fahrenheit 451 - hatte ich vorher schon mal freiwillig gelesen, war eigentlich ganz gut
A Raisin in the Sun - eigentlich ganz interessant

Das dürfte so ziemlich alles gewesen sein. Auf einen Blick sieht das doch mehr aus, als es einem über die Jahre verteilt vorkam. Ich gehöre zu den Leuten, die sich nicht direkt beschwert haben, wenn wir ein Buch lesen mussten, aber je nach Lektüre war meine Begeisterung dann doch recht schnell verschwunden :D

[Rezension] Wandel der Zeit - Savannah

Autorin: Tine Armbruster
Verlag: AAVAA
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 295
Preis: €11,95
Kaufen? *klick*
Reihe: Wandel der Zeit
1. Savannah
2. ?

Inhalt:
Aufgrund einer Verletzung lag Nic den ganzen Sommer lang flach und musste beim Sport aussetzen und nun soll er auch noch die neue Schülerin herumführen. Das stellt sich allerdings als besser heraus, als er geahnt hatte, denn er fühlt gleich eine Verbindung zu ihr. Umgekehrt scheint es genauso zu sein. Woran liegt es also, dass sie sich schon ewig zu kennen scheinen? Als Nic Savannahs Geheimnis erfährt, bekommt er eine Erklärung und erfährt außerdem, wieso sie nicht zusammen sein dürfen.

Sonntag, 17. Januar 2016

Januar Leseupdate #3

#1 Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
#2 Babel 1 - Hexenwut
#3 Babel 2 - Dämonenfieber
#4 Babel 3
#5 Life after Life
#6 Lucian
#7 All's well that ends well
(#8 Kissing the Rain)
#9 Die Verwandlung
#10 Der Tod in Venedig
#11 Klein und Wagner

Mit der Leseliste läuft es diesen Monat gar nicht mal so schlecht. Von den 10 Büchern habe ich bisher 5 gelesen, 4 sind bereits angefangen und es ist wirklich machbar, das noch zu schaffen. Auch wenn ich mich in den nächsten 2-3 Wochen ein bisschen mehr auf die Uni konzentrieren sollte, da ich die ersten Tests schreiben muss. Weil es dabei aber nur um die Teilnahme geht und mein Ergebnis eigentlich egal ist und weil ich mich kenne, weiß ich, dass ich es doch wieder ziemlich vernachlässigen werde :D

Der Tod in Venedig habe ich erst verspätet zu Ende gelesen, aber wir sprechen morgen noch mal darüber, weshalb ich nicht alles "verpasst" habe. Diese Novelle gehört nicht gerade zu meinen Lieblingen und ich werde mich in diesem Leben vermutlich nicht mehr mit dem Schreibstil von Thomas Mann anfreunden können.

Babel 1 habe ich (erneut) beendet und auch gleich mit Band 2 begonnen. Es gefiel mir wieder echt gut und hat 4 Sterne bekommen. Es geht um eine Hexe, die einen Mordfall aufklären soll, weil vermutlich eine andere Hexe darin verwickelt ist und sie deshalb alle in Gefahr sein könnten. Dabei ist es aber nicht aufgebaut wie ein Krimi, sondern es steht eben die Magie im Mittelpunkt, dazu gibt es eine Liebesgeschichte und Humor. Was ich besonders gut finde, ist dass die Bücher mit Rückblicken auf Babels Leben beginnen und man so zumindest Teile ihrer Hintergrundgeschichte erfährt.

In Lucian bin ich jetzt etwa auf Seite 300 und mittlerweile gefällt es mir auch ganz gut. Der Anfang konnte mich noch nicht so überzeugen, aber seit Lucian nicht mehr GANZ so geheimnisvoll und zurückhaltend ist und wirklich Gespräche mit Rebecca führt, gefällt es mir besser. Natürlich ist immer noch alles sehr mysteriös und ich bin wirklich gespannt, wie es weitergeht. Mein Plan ist es, das Buch möglichst heute noch zu beenden, aber ich bin noch nicht sicher, ob ich das schaffe.

Was habt ihr diese Woche gelesen? Erzählt es mir! :D

Samstag, 16. Januar 2016

Angefangene Buchreihen

--- Original von Januar 2015, zuletzt aktualisiert am 16.01.2016 ---
Zum Beginn des Jahres habe ich eine neue Übersicht gemacht, welche Reihen ich noch nicht beendet habe. Bei manchen kann es sein, dass ich sie niemals beenden möchte, weil ich das Interesse verloren habe, aber noch stehen sie auf der Liste. Die Titel der Bücher musste ich aus Gründen der Übersichtlichkeit leider weglassen. Ich hoffe, dass ich in dieser Form mehr Motivation habe, die Liste aktuell zu halten.
Aktuell komme ich auf 55 begonnene Reihen.

