Dienstag, 27. Dezember 2016

[Rezension] Welcome to Night Vale

Autoren: Joseph Fink & Jeffrey Cranor
Verlag: Harper Perennial / Klett Cotta
Format: Hardcover
Seitenzahl: 401
Reihe: -


Inhalt

Jackie ist 19 und führt schon seit einigen Jahrzehnten ein Pfandhaus in Night Vale, einem kleinen aber umso seltsameren Ort in der Wüste. Eines Tages kommt ein Fremder in den Laden und verpfändet einen Zettel mit der Aufschrift „King City“, den Jackie von diesem Moment an wortwörtlich nicht mehr aus der Hand legen kann.
Diane ist die Mutter eines 15-jährigen Gestaltwandlers, der sich auf die Suche nach seinem Vater machen möchte. Vorher möchte sie allerdings so viel wie möglich über ihn herausfinden und dabei kreuzen sich die Wege der beiden Charaktere, deren Spuren sie beide nach King City zu führen scheinen.

Sonntag, 25. Dezember 2016

Dezember Leseupdate #4

#1 City of Heavenly Fire
#2 Indigo - Der Aufstand
#3 One flew over the Cuckoo's Nest
#4 La casa de Bernarda Alba
#5 All die verdammt perfekten Tage
#6 Wolke 7 ist auch nur Nebel
#7 Welcome to Night Vale
#8 Fun Home



Huhu!
Als erstes möchte ich euch schöne und entspannte Weihnachtstage wünschen, auch wenn sie schon halb vorbei sind und jetzt gerade vermutlich sowieso kaum jemand diesen Beitrag lesen, sondern stattdessen mit seiner Familie zusammensitzen wird. Trotzdem hoffe ich, dass ihr schön feiert - wenn ihr feiert - und tolle Geschenke bekommen habt. Erzählt es mir gerne, wenn Bücher dabei waren!

Kommen wir jetzt zum Thema.
Indigo - Der Aufstand habe ich letzten Sonntag tatsächlich noch zu Ende gelesen. Dabei war natürlich das Lesewochenende ein Ansporn, aber auch das Buch wollte ich wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Eindeutig noch eine Steigerung zu Band 1 und ein sehr guter Abschluss. Empfehlenswert!

Außerdem konnte ich nun endlich Welcome to Night Vale anfangen und bin bereits zu 3/4 damit durch. Leider weiß ich wirklich nicht, was ich davon halte und wie ich es nachher bewerten soll. Meine Erwartungen waren super hoch und dadurch, dass ich den Podcast liebe, ist meine Einschätzung nicht ganz objektiv. Den Schreibstil mag ich sehr, aber er zeichnet sich dadurch aus, dass alles etwas absurd ist und ich weiß nicht so recht, wie mir das in einer zusammenhängenden Geschichte gefällt. Schlecht ist das Buch eindeutig nicht, aber ich schwanke aktuell eher zwischen 3 und 4 Sternen. Mal sehen, wie sehr mich das Ende noch überzeugen kann.

Jetzt geht es erst mal rüber zum Kuchen essen mit der Familie und vielleicht hört ihr dann in den nächsten Tagen noch mal etwas von mir. Dann steht nämlich eventuell eine Rezension aus und natürlich Jahresrückblicke. In den letzten Jahren waren diese bei mir sehr ausführlich, soweit ich mich erinnere, aber dieses Jahr wird sich das wohl auf eine Statistik und einen Beitrag mit Tops und Flops beschränken. Das reicht aber ganz sicher auch ;)

Sonntag, 18. Dezember 2016

Dezember Leseupdate #3

#1 City of Heavenly Fire
#2 Indigo - Der Aufstand
#3 One flew over the Cuckoo's Nest
#4 La casa de Bernarda Alba
#5 All die verdammt perfekten Tage
#6 Wolke 7 ist auch nur Nebel
#7 Welcome to Night Vale
#8 Fun Home




Schon wieder ist es Zeit für ein Update und ich merke schon, dass mein Vorhaben, wieder mehr zu rezensieren, funktioniert. Auch das Lesen hätte definitiv schlechter laufen können.

