Mittwoch, 31. August 2016

Monatsrückblick 08/16

Viel zu früh ist es schon wieder Zeit für den nächsten Rückblick. Mein Monat war wohl davon geprägt, dass ich meinen ersten Aushilfsjob angefangen habe, aber zum Lesen bin ich trotzdem viel gekommen. Durch den Decathlon kam auch endlich mal wieder so richtig die Motivation und Lust zurück und ich hoffe, dass das noch eine Weile anhalten wird!

Gelesene Bücher: 10
Die Physiker (Friedrich Dürrenmatt) [rr, 5/5]
The Pull of Gravity (Gae Polisner) [2/5]
Flames 'n' Roses (Kiersten White) [rr, 4,5/5]
Dreams 'n' Whispers (Kiesten White) [3,5/5]
Die Mütter Mafia und Friends (verschiedene) [HB, 1/5]
Speechless (Hannah Harrington) [4/5]
All die schönen Dinge (Ruth Olshan) [4/5]
Ein Sommer und vier Tage (Adriana Popescu) [4/5]
Unser Kunterboot - Sommer der Geheimnisse (Stephanie Schneider)
Paper Towns (John Green) [4/5]

davon englisch: 2
Gelesene Seiten: 2355
pro Tag: 76
aktueller SuB: 175 (+2)

Neue Bücher: 9
Ich und die Menschen
Ein Sommer und vier Tage
Indigo 2 - Der Aufstand
Ghetto Bitch
All die schönen Dinge
City of Heavenly Fire
Unser Kunterboot
Mythos Academy 4 - Frostglut
Ich würde dich so gerne küssen

Fazit:
Diesen Monat sind meine Neuzugänge nach Ewigkeiten wieder mal ein bisschen eskaliert und das hat meinem SuB nicht gutgetan. Obwohl ich verhältnismäßig echt viel gelesen habe, ist er also um 2 Bücher angestiegen. Ich bin gerade 17 Bücher bei meinem selbstgesetzten Abbau-Ziel hinterher und langsam muss ich mich wirklich ranhalten. Dabei habe ich keins der neuen Bücher gekauft!
Durch meinen Fazitpost zum Decathlon habe ich schon eine kurze Meinung zu den meisten der Bücher veröffentlicht. Zu Speechless wird auch noch eine vollständige Rezension folgen, aber ich habe leider vergessen, sie rechtzeitig zu veröffentlichen. Ist aber schon fertig und kommt noch!
Ich bin gespannt, wie der September wird. Ob wir wohl erst mal endlich unseren gleichmäßig Sommer bekommen? Mit angenehmen Temperaturen und ohne Gefahr, zu schmelzen oder vom Blitz getroffen zu werden? Ich hoffe es! Draußen liest es sich eben einfach am besten. :)
Ich habe aktuell verdammt Lust zu lesen und freue mich unglaublich auf jeden meiner Neuzugänge, weshalb ich auch schon einige davon gelesen habe.
Wie geht's euch so? Erzählt mal. Je länger der Kommentar, desto besser!

Dienstag, 30. August 2016

Gemeinsam Lesen #40

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, bei der ich in unregelmäßigen Abständen dabei bin. Heute ist es wieder so weit:




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese hauptsächlich Just Listen von Sarah Dessen und bin auf Seite 179 von 371.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"By that afternoon, my mother had already left two messages: one letting us know they'd arrived at their hotel, and the other reminding me where she'd left the pizza money, a subtle hint to make sure that we (i.e. Whitney) ate dinner."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das Buch gehört zu den Geschichten, in denen die Protagonistin irgendeinen Vorfall mit ihrer besten Freundin hatte, wodurch sie jetzt von der ganzen Schule gemieden wird. Generell habe ich da absolut nichts gegen, aber es stört mich, wenn man nicht erfährt, was passiert ist. Ich bin zur Hälfte durch und bisher wurde nur angedeutet, was das Problem ist. Generell wird auch viel in Rückblenden erzählt, was ich anfangs verwirrend fand, aber mittlerweile gefällt mir das Buch echt gut. Ich freue mich jedenfalls auf den Rest und hoffe, dass ich bald aufgeklärt werde.

4. Haben Autoren bei dir Star-Charakter?
Nein, eigentlich nicht. Ich bin insgesamt nicht gerade besessen von Stars und habe kein Bedürfnis, sie zu treffen, egal wofür sie berühmt sind. Konzerte sind dabei eine Ausnahme, aber dabei geht es natürlich auch um die Musik, nicht um die Person an sich. An einem Meet & Greet hätte ich auch keinerlei Interesse :D
Über eine Unterschrift in einem Buch freue ich mich schon, aber ich kann sehr gut auch ohne leben und das Buch kommt deshalb für mich nicht in einen Schrein und wird regelmäßig angebetet, sondern steht genauso wie die anderen einfach im Regal und wird unter Umständen auch weggegeben.
Also nein, Autoren sind für mich ganz normale Leute, die eben auch Bücher schreiben und auch wenn es gemein klingt, geht es mir dabei in erster Linie um die Geschichten, nicht um die Person dahinter.

Montag, 29. August 2016

[Montagsfrage] Genres, die ich noch nicht gelesen habe?

Heute ist offene Montagsfrage, das heißt, man kann sich eine der bisherigen Fragen aussuchen, die man noch nicht beantwortet hat (oder vielleicht auch mittlerweile eine neue Antwort darauf hat) oder sich einfach eine eigene aussuchen. Ich habe mich für eine aus dem Mai 2015 entschieden, die ich noch nicht beantwortet haben sollte, soweit ich mich erinnere.


Gibt es ein Genre, das du noch nicht gelesen hast?

Ja, davon gibt es sogar einige. Zu hundert Prozent kann ich nicht sicher sein, weil ich natürlich nicht jedes Buch im Kopf habe, was ich jemals gelesen habe. Trotzdem denke ich, dass ich mich daran erinnern würde.

Ich habe auf jeden Fall noch nie einen historischen Roman gelesen, weil mich das Genre bisher einfach nicht gereizt hat. Wahrscheinlich geht es mir dabei zu oft einfach um Kriege oder Huren (ist euch mal aufgefallen, wie beliebt die in Buchtiteln sind?) und thematisch hat mich das einfach nie angesprochen. Auch bin ich sehr unsicher, wie mir der Schreibstil gefallen würde.

Was ich außerdem noch nicht gelesen habe, ist Horror. Alle sind immer sehr entsetzt, wenn ich zugeben muss, noch nie etwas von Stephen King gelesen zu haben. Ich habe aber auch kein Interesse an Horrorfilmen und lese es deshalb auch nicht in Buchform. Da habe ich mir aber fest vorgenommen, das bald zu ändern und habe auch schon "Friedhof der Kuscheltiere" auf meinem SuB liegen.

Ich denke außerdem, dass ich noch kein reines Erotikbuch gelesen habe. Wenn es in die Richtung ging, war es immer Fantasy oder wurde offiziell New Adult genannt, auch wenn das im Endeffekt gerne auf das selbe hinausläuft.

Eine Biografie habe ich auch noch nie gelesen. Ich interessiere mich recht wenig für die meistens Prominenten, deshalb fallen die da bei mir raus. Was mich vielleicht interessieren würde, wäre eine über einen klassischen Autor, dessen Bücher ich mag. Da habe ich bisher aber auch noch keinen passenden Kandidaten gefunden. Oder vielleicht eine historische Figur? Mal sehen.

Das letzte Genre, was mir zu diesem Thema jetzt einfällt, sind Sachbücher. Hier bin ich unsicher, aber ich denke nicht, dass ich wirklich schon mal ein komplettes Sachbuch gelesen habe. Was das angeht bin ich auch sehr unsicher, was mich überhaupt genug interessieren würde, um ein komplettes Buch darüber zu lesen, ohne dass es langweilig wird. Geht es euch da ebenso oder seid ihr begeisterte Fans und könnt vielleicht etwas empfehlen? Vielleicht wage ich mich dann auch mal daran.

