Dienstag, 31. Mai 2016

[Montagsfrage] Mein liebster Klassiker?

Ich muss die Frage ja immer etwas kürzen, damit sie bequem in den Titel passt, also hier wie immer die vollständige Fragestellung:

Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja warum?


Ich lese schon manchmal Klassiker, aber deutlich weniger als ich eigentlich möchte. Es gibt unglaublich viele Bücher, die ich noch lesen möchte, aber ihr kennt das Problem sicher alle. Irgendwie greift man dann doch lieber zu leichterer Unterhaltung als zum Shakespeare Original. Durch die Uni komme ich aber auf immer mehr Bücher, die ich dringend mal lesen möchte, die sich bisher aber eigentlich nur auf meiner (größtenteils imaginären) Merkliste sammeln.
Der Klassiker, der wohl eindeutig am häufigsten als Liebling genannt wurde, ist "Stolz und Vorurteil", aber ich muss gestehen, dass ich noch kein Jane Austen Buch gelesen habe. Vielleicht ändert sich das im Juni ja mal, ich nehme es mir zumindest vor. 
Einer meiner Kandidaten ist mir aber auch schon in ein paar Posts begegnet, nämlich 1984 von George Orwell. Grob ist vermutlich jedem bekannt, worum es da geht, nämlich die extreme Überwachung durch den Staat und ich fand es beim Lesen krass, dass sich Orwells Voraussagen doch schon in einem gewissen Umfang bewahrheitet haben. Ich habe das Buch vor ein paar Jahren gelesen und auch meine Facharbeit darüber geschrieben, aber ich muss mich damit unbedingt noch mal auseinandersetzen, weil ich das Thema super spannend finde. Kann ich sehr empfehlen!

Das zweite Buch, was ich hier nennen möchte, ist wohl vergleichsweise unbekannt. Es handelt sich dabei um Die Physiker von Friedrich Dürrenmatt. Das Buch musste ich in der Schule lesen und es ist wohl die einzige Lektüre, die mir wirklich richtig gut gefallen hat. Ich erinnere mich nicht mehr an viel und plane schon länger, es unbedingt noch mal zu lesen, aber ich weiß noch, dass es unerwartet witzig war. Außerdem lohnt es sich wirklich, das Buch gleich zweimal zu lesen, weil es unglaublich viele Vorausdeutungen auf das Ende gibt, wenn man es einmal kennt und es richtig Spaß macht, diese im Nachhinein noch mal zu entdecken.

Kennt ihr die Bücher? Und was könnt ihr besonders empfehlen? Jane Austen oder zur Abwechslung mal was anderes? :D

Montag, 30. Mai 2016

Buchpost #4

Huhu!
Ein paar Bücher habe ich euch diesen Monat mal wieder zu zeigen. Dabei sollte es aber auch bleiben und mit nur drei gedruckten Büchern ist das völlig in Ordnung.


Du und ich? Ohne mich! (Kristi Cook)
Klappentext:
Romeo und Julia hatten ein schweres Los mit ihren aufs Blut verfeindeten Familien. Aber andersherum ist es auch nicht einfach: Die Eltern von Ryder und Jemma verstehen sich großartig, seit Generationen sind die Familien befreundet. Und ihre Sprösslinge scheinen wie füreinander
geschaffen. Finden ihre Eltern. Ryder und Jemma sind allerdings ganz anderer Meinung. Die beiden können sich nicht ausstehen und versuchen verzweifelt, den Kuppelversuchen der Eltern zu entgehen. Insofern ist es eine doppelte Katastrophe, als ein Hurrikan die beiden von der Außenwelt abtrennt...
Moderne "Romeo und Julia"-Geschichten sind ja schon fester Bestandteil der Buchwelt, aber andersherum habe ich noch nicht davon gelesen. Bücher, in denen sich die Charaktere anfangs nicht leiden können, finde ich immer super unterhaltsam, auch wenn eigentlich schon klar ist, wie es ausgehen wird, oder?