One flew over the Cuckoo's nest habe ich verspätet beendet und bin somit wenigstens für die letzte Seminarsitzung mit diesem Thema vorbereitet. :D Eigentlich war das Buch wirklich interessant und unterhaltsam, ließ sich aber leider recht langsam lesen und war stellenweise etwas verwirrend, was sich bei diesem Thema allerdings von selbst versteht.
Da das nun beendet ist, kann ich morgen im Zug endlich Welcome to Night Vale anfangen, worauf ich mich schon unfassbar freue. Bitte drückt mir die Daumen, dass ich nicht enttäuscht werde!

Privat habe ich diese Woche Wolke 7 ist auch nur Nebel gelesen. Das Buch hat mir sehr gefallen und gehört auch zu meinen Highlights dieses Jahr, auch wenn ich nicht die volle Punktzahl vergeben konnte. Meine Rezension gibt es hier. Ein witziges und kurzweiliges Jugendbuch, das sich ein bisschen kritisch mit dem Thema Liebe befasst.

Für die Uni musste ich außerdem La casa de Bernarda Alba lesen und ich kann dazu gar nicht viel sagen, weil ich eindeutig zu wenig verstanden habe, um dazu irgendeine Wertung abzugeben. Aber ich habe es geschafft und weiß zumindest grob, was passiert ist und das werte ich schon mal als Erfolg :D Und hey, ich war mal rechtzeitig!

Daneben habe ich während des Lesewochenendes noch Indigo - Der Aufstand angefangen und bisher gefällt es mir wirklich gut. Das Buch ist aus Sicht mehrerer Charaktere geschrieben, welchen die man schon aus Band 1 kennt und neuen und das macht es echt spannend, weil man zwar praktisch alles weiß, was passiert, aber die Charaktere nicht. Ich bin momentan auf Seite 175 und werde das Buch hoffentlich heute, aber spätestens morgen noch beenden und damit auch schon mit der Reihe abschließen.

Ich habe gerade wieder super Lust, zu lesen und hoffe, dass sich das noch ein bisschen hält. Übrigens: wenn ich meine Planung schaffe, habe ich dieses Jahr genau 100 Bücher gelesen!

Samstag, 17. Dezember 2016

[Rezension] Wolke 7 ist auch nur Nebel

Autorin: Mara Andeck
Verlag: Lübbe One
Format: Hardcover
Seitenzahl: 351
Preis: €14,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -


Inhalt

Moya glaubt nicht an die Liebe. Für sie ist das nur eine Erfindung, die uns von romantischen Filmen und durch Erziehung aufgedrängt wird, aber nichts Reales. Als ihre beste Freundin sie für ein Liebesexperiment anmeldet, macht sie nur wegen des Geldes mit und vielleicht auch, um zu beweisen, dass die Liebe tatsächlich nicht existiert und deshalb auch nicht erklärt werden kann. Oder kann ihre Meinung im Laufe des Experiments geändert werden?

Freitag, 16. Dezember 2016

Lesewochenende bei AnnasBücherstapel

Guten Abend!
Dieses Wochenende ist es wieder so weit und Anna veranstaltet ein Lesewochenende, bei dem ich diesmal auch endlich dabei sein kann. Bisher hat es zeitlich leider nicht geklappt, aber diesmal haut es zum Glück hin.
Start war heute um 18 Uhr und das Ende ist am Sonntagabend, wenn die Augen zufallen :)


Ich wurde noch von ein paar Uniaufgaben aufgehalten, die mir auch morgen noch mal etwas in die Quere kommen werden, aber den Rest des Abends habe ich jetzt frei und da ich um 1 Uhr zur letzten Domian Folge noch wach sein möchte, habe ich theoretisch noch viel Lesezeit.