Wie sich herausstellt, habe ich also mit einigen Genres noch keinerlei Erfahrung. Ich bin entschlossen, das zu ändern, weiß aber nicht so recht, wo ich da anfangen soll. Gehört eins davon vielleicht zu euren Favoriten und könnt ihr mir vielleicht etwas zum Einstieg empfehlen?

Sonntag, 28. August 2016

August Leseupdate #4


#1 A Storm of Swords
#2 The Pull of Gravity
#3 Flames n Roses
#4 Dreams n Whispers
#5 Just Listen
#6 Jane Eyre
#7 Paper Towns
#8 Die Physiker



Paper Towns habe ich mittlerweile beendet und insgesamt fand ich es ganz gut und fast besser, als erwartet. Der Mittelteil hat sich ziemlich gezogen und eine Zeit lang ist wenig passiert, aber gerade zum Ende hin mochte ich es dann doch echt gerne. Außerdem mochte ich das Ende sehr.

Momentan lese ich Just Listen und habe bisher etwa ein Drittel gelesen. Was mich sehr stört ist die Tatsache, dass wohl etwas schlimmes passiert ist, weshalb die Hauptfigur von ihrer besten Freundin gehasst wird und bisher weiß ich immer noch, was da los war. Bin ich die einzige, die nicht gespannt ist, sondern nur genervt, wenn man mich zu lange mit Enthüllungen warten lässt? Generell wird sehr viel in Form von Rückblenden erzählt, was erst im Nachhinein die bisherige Handlung erklärt und das bringt mich etwas durcheinander. Ich hoffe, ich werde da bald aufgeklärt.

Nebenbei bin ich noch ein Stückchen in A Storm of Swords weitergekommen, aber das ist nicht weiter erwähnenswert.

Ich hoffe, in den verbleibenden drei Tagen des Monats Just Listen noch zu Ende zu lesen, sodass ich nur mit meinen beiden Langzeitlektüren in den September starte.

Freitag, 26. August 2016

Classic Confessions #13 - der letzte gelesene Klassiker

Wann war das letzte Mal, als du tatsächlich einen Klassiker gelesen hast und welcher war es?



Das kommt ganz darauf an, wie man die Frage interpretiert. Das letzte Mal einen Klassiker beendet habe ich Anfang des Monats, nämlich (mal wiederDie Physiker. Dazu habe ich aber in dieser Reihe schon weiß Gott genug geschrieben, deshalb erspare ich euch das jetzt.

Das letzte Mal in einem Klassiker weitergelesen habe ich allerdings vor zwei Tagen, nämlich in Jane Eyre. Das Buch lese ich nur so ganz nebenbei (Schade über mich) und bin schon ewig dran und sollte mich auf jeden Fall mal mehr darauf konzentrieren, weil es mir eigentlich bisher echt gut gefällt. Jane hat gerade allen schön die Meinung gegeigt und soll jetzt zur Schule gehen und ich bin gespannt, was das wird. Ich glaube, ich mache damit jetzt direkt mal weiter! Jaja, gute Vorsätze. Wirklich!

Fazit zum Decathlon - was habe ich gelesen und wie hat es mir gefallen?

So, Zeit für einen Rückblick. Insgesamt habe ich innerhalb der 10 Tage 8 Bücher beendet und eins begonnen. Weil es so viel auf einmal war, werde ich die Bücher nicht rezensieren. Deshalb gibt es hier eine kurze Meinung zu allem, was ich gelesen habe.

Als erstes habe ich Flames n Roses zu Ende gelesen und fand es, wie schon beim ersten lesen, super. Es liest sich unglaublich schnell und ist super unterhaltsam und ich kann das Buch nur empfehlen, wenn ihr was fluffiges und trotzdem spannendes sucht. Das gleiche gilt für die Fortsetzung Dreams n Whispers, die ich direkt im Anschluss und locker innerhalb eines Tages gelesen habe. Sie konnte zwar nicht mit Band 1 mithalten, war aber trotzdem gut und ich bin nun sehr gespannt auf den Abschluss.
Als nächstes folgte das letzte Drittel des Hörbuchs Mütter Mafia und Friends, einer Anthologie, die lose zur Mütter Mafia Trilogie von Kerstin Gier gehört. Von ihr war allerdings leider nur eine der Geschichten und der Großteil hat mir überhaupt nicht gefallen. Für die Reihe notwendig ist dieses Buch absolut nicht und ich kann es leider auch nicht weiterempfehlen.
Dann habe ich mir Speechless geschnappt, was ich ein Jahr vorher pausiert hatte. Es hat mir unglaublich gut gefallen, nachdem ich über den schwierigen Start hinweg war und ich bin super froh, dass ich dem Buch noch eine Chance gegeben habe. Es spricht wichtige Themen an und geht sehr interessant damit um. Sehr zu empfehlen!
Als nächstes folgte All die schönen Dinge. Es geht um ein Mädchen mit einer potenziell tödlichen Krankheit, das einen Jungen trifft, der ihr beibringt, das Leben wieder zu genießen und auch wirklich zu leben. Eine momentan recht typische Grundidee, aber die Umsetzung mochte ich sehr.
Ein Sommer und vier Tage war das perfekte Sommerbuch. Ein Roadtrip durch Italien, die erste Liebe und einfach Sommer- und Reisefeeling. Sehr kurzweilig und unterhaltsam!
Paper Towns konnte mich nicht durchgehend überzeugen und zwischendurch war ich etwas gelangweilt, weil nichts neues passiert ist, aber gerade zum Ende hin war es super. Besser als Eine für Alaska, schlechter als Das Schicksal ist ein mieser Verräter, aber insgesamt wirklich gut.
Unser Kunterboot war ein Lückenfüller-Buch, was mit perfektem Timing hier angekommen ist und sofort verschlungen wurde. Ein nettes und unterhaltsames Kinderbuch, was nicht langweilig wird und mit ein paar Wendungen überraschen kann.
Als letztes habe ich noch einige Seiten in Mark Twain zum Vergnügen gelesen. Es ist eine Sammlung von Zitaten des Autors und gefällt mir super gut. Ich muss ganz dringend mal etwas von ihm lesen, vielleicht auch im Original. 

Insgesamt habe ich um die 1900 Seiten gelesen und für 10 Tage ist das für meine Verhältnisse fantastisch. Das Ziel von 10 Büchern habe ich zwar nicht erreicht, aber trotzdem bin ich super zufrieden. Vor allem, weil ich mich dadurch wieder daran gewöhnt habe, viel zu lesen und hoffe, das jetzt auch beizubehalten. :)

Mittwoch, 24. August 2016

Buchpost #6

Heute gibt es von mir trotz inoffiziellem Buchkaufverbot mal wieder etwas mehr zu sehen. Ein Buch hat meine Schwester seeehr günstig gebraucht bekommen und da konnte ich nicht nein sagen, da ich die Reihe ohnehin unbedingt endlich weiterlesen wollte. Außerdem habe ich eine Menge Bücher aussortiert und direkt ein paar davon vertauscht, wodurch natürlich einiges hier eingezogen ist. Es sind alle absolute Wunschbücher und ich freue mich sehr auf jedes einzelne davon!
Den Post habe ich schon vor ein paar Tagen geschrieben und mittlerweile drei der Bücher schon gelesen. Meine Kaufgründe und "vorher"-Gedanken lasse ich aber trotzdem stehen. Nur, damit ihr euch nicht wundert. :)



Dreams n Whispers (Kiersten White)
[Kein Klappentext aufgrund von Spoilergefahr]
Flames n Roses habe ich vor längerer Zeit gelesen und fand es super, aber mir fehlten die Folgebände. Dieses Buch hat meine Schwester dann zu einem super Preis gebraucht gekauft, sodass ich endlich weiterlesen kann. Fehlt nur noch Band 3!