Lass und fliegen (Katrin Bongard)
Klappentext:
Vincent und Paulina kommen aus vollkommen unterschiedlichen Schulcliquen. Die fleißige Schülerin hat doch nichts mit Vincent, dem Kiffer, zu tun? Das ändert sich, als sie sich in der Schreibwerkstatt für ein Schulprojekt kennenlernen, sich gegenseitig ihre Texte und Gedichte zeigen, sich langsam öffnen. Und schließlich ineinander verlieben. Doch um sich ihre Gefühle einzugestehen, braucht es Mut, eine Prise Verrücktheit und ... die Kunst des Schreibens.
Die Romane von Katrin Bongard sind für mich immer automatisch ein Must-Read und so durfte auch dieses kurz nach Erscheinungstermin als Ebook einziehen. Ich lese es bereits und finde es klasse! Das habe ich aber auch nicht anders erwartet.

Welcome to Night Vale (Joseph Fink & Jeffrey Cranor)
Klappentext:
Welcome to Night Vale... a friendly desert community somewhere in the American Southwest, where the sun is hot, the moon is beautiful, and mysterious lights pass overhead while its citizens pretend to sleep. It's a town like any town, with a city hall, a bowling alley, a diner, a supermarket, and a community radio station reporting all the news that's allowed to be heard. In this ordinary little town where ghosts, angels, aliens, and goverment conspiracies are commonplace parts of everyday life, the lives of two women, with two mysteries, are about to converge.
Like all of Night Vale, pawnshop proprietor Jackie Fierro abides by routine. But a crack appears in the standard order of her perpetually nineteen-year-old life when a mysterious man in a tan jacket, carrying a deerskin suitcase, gives her a slip of paper marked with two pencil-smudged words: KING CITY. Everything about the man unsettles her, especially the paper that she cannot remove from her hand. Yet when Jackie puts her life on hold to search for the man, no one who meets him can seem to remember anything about him.
Diane Crayton's fifteen-year-old son, Josh, is moody and a shape-shifter. Lately, Diane has started to see the boy's father everywhere she goes, looking the same as he did the day he left when they were teenagers. Josh is growing ever more curious about his estranged father - leading to a disaster Diane can see coming but is helpless to prevent. Propelled by two words - KING CITY - Diane's search to reconnect with her son and Jackie's search to reclaim her routine life draw them increasingly closer to each other, and to this place that may hold the key to their mysteries and their futures... if they can ever find it.
Eigentlich wollte ich momentan keine Bücher kaufen, aber dieses hier war ein absolutes Muss. Von der deutschen Übersetzung hört man momentan überall etwas und ich bin super neugierig darauf, außerdem liebe ich den zugehörigen Podcast der Autoren und zu allem Überfluss gibt es am 25.5. eine Lesung aus dem Buch in Köln, bei der ich es mir gerne signieren lassen würde. Wenn das keine guten Gründe sind, ein Buch zu kaufen, dann weiß ich auch nicht!


Friedhof der Kuscheltiere (Stephen King)
Klappentext:
Das weiße Haus am Rande der Kleinstadt Ludlow im amerikanischen Bundesstaat Maine bietet ein Bild idyllischen Friedens. Dahinter liegt ein uralter indianischer Begräbnisplatz voll umgestürzter Grabmale: Ein Ort, an dem es umgeht, ein Ort absurder, gottloser Versuchungen...
Stephen Kings Roman erzählt die Geschichte einer ganz normalen Familie, in deren Leben sich eine geheimnisvolle Macht einschleicht. Der Leser wird in ein Labyrinth voll schrecklicher Geheimnisse geführt, in eine Welt des Makabren und Morbiden - eine Welt, in der es neben der Idylle auch den Alptraum gibt.
Am Samstag war ich wohl auf dem ersten Festival, von dem ich mit einem Buch zurückkam. :D
In einer Pause, während der ich keine Bands sehen wollte, bin ich eine Runde durch die Fußgängerzone gelaufen und habe mir die Stadt angeschaut - und einen Bücherschrank gefunden. Weil ich noch nie etwas von Stephen King gelesen habe und das ändern wollte, traf es sich gut, dass ausgerechnet dieses Buch drinstand und jetzt hoffe ich, dass ich das bald mal machen werde.

