Freitag, 29. Juli 2016

"Ich habe keine Zeit für Hörbücher." - Doch! [Werbung]

Oft höre ich den Satz, man habe gar keine Zeit zu lesen. Das finde ich zumindest noch vertretbar, je nachdem, wie stressig der Alltag wirklich ist, wobei sich eigentlich immer ein paar Minuten finden lassen sollten. Bei Hörbüchern sieht die Sache schon anders aus, denn nichts anderes kann man so gut nebenbei machen. Um einer Geschichte zu lauschen muss man sich nicht mehr mit seinen Großeltern vor einen Kamin setzen und zuhören, sondern kann das ganz einfach und bequem unterwegs und zu jeder Zeit machen.
Heute möchte ich euch ein paar Ideen vorstellen, wie ihr Hörbücher in euren Alltag integrieren könnt und euch zeigen, dass ihr ganz sicher sehr wohl Zeit dafür habt.


  • während Auto- oder Bahnfahrten
die meisten von euch werden sicherlich irgendwo mit dem Auto, der Bahn oder dem Bus hinfahren. Sei es nun Arbeit, Schule, Uni oder in eurer Freizeit. Meistens sitzt man nur da und schaut aus dem Fenster, aber eigentlich kann man diese Zeit doch viel sinnvoller nutzen. Lesen in Fahrzeugen können viele Leute nicht, weil ihnen dann schwindelig wird, aber zuhören sollte kein Problem sein. Einfach das Hörbuch aufs Handy laden und unterwegs mit Kopfhörern hören. Im Auto sieht das etwas anders aus, aber sofern es euch nicht zu viel Konzentration nimmt, wenn ihr der Fahrer seid, ist es auch da super möglich.
Genauso gut lässt sich das auch zu Fuß machen.

  • bei Fußwegen oder Spaziergängen
Entweder ihr habt ein Ziel, zu dem ihr gelangen müsst, oder ihr geht einfach gerne spazieren: auch da lassen sich gut Hörbücher hören. Natürlich solltet ihr immer noch mitbekommen, was um euch herum passiert und nicht gedankenverloren auf die Straße laufen, aber das erklärt sich ja wohl von selbst.

  • Hausarbeit
Bestimmt habt ihr auch schon festgestellt, dass aufräumen und putzen mit Musik viel mehr Spaß macht. Wieso dann nicht mal mit einem Hörbuch versuchen? Dadurch wird das direkt viel unterhaltsamer und man wird von der eigentlich unangenehmen Tätigkeit abgelenkt.

  • Sport
Wenn ihr nicht gerade Mannschaftssport betreibt, kann man auch diese Zeit nutzen. Beim Joggen oder im Fitnessstudio vergeht die Zeit so viel schneller und wenn ihr ungerne hingeht, könnt ihr euch zumindest darauf freuen, zu erfahren, wie eure aktuelle "Lektüre" weitergeht.

  • Kunst, Puzzles
Zu diesem Unterbegriff kann man einiges zählen: Zeichnen, Handarbeiten oder vielleicht auch ein Malbuch auszumalen. Gerade bei letzterem braucht man nur seine Hände und das Gehirn hat quasi Pause. Wenn euch das zu langweilig wird, könnt ihr auch das gut kombinieren. Ich habe zum Beispiel schon ausprobiert, währenddessen Serien zu schauen, aber da ist natürlich das Problem, dass man dabei nicht auf den Bildschirm schauen kann. Hörbücher sind da eigentlich die perfekte Lösung, wenn man mal darüber nachdenkt. Genauso verhält es sich mit Puzzles. Mir fehlt es in meinem Zimmer dafür leider an Platz, aber ich würde das super gerne machen!

  • simple Computerspiele oder Apps
Egal ob Candy Crush, Bejeweled oder mein Favorit: Restaurantspiele wie die "Delicious - Emily" Reihe, bei allen muss man nicht wirklich denken und kann sich damit gut nebenbei auf ein Hörbuch konzentrieren.


Na, wie viele dieser Dinge macht ihr täglich, auch ohne darüber nachzudenken? Zumindest die ersten beiden Punkte kommen mit Sicherheit jedem von euch bekannt vor. Nutzt ihr diese Zeit irgendwie oder wartet ihr praktisch nur, bis sie vorbei ist? Ich bin mittlerweile fast schon froh, dass ich lange Wege zur Uni und zurück habe, weil ich währenddessen Dinge schaffe, die ich zu Hause eher nicht tue. Unter anderem eben auch Hörbücher hören.