Ein Sommer und vier Tage (Adriana Popescu)
Klappentext:
Sich mal so richtig verknallen. Das wär's, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird -
ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe -, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben... Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.
Über Adriana Popescu habe ich bisher nur Gutes gehört und jetzt wird es wirklich mal Zeit, dass ich etwas von ihr lese. Dieses Buch ist nun als erstes bei mir eingezogen und es klingt super gut! Ich bin sicher, dass es mich auch so begeistern wird wie alle anderen.

Indigo 2 - Der Aufstand (Jordan Dane)
[Kein Klappentext aufgrund von Spoilergefahr]


Hier habe ich bisher nicht mal Band 1 gelesen, aber nun konnte ich es mir ertauschen und kann dann so direkt die Dilogie komplett lesen. Ich freue mich drauf!




Ghetto Bitch (Gernot Gricksch)
Klappentext:
Nele mag ihr Leben. Mit ihrer Mutter versteht sie sich super und um ihren Freund Daniel beneiden sie alle Mädchen der Schule im schicken Hamburger Villenviertel. Auch ihre beste Freundin Svantje ist immer an ihrer Seite, ob nun bei coolen Poolpartys oder auf Shoppingtrips. Doch dann stirbt Neles Vater unerwartet und hinterlässt nichts als Schulden. Nele, ihre Mutter und ihr Bruder Timo müssen in eine Hamburger Hochhaussiedlung ziehen. Nele fühlt sich wie auf einem fremden Planeten: Wenn sie nicht weiter von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpern will, muss sie schnell herausfinden, wie man eine echte Ghetto Bitch wird... Und vielleicht kann Nele so auch den coolen Skater Rick beeindrucken?
Hierüber habe ich erst vor kurzem eine gute Meinung auf dem Blog von Damaris gelesen und konnte es mir jetzt von ihr ertauschen. Ich bin gespannt!


Ich und die Menschen (Matt Haig)
Klappentext:
In einer regnerischen Freitagnacht wandert Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, nackt eine Autobahn entlang. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew hält nicht viel von den Menschen, jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel in die Augen blickt?
Auch hier häufen sich die begeisterten Meinungen, sowohl zu diesem Buch als auch zum Auto generell ("Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben"). Es klingt super interessant und ich bin gespannt, was dieser Roman so vermitteln kann.

All die schönen Dinge (Ruth Olshan)
Klappentext:
Wie fühlt sich Leben an - mit einer tickenden Zeitbombe im Kopf?
Um diese Frage dreht sich ziemlich viel in Tammies Leben. Ein Aneurysma hat sich in ihrem Gehirn breitgemacht und bestimmt ihren Alltag, schließlich kann es jeden Moment platzen. Oder eben auch nicht. Auf der Suche nach dem einen perfekten Grabspruch, verbringt Tammie sehr viel Zeit auf dem
Friedhof und lernt dort eines Tages Fynn kennen. Er zeigt ihr, dass so ein Ding im Kopf kein Grund ist, das Leben nicht in vollen Zügen zu genießen, und dass man all die schönen Dinge auf gar keinen Fall verpassen darf.
Dadurch, dass die Protagonistin gerne Zeit auf Friedhöfen verbringt und sich überlegt, was auf ihrem Grabstein stehen soll, klingt das Buch etwas skurril und ich war lange nicht sicher, ob ich es lesen möchte. Jetzt siegt die Neugier aber doch und es wird sicher nicht lange darauf warten, gelesen zu werden.

Dienstag, 23. August 2016

Gemeinsam Lesen #39



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese Ein Sommer und vier Tage und bin auf Seite 283/315
und Paper Towns und bin auf Seite 158/305.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Auf ein Pappschild haben wir das Wort ROMA geschrieben und ich habe noch ein paar Herzen drumherum gemalt."
"The next morning at school I found Ben standing beside the band door talking to Lacey, Radar, and Angela, in the shade of a tree with low-hanging branches."












3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ein Sommer und vier Tage ist ein klassisches Sommerbuch. Süß, locker, leicht und schnell zu lesen und perfekt um es an einem Tag in der Sonne zu verschlingen. Oder zwei. ;) Mir fehlt kaum noch etwas und ich freue mich schon sehr auf das Ende, auch wenn es gerne noch länger sein dürfte.
Paper Towns gefällt mir zwar, aber fesselt mich noch nicht besonders. Theoretisch sollte es das bei der Handlung allerdings und ich hoffe, das kommt bald. Die Charaktere interessieren mich leider noch nicht genug, dass ich mir Sorgen darum mache, was mit ihnen passiert. Das Problem hatte ich auch schon bei Eine wie Alaska, weshalb mir das Buch auch nicht besonders gefallen hatte. Ich hoffe, das ändert sich noch, aber ich bezweifle es leider.

4. Hast du eine Mindest- oder Höchstmenge an Seiten, die du liest? (Frage von KiraNear)
Bei dieser Frage gibt es einige Arten, auf die man sie verstehen kann. Ich deute sie mal so: eine bestimmte Anzahl an Seiten, die ich an einem Tag lesen möchte? 
Nein, habe ich nicht. Lesen ist ein Hobby und soll Spaß machen, deshalb zwinge ich mich nicht dazu und setze mir deshalb auch kein festes Ziel, welches ich erreichen muss. Dabei geht für mich der Sinn verloren. 
Ausnahmen gibt es dabei aber. Muss ich ein Buch aus einem guten Grund an einem bestimmten Tag beendet haben, muss ich natürlich planen, wie ich das noch rechtzeitig schaffe. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn es eine Lektüre für die Uni ist oder ich es ausgeliehen hatte und zurückgeben muss. Der zweite Fall sind Lesemarathons. Da stecke ich mir meist ein Ziel, welches aber der Motivation dient und kein Zwang ist. Erreiche ich es, freue ich mich natürlich, aber wenn nicht, dann ist es auch völlig in Ordnung.

Montag, 22. August 2016

August Leseupdate #3



#1 A Storm of Swords
#2 The Pull of Gravity
#3 Flames n Roses
#4 Dreams n Whispers
#5 Just Listen
#6 Jane Eyre
#7 Paper Towns
#8 Die Physiker



Diese Woche habe ich einiges geschafft, wie ihr vielleicht durch meine Posts zum Reading Decathlon schon mitbekommen habt. Dabei geht es darum, 10 Bücher in 10 Tagen zu lesen und bisher sieht es da gar nicht mal schlecht aus. A Storm of Swords und Jane Eyre sind dabei natürlich auf der Strecke geblieben, die eignen sich dafür leider einfach nicht.

Als erstes habe ich Flames n Roses gelesen. Das Buch fand ich schon beim ersten Mal super und auch diesmal konnte es mich wieder sehr gut unterhalten. Die Fortsetzung Dreams n Whispers konnte da nicht ganz mithalten, aber es ließ sich schnell lesen und war doch ganz gut. Es ist jedoch nicht allzu viel passiert und die Wendung am Ende konnte ich schon voraussehen. Ich bin trotzdem sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe, den ich aber leider noch nicht besitze.

Als nächstes habe ich mich Speechless gewidmet, was ich laut Goodreads schon vor fast einem Jahr angefangen und dann pausiert habe. Ich habe mich nun wieder rangewagt und glücklicherweise wurde es direkt nach der Stelle, wo ich letztes mal aufgehört habe, besser. Die Hauptfigur (und alle anderen...) waren so dermaßen unsympathisch, dass es mich beim lesen echt aggressiv gemacht hat. Da kam aber auch schon das Ereignis, das die Protagonistin verändert und der Punkt an dem sie aufhört zu sprechen und von da an mochte ich es echt gerne. Die Rezension folgt.

Danach habe ich Paper Towns begonnen. Mittlerweile bin ich ziemlich genau bei der Hälfte und mag es ganz gerne. Ich bin gespannt, was noch passieren wird, aber wie immer bei John Greens Büchern ahne ich schreckliches, haha.

Außerdem habe ich noch ein Buch gelesen, was nicht auf meiner Liste stand, nämlich All die schönen Dinge. Ich fand es auch echt gut, mal sehen ob dazu noch eine Rezension kommt. Bekommen hat es aber 4/5 Sternen.