Sonntag, 29. Mai 2016

Mai Leseupdate #4

#1 Clockwork Prince
#2 City of Fallen Angels
#3 A Clash of Kings
#4 El Principito
#5 Glasgow Rain
#6 Die Selbstvergessenen

Immer noch sind die Bücher nicht beendet und das werde ich wohl auch nicht mehr schaffen.
In A Clash of Kings bin ich jetzt genau auf Seite 800 von 969 und 170 Seiten für zwei Tage sind bei diesem Buch vermutlich zu viel. Ich werde aber tun, was ich kann!
El Principito lässt sich leider auch nicht einfach so weglesen, sondern erfordert Konzentration und vor allem Motivation und ein Wörterbuch :D Beides wird aber hoffentlich am Anfang des nächsten Monats erledigt sein.

Nebenbei habe ich unterwegs Panic von Lauren Oliver begonnen. Ich habe etwas ein Viertel gelesen und weiß noch nicht, was ich davon halten soll. Einerseits ist die Idee spannend, andererseits stört es mich aber schon, dass so viele Leute unnötig dieses unglaubliche Risiko eingehen. Das erscheint mir doch etwas unrealistisch. Vor allem, dass niemand von den Erwachsenen sich groß Mühe zu geben scheint, das ganze zu beenden. Ich bin aber mal gespannt, was die Geschichte noch zu bieten hat und ob sie mich noch überzeugen kann.

Mittwoch, 25. Mai 2016

[Rezension] Lass uns fliegen

Autorin: Katrin Bongard
Format: broschiert / Ebook
Seitenzahl: 240
Preis: €12,99 / aktuell €4,99, dann €9,99
Kaufen? *klick* / *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Vor kurzem kam Paulinas Schwester bei einem Autounfall ums Leben und seitdem hat sie sich zurückgezogen. Nun geht sie nach längerer Zeit wieder in die Schule und zum Ballett, aber ihr fällt es immer noch sehr schwer, damit zurechtzukommen und ihr Leben weiterzuleben. In der Schreibwerkstatt der Schule trifft sie Vincent, der zwar insgeheim seine eigenen Probleme hat, aber ihr trotzdem auf seine Art helfen kann, weil er ganz anders ist, als gedacht.

Sonntag, 22. Mai 2016

Mai Leseupdate #3

#1 Clockwork Prince
#2 City of Fallen Angels
#3 A Clash of Kings
#4 El Principito
#5 Glasgow Rain
#6 Die Selbstvergessenen

Diese Woche bekommt ihr mal ein ganz kurzes Update.

Was meine Planung angeht, hat sich diese Woche nichts verändert. Ich habe kein Buch beendet, aber ein bisschen in den beiden Büchern oben weitergelesen. Leider aber wirklich nur ein bisschen.
Begonnen habe ich Lass uns fliegen von Katrin Bongard und bisher finde ich es klasse. Ich mag beide Protagonisten echt gerne und vor allem Vincent ist super und richtig sympathisch. Beide haben so ihre Probleme und versuchen, auf ihre Art damit umzugehen. Ich werde versuchen, das Buch heute noch zu beenden und dann sicher auch eine Rezension dazu schreiben.

Ja, das wars schon. Was habt ihr diese Woche so gelesen?

Samstag, 21. Mai 2016

[Tutorial] Hörbücher auf Spotify!

Hallo!
Ich nutze in letzter Zeit gerne die Möglichkeit, über Spotify Hörbücher zu hören und weil ich gemerkt habe, dass sehr vielen Leuten diese Funktion noch gar nicht bekannt ist, dachte ich, ich stelle das mal vor. Dieser Beitrag ist in keiner Weise gesponsert oder ähnliches, ich möchte euch einfach nur die Möglichkeit vorstellen.

Ich denke, Spotify sollte den meisten mittlerweile ein Begriff sein. Mit diesem Programm (/Website/App) kann man unbegrenzt fast jede Musik hören. Nutzt man die gratis Version, wird diese alle paar Tracks von ein paar Sekunden Werbung unterbrochen, ist man Premium-Nutzer, kann man das alles ohne Werbung genießen. Dabei gibt es aber - und das ist ja der Grund dieses Beitrags - nicht nur Musik, sondern auch zahlreiche Hörbücher.


Die findet ihr, indem ihr einfach "Hörbücher" in die Suche eingebt und schon bekommt ihr verschiedene Playlists vorgeschlagen, die nach Genre sortiert sind und in denen sich jeweils das erste Kapitel der Hörbücher befinden.