Hörbücher könnt ihr ganz klassisch im Laden kaufen, euch vielleicht bei eurer Bücherei ausleihen oder über Seiten wie audible direkt auf euer Handy laden und sofort überall verfügbar haben. Egal, ob aktuelle Bestseller, Hörspiele für Kinder oder natürlich auch für alle anderen, wenn euch nur das vorgelesene zu langweilig ist und mit Musik und Geräuschen eine andere Atmosphäre erzeugt werden soll.

Habt ihr noch andere Ideen, mit denen ich die Liste ergänzen könnte?


- in Zusammenarbeit mit audible

Classic Confessions #9 - Welchen Klassiker liest du gerade?

Guten Morgen!
Nachdem ich gestern einfach mal um 22 Uhr eingeschlafen bin, war ich heute natürlich früh auf und melde mich vermutlich früher als je zuvor. Obwohl ich erst vor zwei Tagen den letzten Post der Aktion nachgeholt habe, ist heute schon der nächste dran. Diesmal sogar pünktlich!


Die vollständige Frage lautet: 
Welchen Klassiker liest du gerade, beziehungsweise: Welcher Klassiker steht als nächstes auf deiner Leseliste?

Tatsächlich habe ich vor ein paar Tagen Jane Eyre von Charlotte Brontë begonnen. Ich saß im Zug, hatte kein Buch dabei und habe dann spontan dieses angefangen, weil... es einfach da war. Es hat zwar nur etwa 5 Seiten gedauert, bis mir klar wurde, dass mir das auf dem Handy zu ungemütlich ist, ABER ich habe es angefangen! Ich hoffe, ich vergesse das nicht (was mir mit Ebooks gerne mal passiert) sondern lese es auch zu Ende. Nachdem ich zuletzt Jane Austen gelesen habe, war ich schon fast überrascht, wie "normal" der Schreibstil ist und den Anfang fand ich schon echt gut, soweit man das nach den wenigen Seiten sagen kann.

Die zweite Frage fällt damit eigentlich für mich raus, aber ich beantworte sie einfach trotzdem. Als nächstes möchte ich unbedingt bald The Time Machine von H.G. Wells und The Martian Chronicles von Ray Bradbury lesen. Auf ersteres bin ich vor einiger Zeit über den Blog Always Books aufmerksam geworden und fand es interessant, letzteres ist von einem Autor, von dem ich bereits ein Buch gelesen habe (Fahrenheit 451) und sehen möchte, was er sonst so geschrieben hat. Beides liegt hier schon eine Weile, obwohl ich sie dringend lesen wollte, also werde ich das bald mal machen. An Zeit mangelt es mir jetzt ja nun nicht.

Donnerstag, 28. Juli 2016

Gemeinsam Lesen #38



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Dark Wonderland - Herzkönigin von A. G. Howard und bin auf Seite 273 von 462.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"'Meister, wir haben Gesellschaft!'"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich war ein bisschen unsicher, wie ich das Buch finden würde, weil ich bisher erst wenige Neuerzählungen gelesen habe und nicht wusste, ob das mein Ding ist. In diesem Fall kann ich das aber definitiv bejahen. Hier geht es um eine Nachfahrin von Alice (im Wunderland obviously), die versucht den Fluch zu beenden, der seit Generationen auf ihrer Familie lastet und dafür ins Wunderland reist. Dort ist es allerdings längst nicht so, wie im Klassiker beschrieben, sondern gruseliger und grausamer und generell ist die Geschichte recht düster. Genau das hatte ich mir davon erhofft und bisher bin ich sehr überzeugt und freue mich auf den Rest.

4. Bekommt ein pausiertes oder abgebrochenes Buch bei dir noch mal eine Chance? (Frage von Schneeflocke's Buchgestöber)
Ja, meistens schon, ich kann einfach keine Bücher abbrechen. Erst vor einiger Zeit habe ich mich durch "Kissing the Rain" gequält, obwohl ich es von Anfang an schrecklich fand und momentan habe ich "Speechless" schon seit bestimmt einem Jahr pausiert, weil mir die Charaktere so unsympathisch sind, dass ich keine Lust darauf habe. Weil ich aber nur völlig begeisterte Meinungen zu dem Buch kenne und sich die Hauptfigur ganz sicher noch ändern wird, möchte ich es demnächst noch mal damit versuchen und hoffe, dass es mich dann überzeugen kann.
Wahrscheinlich sollte ich konsequenter sein und meine Zeit nur mit Büchern verbringen, die es "verdienen", aber das kann ich einfach nicht, weil ich immer darauf hoffe, dass meine Meinung noch schlagartig geändert werden kann.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Classic Confessions #8 - Nach welchen Kriterien entscheidet ihr euch für Klassiker-Ausgaben?