Hier die Legende:
x          gelesen
-           auf dem SuB
leer       bereits erschienen, aber nicht in meinem Besitz
---        war geplant, wird aber nicht mehr erscheinen
nt         no translation / es wird keine Übersetzung geben
npy       not published yet / noch nicht erschienen
            (auf die Sprache bezogen, in der ich lese)
+4         weitere Fortsetzungen, die nicht in meine Tabelle passen ;)


Reihen-Titel Autor Band 1 Band 2 Band 3 Band 4 Band 5 Band 6 Band 7 Band 8
Wandel der Zeit Tine Armbruster xnpy
Ewiglich Brodi Ashton x
Grischa Leigh Bardugo x
Faeriewalker / Rosendorn Jenna Black x ntnt
Flying Moon Katrin Bongard x x npy npy npy
Radio Gaga Katrin Bongard x x
Taken Erin Bowman x x npy
Die Auslese Joelle Charbonneau x
npy
Chroniken der Unterwelt Cassandra Clare x x x - -
Magisterium Cassandra Clare & Holly Black x
npy npy npy
BETA Rachel Cohn x npy npy npy
Dark Queen Kimberly Derting x nt nt
Bodyfinder Kimberly Derting x x nt nt
Angel Eyes Lisa Desrochers x
Earth Girl Janet Edwards x - nt
Mythos Academy Jennifer Estep x x
The Jewel Amy Ewing x
npy
Incarceron Catherine Fisher x -
Silber Kerstin Gier x
Dark Love Lia Habel x ---
To all the Boys I've loved before Jenny Han x
Shadow Falls Camp C.C. Hunter x
You are so undead to me Stacey Jay x x
Blood Lily Chronicles Julie Kenner x
Die Erben von Lorien Pittacus Lore x - ntntntnpy npy
Hüter der Erinnerung Lois Lowry x nt
Jungs zum anbeißen Mari Mancusi x x x x x -
Gefährlich wie ein Engel Annette McCleave x
October Daye / Winterfluch Seanan McGuire x nt nt nt nt,+5
Untot Kirsty McKay x x npy
Sturmkönige Kai Meyer x
Moonlit Nights Carina Mueller x
Wanderer Amelie Murmann x
One Week Girlfriend Monica Murphy x
Die Erwählte Erika O'Rourke x
Mein Herz zwischen den Zeilen Jodi Picoult xnpy
Elfenmagie Sabrina Qunaj x
Demi Monde Rod Rees x - npy npy
Unsterblich verliebt Gena Showalter x npy
Artikel 5 Kristen Simmons xx npy
Das Rosie-Projekt Graeme Simsion x
Renegade J.A. Souders x nt
Rockstar / Lost in Stereo Teresa Sporrer x x x x x x x
Daughter of Smoke and Bone Laini Taylor x x
Geheimnisse des Himmels Tanja Voosen x

Partials Dan Wells x x
Ugly Scott Westerfeld x


Lebe lieber übersinnlich Kiersten White x
Wolf Shadow Eileen Wilks x +4
Babel Cay Winter x
Sanguis Jennifer Wolf x
Die Wächter Veronica Wolff x - nt nt
Boy Nobody Allen Zadoff x

Beendete Buchreihen

--- Original von Januar 2015, zuletzt aktualisiert am 16.01.2016 ---
Hier seht ihr alle Reihen, die ich beendet habe, seit mein Blog besteht. Viele sind es nicht, aber die Liste wird dieses Jahr hoffentlich weiter wachsen, weil ich einige Reihen beenden möchte.
Zu den Reihen, die ich 2013 und 2014 zu Ende gelesen habe, gibt es jeweils einen eigenen Post mit meiner Meinung zu den Büchern.
Die Anzahl der Zellen zeigt hierbei die Anzahl der Bücher in der Reihe.
Aktuell sind das 28 Reihen und damit nur etwa halb so viele wie meine begonnenen Reihen.

Reihen-Titel Autor Band 1 Band 2 Band 3 Band 4 Band 5 Band 6 Band 7
Kissing Katrin Bongard xxx
Aralorn Patricia Briggs xx
Eve & Caleb Anna Carey xxx
The Assassin's Curse Cassandra Rose Clarke xx
Die Tribute von Panem Suzanne Collins xxx
Herzblut Melissa Darnell xxx
Liebe geht durch alle Zeiten Kerstin Gier xxx
Mütter-Mafia Kerstin Gier xxx
Rush of Love Abbi Glines xxx
Die Seelen der Nacht Deborah Harkness xxx
Darian & Victoria Stefanie Hasse xxx
Saphirtränen Jennifer Jäger xxx
Traumlos Jennifer Jäger xx
Plötzlich FeeJulie Kagawa xxxx
Elemente der Schattenwelt Laura Kneidl xxx
Legend Marie Lu xxx
Vampire Academy Richelle Mead xxxxxx
Schattenblüte Nora Melling xxx
Eragon Christopher Paolini xxxx
Starters Lissa Price xx
Die Bestimmung Veronica Roth xxxx
Dark Kiss Michelle Rowen xx
Harry Potter J.K. Rowling xxxxxxx
Sternenfeuer Amy Kathleen Ryan xxx
Kyria & Reb Andrea Schacht xx
Soulfinders / Finding Sky Joss Stirling xxx
Das verbotene Eden Thomas Thiemeyer xxx