Klickt ihr nun auf den Titel des Album, bekommt ihr das komplette Hörbuch angezeigt und schon könnt ihr es hören.



Möchtet ihr das Ganze unterwegs hören, wird es etwas komplizierter und funktioniert außerdem nur für Premium-Nutzer. Über die App lassen sich Alben nämlich normalerweise nur in zufälliger Reihenfolge abspielen, was für Hörbücher natürlich keinen Sinn macht. Habt ihr aber einen Premium-Account, ist das kein Problem. Dann könnt ihr es in der richtigen Reihenfolge hören und sogar auf euer Handy runterladen, sodass ihr nicht auf eine gute Internetverbindung angewiesen seid.


Natürlich ist das nicht die optimalste Weise, um Hörbücher zu hören. Die Auswahl an aktuellen und bekannten Titeln ist ziemlich gering und wenn ihr etwas bestimmtes sucht oder viel hört, gibt es sicher viel bessere Alternativen. Trotzdem ist es für mich als "Gelegenheits-Hörbuch-Hörer" mehr als genug und ich nutze die Funktion echt gerne. Vielleicht ist es ja auch etwas für euch.

Zur Auswahl stehen dabei im Jugendbuch-Bereich unter anderem Beastly, Kirschroter Sommer & Türkisgrüner Winter, die ganze City of - Reihe, Magisterium, die Zeitenzauber-Trilogie, Mein Herz zwischen den Zeilen (+ Fortsetzung), verschiedene Bücher von Kai Meyer und Kerstin Gier und die House of Night Reihe. Das sind natürlich längst nicht alle, sondern nur eine kleine Auswahl, um euch einen Eindruck zu geben.

Hört ihr Hörbücher über Spotify? Und wusstet ihr schon von dieser Funktion oder war mein Tipp für euch vielleicht hilfreich? :)

Freitag, 20. Mai 2016

[TV-Serie] Beendet: Parks & Recreation

Schon seit Ewigkeiten sehe ich auf tumblr dauernd gifs aus dieser Serie und wusste schon da, dass ich sie lieben würde. Vor ein paar Wochen habe ich dann endlich angefangen, sie zu schauen und war schon einige Zeit später durch. Heute möchte ich euch ein bisschen was über die Serie, Charaktere und meine Meinung dazu erzählen.


Die Hauptrolle spielt Leslie Knope, die in der Abteilung für Parks & Recreation für die Stadt Pawnee arbeitet. Sie ist unglaublich engagiert und ehrgeizig, wollte schon als kleines Mädchen hohe politische Positionen erreichen und ihr Job und ihre Heimatstadt sind alles für sie.
Ich fand sie persönlich etwas anstrengend, weil sie einfach ständig über die Arbeit redet, Pläne entwirft und alles selbst in die Hand nimmt.
Daneben arbeiten natürlich noch eine ganze Reihe andere Personen mit ihr zusammen, allerdings weitaus weniger motiviert als sie. Das ist eine echt gute Abwechslung zu Leslie und dieser Kontrast sorgt dafür, dass die Serie so unterhaltsam ist.
Da ist zum einen die Praktikantin April, die Menschen hasst, immer genervt ist und immer einen sarkastischen Spruch als Antwort hat. Ganz ehrlich: sie ist mein Lieblingscharakter.
Daneben gibt es Ron, der am liebsten ungestört in seinem Büro sitzt und mit der Arbeit nichts zu tun hat. Auch er scheint ständig schlecht gelaunt, aber auch ihn mochte ich total gern.
Natürlich sind da noch einige mehr, aber ich möchte jetzt nicht allzu genau auf jeden eingehen.

Was die Handlung angeht, verfolgt man hauptsächlich Leslie in ihrem Job. Dabei geht es aber natürlich nicht immer um das Entwerfen von Parks etc, sondern viel um die Beziehungen zwischen den Charakteren, die Situation im Büro, aber auch privat.
Natürlich gibt es in jeder Serie Charaktere, die man mehr und welche, die man weniger mag. Hier gibt es so eine weite Spanne an Figuren, dass sicher jeder seine Lieblinge hat. Ich persönlich liiiebe Andy und April und mein größter Wunsch ist eine Spin-Off Serie über die beiden.