Nach ein paar Wochen Pause bin ich heute mal wieder dabei - und direkt habe ich eine völlig oberflächliche und unprofessionelle Antwort für euch.


Klassiker gibt es oftmals in gefühlt hundert verschiedenen Ausgaben und heute geht es darum, wonach wir entscheiden, welche gekauft wird. Dabei gibt es unzählige Kriterien. Übersetzer, Alter, Kommentare, Vorworte, Kritiken. Und welche spielen dabei für mich eine Rolle? Ganz ehrlich? Cover und Preis. Jap. Ich bin simpel.

Ich schaue mir alle an und entscheide dann, ob ich die billigste nehme, die meist leider auch gleichzeitig die hässlichste ist oder ob ich bereit bin, mehr für die schönste zu zahlen.
Ganz oft entscheide ich mich bei Klassikern allerdings für die Ebook-Version, da diese meistens entweder gratis oder für ein paar Cent zu haben ist und mich das dann eher überzeugt. Ich klinge mal wieder unglaublich geizig, aber je weniger ich dafür ausgebe, desto mehr andere Bücher kann ich kaufen und so klingt das doch sehr überzeugend, oder? :D
Wobei so ein Fach im Bücherregal mit hübschen Klassiker-Ausgaben durchaus seinen Reiz hätte. Vielleicht bekomme ich das ja irgendwann mal zusammen. Spätestens nach dem Lottogewinn. :D

Sonntag, 24. Juli 2016

Juli Leseupdate #3



#1 The Catcher in the Rye
#2 Sense & Sensibility
#3 Sternschnuppenträume
#4 Tschick
#5 Dark Wonderland - Herzkönigin
(#6 A Storm of Swords)



Der Monat hat mit vielen beendeten Büchern begonnen, allein in der ersten Woche konnte ich schon drei von meiner Liste streichen. Die restlichen bereiten mir allerdings wirklich Probleme.
Meine Klausuren stehen jetzt in den nächsten Tagen an, das bedeutet, ich habe den ganzen Tag gelernt prokrastiniert. Und zwar nicht mit Lesen. Ich habe keine Ahnung, womit ich meine ganze Zeit verbracht habe. Die letzte Woche war das Wetter super eklig drückend und ich zu überhaupt nichts zu gebrauchen. Klasse Timing, oder?

Jedenfalls habe ich zumindest die letzten paar Seiten in Tschick gelesen. Das Buch fand ich generell echt gut. Es geht um zwei 14-jährige, die vorher eigentlich gar nichts miteinander zu tun hatten, aber sich plötzlich aus einer Laune heraus mit einem gestohlenen Auto auf den Weg in die Walachei machen und dabei natürlich so einiges erleben. Es war witzig, ich mag die Charaktere recht gerne und die Erzählweise ist spannend, weil man zuerst vor die Endsituation gestellt wird und erst danach erfährt, wie es dazu kam.

Gerade habe ich mich noch eine Stunde in die Sonne gesetzt und Die Feenschule - Zauber im Purpurwald gelesen. Ein Kinderbuch mit seehr süßen Zeichnungen. Interessiert dazu jemanden die Rezension? Geschrieben ist sie ohnehin für eine andere Seite, aber ich dachte mir, dass das ja nicht wirklich zu meinem Blog passt. Wenn sie jemand lesen möchte, kann ich sie aber gerne veröffentlichen!

Ich hoffe, dass ich wenigstens Dark Wonderland diesen Monat noch beenden kann, aber da ich noch ein paar Zugfahrten vor mir habe, sollte das kein Problem werden.
Wie sieht es bei euch aus? Steckt ihr auch im Sommerloch?

Mittwoch, 20. Juli 2016

[Rezension] Undead much?

Autorin: Stacey Jay
Verlag: Razorbill
Format: Taschenbuch
Kaufen? nicht mehr neu verfügbar
Seitenzahl: 304
Reihe: Megan Berry
1. You are so undead to me
2. Undead much?
2.5 Valentine's Day of the Undead

Vorsicht, Spoiler zu Band 1!