Freitag, 19. August 2016

[Lesenacht] Sommer-Lesenacht bei Book Blossom

Heute findet eine Sommerlesenacht auf dem Blog book blossom statt. Da ich im Frühling super viel Spaß dabei hatte, bin ich auch diesmal wieder gerne dabei.
Es gibt stündlich Fragen und ich werde diese hier beantworten und regelmäßig aktualisieren, was ich so gelesen habe. Startschuss ist um 18 Uhr, aber da ich noch arbeiten muss, steige ich erst verspätet ein und kann frühestens um 19.30 Uhr loslegen. Nur, damit ihr nicht denkt, ich habe es vergessen. :)


20:13 Uhr:
Guten Abend! Ich bin doch deutlich später als erwartet, weil unterwegs noch ganz dringend Pokémon gefangen werden wollten. Gerade habe ich außerdem gegessen und eine Runde durch die Blogs gedreht und geschaut, was ihr geschafft habt, während ich noch getrödelt habe. :D
Die ersten Updatefragen habe ich schon verpasst und werde sie jetzt direkt nachholen.

Ich lese All die schönen Dinge von Ruth Olshan und starte auf Seite 23 von 285. 
Es geht darum um ein Mädchen mit einem Aneurysma, das nicht weiß, wie lange sie noch zu leben hat. In ihrer Freizeit läuft sie über Friedhöfe und sucht nach dem perfekten Grabspruch und dort lernt sie natürlich einen Jungen kennen, der sie ablenkt und die schönen Dinge im Leben zeigt.
Klingt ein bisschen skurril und ein bisschen typisch, aber ich bin gespannt. Der Anfang hat mir zumindest schon mal gut gefallen und ich hoffe, ich schaffe heute möglichst viel.

 Da ich gerade erst gegessen habe, sollte die Antwort eigentlich "nein" lauten, aber ich habe hier noch ein paar Erdbeeren stehen, zu denen ich gleich noch greifen kann. Ansonsten begleitet mich nur meine Wasserflasche.

Ich schließe mich mal den anderen an: Bücher und Begleitung. Die Sonnencreme kann ich sogar zu Hause lassen, weil ich ohnehin immer vergesse, sie auch zu benutzen. Vielleicht also eher eine Creme gegen Sonnenbrand? :D

So, jetzt fange ich aber wirklich mal an!

21:10 Uhr:
Ich melde mich von Seite 76 zurück und bisher finde ich das Buch echt gut. Ich mag die Hauptfigur und wie sie mit ihrer Krankheit umgeht. 
Gutes Timing, die Progatonistin hat nämlich gerade ihren Kleiderschrank ausgemistet und den größten Teil weggeworfen. Dabei wurde sogar ihr aktuelles Outfit erwähnt, nämlich die Jeans ihrer besten Freundin und ein (zu enges) Bandshirt. Von Bandshirts bin ich großer Fan, aber eng und knallgrün muss es dann doch nicht unbedingt sein. Mit der Jeans bin ich zufrieden, die soll nämlich einen hübschen Po machen :D


22:10 Uhr:
Und da bin ich wieder mit der üblichen Verspätung. Ich verbringe schon wieder zu viel Zeit damit, die eigentliche Lesezeit im Internet zu vertrödeln. Aber was wäre eine Lesenacht ohne ausgiebige Stöberrunden? Jetzt bin ich übrigens auf Seite 110 und habe bisher als einzige Kritik anzumerken, dass es extreeeem schnell ging, dass die Hauptfigur sich verliebt hat. 
Die Frage lasse ich diesmal ausfallen, weil mir gerade kein passendes Buch dafür einfällt.

23:10 Uhr:
Die 10 Minuten scheinen genau mein Ding zu sein. Mittlerweile habe ich es auf Seite 149 geschafft und dafür, dass ich immer erst um halb wieder anfange zu lesen, ist das gar nicht mal schlecht. Ich hatte gehofft, das Buch heute beenden zu können, aber das wird nichts mehr. Macht aber auch nichts. :) Die nächste Frage:

STERNSCHNUPPE
Welches Buch aus deinem Regal hättest du gerne vom Autor signiert?
Das lässt sich gar nicht so leicht beantworten. Eigentlich lege ich gar nicht so viel wert darauf, ein Buch signiert zu haben. Ich habe schon ein paar Exemplare in meinem Regal, aber ich würde auch nicht sagen, dass mir das unglaublich wichtig ist. Wenn ich ein Buch liebe, dann tue ich das, egal ob der Autor es persönlich unterschrieben hat oder nicht.

0:11 Uhr:
So, damit habe ich natürlich auch das offizielle Ende etwas verpasst. Ich bin auf Seite 190 und habe damit insgesamt 167 Seiten gelesen und bin damit echt zufrieden.

An dieser Stelle wieder ein großes DANKE an Nina für die Organisation und die tollen Fragen. Es hat wieder viel Spaß gemacht, besonders der Austausch und die vielen Kommentare, und beim nächsten Mal im Herbst bin ich sicher wieder dabei :)

[Lesemarathon] Decathlon - 10 Bücher in 10 Tagen (#2)

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, nehme ich aktuell beim Readings Decathlon teil. Alle Infos und meine bisherigen Updates dazu gibt es in diesem Post. Dieser wird allerdings langsam zu lang, deshalb kommt hier die Fortsetzung.

Bisher gelesen:
1. Flames n Roses - Seite 279-381 -> Ende
2. Dreams n Whispers - 380 Seiten -> Ende
3. Die Mütter Mafia und Friends (Hörbuch) - 75-100% -> Ende
4. Speechless - 275 Seiten -> Ende
5. All die schönen Dinge - 285 Seiten -> Ende
6. Ein Sommer und vier Tage - 315 Seiten -> Ende
7. Paper Towns - 305 Seiten -> Ende
8. Unser Kunterboot - 161 Seiten -> Ende
9. Mark Twain zum Vergnügen - 57/164 Seiten

Tag 4: Freitag

11:00 Uhr:
Guten Morgen! Ich habe bereits einen Blogpost geschrieben und ein bisschen auf anderen Blogs gestöbert und bin nun bereit, mich wieder an mein Buch zu wagen.
Heute findet die Sommer-Lesenacht von book blossom statt, an der ich teilnehmen werde. Dazu werde ich dann noch einen eigenen Update-Post erstellen. Offizieller Start ist um 18 Uhr, aber da ich bis 19 Uhr arbeiten muss, werde ich erst später einsteigen können.

21:25 Uhr:
Bis Seite 126 von Paper Towns bin ich heute nachmittag noch gekommen und jetzt befinde ich mich mitten in der Lesenacht und lese in All die schönen Dinge weiter, was ich schon kurz angefangen hatte. Aktuell bin ich da auf Seite 76.

Tag 5: Samstag

0:40 Uhr:
Halbzeit!
Gestern gab es hier nicht viele Updates, aber dafür habe ich mehr als genug im Post zur Lesenacht. Wenn es euch interessiert dürft ihr da gerne vorbeischauen. Ansonsten nur ganz knapp: Ich bin jetzt auf Seite 190 von All die schönen Dinge und finde es super. Ich freue mich schon total darauf, morgen den Rest zu lesen, aber jetzt muss ich erst mal ins Bett.

11:30 Uhr:
Ich war heute schon fleißig und habe das Buch zu Ende gelesen. Ich fand es richtig gut! Eine Rezension wird es vielleicht auch noch geben.
Als nächstes geht es dann nachher mit Paper Towns weiter.

Tag 6: Sonntag

18:30 Uhr:
Seit meinem letzten Update ist einiges an Zeit vergangen und dafür habe ich echt wenig gelesen. Gestern habe ich nichts mehr geschafft, weil ich mit Hundesitting beschäftigt und dann noch unterwegs war und heute hatte ich wieder was vor. Somit habe ich es nur auf Seite 150 geschafft und mein Ziel, das Buch heute zu beenden, wird wohl nichts mehr. Vielleicht wechsel ich gleich auch mal meine Lektüre, ich bin aktuell nämlich nicht besonders motiviert.