Donnerstag, 14. Januar 2016

[Top Ten Thursday] Vorfreude auf Neuerscheinungen 2016

Die heutige Top 10 hat das Thema:
10 Bücher, auf die ich mich in 2016 freue, die aber noch nicht erschienen sind


Ich hänge bei Neuerscheinungen unglaublich hinterher und auch aus 2015 habe ich kaum Bücher gelesen. Deshalb bin ich gespannt, wie gut ich meine Liste jetzt überhaupt füllen kann, weil einige Fortsetzungen wegfallen, wo ich die Reihe noch gar nicht begonnen habe.


Die Auslese 3 (Joelle Charbonneau)
Magisterium 3: The Bronze Key (Holly Black & Cassandra Clare)
The Black Key (Amy Ewing) [The Jewel #3]
The Returned (Victoria Schwab) [The Archived #3)


Assassin's Heart (Sarah Ahiers)
The Shadow Queen (C. J. Redwine)
Kill the Boy Band (Goldy Moldavsky)
Only Ever Yours (Louise O'Neill)
Shuffle, Repeat (Jen Klein)

Dienstag, 12. Januar 2016

Lesevorsätze 2016


Für letztes Jahr habe ich mir ein paar Vorsätze überlegt und das werde ich auch diesmal wieder machen.
An erster Stelle steht natürlich wie immer der SuB-Abbau, der dieses Jahr hoffentlich ausnahmsweise ein Erfolg wird. :D Obwohl ich 2015 mehr Bücher gelesen als gekauft habe, hat sich mein SuB um 12 Bücher erhöht, weil ich ebooks und Hörbücher nicht zum SuB dazu zähle und auch Rereads dabei waren. Dabei setze ich mir aber mal ein Ziel, das auf jeden Fall machbar sein sollte, nämlich die Zahl der Bücher von 174 auf mindestens 150 runter zu bekommen.

Außerdem möchte ich weiterhin angefangene Reihen beenden, aber in fast allen Fällen werde ich dafür die fehlenden Bücher noch kaufen müssen, was natürlich nicht ganz zu meinem vorherigen Vorsatz passt. Das Problem hatte ich letztes Jahr schon, weshalb dieser Punkt kein allzu großer Erfolg wurde. Demnach werde ich jetzt wohl wieder erst mal einige Einzelbände lesen, damit der SuB sinkt und ich ohne schlechtes Gewissen die Fortsetzungen kaufen kann. :D

Dazu gibt es einige Bücher, die ich schon ewig lesen wollte und an die ich mich dieses Jahr ganz sicher endlich wagen werde. Dazu gehören sowohl aktuellere Bücher als auch Klassiker und ich hoffe, dass ich beides durchziehen werde.

Die Game of Thrones bzw. A Song of Ice and Fire Reihe hat mich bisher immer abgeschreckt, aber ich möchte die Bücher wirklich gerne lesen und werde mich auch endlich rantrauen. Sogar auf Englisch!
Die Chroniken der Unterwelt und der Schattenjäger möchte ich auch endlich beenden, nachdem ich beim letzten Versuch nach City of Glass hängen geblieben bin, nachdem ich nicht sicher war, womit ich danach weitermachen sollte. Das sind aber immerhin zwei Reihen, die ich schon lange hätte beenden können und was außer mir auch schon jeder getan hat.
We, The Time Machine und The Martian Chronicles sind Englische Klassiker und dürften alle zum Genre Science Fiction zählen. Die Bücher interessieren mich total.
Außerdem möchte ich noch einige Werke von Shakespeare lesen, womit ich im letzten Jahr schon mit mäßigem Erfolg angefangen habe. Ganz wichtig ist natürlich eigentlich Romeo und Julia, aber da ich einen Sammelband als ebook habe, muss ich wohl alphabetisch durchgehen, wenn ich nicht vollkommen durcheinander kommen möchte.
Andere Reihen, die ich unbedingt beenden möchte, sind Grischa, Die Auslese, Silber und Flames n Roses. Dabei hängt es aber davon ab, ob ich mir die Folgebände alle zulegen kann/möchte.

Sonntag, 10. Januar 2016

Januar Leseupdate #2

#1 Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
#2 Babel 1 - Hexenwut
#3 Babel 2 - Dämonenfieber
#4 Babel 3
#5 Life after Life
#6 Lucian
#7 All's well that ends well
(#8 Kissing the Rain)
#9 Die Verwandlung
#10 Der Tod in Venedig
#11 Klein und Wagner

Diese Woche habe ich endlich Life after Life beendet. Es geht um ein Mädchen, das 1910 geboren wird und auf verschiedene Weisen ums Leben kommt, bevor sie immer wiedergeboren wird und einen neuen Versuch erhält. Die Rezension dazu habe ich eben hier veröffentlicht.