Vorgenommen habe ich mir für dieses Wochenende auf jeden Fall La casa de Bernarda Alba, ein spanisches Drama für die Uni, und die letzten 126 Seiten von Wolke 7 ist auch nur Nebel. Letzteres gefällt mir bisher unglaublich gut und möchte deshalb natürlich dringend beendet werden. :)
Ich werde jetzt zunächst mal schauen, wer so mitliest und danach mit meiner Lektüre anfangen, die ich hoffentlich einigermaßen verstehen werde :D



Update: 22.00 Uhr

Ich habe 22 von 80 Seiten geschafft und es könnte definitiv besser laufen. Immerhin verstehe ich halbwegs, was passiert, aber das habe ich leider auch nur dem Online-Wörterbuch zu verdanken. Ich gebe mich für heute damit geschlagen und wechsel zu Wolke 7 ist auch nur Nebel. Mal sehen wie weit ich komme, bis ich zu müde werde.


Samstag, 15:45 Uhr

Seit dem letzten Update ist ein bisschen Zeit vergangen, aber dafür habe ich auch was zu berichten. Ich habe nämlich Wolke 7 ist auch nur Nebel beendet und die Rezension ist auch bereits online. Jetzt muss ich erst mal ein bisschen was für die Uni machen und werde mich danach auch an die nächsten Seiten meiner Lektüre machen. Heute ist außerdem der letzte Tag der Buchmesseblues Challenge und um alle Aufgaben zu erfüllen, müsste ich heute noch eine Reihe beenden. Da würde sich Indigo 2 als Kandidat anbieten, aber dass ich heute noch 400 Seiten lese, ist nicht wirklich realistisch. Beginnen werde ich das Buch später trotzdem. :)

Bisher gelesen: 148 Seiten



Samstag, 23:45 Uhr

Spät am Abend gibt es noch mal ein kurzes Update, bevor ich mich ins Bett verkrümel und noch ein paar Seiten weiterlese. In La casa de Bernarda Alba habe ich weitere 20 Seiten geschafft und in Indigo bin ich jetzt auf Seite 86. Die 100 werde ich wahrscheinlich noch knacken, bevor mir die Augen zufallen, aber wir haben morgen Brunch mit der Familie, deshalb kann ich nicht zu lange machen. Das Buch liest sich bisher wirklich gut und dadurch, dass ich Band 1 noch relativ frisch im Kopf habe, habe ich auch keine Probleme mit dem Anschluss. Ich bin gespannt, ob ich es morgen noch beenden kann. Das setze ich mir mal als lockeres Ziel für den Rest des Wochenendes. :)

Bisher gelesen: 254 Seiten


Sonntag, 15:00 Uhr

Nur eine kurze Zwischenmeldung von mir. Bis gerade hatten wir Besuch und ich habe noch ein bisschen was zu tun, deshalb werde ich jetzt erst mal meine Lektüre weiterlesen, weil ich damit bis morgen fertig sein sollte und dann aufräumen. Danach hoffe ich, noch genug Zeit zu haben, auch Indigo zu Ende zu lesen. Da bin ich aktuell auf Seite 117 und ~280 Seiten sind zwar ein hohes Ziel, aber theoretisch machbar. Laut meiner App brauche ich dafür noch 3:50h ;)
Ich wünsche euch einen schönen und entspannten 4. Advent!

Bisher gelesen: 285 Seiten


Sonntag, 20:00 Uhr

La casa de Bernarda Alba habe ich beendet und damit quasi mein "Muss" für dieses Wochenende erreicht. In Indigo bin ich jetzt auf Seite 175 und sobald dieser Post abgetippt ist, werde ich weiterlesen und versuchen, noch so viel wie möglich zu schaffen. Ob ich es noch beenden kann, weiß ich nicht, aber ich werde es versuchen :)

Bisher gelesen: 381


Sonntag, 23:59 Uhr

Fertig! Vor ein paar Minuten habe ich das Buch zugeschlagen und habe es tatsächlich gerade noch rechzeitig geschafft. Indigo 2 war alles in allem echt gut und eine Steigerung zum Vorgänger. Kann ich empfehlen!