Tag 7: Montag

16:30 Uhr:
Wie ihr an der Häufig- und Inhaltslosigkeit meiner Updates wohl schon merkt, ist meine Motivation sehr gesunken. Gestern habe ich nichts gelesen und für heute bin ich auch erst bei 8 Seiten, wenn ich mich nicht irre. Also fast nicht erwähnenswert. Ich werde nebenbei jetzt wohl noch ein weiteres Buch anfangen, was mich hoffentlich mehr packen kann. Dafür habe ich Ein Sommer und vier Tage im Auge und werde auch direkt anfangen, bevor ich mich wieder mit etwas anderem ablenke.

Tag 8: Dienstag

18:15 Uhr:
Momentan funktioniert bei mir leider nichts wie geplant, aber die Motivation hat das neue Buch eindeutig zurückgeholt. Ich habe gestern noch 149 Seiten gelesen und finde das Buch bisher klasse. Ich werde ich jetzt schauen, dass ich meine Kopfschmerzen los werde und dann nach dem Orphan Black Staffelfinale bestimmt den Rest lesen. Es wird Zeit, ich muss noch zwei Bücher aufholen. :)

22:30 Uhr:
Ich bin auf Seite 283. Das Ende werde ich heute auf jeden Fall noch lesen, aber das hebe ich mir fürs Bett auf. Das Buch ist wirklich toll um es zu verschlingen und lässt sich super schnell lesen. Gefällt mir sehr, auch wenn es nicht perfekt ist.

Tag 9: Mittwoch

11:05 Uhr:
Mist, mir wurde eben klar, dass ich doch etwas zurückhänge. Ein Sommer und vier Tage habe ich gestern noch beendet und fand es super. Von mir aus hätte es gerne länger sein können, gerade weil das Ende extrem offen war. Trotzdem bin ich aber erst bei 6 1/2 gelesenen Büchern und damit ich mein Ziel noch erreichen kann, sollte ich heute bei 9 sein. Ich muss mal schauen, wie ich das Problem noch lösen kann, da ich nachher von 14-22 Uhr arbeiten muss. Wenn ich mein Ziel nicht erreiche, wäre ich schon sehr enttäuscht, weil es so gut angefangen hat. Ich gebe alles!

Tag 10: Donnerstag

10:45 Uhr:
Guten Morgen! Endspurt!
Ich gehe kurz in die Stadt und werde mich dann direkt an Paper Towns machen, was ich heute definitiv noch beenden will. Theoretisch fehlen mir noch 2 1/2 Bücher bis zum Ziel, aber das ist leider doch recht unrealistisch, denke ich. Allerdings kann es sein, dass ich noch zwei sehr dünne Bücher da habe, die ich schnell einschieben könnte. Wir werden sehen. Jetzt, wo es spannend wird, gibt es vielleicht auch wieder häufiger Updates. Bis später!

13:15 Uhr:
Seite 218, kurz Pause zum Essen und dann geht's weiter. Mittlerweile geht es auch mal voran und es fesselt mich schon mehr. Ich bin gespannt, wie es ausgeht, davon habe ich nämlich noch keine wirkliche Vorstellung.

14:45 Uhr:
Seite 262. Ich komme langsamer voran, als gedacht, aber laut App (ReadTracker) brauche ich noch etwa 50 Minuten für den Rest. Das werde ich gleich auf jeden Fall noch machen. Der aktuelle Teil des Buches gefällt mir sehr und ich freue mich auf den Rest, auch wenn ich damit rechne, dass noch etwas sehr dramatisches passieren wird. Es ist schließlich John Green!
Jetzt brauche ich aber erst mal etwas Abwechslung und was könnte mehr Abwechslung sein, als ein Kinderbuch? Es heißt Unser Kunterboot, ist für Kinder ab 7 empfohlen und hat 161 Seiten. Ich sollte also nicht allzu lange dafür brauchen. Mal sehen, wie es mir gefällt. :)

16:15 Uhr:
Nächste Lesepause. Bei dem Wetter kann ich mich einfach nicht lange genug am Stück konzentrieren. Ich habe aber schon mehr als die Hälfte geschafft (Seite 91/161) und heute wird das definitiv noch was. Ich werde jetzt erst mal Sport machen und hoffen, dass ich dem Hitzetod entkommen kann und dann gehts weiter.

21:15 Uhr:
Beide Bücher sind beendet! Unser Kunterboot war ganz nett, aber Kinderbücher werden wohl nicht mehr mein Genre. Paper Towns hat mir zum Ende hin noch sehr gefallen, aber zwischendurch ist die Story einfach zu wenig voran gekommen. Auf jeden Fall bin ich jetzt bei 8 beendeten Büchern, nicht bei 9. Irgendwie stimmte meine Rechnung vorher nicht. Das Ziel von 10 Büchern werde ich damit auf keinen Fall mehr erreichen können, aber ich schnappe mir jetzt noch Mark Twain zum Vergnügen, eine kleine Zitatsammlung mit knapp 160 Seiten. Ich denke nicht, dass ich die heute noch schaffen werde, aber ich fange einfach mal an!

Donnerstag, 18. August 2016

[Rezension] The Pull of Gravity

Autorin: Gae Polisner
Verlag: Square Fish
Sprache: Englisch
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 202
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Nicks Freund Scooter leidet schon sein ganzes Leben an einer extrem seltenen Krankheit und es war immer klar, dass er nicht lange leben würde. Nun wird das immer deutlicher und als Nick Jaycee kennenlernt, erfährt er von Scooters letztem Wunsch. Er möchte, dass die beiden seinen Vater finden, von dem er als Kind verlassen wurde, und ihm ein Buch zurückgeben. Beiden ist klar, dass es unwahrscheinlich ist, aber werden sie ihn finden?

Dienstag, 16. August 2016

[Lesemarathon] Decathlon - 10 Bücher in 10 Tagen

Gestern habe ich mich spontan entschieden, einfach mal beim Decathlon teilzunehmen. Es gibt keinen offiziellen Zeitraum, in dem er stattfindet, sondern jeder kann das für sich entscheiden, wie es am besten passt. Weil es gestern schon zu spät war und ich den ganzen Tag noch nichts gelesen hatte, habe ich meinen Start auf heute gesetzt.

Worum geht es eigentlich?

Dafür füge ich euch einfach mal die Grafik von epic reads ein, die mit der Ankündigung und Erklärung verlinkt ist.


Es geht grob also darum, 10 "Dinge" in 10 Tagen zu lesen. Dabei gibt es drei Schwierigkeitsstufen. Entweder generell 10 Dinge, worunter dann auch Kurzgeschichten, Graphic Novels, Comics und prinzipiell alles andere zählen (Bronze), 5 Romane in normaler Länge + 5 andere Dinge (Silber) oder 10 Bücher (Gold).

Auch wenn es unrealistisch klingt und vermutlich ist, werde ich mich an Gold versuchen. Graphic Novels, Kurzgeschichten oder Novellen lese ich gar nicht, weshalb die anderen Kategorien nichts für mich sind und mir nur diese bleibt. Ich zweifle sehr daran, dass das für mich machbar ist (gerade weil ich so viel sonst nicht mal annähernd in einem kompletten Monat lese), aber ich werde es auf jeden Fall versuchen und auch wenn es nicht klappt, habe ich noch mehr gelesen, als normalerweise.
Geplant ist, dass ich hier mehrmals täglich unter diesem Beitrag berichte, was ich so geschafft habe. Festgelegt habe ich mich noch nicht auf Bücher, sondern werde ich spontan entscheiden, worauf ich Lust habe und was sich hoffentlich schnell lesen lässt.