Ansonsten habe ich zwar verschiedene Bücher weitergelesen, aber keins davon beendet. Mit Der Tod in Venedig muss ich allerdings morgen durch sein, das heißt ich werde das später oder spätestens morgen auf dem Weg zur Uni noch machen müssen. Außerdem müsste ich in Babel bald am Ende sein. Ich erinnere mich nicht mehr gut genug an das Buch, um das sagen zu können, aber viel kann nicht mehr fehlen und ich kann mit der Fortsetzung weitermachen.

[Rezension] Life after Life / Die Unvollendete


Autorin: Kate Atkinson
Verlag: Black Swan / Droemer TB
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 624 / 592
Preis: €8,70 / €9,99

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn ich ewig dafür gebraucht habe.
Es geht um ein Mädchen, das 1910 geboren wird und von da an auf immer unterschiedliche Weisen ums Leben kommt, neugeboren wird und von vorn beginnt.

Auch wenn das natürlich grausam klingt, fand ich es ziemlich unterhaltsam, immer wieder zu lesen, wie sie es beim nächsten Versuch schafft, dem Tod auszuweichen. Obwohl man ihr Leben seit ihrer Geburt verfolgt, lernt man sie aber leider bis zum Ende nicht richtig kennen. Das liegt zum einen daran, dass man immer nur kurze Abschnitte miterlebt und zum anderen daran, dass sich ihr Leben je nach "Version" in unterschiedliche Richtungen entwickelt und sie jedes Mal ein anderer Mensch ist, der auf verschiedene Weise von seinen Erfahrungen geprägt wurde.
Wichtig sind auch die anderen Charaktere, die wichtige Rollen spielen und zeitweise gefühlt eher im Mittelpunkt standen als Ursula selbst. Ihre Eltern, ihre Geschwister, die Beziehungen zueinander bleiben während des Buches relativ konstant und Ursulas Umgebung ist zumindest am Anfang ihres Lebens noch ziemlich gleichbleibend, wenn auch sie selbst sich verändert.

Mal sind die Abschnitte ihres Lebens sehr kurz und sie findet schnell wieder den Tod, mal dauert es lange an und man denkt schon, sie hätte das Schicksal endlich besiegt, wenn doch irgendetwas schief läuft.
Das Buch beginnt quasi mit dem letzten Kapitel, aber natürlich ist einem am Anfang der Kontext noch nicht klar und man weiß nicht genau, was genau passiert und wie es dazu gekommen ist. Ich fand es spannend herauszufinden, worauf das Buch letztendlich hinausläuft und was an Ursula so besonders ist, dass sie immer wieder dem Tod von der Schippe springt und einen weiteren Versuch erhält.

Durch die Zeit, in der das Buch spielt, enthält man außerdem Einblicke in das Leben während der Weltkriege in England, aber das eher nebenbei. Die Protagonistin erzählt nämlich nicht direkt, wie es ihr ergangen ist und wie ihre momentane Situation ist, sondern man wird zusammenhanglos ins Geschehen geworfen und muss sich selbst einen Überblick beschaffen. Das ist oftmals verwirrend und ich habe teilweise das ganze Kapitel über nicht gewusst, wie die Situation gerade aussieht. Dazu kommt noch, dass man irgendwann den Überblick verliert, welche Version der Vergangenheit denn gerade "aktuell" ist und für Ursula wirklich passierte.

Fazit:
Eine wirklich interessante und unterhaltsame Geschichte über das Leben eines Mädchens, das immer wieder die Kriegszeit erlebt. Leider ist es teilweise sehr verwirrend und man kann keine Bindung zur Protagonistin aufbauen.
4/5 Punkten

Samstag, 9. Januar 2016

[Fazit] Keine neuen Bücher bis Jahresende

Anfang September bin ich mit diesem Post in die Aktion Keine neuen Bücher bis Jahresende von Bröselchen eingestiegen. Seitdem gab es nur ein Update und heute möchte ich euch berichten, ob ich erfolgreich war und ob mir das schwer gefallen ist.

Uuuund?


Ja, ich habe es geschafft!

Zwar haben mich in der Zeit 4 Bücher erreicht, die ich mir ertauscht habe, aber das habe ich mir erlaubt. 7 Bücher sind gekauft, allerdings muss(te) ich die für die Uni lesen und da komme ich nunmal nicht drumrum ;)
Ein Buch habe ich außerdem geschenkt bekommen, aber dafür kann ich auch nichts.

So gesehen war ich also erfolgreich, schließlich habe ich weder Bücher (freiwillig) gekauft, noch als Rezensionsexemplar angefragt.
Schwer gefallen ist es mir überhaupt nicht. Da ich wenig gelesen habe, hatte ich kein besonderes Bedürfnis nach Nachschub. Außerdem möchte ich nun mal ernsthaft den SuB abbauen und jetzt, wo ich mir das fest vorgenommen habe, möchte ich es auch durchziehen, so gut ich kann.