Insgesamt gelesene Seiten: 600

An dieser Stelle das obligatorische DANKE an Anna für die Veranstaltung des Lesewochenendes. Ohne diesen Ansporn hätte ich nicht annähernd so viel gelesen und es tut doch immer gut, sich mal einen Tag voll und ganz darauf zu konzentrieren :)

Mittwoch, 14. Dezember 2016

[Rezension] All die verdammt perfekten Tage

Autorin: Jennifer Niven
Verlag: Limes
Format: broschiert
Seitenzahl: 394
Preis: €14,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -


Inhalt

Finch und Violet lernen sich auf dem Glockenturm der Schule kennen – in einem Moment, in dem beide darüber nachdenken, zu springen. Sie entscheiden sich dagegen und zeigen sich gegenseitig, dass es doch noch einiges gibt, für das es sich zu leben lohnt. Durch ein gemeinsames Schulprojekt kommt Violet langsam über den Tod ihrer Schwester hinweg und kann langsam wieder ein normales Leben führen, aber gilt das auch für Finch?

Sonntag, 11. Dezember 2016

Dezember Leseupdate #2

#1 City of Heavenly Fire
#2 Indigo - Der Aufstand
#3 One flew over the Cuckoo's Nest
#4 La casa de Bernarda Alba
#5 All die verdammt perfekten Tage
#6 Wolke 7 ist auch nur Nebel
#7 Welcome to Night Vale
#8 Fun Home



Die unrealistische Idee, meinen SuB vor dem Ende des Jahres noch unter 150 Bücher zu bringen, verwerfe ich jetzt offiziell wieder. Die Planung steht soweit aber weiterhin :)

Als erstes habe ich All die verdammt perfekten Tage beendet und verdammt, meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Es ist definitiv zu einem neuen Herzensbuch geworden und die Rezension folgt nächste Woche, auch wenn ich nicht ganz in Worte fassen konnte, wieso das so ist.

Ansonsten bin ich nur wenige Seiten in City of Heavenly Fire weitergekommen und habe etwa zwei Drittel von One flew over the Cuckoo's nest gelesen, was ich bisher eigentlich recht interessant finde. Weil ich viel zu langsam bin, habe ich im zugehörigen Seminar schon fast alles erfahren, was noch passieren wird, aber beenden werde ich es natürlich trotzdem noch.

So viel Spaß mir Lesen in den letzten beiden Monaten auch gemacht hat, ich merke dass das gerade wieder drastisch zurückgeht. "All die verdammt perfekten Tage" konnte mich zwar so fesseln, dass ich es innerhalb kurzer Zeit gelesen habe, aber ansonsten lese ich wirklich wenig, auch wenn es mir nicht an Zeit mangelt. Vielleicht ist es einfach die Tatsache, dass es schon nachmittags dunkel wird und meine Energie und Motivation damit gleich ins Unendliche sinken. Da ist es dann einfach viel verlockender, am PC zu sitzen und auf Blogs zu stöbern, während im Hintergrund "Friends" läuft.
Es wird Zeit, dass der Winter wieder endet!

Freitag, 9. Dezember 2016

[Rezension] Ich und die Menschen

Autor: Matt Haig
Verlag: dtv
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 352
Preis: €9,99
Kaufen? *klick*
Reihe: -


Inhalt

Andrew Martin hat eine bedeutende mathematische Entdeckung gemacht – und dafür muss er nun sterben. Anschließend wird er durch einen Außerirdischen ersetzt, der den Auftrag hat dafür zu sorgen, dass nichts über die Entdeckung bekannt wird, weil die Menschheit damit zum jetzigen Zeitpunkt zu viel Schaden anrichten würde. Nach einiger Zeit auf der Erde muss „Andrew“ allerdings feststellen, dass die Menschen doch anders sind als er dachte und es gar nicht so leicht ist, sie zu töten, wenn man selbst immer mehr wie sie wird.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Buchpost #8

Der letzte Neuzugängepost ist 1 1/2 Monate her und trotzdem habe ich nur zwei Bücher, die ich euch zeigen kann. Beide wollte ich unbedingt haben und konnte sie mir jetzt ertauschen. Hoffentlich kann ich sie ganz bald lesen, ich habe nämlich extreme Lust darauf! Jetzt darf mir nur die Uni keinen Strich mehr durch die Rechnung machen.