--- Updates ---

Tag 1: Dienstag

11:30 Uhr:
Starten werde ich direkt mit Flames n Roses. Darin bin ich gestern noch bis Seite 279 von 381 gekommen. Mir fehlen also noch 102 Seiten, die ich hoffentlich direkt am Stück lesen werde. Die Geschichte neigt sich nämlich auch schon dem Ende zu und es wird jetzt richtig spannend. Das ist allerdings auch das einzige, was ich vom letzten Mal noch weiß. Alles andere hat die letzten drei Jahre nicht in meinem Gedächtnis überstanden. :D

12:55 Uhr:
Fertig! Das erste Buch ist schon beendet und es war klasse. Ich werde jetzt erst mal essen und eine Lesepause machen und danach geht es dann direkt mit Band 2 weiter - Dreams n Whispers.
Bisher gelesen: 102 Seiten, 1 beendetes Buch

16:40 Uhr
Mittlerweile bin ich auf Seite 126 und es geht wieder sehr schnell voran. Ich bin optimistisch, mit dem Buch noch heute fertig zu bekommen.
Außerdem habe ich in Speechless ein paar Seiten weitergelesen. Das Buch habe ich vor bestimmt einem halben Jahr pausiert, weil ich die Charaktere SO grässlich finde, dass ich es nicht ausgehalten habe. Darum bin ich bisher auch erst auf Seite 39. Ich versuche aber, diesmal durchzuhalten und lese darin mal nebenbei weiter.
Bisher gelesen: 238 Seiten


Tag 2: Mittwoch

00:35 Uhr:
Vor ein paar Minuten habe ich mein Buch zugeklappt - und ich bin fertig! Ich habe es tatsächlich geschafft, Dreams n Whispers an einem Tag auszulesen, sogar zusätzlich zum Rest von Band 1. Also vorausgesetzt, man sieht es nicht zu genau. Für mich endet ein Tag erst dann, wenn ich ins Bett gehe, so! 
Damit habe ich am ersten Tag 482 Seiten gelesen und zwei Bücher beendet und das ist seeeehr viel mehr, als ich erwartet hatte. So wird es in den nächsten Tagen ziemlich sicher nicht weitergehen, also ist es gut, dass ich schon mal einen Vorsprung habe. Hach, einfach mal den ganzen Tag praktisch nur zu lesen habe ich schon eeewig nicht gemacht und das habe ich echt vermisst, auch wenn es mir nicht ganz bewusst war.

01:45 Uhr:
Oh, tja, "Studenten-Uhrzeit" nennt sich das wahrscheinlich. Gerade habe ich spontan nebenbei das Hörbuch Die Mütter Mafia und Friends zu Ende gehört und damit praktisch mein drittes Buch beendet. Eigentlich hatte ich vor, diese Kurzgeschichtensammlung zu ignorieren, weil sie eigentlich nichts mit der Trilogie zu tun hat, aber als ich sie dann bei Spotify entdeckt habe, konnte ich doch nicht anders. Und ich bereue es. Den Großteil der Geschichten konnte ich so gar nicht leiden und fand sie mehr nervig als unterhaltsam und ich weiß nicht, wieso ich sie nicht einfach abgebrochen habe. Auf jeden Fall muss ich euch warnen, damit ihr nicht den gleichen Fehler macht, wie ich.

11:50 Uhr:
Pünktlich um 7 Uhr wurde heute wieder an der Baustelle vor dem Haus weitergearbeitet. Unangekündigt. Stellt euch einfach vor, wie ich nach 5 Stunden Schlaf durch hämmern geweckt werde und dramatisch "neeeeiiin" in mein Kissen schreie. Jedenfalls bin ich nur so semi-ausgeschlafen, muss nachher noch arbeiten und versuche heute dann wohl, mich mit Kaffee lebensfähig zu halten.
Gelesen habe ich bisher von Seite 39 bis 78 in Speechless und langsam gefällt es mir auch schon besser. Anfangs war die Protagonistin noch unerträglich, aber mit ihrem Schweigegelübde merkt man auch, dass sie sich als Mensch schon geändert hat und das gefällt mir sehr. Mal sehen, was die Geschichte noch so bereithält. Mittlerweile habe ich zumindest endlich Lust, weiterzulesen und bin froh, dass ich es noch mal versucht habe.

14:35 Uhr:
Ich bin jetzt auf Seite 140 von 300 und finde das Buch nun echt gut. Jetzt muss ich leider erst mal zur Arbeit, aber ich freue mich schon darauf, danach weiterlesen zu können.

23:40 Uhr:
Ich habe ein paar Stunden gebraucht, um mich aufzuraffen, den Computer zu verlassen und weiterzulesen, aber mittlerweile bin ich auf Seite 196. Dabei belasse ich es aber auch mal, weil ich morgen früh geweckt werde und vorher noch etwas Schlaf bekommen möchte. Theoretisch kann ich mich dann ja ganz früh an die letzten 100 Seiten machen. :)
Am zweiten Tag habe ich damit "nur" 157 Seiten gelesen und ein Hörbuch beendet, aber auch das ist deutlich mehr, als ich normalerweise lese un dich bin zufrieden damit. Außerdem habe ich ja schon einen Vorsprung. :)

Tag 3: Donnerstag

16:00 Uhr:
Aus "ganz früh" ist wie ihr seht nicht viel geworden, aber jetzt ist Speechless beendet und hat mir echt gut gefallen. Ich denke, ich setze mich jetzt direkt an die Rezension. Danach geht es dann los mit Paper Towns. Ich hoffe, auf meiner imaginären Begeisterungs-Skala ist es näher an The Fault in our Stars als an Looking for Alaska.

21:30 Uhr:
Ich bin auf Seite 59 und finde Paper Towns schon besser als erwartet. Ich hatte befürchtet, dass es mir nicht gefallen könnte, aber bisher hat sich die Befürchtung nicht bewahrheitet. Ich hoffe, das bleibt so.
Nebenbei habe ich außerdem mit All die schönen Dinge angefangen, was heute erst hier angekommen ist. Da bin ich allerdings erst auf Seite 23. Der Anfang war allerdings gut. Heute werde ich wahrscheinlich nichts mehr lesen, aber ich habe immerhin etwa 180 Seiten geschafft. Für die nächsten Tage werde ich übrigens einen neuen Beitrag erstellen, weil es hier sonst aus dem Ruder läuft. Liest überhaupt jemand mit? Selbst wenn nicht, mir machen die Updates Spaß :D

Montag, 15. August 2016

Classic Confessions #11 - Lieblingsdrama

Heute Diese Woche lautet die Frage: Was ist dein klassisches Lieblingsdrama?


Eigentlich habe ich diese Frage schon ein paar mal beantwortet, aber ich mache es einfach noch mal. Ich schließe mich in diesem Fall Antonia an, es ist nämlich Die Physiker.

Für mich war es eine Schullektüre und damit auch die einzige, die mich komplett überzeugen konnte. Der Titel hat mich anfangs sehr abgeschreckt und das grässliche Cover hat es leider nicht besser gemacht. Als ich angefangen habe, zu lesen, dachte ich nur "na gut, ich bringe es mal hinter mich."
Und dann habe ich es gleich noch mal "hinter mich gebracht". Jetzt vor ein paar Tagen dann noch mal. Wieso ich mir das immer wieder antue? Weil es super ist!

Es geht um drei Physiker in einer Anstalt, von denen sich einer für Einstein und einer für Newton hält und beide haben dort bereits eine Schwester umgebracht, scheinbar ohne ein Motiv gehabt zu haben. Klingt absurd? Jap. Ist es. Also denkt man. Das ist das schöne an diesem Drama.

Man fängt völlig ahnungslos an und ist einfach nur verwirrt und nach und nach setzt sich dann alles zusammen. Mit den neuen Erkenntnissen möchte man dann direkt noch mal von vorne anfangen, um dieses Mal alles zu verstehen. Mir hat es super Spaß gemacht, die zahlreichen Vorausdeutungen zu entdecken und ich hoffe, dass es anderen auch so geht. Von meinen Mitschülern habe ich nicht solche Begeisterung erlebt, aber in der Schule hasst man seine Lektüren ja allein schon aus Prinzip, also hat es vielleicht nur niemand zugeben wollen.