Ein festes Verbot werde ich zwar nicht weiterhin durchziehen, aber ich werde möglichst nur Fortsetzungen kaufen, da ich einige Reihen beenden möchte. Es gibt zwar auch viele Einzelbände, die ich noch nicht besitze, aber richtig gerne lesen möchte, aber die Reihen haben jetzt Priorität und ich hoffe, ich kann mich zurückhalten :P

Dienstag, 5. Januar 2016

Januar Leseupdate #1

#1 Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
#2 Babel 1 - Hexenwut
#3 Babel 2 - Dämonenfieber
#4 Babel 3
#5 Life after Life
#6 Lucian
#7 All's well that ends well
(#8 Kissing the Rain)
#9 Die Verwandlung
#10 Der Tod in Venedig
#11 Klein und Wagner

Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer habe ich bereits beendet. Gegen Ende wurde es zwar zu kitschig und übertrieben, aber trotzdem hat es mir gut gefallen. Erst nach dem Lesen habe ich festgestellt, dass es der Start einer Reihe ist und ich weiß noch nicht, ob ich das gut finde. Zwar interessiert es mich, wie es mit den Charakteren weitergeht, aber andererseits wäre das Ende auch so abgeschlossen genug. Trotzdem ist es relativ ungewöhnlich, dass eine Geschichte noch lange weitergeht, sobald die beiden Hauptfiguren ein Paar geworden sind und ich bin gespannt, wie sich das entwickelt.

Bei der Aufstellung meiner Leseliste habe ich die Novellen für die Uni vergessen. Die Verwandlung von Kafka ist bereits gelesen und war in Ordnung. In den nächsten Wochen habe ich außerdem noch das Vergnügen mit Der Tod in Venedig und Klein und Wagner und danach bin ich mit den Lektüren für dieses Semester durch.

In All's well that ends well sowie Life after Life bin ich ein Stück weitergekommen, habe aber noch keins von beidem beendet. Shakespeare ist in Ordnung, auch wenn ich natürlich nicht alles zu 100% verstehe. Das andere neigt sich laaaangsam dem Ende zu und ich bin gespannt, womit die ganze Wiedergeburts-Sache schließlich enden kann.

Durch diese zwei Bücher bin ich meiner Goodreads Challenge schon zwei Bücher voraus und das ist SO ein schöner Anblick. :D Richtig ungewohnt, nachdem da monatelang eher etwas in Richtung "8 books behind schedule" stand.

Montag, 4. Januar 2016

[Montagsfrage] Print oder ebook?


Das ist wohl eine der meistgestellten Fragen in der Bloggerwelt :D

Ganz ehrlich: niemand kann wohl leugnen, dass ebooks eindeutig praktischer sind als Printbücher. Gerade für unterwegs ist der Reader natürlich viel handlicher als ein dickes Hardcover, was ich niemals den ganzen Tag mit mir herumtragen würde. Gerade weil ich auch Wartezeiten am Bahnhof etc. gerne zum Lesen nutze und das einfach zu unpraktisch ist.

Trotzdem besitze ich eigentlich die meisten der Bücher, die es gedruckt gibt, auch als Taschenbuch oder Hardcover. Es geht einfach nichts darüber, ein "richtiges" Buch in der Hand zu halten und selbst umzublättern statt nur auf einen Bildschirm zu tippen oder eine Taste zu drücken. Allein wegen des Covers lohnt es sich oft schon, sich für die gedruckte Version zu entscheiden und der Anblick eines gefüllten Bücherregals ist doch einfach schön, oder? :D

Also? Beides! Ich möchte auf keins von beidem verzichten und es hat auch beides seine Vorteile. Zu Hause lieber gedruckt (solange das Buch nicht zu dick ist) und unterwegs dann eher das ebook.

Sonntag, 3. Januar 2016

Leseplanung Januar 2016

Diesen Monat ziehe ich es durch, die angefangenen Bücher zu beenden! Ganz sicher! Wenigstens einige. Vielleicht.

#1 Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer
#2 Babel 1 - Hexenwut
#3 Babel 2 - Dämonenfieber
#4 Babel 3
#5 Life after Life
#6 Lucian
#7 All's well that ends well
(#8 Kissing the Rain)

Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer lese ich gerade und müsste ich es nicht auf dem Handy lesen, wäre ich viel schneller. So kann ich leider nicht allzu lange am Stück lesen, was ich eigentlich gerne machen würde. Das Buch ist New Adult, aber ausnahmsweise gibt es keine unbekannte dunkle Vergangenheit. Die Hauptfiguren machen zwar einiges durch, aber das wird nicht künstlich mysteriös aufgezogen, was mir sehr gefällt. Die Charaktere finde ich auch echt sympathisch. Ich bin bei 80% und bin gespannt, wie es endet.