Über All die verdammt perfekten Tage hört man sowohl über die deutsche als auch über die englische Ausgabe ("All the bright places") nur begeisterte Meinungen und nun kann ich mich da hoffentlich auch bald anschließen. Hier treffen sich die Protagonisten, während beide darüber nachdenken, sich umzubringen und ich erwarte eine einzigartige und bewegende Geschichte. Ich hoffe, dass meine Erwartungen erfüllt werden können.

Wolke 7 ist auch nur Nebel handelt von einem Mädchen, das nicht an die Liebe glaubt. Ihre Freundin meldet sie aber für ein Experiment an, wo es genau darum gehen soll und das kann eigentlich nur witzig werden. Ich freue mich sehr darauf!

Sonntag, 4. Dezember 2016

Dezember Leseupdate #1

#1 City of Heavenly Fire
#2 Indigo - Der Aufstand
#3 One flew over the Cuckoo's Nest
#4 La casa de Bernarda Alba
#5 All die verdammt perfekten Tage
#6 Wolke 7 ist auch nur Nebel
#7 Welcome to Night Vale
#8 Fun Home



Oh je, schon Zeit für das erste Update und ich bin noch fast gar nicht zum Lesen gekommen.

Beendet habe ich aber immerhin die Graphic Novel Fun Home, die mir ganz gut gefallen hat. Ich kann nicht genau in Worte fassen, worum es geht, aber es war für meinen "Queer Literature" Kurs. Mich hat es nur etwas irritiert, dass nicht chronologisch erzählt wurde, sondern es immer wieder Zeitsprünge gab, die ich nicht ganz in die richtige Reihenfolge bringen konnte.

Ansonsten habe ich One flew over the Cuckoo's Nest angefangen, bin etwa auf Seite 60 und verabschiede mich damit offiziell vom Plan, es bis zum Seminar am Dienstag zu beenden.

Stattdessen fange ich jetzt einfach mit All die verdammt perfekten Tage an, weil ihr mir alle so unglaubliche Lust auf dieses Buch macht, dass ich nicht mehr abwarten kann.

Freitag, 2. Dezember 2016

Dezember Leseplanung

#1 City of Heavenly Fire
#2 Indigo - Der Aufstand
#3 One flew over the Cuckoo's Nest
#4 La casa de Bernarda Alba
#5 All die verdammt perfekten Tage
#6 Wolke 7 ist auch nur Nebel
#7 Welcome to Night Vale
#8 Fun Home

Huhu!
Und schon gibt es meine letzte Leseplanung für dieses Jahr. Im Januar habe ich mir 150 Bücher als loses SuB-Ziel festgelegt, wovon ich jetzt allerdings noch 12 Bücher entfernt bin. Das bedeutet aber leider nicht nur, dass ich diesen Monat 12 Bücher lesen müsste, sondern es müssten mindestens 14 sein. Zwei der Bücher sind nämlich Unilektüren, die ich nicht zum SuB zähle. Ich weiß nicht, ob diese Zahl realistisch ist, aber da ich die Ferien nach den Weihnachtstagen zur Verfügung haben sollte, werde ich es zumindest versuchen. Über mein Leseziel bin ich übrigens schon 11 Bücher hinaus und statt 80 werde ich sicher sogar noch die 100 knacken.
Aber los geht's.

City of Heavenly Fire habe ich schon begonnen und würde es mir nicht an Zeit mangeln, hätte ich es wahrscheinlich schon längst durchgelesen und würde nicht bei 150 Seiten rumtümpeln.