Auf jeden Fall kann ich dieses Stück sehr empfehlen, gerade wenn ihr bisher vielleicht nicht so gute Erfahrungen mit Dramen gemacht habt und noch überzeugt werden wollt.

Sonntag, 14. August 2016

[Montagsfrage] Wie bist du zum Bücherwurm geworden?


Hier habe ich keine besondere Geschichte oder ein lebensveränderndes Ereignis, auf das ich zurückblicken kann. Ich habe einfach schon immer gelesen. Schon im Kindergarten habe ich es gelernt und in der Grundschule habe ich dann innerhalb von kurzer Zeit die ganze Kiste mit Büchern durchgelesen, aus denen wir uns eins raussuchen durften, wenn wir früher mit den Aufgaben fertig waren. Dann habe ich einfach von vorne angefangen.
Obwohl sich mein Buchgeschmack natürlich verändert hat, gab es eigentlich nie eine Zeit, zu der ich nicht gerne gelesen habe.

August Leseupdate #2



#1 A Storm of Swords
#2 The Pull of Gravity
#3 Flames n Roses
#4 Dreams n Whispers
#5 Just Listen
#6 Jane Eyre
#7 Paper Towns
#8 Die Physiker




Momentan ist es hier ziemlich ruhig, was ich mir selbst nicht so ganz erklären kann. Ich hatte erwartet, die Semesterferien komplett zu Hause und nichts-tuend zu verbringen, aber stattdessen habe ich jeden Tag etwas vor oder bin unterwegs und so bekomme ich aktuell nichts anderes geschafft, als Serien durchzuschauen. Und das, obwohl ich so große Lesepläne hatte. Es kommt halt nie so, wie man es erwartet hat. Wobei das natürlich nicht immer schlecht ist. :D
Zwei wöchentliche Beiträge werden aber zumindest noch (völlig verschoben) nachgeholt.

Ich habe peinlich wenig zu berichten, nämlich nur dass ich The Pull of Gravity beendet habe. Das sind ganze 100 Seiten gewesen. Beeindruckend, nicht? Wenigstens bin ich nun durch. Mal sehen, ob ich eine Rezension dazu schreibe, aber insgesamt hat es mir leider nur mittelmäßig gefallen.

Das wars auch schon. Ich werde mich aber gleich an Flames n Roses machen und hoffen, dass ich diesmal wieder so schnell durch bin wie beim ersten Lesen und die Fortsetzung da mithalten kann. Vielleicht kann ich meine Leseplanung so noch aufholen. Die nächsten Tage sollten zumindest wieder ruhiger werden.

Mittwoch, 10. August 2016

[Rezension] Märchensommer

Autorin: Anna Katmore
Verlag: Independent
Format: Taschenbuch / ebook
Seitenzahl: 535
Preis: €13,90 / €3,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -

Inhalt:
Jona hat ein schwieriges Leben, das sie größtenteils im Heim verbracht hat. Ihre Mutter hat sie seit Jahren nicht gesehen und eigentlich möchte sie das auch nie wieder. Als sie mal wieder beim Klauen erwischt wird, ist es aber genau die, die plötzlich auftaucht und sie mit nach Frankreich nehmen möchte. Der Deal mit dem Richter ist, dass sie dort auf den Weinfeldern ihrer Tante arbeiten soll, damit sie nicht ins Gefängnis muss. Alles würde sie lieber tun, aber sie hat keine Wahl. Dank Julian, dem Pfleger ihrer Mutter, kommt es ihr aber schon bald gar nicht mehr wie eine Strafe vor.

Sonntag, 7. August 2016

August Leseupdate #1


#1 A Storm of Swords
#2 The Pull of Gravity
#3 Flames n Roses
#4 Dreams n Whispers
#5 Just Listen
#6 Jane Eyre
#7 Paper Towns
#8 Die Physiker




Die Physiker habe ich mir direkt als erstes geschnappt und direkt in einem durchgelesen. Es hat mir wieder sehr, sehr gut gefallen und ich kann es vollkommen empfehlen! Anders als viele andere Klassiker hat es sogar eine sehr deutliche Botschaft und das ohne dass man stundenlang interpretieren und sich mit dem Text auseinandersetzen muss. Wobei ich auch das empfehlen kann, weil es da einiges zu entdecken gibt. Aber das hebt man sich dann meist ja doch eher für den Deutschunterricht auf. :D Jedenfalls bisher mit Abstand mein liebster Klassiker!

An beendeten Büchern war es das bisher leider auch schon. Ich habe aber relativ fleißig in A Storm of Swords und eine handvoll Seiten in Jane Eyre weitergelesen. Ersteres ist natürlich super (ihr wisst schon, das übliche) und ich mag momentan auch fast alle Sichtweisen, obwohl ich manche natürlich interessanter finde als andere.

Bei The Pull of Gravity bin ich etwa bei der Hälfte. Ich finde das Buch bisher leider eher mittelmäßig, aber es ist kurz(weilig) und ganz unterhaltsam, also ist das nicht tragisch. Außerdem habe ich nur etwa 2€ dafür ausgegeben, also ist das kein großer Verlust, selbst wenn es sich nicht mehr steigern sollte.

Freitag, 5. August 2016

Reread-Time! - Diese Bücher möchte ich noch mal lesen

Nur als Anmerkung: Diesen Post habe ich schon vor einigen Wochen geschrieben. Mittlerweile ist er nicht mehr komplett aktuell, aber ändern möchte ich ihn auch nicht mehr.

Hi! Tief nachts überkommt mich gerade eine totale Blog-Lust und ich dachte, ich stelle euch mal spontan ein paar der Bücher vor, die ich (demnächst) unbedingt noch einmal lesen möchte.


Ich komme zuerst mal zur Kategorie "Mein Gedächtnis ist ein Sieb und ich möchte die Reihe beenden." Dort hinein fallen so einige Reihenauftakte, die ich vor ewigen Zeiten gelesen habe und bis nun alle Fortsetzungen erschienen waren, hatte ich das meiste schon wieder vergessen. Dafür muss ich jetzt mein Gedächtnis auffrischen um endlich weiterlesen zu können.
Ganz oben auf der Liste stehen Grischa, Die Auslese, Flames n Roses und Sturmkönige.
Die erste Reihe könnte ich so direkt beenden, weil ich alle Bände besitze, für die anderen werde ich wohl mal Skoobe testen, weil es die Reihen da geben sollte, wenn mich nicht alles täuscht. Dafür muss ich dann aber genug Zeit und Lust haben, damit es sich auch lohnt.


Reihen fortsetzen zu können ist aber nicht der einzige Grund, aus dem man Bücher noch mal lesen kann. Manchmal möchte man sich einfach noch mal in die Welt hineinversetzen lassen, die Charaktere wiedertreffen oder schauen, ob es einem beim zweiten (oder dritten oder vierten) lesen immer noch genau so gut gefällt, wie beim ersten Mal.

Ready Player One passt da am besten in die erste Kategorie. Ich fand die Idee des Buches klasse, dessen Handlung hauptsächlich in einer Videospiel-Simulation stattfindet. Dabei gibt es eine Menge Anspielungen auf Filme, Spiele und Musik der 80er Jahre. Da das vor meiner Zeit war und ich bisher auch kein besonderes Interesse daran hatte, habe ich die meisten nicht verstanden und möchte das gerne ändern. Ich habe mir also vorgenommen, das Buch noch mal zu lesen und dann immer den passenden Film zu schauen, die Musik zu hören oder mich zumindest ein bisschen zu informieren. Ich fand das Buch so schon absolut grandios, aber ich kann mir vorstellen, dass es dadurch sogar noch besser werden könnte.