Babel 1 lese ich gerade ebenfalls als Ebook, allerdings auf dem Tablet, was schon angenehmer ist. Es ist ein Reread, damit ich danach mit Band 2 und 3 weitermachen kann, was ich auch direkt machen werde. Das wird wohl meine Zuglektüre in der nächsten Zeit.

Life after Life stand schon SO oft in meiner Leseplanung und ich werde es diesen Monat wirklich beenden. Wirklich!

Lucian habe ich schon lange pausiert, aber jetzt möchte ich es endlich weiterlesen. Auch das war schon mehrmals geplant.

All's well that ends well möchte ich außerdem beenden. Dieses Shakespeare Stück habe ich schon zweimal angefangen, bin aber leider nie weit gekommen, bis ich irgendwie abgelenkt wurde.

Kissing the Rain hatte ich erst mal abgebrochen, möchte dem Buch aber noch mal eine Chance geben. Wenn es mir weiterhin nicht zusagt, werde ich mich aber nicht dazu zwingen.

Meine Ferien sind leider schon vorbei, aber da die Bücher fast alle bereits angefangen sind, sollte die Liste trotzdem sehr gut machbar sein.
Meine Blogging-Flaute ist nach den ganzen Jahresende/beginn-Posts erst mal überwunden und ich hoffe, dass die Leseflaute da mitzieht. Es gibt so viele Bücher, die ich gerne lesen möchte und bin wirklich motiviert, das endlich zu tun! :)

Jahresrückblick 2015 - Mein Bloggerjahr


Bücher:
- gelesen: 20.495 Seiten
*durchschnittlich pro Monat: 1708 Seiten
- gelesen: 61 Bücher
*durchschnittlich pro Monat: 5
*davon Teil einer Reihe: 22
*davon Standalones: 39
*davon deutsch: 45
*davon englisch: 16
*davon gedruckt: 48
*davon ebooks: 11
*davon Hörbücher: 2
*davon rereads: 5
*davon Klassiker: 9
- Reihen:
*begonnen: 8
*beendet: 6

- Neuzugänge: 55
* davon neu gekauft: 13
       * davon für die Uni: 7
* davon gebraucht gekauft: 19
* davon ertauscht: 16
* davon geschenkt/gewonnen: 1
* davon Rezensionsexemplare: 6

- SuB:
* Anfang 2015: 162
* Ende 2015: 174

Blog
- Blogposts:
*Gesamtzahl der Posts: 844
*Veröffentlichte Posts 2015: 145
*davon Rezensionen: 22
*davon Neuzugänge-Posts: 8
- Seitenaufrufe:
*gesamt: etwa 230.000
*davon 2015: 60.000
- Kommentare:
*gesamt: 1575
*davon 2015: 202

Sonstige Rückblicke:

Samstag, 2. Januar 2016

Mein Buchjahr in 30 Fragen

Wie schon in den letzten beiden Jahren werde ich die Fragen von Martina Bookaholic nutzen, um über das Jahr zurückzublicken. Eine Top & Flop Liste sowie eine ausführliche Statistik gibt es noch zusätzlich, aber hier wird ja nach vielen verschiedenen Dingen gefragt und ich freue mich schon darauf, meine gelesenen Bücher zu duchstöbern und die rauszusuchen, die am besten zu den Fragen passen.

Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? 
Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Antwort:
Fan Art von Sarah Tregay handelt von einem Jungen, der dafür kämpft, dass ein Gay-Romance Comic in der Schülerzeitung abgedruckt wird und nebenbei auch noch heimlich in seinen besten Freund verliebt ist. Die Geschichte ist super süß, hat wichtige Inhalte und behandelt Themen, die im deutschen Buchmarkt noch nicht ganz angekommen sind.

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Antwort:
Tauben im Gras war eine Schullektüre und noch dazu für mich keine besonders spannende. Das Buch spielt innerhalb von kurzer Zeit und in vielen v
erschiedenen Perspektiven und es gibt einfach viel zu viele unwichtige Details.




3. Größte positive Überraschung
An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Antwort:
Bei My Life after now habe ich einfach einen weiteren Contemporary-Roman erwartet, aber stattdessen habe ich ein richtig interessantes Buch bekommen, was ein Thema behandelt, was sonst tabu ist und ich noch nie in einem Buch gelesen habe, vor allem in keinem Jugendbuch.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
Antwort:
Hier kann ich Carpe Somnium und How to Love nennen. In ersteres hatte ich aufgrund des coolen Covers richtig hohe Hoffnungen, aber leider konnte die Geschichte damit längst nicht mithalten. Letzteres klang, als wäre es genau nach meinem Geschmack, aber leider war es dann nur mittelmäßig.