Die Serie ist unglaublich witzig und hat ziemlich genau meinen Humor getroffen. Wie immer wird das natürlich nicht bei jedem der Fall sein, weil jeder andere Dinge witzig findet, aber sie ist es auf jeden Fall wert, mal reinzuschauen.

Insgesamt gibt es 7 Staffeln und die Serie ist bereits abgeschlossen. Einerseits bin ich froh, dass ich mit dem anschauen so lange gewartet habe, weil ich so nicht immer auf die nächste Staffel warten musste, nachdem ich nur ein paar Tage für die vorherige gebraucht habe, andererseits ist es natürlich schade, dass ich es mir nicht eingeteilt habe und für mich schon jetzt alles vorbei ist.

Wie handhabt ihr das bei Serien, die ihr liebt? Am Stück schauen oder einteilen, damit man möglichst lange etwas davon hat?

Dienstag, 17. Mai 2016

[Montagsfrage] Durch Zufall ein super Buch gelesen?

Heute kommt die Montagsfrage verspätet, weil ich gestern den ganzen Tag auf einem Festival unterwegs war und dann natürlich nicht mehr dazu gekommen bin, den Beitrag zu schreiben.


Die vollständige Frage:
Unverhofft reich - welches Buch ist euch nur durch Zufall in die Hand gefallen und entpuppte sich als großartig?

Da fällt mir spontan Alma Rose ein. "Durch Zufall in die Hand gefallen" trifft es da sogar perfekt, weil meine Nachbarin Bücher aussortiert hat und ich einfach mal durchgucken durfte, was ich haben möchte - und da ist es mir in die Hände gefallen. Es klang ganz interessant, also habe ich es mitgenommen, auch recht schnell gelesen und fand es wirklich gut. Mein Rezension findet ihr hier.

Sonntag, 15. Mai 2016

Mai Leseupdate #2

#1 Clockwork Prince
#2 City of Fallen Angels
#3 A Clash of Kings
#4 El Principito
#5 Glasgow Rain
#6 Die Selbstvergessenen

Guten... Mittag!
Diese Woche konnte ich zwei Bücher beenden.

Zum einen war das City of Fallen Angels. Die bisherigen Bände der Reihe mochte ich sehr, aber hier war meine Begeisterung dann nicht mehr ganz so groß. Lange Zeit ist gefühlt gar nichts passiert und es gab auch ansonsten ein bisschen was, was mich gestört hat, zum Beispiel das Beziehungsdrama - in jeder der verschiedenen Beziehungen! Ich habe aber schon häufiger gehört, dass das der schwächste Band der Reihe sein soll und die folgenden wieder besser werden sollen. Hoffentlich kann ich mich den Meinungen anschließen.

Glasgow Rain habe ich erst heute beendet und fand es relativ mittelmäßig. Zwar mochte ich die Liebesgeschichte schon, aber der Übergang von Hass zu Liebe ging dann doch sehr schnell. Ansonsten sind es eher Kleinigkeiten, die ich nicht genau benennen kann. Insgesamt hat mir das Buch aber doch gefallen.

A Clash of Kings und El Principito sind daneben diese Woche sehr auf der Strecke geblieben, weshalb ich mich in den nächsten Tagen jetzt darauf konzentrieren möchte. Ansonsten ist ja nichts anderes mehr geplant, dann werde ich vielleicht auch nicht so schnell abgelenkt. Außerdem habe ich erst am Donnerstag wieder Uni, weshalb es mir nicht an Zeit mangeln sollte :D

Ich wünsche euch schöne Feiertage!

Dienstag, 10. Mai 2016

Gemeinsam Lesen #35



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese City of Fallen Angels von Cassandra Clare und bin auf Seite 314 von 424.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"'We're here,' Maureen said to Simon."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich weiß noch nicht genau, wie ich das Buch finde. Ich mag es schon, aber ich bin nicht so überzeugt wie von den Vorgängern. Längere Zeit ist kaum etwas passiert, jetzt kann ich aber nicht mehr leugnen, dass es doch spannend ist. Mal schauen, was mich noch so erwartet.