Indigo - Der Aufstand ist der zweite und damit letzte Band der Dilogie, die ich letzten Monat begonnen habe und auch gleich beenden möchte, damit es ihr nicht wie all den anderen angefangenen Reihen ergeht, die ihr Dasein in meinen Regalen fristen :D

One flew over the Cuckoo's Nest und La casa de Bernarda Alba sind beides Bücher für die Uni, einmal für "Madness in Literature" und einmal für spanische Literaturwissenschaft. Auf beide bin ich aus unterschiedlichen Gründen gespannt. Auf ersteres, weil ich noch nicht weiß, um was für eine Art Madness es geht und auf zweiteres, weil ich noch nicht weiß, ob ich es verstehen werde :D

All die verdammt perfekten Tage und Wolke 7 ist auch nur Nebel sind meine beiden Neuzugänge aus dem Oktober und ich freue mich unglaublich auf beide.

Welcome to Night Vale habe ich anlässlich der Lesung gekauft, welche zu meiner Schande schon im Mai war. Bevor ich es lese wollte ich eigentlich den Podcast zu Ende hören, aber da ich weiß, dass das noch ewig dauern kann, habe ich meine Meinung geändert. Das Buch baut ohnehin nicht darauf auf und sollte sehr gut mit meinem bisherigen Vorwissen zu verstehen sein, also halte ich mich selbst nicht weiter davon ab. Ich hoffe sehr, dass mich das Buch nicht enttäuschen wird.

Fun Home ist eine Graphic Novel, von der ich die Hälfte für ein Seminar lesen musste. Weil mein Interesse geweckt war, konnte ich es aber nicht einfach dabei belassen und habe mir das Buch direkt aus der Bibliothek ausgeliehen, damit ich es zu Ende lesen kann.

Die anderen Bücher, die ich theoretisch noch lesen möchte, lasse ich mir erst mal offen und schaue mal, worauf ich spontan noch Lust habe. Mehr als 7 Bücher sollen es nämlich auf jeden Fall werden, wenn ich meine Zeit nicht wieder zu sehr mit anderen Dingen verschwende :D

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Monatsrückblick 11/16



Gelesene Bücher: 10

[HB] 180° Meer (Sarah Kuttner) [4,5/5]
Frostglut (Jennifer Estep) [2/5]
13 Weihnachtstrolle machen Ärger (Sabine Städing) [4/5]
Friedhof der Kuscheltiere (Stephen King) [4/5]
Indigo - Das Erwachen (Jordan Dane) [4/5]
We (Yevgeny Zamyatin) [4/5]
[e] The Madness of George III (Alan Bennett) [2/5]
[HB] Dein pefektes Jahr (Charlotte Lucas) [3/5]
Mark Twain zum Vergnügen [4/5]
Ich und die Menschen (Matt Haig) [4,5/5]

Gelesene Seiten: 2327
pro Tag: 78
Aktueller SuB: 162 (-5)

Neue Bücher: 2

Wolke 7 ist auch nur Nebel (Mara Andeck)
All die verdammt perfekten Tage (Jennifer Niven)

Fazit

Dezember, könnt ihr das glauben? Ich bin zumindest noch nicht bereit dafür.
Dieser Monat sieht gut aus, was die Anzahl der Bücher angeht, die Seitenzahl ist allerdings nicht so beeindruckend. Daran sind wohl die beiden Hörbücher schuld, aber das macht natürlich gar nichts. Besonders 180° Meer hat mir mindestens so gut gefallen wie ich es von der Autorin gewohnt bin und ich kann ihre Bücher sehr empfehlen, wenn ihr mal etwas völlig ehrliches und unbeschöntes lesen möchtet.
Ansonsten war mein Highlight definitiv Ich und die Menschen, was ich in den letzten Tagen noch gelesen habe. Die Rezension ist bereits geschrieben und in den nächsten Tagen bekommt ihr sie auch zu lesen. Wie mir aufgefallen ist, schreibe ich in letzter Zeit unglaublich wenige Rezensionen und jetzt wo mir das bewusst ist, werde ich versuchen, das wieder zu ändern. Rezensionen sind schließlich das, was einen Buchblog ausmachen sollte und das ist bei mir einfach nicht mehr der Fall.