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?
Antwort:
Sternenmeer habe ich glaube ich sogar innerhalb eines Tages gelesen. Der Schreibstil von Tanja Voosen ist so locker und witzig, dass ich ihre Bücher gar nicht mehr aus der Hand legen möchte, wenn ich sie einmal begonnen habe.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2015 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?
Antwort:
Die All Souls Trilogie, die mit Die Seelen der Nacht beginnt, hat mir richtig gut gefallen. Dieses Jahr habe ich Band 2 noch mal gelesen und anschließend den Abschluss der Reihe und das Ende war richtig gut und hat mich total zufrieden zurückgelassen. Bitte, lasst euch nicht von den Seitenzahlen abschrecken und gebt der Reihe eine Chance!

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Antwort:
Dieses Jahr habe ich endlich die Eragon Reihe abgeschlossen und Band 4 war mit 959 Seiten mit Abstand mein dickster Schmöker dieses Jahr. Die Seiten sind zwar nicht dahin geflogen und ich habe ewig gebraucht, aber das war es am Ende wie immer wert!

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Antwort:
Nein, nicht dass ich wüsste. Außer, man zählt die Klassiker, die noch alten Rechtschreibregeln folgen und so betrachtet jetzt eine Menge Fehler hätten :D

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Antwort:
Ein Sachbuch habe ich mal wieder überhaupt nicht gelesen. Dazu könnte man höchstens Morgen ist leider auch noch ein Tag zählen, was ziemlich autobiografisch ist.

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort:
Naked, Skin Deep, Eleanor & Park und The Silver Linings Playbook hatten alle schlimme Momente, aber am meisten mitgenommen hat mich davon Skin Deep. Worum genau es da ging, werde ich natürlich nicht verraten :)

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort:
Puh, um diese Frage zu beantworten, ist mein Gedächtnis gar nicht gut genug. Enttäuschend war nur, als ich festgestellt habe, dass Undead much? gar nicht der Abschluss der Reihe ist, wie ich eigentlich angenommen hatte :D Das Ende an sich war aber gut!

Charaktere
12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Antwort:
Jamie aus Fan Art ist total lieb und sympathisch und setzt sich für bestimmte Dinge ein, obwohl er selbst unsicher ist. Das macht ihn zu einem super Helden, mit dem man sich auch identifizieren kann.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Antwort:
Laurie aus Sternenmeer. Obwohl ich mich nur noch grob an das Buch erinnere, weiß ich noch, dass Laurie klasse war. Die Charaktere fand ich schließlich alle super und gerade die Hauptfigur war super witzig.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!
Antwort:
Diese Reihe habe ich bisher noch gar nicht erwähnt, aber jetzt ist sie dran! Kristin und Jack aus Rockstars bleiben nicht zum Frühstück, dem 6. Band der Lost in Stereo Reihe. Es beginnt als Hassliebe und sowas finde ich immer klasse, solange der Übergang nachher nicht vollkommen unrealistisch gemacht ist und das ist hier nicht der Fall gewesen.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Antwort:
Laurel aus Love Letters to the Dead konnte ich nicht leiden und damit wird es wohl auch zusammenhängen, dass mir das Buch insgesamt nicht gefallen hat. Woran genau es gelegen hat, kann ich aber nicht mehr sagen.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
Antwort:
Hier gewinnt natürlich Galbatorix aus der Eragon-Reihe. Da ich kaum Fantasy gelesen habe, gab es nicht allzu viel Auswahl, aber auch sonst hätte er vermutlich gewonnen, da er quasi den ganzen Kontinent unter seiner Kontrolle hat und eigentlich die gesamte Bevölkerung von ihm befreit werden möchte.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Was Nebencharaktere angeht, bin ich immer richtig schlecht. Ich erinnere mich kaum noch an welche und wenn, dann weiß ich auf jeden Fall den Namen nicht mehr. Obwohl es also sicher eine Menge gibt, die ich hätte nennen können, entscheide ich mich hier für die Hexe Angela und den Werkater Solembum aus Eragon. Beide verhalten sich eher desinteressiert und etwas sarkastisch, stehen aber trotzdem auf der guten Seite und helfen, wo sie können. Außerdem sorgen sie für witzige Dialoge!

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Antwort:
Fan Art! Darauf musste man wirklich lange warten, aber es hat sich gelohnt!

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?
Antwort:
Ich bin dieses Jahr ziemlich bei den Jugendbüchern geblieben, das heißt, besonders viele Liebesszenen gab es gar nicht. Ich würde aber auf Tattoo Thief tippen.

20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?
Antwort:
Die Mütter-Mafia Reihe von Kerstin Gier hat für einiges schmunzeln gesorgt, aber auch die Rockstar-Reihe von Teresa Sporrer ist immer einen Lacher wert. Was von beidem witziger war, kann ich nicht entscheiden.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?
Antwort:
Ich glaube, das einzige Buch, bei dem ich überhaupt weinen musste, ist Skin Deep.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?