Samstag, 16. Juli 2016

Juli Leseupdate #2



#1 The Catcher in the Rye
#2 Sense & Sensibility
#3 Sternschnuppenträume
#4 Tschick
#5 Dark Wonderland - Herzkönigin
(#6 A Storm of Swords)



Heute gibt es nicht viel neues, weil ich fast nur in "A Storm of Swords"  weitergelesen habe. Immerhin habe ich es mittlerweile auf Seite 370 geschafft, damit aber immer noch erst knapp ein Drittel. Die nächste Zeit wäre es hier also etwas langweilig, würde ich keine anderen Bücher nebenher lesen.

In "Tschick"  fehlen mir nur noch 30 Seiten, aber weil ich in dem letzten vier Tagen auf einem Festival war, kam ich einfach nicht dazu. 

Im Zug habe ich vorhin (ihr hört von mir heute ausnahmsweise mal aus der Uni) mit "Dark Wonderland"  angefangen und ich bin auf jeden Fall interessiert, wie es weitergehen wird. So ganz vorstellen kann ich es mir noch nicht, aber es wird sicher ziemlich abgedreht. :D

Freitag, 15. Juli 2016

Buchpost #5

Hi!
Der heutige Neuzugängepost lohnt sich eigentlich gar nicht, weil ich nur ein Buch zu zeigen habe. Da ich aber nicht plane, dass es in der nächsten Zeit noch mehr werden, stelle ich es euch trotzdem vor.

The Pull of Gravity (Gae Polisner)
Klappentext:
While Nick Gardner's family is falling apart, his best friend, the Scoot, is dying of a freak disease. Enter Jaycee Amato, a quirky girl with Siberian-husky eyes and an off affinity for Of Mice and Men. She's made a seemingly impossible promise to the Scoot - and wants Nick's help to keep it.
Armed only with the wisdom of Yoda, the beauty of Steinbeck, and the vaguest of plans, Nick and Jaycee set off on a secret whirlwind journey to find the father the Scoot never knew. But when everything goes awry, will the pull of gravity be strong enough for Nick and Jaycee to keep their promise?

Das Buch stand schon ewig auf meiner Wunschliste und ich habe zufällig gesehen, dass es nur 2,22€ kostet und da konnte ich natürlich nicht anders, als es zu bestellen. Es klingt, als wäre es trotz der ernsten Thematik ganz witzig und ich bin gespannt, was mich auf den gerade mal 200 Seiten erwartet. Es wird sicher ganz bald gelesen.

Dienstag, 12. Juli 2016

[Rezension] Sternschnuppenträume

Autorin: Julie Leuze
Verlag: Egmont INK/Lyx
Format: Softcover/Taschenbuch
Seitenzahl: 340
Preis: €14,99/€9,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Svea hat es im Moment nicht leicht. Ihre Mutter ist im Gefängnis und sie darf niemandem davon erzählen, wenn ihr Vater den Job behalten soll, in dem er seitdem ununterbrochen arbeitet. Als sie durch Zufall Nick am Strand trifft und sich die beiden näher kommen, muss sie das also sofort unterbinden, wenn sie ihn da nicht mit hineinziehen möchte. Er darf nichts von ihrer Familiensituation erfahren, aber es fällt ihr doch nicht so leicht, ihn einfach zu vergessen.

Sonntag, 10. Juli 2016

Juli Leseupdate #1


#1 The Catcher in the Rye
#2 Sense & Sensibility
#3 Sternschnuppenträume
#4 Tschick
#5 Dark Wonderland - Herzkönigin
(#6 A Storm of Swords)



Diese Woche habe ich von ungewöhnlich vielen beendeten Büchern zu berichten.

The Catcher in the Rye habe ich beendet, obwohl die Leserunde noch bis zum Ende des Monats geht. Das Buch musste aber leider zurück in die Bibliothek, deshalb habe ich mich damit etwas beeilt. Insgesamt hat es mir gefallen, aber den Schreibstil fand ich zeitweise etwas nervig.

Mit Sense & Sensibility bin ich ebenfalls durch. Es ist nicht viel passiert, der Schreibstil ist aber schön und da es was komplett anderes ist, als ich sonst lese, war ich doch relativ interessiert. Das scheint so das übliche Jane Austen Schema zu sein, deshalb hoffe ich, dass ich nicht gelangweilt sein werde, wenn ich weitere Bücher der Autorin lese.

Sternschnuppenträume ist auch schon gelesen. Es hat mir sehr gefallen und darum war ich auch in sehr kurzer Zeit bereits durch. Eine Rezension dazu gibt es in den nächsten Tagen, aber ich kann es sehr empfehlen. Ich brauche dringend mehr Bücher von Julie Leuze!