Seelen ist ein Buch, welches 900 Seiten hat und trotzdem innerhalb von 3 Tagen von mir verschlungen wurde. Obwohl ich heutzutage die Bis(s)-Bücher keinesfalls noch mal lesen würde, sieht es bei diesem Werk von Stephenie Meyer anders aus. Ich habe es geliebt, aber das ist schon ein paar Jahre her und ich wüsste gerne, ob es mich immer noch so begeistern kann. Außerdem könnte ich beim zweiten mal auch die passende Playlist hören, die ich damals leider erst nach dem Lesen entdeckt habe.

Die Physiker kommt jetzt vielleicht nicht ganz unerwartet, wenn ihr in der letzten Zeit meinen Blog etwas aufmerksamer verfolgt habt. In meinem "Classic Confessions" Post habe ich schon mal erwähnt, dass mir dieser Klassiker in der Schule sehr gefallen hat und ich ihn gerne noch mal lesen würde. Der Vollständigkeit halber muss er also auch in diesem Beitrag erwähnt werden.

Harry Potter 5-7. Oh ja. Die Bücher habe ich damals relativ nah nach der Veröffentlichung gelesen, glaube ich und das war es auch schon. Teil 6 kenne ich vielleicht sogar nur als Hörbuch, da bin ich gerade gar nicht so sicher. Seitdem habe ich die Bücher nicht mehr gelesen und das sollte mal geändert werden. Die Filme kenne ich natürlich in-und-auswendig, aber bei den Büchern sieht das anders aus. Bei Band 5 war ich glaube ich sogar noch in der Grundschule und habe ganze 2 Monate an den 1000 Seiten gelesen. Ich weiß noch, dass ich öfter zur Bücherei gehen und das Buch verlängern lassen musste. :D Es wird also Zeit!

Jungs zum anbeißen ist das Buch von dem mein erster Blogpost ever handelt und das ist jetzt über 5 Jahre her. Die Reihe habe ich immer noch nicht beendet und ich weiß auch gar nicht, ob ich das noch will. Auf jeden Fall möchte ich Band 1 noch mal lesen und dann eine Entscheidung treffen, ob die Bücher weg können oder ich mir die übrigen noch zulegen muss. Ich glaube, ich war irgendwo bei Band 6 stehen geblieben. Da hätte ich also noch so einiges an Rereads vor mir.

Was für Gründe hat es bei euch, wenn ihr ein Buch noch mal lesen wollt?

Dienstag, 2. August 2016

August Leseplanung

Diesen Monat habe ich keine Uni, erst Ende September steht die noch fehlende Klausur an und damit ich habe definitiv genug Zeit zum Lesen und hoffe, dass ich sie auch nutzen werde. Zur Motivation erstelle ich mir mal wieder eine etwas ambitioniertere Leseliste.


#1 A Storm of Swords
#2 The Pull of Gravity
#3 Flames n Roses
#4 Dreams n Whispers
#5 Just Listen
#6 Jane Eyre
#7 Paper Towns
#8 Die Physiker

Als erstes habe ich natürlich das obligatorische ASoIaF Buch auf der Liste und hoffe, dass ich diesen Monat auch wirklich fertig werde. Momentan bin ich auf Seite 367 und habe wieder eine viel zu lange Pause gemacht, weil ich mich in der letzten Zeit zu nichts aufraffen konnte.

The Pull of Gravity ist erst letzten Monat bei mir eingezogen und soll direkt gelesen werden. Es hat auch nur knapp über 200 Seiten und ist damit auf jeden Fall machbar. Weil es schon ewig auf meiner Wunschliste stand, weiß ich gar nicht mehr, worum es ging und lasse mich einfach mal überraschen.

Flames n Roses habe ich bereits gelesen, aber ich brauche noch mal eine Auffrischung, bevor es an die Fortsetzung (Dreams n Whispers) geht, die ich seit ein paar Wochen auch endlich besitze. Fehlt nur noch Band 3 und den werde ich mir hoffentlich zulegen, bevor ich wieder alles vergessen habe.

Just Listen steht hier schon eine ganze Weile und weil alle immer wieder von Sarah Dessen schwärmen und sie als Queen of Contemporary bezeichnet wird, muss ich meine Bildungslücke endlich mal schließen.

Mit Jane Eyre wird es mal wieder etwas anspruchsvoller. Ich habe diesen Klassiker schon begonnen, habe es bisher aber erst etwa auf Seite 10 geschafft.

Von John Green fehlen mir auch noch einige Bücher und nach Looking for Alaska und The Fault in our Stars soll jetzt endlich Paper Towns folgen.

Die Physiker ist ein Klassiker, den ich tatsächlich aus Spaß noch einmal lese. Ich musste das Buch für die Schule lesen und als ich durch war, habe ich einfach direkt noch mal angefangen. Deshalb wird es mal wieder Zeit und ich hoffe, dass ich immer noch so begeistert bin.

Ich bin optimistisch, dass ich alle schaffen werde. Es könnte höchstens mal wieder an A Storm of Swords scheitern, aber ich versuche stark, das zu vermeiden. :D
Habt ihr etwas bestimmtes vor?

Montag, 1. August 2016

Monatsrückblick 07/16

Ahh, ich fühle mich als hätte ich erst vor einer Woche den letzten Rückblick gepostet. Erst mal nachschauen, ob ich mich nicht vertan und das tatsächlich gemacht habe... Nein, ist wohl richtig so. Ich weiß, man beschwert sich jedes Mal darüber, wie schnell die Zeit vergeht, aber das erscheint mir gerade wirklich sehr unrealistisch.

Gelesene Bücher: 6
[e] Sense & Sensibility (Jane Austen) [3/5]
Sternschnuppenträume (Julie Leuze) [4,5/5]
The Catcher in the Rye (J.D. Salinger) [3/5]
Tschick (Wolfgang Herrndorf) [4/5]
Die Feenschule - Zauber im Purpurwald (Barbara Rose) [4/5]
Dark Wonderland - Herzkönigin (A.G. Howard) [4,5/5]

Gelesene Seiten: 1781
Am Tag: 57
aktueller SuB: 173

Neue Bücher:2
Dreams n Whispers (Kiersten White)
The Pull of Gravity (Gae Polisner)

Fazit:
Fügt an dieser Stelle einfach die gleiche Rede über nicht sinnvoll genutzte Zeit ein, die hier auch sonst jeden Monat steht. Dieses Jahr läuft es bei mir einfach nicht so mit dem Lesen wie früher. Jetzt sind Semesterferien und am Donnerstag bin ich dann auch mit meinen Klausuren durch. Zwar arbeite ich nebenbei, aber nur als Aushilfe, weshalb auch neben der Arbeit und diversen Festivals immer noch mehr als genug Freizeit bleibt. Ich muss mich einfach mal bewusster hinsetzen und sagen: Ich lese jetzt! :D
Die gelesenen Bücher sind diesen Monat sehr gemischt. Zwei Klassiker, einmal YA Contemporary, ein Kinderbuch, ein Fantasybuch und Tschick, was ich nicht genau zuordnen kann. Zwar ist es auch ein Jugendbuch, wird aber häufig in der Schule oder Uni gelesen, was es ja irgendwie schon zu einem Klassiker macht. Auf jeden Fall hat es mir unerwartet gut gefallen und war echt unterhaltsam.
Den Platz meines Highlights teilen sich diesmal Sternschnuppenträume und Dark Wonderland. Ersteres war wie von Julie Leuze gewohnt eine super schöne Geschichte, in der die Liebe nicht alles andere in den Hintergrund drängt. Von Dark Wonderland war ich sehr positiv überrascht, weil ich mehr jugendbuchtypischen Kitsch erwartet hatte, aber es ist tatsächlich ziemlich düster und das Wunderland wirklich recht grausam, was auf jeden Fall mal etwas anderes ist. Auf jeden Fall bin ich super gespannt auf die Fortsetzungen! Insgesamt bin ich eigentlich ganz zufrieden mit dem was ich gelesen habe, weil eben auch Klassiker dabei waren und ich froh bin, dass ich mich endlich rantraue und mir nicht immer nur vornehme, welche zu lesen.