4. Nutzt du Bibliotheken oder sonstige Ausleih-Services?
Nein, überhaupt nicht. Früher bin ich oft in der Stadtbücherei gewesen, aber da habe ich mir jetzt seit sicher mindestens 8 Jahren kein Buch mehr ausgeliehen. Da gab es einfach nicht mehr wirklich etwas, was mich interessiert hat und dann habe ich aufgehört, hinzugehen. Mittlerweile brauche ich das aber auch überhaupt nicht mehr, weil ich jetzt mehr als genug eigene Bücher habe und beides parallel doch zu viel wäre. :D

[Montagsfrage] Welches Buch hast du als erstes rezensiert?

Wörtlich lautet die heutige Frage:
Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?


Das kommt ganz darauf an. Das erste Buch, zu dem ich hier meine Meinung abgegeben habe, die zugleich auch mein erster Post war (vor über 5 Jahren!!!), ist "Jungs zum anbeißen" von Mari Mancusi. Rezension kann man das aber beim besten Willen nicht nennen. Es waren einfach ein paar unprofessionelle Sätze, wie ich das Buch fand. Fast ein halbes Jahr später habe ich dann angefangen, die Beiträge auch "Rezension" zu nennen und von da an wurden sie dann auch etwas länger und aussagekräftiger, auch wenn ich mich immer noch dafür schäme, was ich da damals so geschrieben habe. Das muss ich bald dringend mal aussortieren :D
"Seelen" war dann (soweit ich das jetzt spontan feststellen konnte) das erste Buch, wo ich wirklich einen längeren Text geschrieben habe und auch auf mehrere Aspekte eingegangen bin. Damit würde ich das mal als erste Rezension bezeichnen :D

Wie siehts bei euch aus? Ist es bei euch eindeutig oder findet ihr es auch so schwer, das zu bestimmen?

Sonntag, 8. Mai 2016

Mai Leseupdate #1



#1 Clockwork Prince
#2 City of Fallen Angels
#3 A Clash of Kings
#4 El Principito
#5 Glasgow Rain
#6 Die Selbstvergessenen



Huhu!
Etwas spät gibt es jetzt mein erstes Update für die monatliche Leseplanung. Ich habe heute viel Zeit draußen verbracht und das hat mir auch direkt einen Sonnenbrand und Ausschlag an den Unterarmen beschert. Weil man die Sonne gar nicht mehr gewohnt ist, habe ich sie natürlich direkt mal unterschätzt. Trotzdem kann ich nicht sagen, dass ich es bereue :)

Ich hatte schon angekündigt, dass ich Clockwork Prince bereits beendet haben würde, wenn ihr die Planung seht und das stimmte auch. Es hat mir super gut gefallen und ich bin unglaublich gespannt auf den Abschluss der Trilogie. Ich mag sie noch mal deutlich lieber als die andere Reihe der Autorin.

Die Selbstvergessenen habe ich an den folgenden zwei Tagen gelesen. Das ging wirklich schnell, das Buch hat allerdings auch nur 260 Seiten, weshalb das keine so beeindruckende Leistung ist, wie man vielleicht denkt. Es hat mir aber super gefallen und ich finde es richtig schade, dass das Buch so unbekannt ist. Ich werde bestimmt auch noch eine Rezension dazu schreiben.

Mit City of Fallen Angels habe ich begonnen, aber da wir die letzten Tage Besuch hatten, bin ich nicht zum Lesen gekommen und habe nun erst ein Drittel geschafft. Bisher ist eigentlich noch nicht allzu viel passiert und ich bin noch nicht überzeugt, aber jetzt sollte es theoretisch spannender werden. Ich hoffe es zumindest!

In A Clash of Kings habe ich die 500 Seiten Marke überschritten und damit offiziell mehr als die Hälfte geschafft. Ich mag es, habe aber das Gefühl, dass weniger passiert als im ersten Band.

Samstag, 7. Mai 2016

[Rezension] My Life after now

Autorin: Jessica Verdi
Sprache: Englisch
Verlag: Sourcebook Trade
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 287
Kaufen? *klick*
Reihe: -


Inhalt:
Lucys Leben ist nahezu perfekt. Sie ist der Star der Theater AG, hat den perfekten Freund und tolle beste Freunde. Dann passiert etwas, was alles ändert. Sie bekommt die Hauptrolle des Theaterstückes nicht, ihr Freund verlässt sie für die neue Hauptrolle, sie flüchtet sich in Alkohol und einen One-Night-Stand – und infiziert sich mit HIV. Ihr ganzes Leben wird auf den Kopf gestellt und sie fragt sich, wie um alles in der Welt sie trotz der Umstände ganz normal weitermachen können soll.