Tschick habe ich angefangen und der Anfang war auf jeden Fall schon mal interessant. Ich bin etwa auf Seite 100 von 250 und jetzt wird die Geschichte wohl so richtig losgehen. Die Charaktere sind auf jeden Fall ungewöhnlich und darum weiß ich noch nicht genau, was ich zu erwarten habe. Durch den Anfang hat man schon mal eine grobe Ahnung, aber wie genau der Protagonist nun verletzt bei der Polizei gelandet ist, ist noch völlig unklar.

Zu Hause lese ich momentan A Storm of Swords und ich habe es bisher bis auf Seite 160 geschafft. Das ist nicht viel und ich bin mal wieder frustriert, wie langsam ich voran komme, aber laaangsam wird es. Ich möchte schließlich irgendwann fertig werden!

Damit sind schon fast alle Bücher meiner Planung erwähnt worden und ich bin überrascht, wie gut es läuft. Dazu muss natürlich gesagt werden, dass ich mit Buch #2 schon fast durch war und #1 und #6 ebenfalls schon angefangen waren, aber trotzdem bin ich zufrieden. Mal schauen wie es weitergeht, wenn die Klausuren näher rücken :D

Samstag, 9. Juli 2016

[Rezension] Du und ich? Ohne mich!

Autorin: Kristi Cook
Verlag: cbj
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 286
Preis: €7,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Ryder und Jemma sind praktisch das Gegenteil von Romeo und Julia. Statt einer verbotenen Liebe verbindet sie die Freundschaft ihrer Familien, die sie um alles in der Welt zusammenbringen wollen. Schon seit ihrer Geburt planen ihre Eltern, dass die beiden eines Tages heiraten werden. Solange die beiden da etwas mitzureden haben, wird das allerdings nicht passieren. Seit einem Vorfall vor einigen Jahren kann Jemma Ryder nicht mehr ausstehen und lässt ihn das auch spüren. Als die beiden aufgrund eines Unwetters mehrere Tage zusammen in einem Haus verbringen müssen, scheint das also gleich eine doppelte Katastrophe zu werden.

Dienstag, 5. Juli 2016

Gemeinsam Lesen #37













1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese The Catcher in the Rye von J.D. Salinger und bin auf Seite 112 von 277.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"All those Ivy League bastards look alike."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das Buch kommt mir bisher absolut nicht wie etwas vor, was häufig in der Schule gelesen wird. Es ist sehr jugendlich geschrieben, die Hauptfigur flucht super viel und es geht oft um Sex und das nicht gerade in einem erzieherischen Sinn. Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht und woran es liegt, dass das Buch auch heute noch als so relevant angesehen wird. Es gefällt mir aber gut, auch wenn es nicht unbedingt das ist, was ich erwartet hatte.

4. Bist du jemand der bei Büchern manchmal die letzten Seiten liest, oder findest du das absolut daneben? (Frage von Hannah)
Nein, überhaupt nicht. Das würde ja die ganze Spannung nehmen. Natürlich geht es auch um den Weg dahin und nicht nur um das Endprodukt, aber trotzdem würde mir da eine Menge Spaß verloren gehen. Falls das Ende nicht so ist, wie gehofft, hätte ich vermutlich auch gar keine Lust mehr, den Rest noch zu lesen. Mir ist es allerdings schon passiert, dass ich mir beim nachschauen der Seitenzahl etwas wichtiges gespoilert habe und das hat mir wirklich etwas den Spaß verdorben.
Wenn jemand es gerne macht, nur zu, aber ich würde das nie absichtlich machen.

[Montagsfrage] Liest du Leseproben?

Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?


Nein, eigentlich nie. Ich mag es nicht, nach 1-2 Kapiteln mit dem Lesen aufhören zu müssen und nicht zu wissen, wie es weitergehen wird. Da habe ich lieber direkt das ganze Buch da und gehe das Risiko ein, dass mir der Schreibstil nicht gefällt. Das ist sowieso sehr selten der Fall.
Früher habe ich öfter mal Leseproben gelesen, aber ich kann mich an keinen Fall erinnern, in dem ich dann tatsächlich das Buch gekauft habe, obwohl sie mir gefallen haben. Ich vergesse das einfach zu schnell wieder und habe im Endeffekt dann nichts davon. 
Eine Ausnahme ist natürlich vorablesen, weil man da die Leseprobe bewerten muss, um an der Verlosung teilnehmen zu können, aber da ist auch extrem selten mal was für mich dabei.
Also ja, ich entscheide nur nach Titel und Klappentext. Und natürlich Rezensionen!