Antwort:
Hierauf kann es nur eine Antwort geben: Daughter of Smoke and Bone. Die Reihe spielt teilweise in Prag, was schon ein ungewöhnlicher Schauplatz ist, und teilweise in der fiktiven Welt... deren Namen ich gerade vergessen habe. Ups.
Knapp dahinter liegen die Plötzlich Fee Reihe und das Nimmernie.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?
Antwort:
Naked handelt von einer Punkband in den 70ern und ich könnte mir die Geschichte richtig gut als Film vorstellen.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Antwort:
Diese Frage finde ich immer schwer zu beantworten, da man ja doch die Bücher bewertet, nicht die Autoren. Dafür entscheide ich mich für Teresa Sporrer, da ich von ihr mehrere Bücher gelesen habe, die mich wieder bestens unterhalten konnten. Auf Platz 2 wäre Kerstin Gier, da von ihr auch einige tolle Bücher dabei waren.

25. Autoren-Neuentdeckung 2015 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Antwort:
Kasie West konnte mich mit The Distance between us komplett überzeugen und da sie eine wirklich beliebte Autorin ist, möchte ich auch ihre anderen Bücher sehr gerne lesen. Neben ihren Comtemporary-Romanen interessiert mich dabei vor allem Pivot Point (auf deutsch Vergiss mein nicht).

25.b Autoren-Enttäuschung 2015 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?
Antwort:
Kevin Brooks. Von diesem Autor habe ich zuvor schon Candy, Lucas und Martyn Pig gelesen und auch Naked konnte mich vollkommen überzeugen. Sein Buch Kissing the Rain habe ich hingegen noch nicht mal zu Ende gelesen.

Äußerlichkeiten

26. Bestes Cover – Welches Cover hat Euch im Jahr 2015 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2015 beeindruckt hat, zählt.)
Antwort:
Everything Everything, die englische Version von Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt. Das deutsche Cover ist zwar auch toll, aber das Original gefällt mir noch einen Ticken besser und ist einfach richtig schön.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?
Antwort:
Das Cover zu The Outsiders gefällt mir nicht, aber da es ein Klassiker ist und diese selten mit schönen Covern überzeugen können, ist das nicht wichtig. Außerdem passt es gut zur Geschichte.

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Antwort:
Das Juwel hat eine richtig schöne Aufmachung, wie ich auf Fotos gesehen habe. Ich selbst habe das Buch leider als englisches Ebook, aber hätte ich vorher gewusst, wie schön die deutsche Edition wird, hätte ich mir vielleicht die geholt.

„Social Reading“ --> Lasse ich ganz frech weg, weil ich darauf keine Antwort habe

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Antwort:

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?
Antwort:

Monatsrückblick 12/15

Gelesene Bücher: 5
Pole Poppenspäler (Theodor Storm) [3/5]
Solitaire (Alice Oseman) [3/5]
Bahnwärter Thiel (Gerhart Hauptmann) [2/5]
Naked (Kevin Brooks) [5/5]
Morgen ist leider auch noch ein Tag (Tobi Katze) [4/5]

Gelesene Seiten: 1119
pro Tag: 36
Aktueller SuB: 174 (-5)

Neue Bücher: 1
Hier kommt Michelle (Annette Pehnt)

Fazit:
Durch die ganzen Jahresrückblicke hätte ich ohne meine To-Do-Liste total den Monatsrückblick vergessen. Fünf Bücher sind zwar noch okay, aber die Seitenzahl lässt durch die beiden Novellen leider wirklich zu wünschen übrig. Das, was ich gelesen habe, ist dafür ganz gut gewesen. Pole Poppenspäler konnte mich gut unterhalten, obwohl es eine Pflichtlektüre war, Solitaire war auch wirklich nicht schlecht, Morgen ist leider auch noch ein Tag hat ein interessantes Thema und ist ganz witzig umgesetzt und Naked war klasse!
Natürlich hätte ich gerne mehr geschafft, vor allem wenn man bedenkt, dass ich seit dem 19. schon Ferien hatte, aber durch Weihnachten und Besuch und Serien hat das leider nicht geklappt.
2016 werde ich auf jeden Fall versuchen, mehr von der Zeit, die ich sonst im Internet verschwende, mit Lesen zu verbringen. Das ist einer meiner guten Vorsätze. Neben "ein Pad in die Kaffeemaschine stecken, bevor ich sie starte" und "meinen Kaffee nicht dauernd kalt werden lassen" :D
Frohes neues Jahr!

Freitag, 1. Januar 2016

Tops & Flops 2015

Ich verzichte einfach auf viele Erklärungen und werde euch nun meine liebsten Bücher und meine größten Enttäuschungen nennen. Wieso sie es auf diese Liste geschafft haben, schreibe ich nicht noch mal gesondert dazu, aber wenn es eine Rezension gibt, werde ich sie verlinken. Ansonsten kommt ihr mit einem Klick auf den Titel zu einem Leseupdate, in dem darüber berichtet wurde.

Top 10

My Life after now
The distance between us


Flop 5
Tauben im Gras
Zum wilden Mann
Brigitta
Mein Herz zwischen den Zeilen