Dienstag, 3. Mai 2016

Gemeinsam Lesen #34


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Die Selbstvergessenen von Anna Palm und bin auf Seite 163 von 259.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Mit meinem leeren Collegeblock setze ich mich in die leere Bücherei."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich mag das Buch bisher echt gerne. Es geht um ein Mädchen, das auf ein Internat für schwierige oder kriminelle Jugendliche muss, aber als sie dort ankommt, sind alle perfekt, wirken aber gefühllos und kalt. Natürlich fragt sie sich, was dahintersteckt und zum jetzigen Zeitpunkt weiß man es auch noch nicht, weshalb es echt spannend ist. Wahrscheinlich werde ich das Buch heute auch noch beenden, weil ich echt wissen möchte, was hier das Geheimnis ist.

4. Beeinflussen Bücher deinen Alltag?
Puh, wie man's sieht. Nicht mehr, als andere Hobbies, denke ich. Wenn ich nachmittags oder abends Zeit habe, setze ich mich einfach eher hin und lese ein Buch, statt fernzusehen und im Zug lese ich, statt an meinem Handy zu spielen. Die Frage ist einfach, ob man das als große Veränderung ansehen kann oder nicht. :D

Leseplanung Mai 2016

#1 Clockwork Prince
#2 City of Fallen Angels
#3 A Clash of Kings
#4 El Principito
#5 Glasgow Rain
#6 Die Selbstvergessenen






Clockwork Prince lese ich gerade, finde es super und wenn der Beitrag online geht, werde ich es wohl auch schon beendet haben. Mir fehlen gerade nur noch knapp 50 Seiten und an die werde ich mich sofort machen. Ich bin gespannt, wie es endet, aber ich gehe davon aus, dass noch ein paar Herzen gebrochen werden und dafür bin ich eigentlich nicht bereit :D Ich muss mir dann dringend endlich Band 3 zulegen, damit ich die Reihe ganz bald beenden kann.

City of Fallen Angels.... Das gleiche wie letzten Monat: Ich möchte die Reihe endlich weiterlesen und das werde ich auch tun!

A Clash of Kings ist die Fortsetzung zu A Game of Thrones. Ich lese daran schon seit über 2 Monaten und bin erst halb durch, aber wenn ich jetzt jeden Tag 1-2 Kapitel lese, sollte ich diesen Monat auf jeden Fall damit fertig werden. Ich mag es wieder sehr gerne, auch wenn ich Band 1 generell spannender fand.

El Principito ist Der kleine Prinz auf Spanisch. Ich habe momentan etwa 30 von 110 Seiten gelesen und bin damit noch nicht sooo weit, aber ich verstehe zumindest halbwegs, worum es geht und hoffe, dass es so bleibt. Danach muss ich mir dann mal die deutsche Version zulegen und schauen, wie viel ich tatsächlich richtig verstanden habe. :D Auf jeden Fall ist es in dieser Sprache mal etwas ganz anderes und ich hoffe, eines Tages so weit zu sein, dass ich mich auch mal an ein richtiges Buch wagen kann. Bis dahin wird es aber noch eine ganze Weile dauern :D

Glasgow Rain lese ich momentan nebenbei. Ich mag es, aber es gibt auch ein bisschen was was mich stört und generell bin ich noch nicht völlig begeistert, aber ich habe auch erst ein Drittel gelesen und vielleicht kann mich der Rest ja noch überzeugen.

Die Selbstvergessenen möchte ich einfach lesen, weil mir Schmetterling aus Staub vor einiger Zeit so gut gefallen hat und ich wissen möchte, was die Autorin noch schönes geschrieben hat. Ich bin gespannt!

Mehr nehme ich mir für diesen Monat auch gar nicht vor, da ich mich ohnehin wahrscheinlich wieder spontan umentscheiden würde. Was jetzt draufsteht, habe ich bis auf zwei Ausnahmen aber sogar schon angefangen, das heißt, die sind fest geplant.
Kennt ihr was davon oder wollt es vielleicht noch lesen?