Montag, 4. Juli 2016

Juli Leseplanung

#1 The Catcher in the Rye
#2 Sense & Sensibility
#3 Sternschnuppenträume
#4 Tschick
#5 Dark Wonderland - Herzkönigin
(#6 A Storm of Swords)



The Catcher in the Rye habe ich ja schon letzten Monat für eine Leserunde angefangen und diesen Monat werde ich es dann weiterlesen und beenden. Ich freue mich schon drauf, der Anfang war nämlich gar nicht so schlecht.

Mit Sense & Sensibility bin ich fast durch und ich bin mal gespannt, ob jetzt am Ende noch mal ein großer Twist kommt oder es eher vor sich hin plätschern wird. Insgesamt gefällt es mir aber und ich werde die anderen Romane von Jane Austen auf jeden Fall auch noch lesen.

Sternschnuppenträume hatte ich nur kurz angefangen, aber bis dahin gefiel es mir schon mal super. Weil ich im Auto gelesen habe, musste ich sogar mitten im Kapitel aufhören, wie mir gerade einfällt und das muss ich mal dringend ändern und weiterlesen. :D

Tschick hat mir eine Freundin geliehen, die es für die Uni lesen musste. Das gehört ja zu den Büchern, die super viele Leute gelesen haben und ich werde wohl sehen, ob ich das gerechtfertigt finde :D

Dark Wonderland hat mir meine Schwester spontan mitgebracht und ebenfalls ausgeliehen. Ich hatte zwar nicht vor, diese Reihe in der nächsten Zeit anzufangen, aber generell interessiert sie mich schon und jetzt werde ich das auf jeden Fall machen. Habt ihr Meinungen? :)

Außerdem werde ich A Storm of Swords weiterlesen, A Song of Ice and Fire Band 3. Ich hoffe, ich werde sogar damit fertig, aber das nehme ich mir lieber nicht fest vor, da ich nicht damit rechne, das zu schaffen. Ich wurde jetzt aber schon zum zweiten Mal gespoilert und möchte die Reihe jetzt endlich auf den aktuellen Stand lesen und mit der Serie anfangen, damit mir das nicht noch mal passieren kann. Hat jemand von euch ein ähnliches Problem?

Freitag, 1. Juli 2016

Monatsrückblick 06/16

Gelesene Bücher: 6
Panic (Lauren Oliver) [3/5]
Grischa 1 - Goldene Flammen (Leigh Bardugo) [5/5, reread]
Grischa 2 - Eisige Wellen (Leigh Bardugo) [4/5]
Grischa 3 - Ruin and Rising (Leigh Bardugo) [4/5]
Du und ich? Ohne mich! (Kristi Cook) [4,5/5]
El Principito (Antoine de Saint-Exupéry) [-]

Gelesene Seiten: 1915
am Tag: 64
aktueller SuB: 172

Highlight:

Neue Bücher: 0

Fazit:
Diesen Monat habe ich wieder nicht so viel gelesen, wie ich wollte. Also alles wie immer :D
Ich konnte dafür endlich die Grischa Reihe weiterlesen und beenden und es hat sich sehr gelohnt. Vollste Empfehlung! Ich mag es, dass die Autorin keine Rücksicht darauf nimmt, dass es Jugendbücher sind und nicht jeder Charakter am Ende glücklich und lebendig ist. Das ist beim lesen zwar gemein, aber doch realistisch und dafür bin ich sehr dankbar, da das recht selten vorkommt.
Panic wollte ich ursprünglich gar nicht lesen, aber das gab es richtig günstig als ebook und als ich dann spontan unterwegs eine neue Lektüre brauchte, habe ich mich dafür entschieden. Das Buch war in Ordnung, aber ich habe doch einiges an Kritik. Genaueres gibt es in meiner Rezension.
Total überrascht hat mich Du und ich? Ohne mich! Ich hatte mit einem fluffigen Sommerbuch gerechnet und eine überraschend spannende Lektüre bekommen, die ich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Diesen Monat stehen für mich die ersten Klausuren in der Uni an und ich werde wohl hoffentlich viel lernen, aber auch versuchen, die übrige Zeit gut (aka zum lesen!) zu nutzen und dadurch dann trotzdem einiges hier berichten zu können. Drückt mir die Daumen, dass das klappt!
Wie war euer Lesemonat? Habt ihr mehr oder weniger geschafft und seid ihr zufrieden?