Montag, 9. Januar 2017

[Montagsfrage] Setzt du dir Kaufverbote und hältst dich daran?

Guten... Mittag? Ich wollte überzeugt "Guten Morgen" schreiben, aber ein Blick auf die Uhr sagt mir gerade etwas anderes. Heute bin ich nach längerer Zeit mal wieder bei der Montagsfrage vom Buchfresserchen dabei und lege auch direkt los!

Hast du dir schonmal vorgenommen (und es geschafft) länger kein Buch zu kaufen?


Buchkaufverbote sind praktisch immer präsent unter Buchbloggern und nein, auch ich bleibe davon nicht verschont. Generell kaufe ich sehr selten Bücher zum Neupreis, aber wenn ich mir vorgenommen habe, es nicht zu tun, dann halte ich mich daran auch. Tauschen ist da eine andere Sache, das ist schließlich immer gelegenheitsbezogen und anders als beim kaufen ist die Chance dann oft vorbei, wenn man sie nicht genutzt hat.
Ich sehe es aber so, dass es für mich keinen Unterschied macht, ob das Buch auf meiner Wunschliste steht oder schon hier liegt, wenn ich ohnehin keine Zeit habe, es direkt zu lesen. Aus dem Grund fällt es mir auch nicht schwer, auf Neuzugänge zu verzichten, wenn es nicht gerade eine lang ersehnte Fortsetzung ist. Und da ich immer late to the party bin, sind meistens die Fortsetzungen schon erschienen, wenn ich endlich mal eine Reihe beginne und das beim Erscheinungstag in die Buchhandlung stürmen bleibt damit aus ;)

Wie ist das bei euch? Ist das ähnlich oder sind Buchkaufverbote euer Erzfeind? :D

Kommentare:

  1. Ich schreibe mir Bücher auch auf eine Wunschliste - und so einige davon sind schon wieder raus gestrichen worden während der Wartezeit, weil sie mich dann doch nicht mehr so sehr interessiert haben. Da ist es schon von Vorteil, Bücher nicht sofort zu kaufen. Auf meinem SUB landen mittlerweile mir Bücher, bei denen mich mir sicher bin, dass ich sie lesen werde.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, da hat man dann Glück gehabt, dass sie nicht schon im Regal stehen. Genau so sollte es eigentlich sein :)

      Löschen
  2. Die Zeiten, in denen ich in die Buchhandlung gerannt bin, sobald ein neues Buch einer Reihe erschien, sind bei mir glaub ich schon seit meinen Kinderbuchzeiten vorbei :D.
    Wenn ich mal eine Reihe anfange, dann habe ich den ersten Band entweder ausgeliehen bekommen und hoffe, den zweiten auch geliehen zu bekommen, oder ich hab noch ne Menge anderer Bücher danach zu lesen und bin danach nicht mehr sooo heiß auf die Fortsetzung, dass ich sie mir unbedingt kaufen muss.

    Buchkaufverbote hab ich noch nie so wirklich ausprobiert. Manchmal schenke ich mir auch gerne ein Buch, das macht gute Laune ^^. Und ich gehe in fremden Städten immer gerne in Buchhandlungen und selten ohne ein neues Buch raus.
    Momentan habe ich mir aber vorgenommen, erstmal meine letzten Neuzugänge zu lesen, bevor ich neue Bücher kaufe. Ich bin mir nicht sicher, ob das klappt, weil ich diszipliniert bin, oder weil ich pleite bin :D.

    LG :).
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir eigentlich auch. Ich fange eine Reihe an, lese dann erst mal vom SuB und dann vergesse ich völlig, dass ich eigentlich weiterlesen wollte. Das sorgt jetzt aber dafür, dass ich mir demnächst einen Haufen letzter Bände zulegen sollte, weil ich doch wissen will, wie es jetzt ausgegangen ist.

      Die letzten Neuzugänge direkt zu lesen habe ich mir auch vorgenommen. Das habe ich die letzten Monate zwar schon so gemacht, aber ich finde das super und will das so beibehalten. Ich muss ja sagen, dass ich extrem selten in Buchhandlungen kaufe. Dafür ist aber auch das Geld der Grund, allerdings eher weil ich meine Prioritäten einfach anders setze (aka alles für Konzertkarten rausschmeiße).
      Dir aber viel Erfolg damit!

      Löschen
  3. Huhu!

    Oh ja, im Laufe der Jahre habe ich es oft mit Buchkaufverboten versucht, und es hat nie geklappt... Inzwischen sehe ich das lockerer, kaufe aber auch im Großen und Ganzen sehr viel weniger Bücher als noch vor Jahren - von besonderen Gelegenheiten wie Weihnachten und Geburtstag mal abgesehen, dann werden Geldgeschenke immer noch in Bücher angelegt.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich schon öfter gehört und ich vermute ja, dass das oft mit dem Verlauf beim bloggen zusammenhängt. In meiner Anfangszeit hatte ich plötzlich so viele Empfehlungen, die ich unbedingt haben musste oder das Gefühl, bei neuen Büchern mithalten zu müssen, dass es da auch etwas über die Stränge geschlagen ist. Mittlerweile ist das gar nicht mehr so.
      Weihnachten und Geburtstag sind bei mir komischerweise keine Anlässe, zu denen ich Bücher bekomme oder mir direkt kaufe. Ganz erklären kann ich mir das aber auch nicht ganz :D

      Löschen
  4. Grundsätzlich, wenn ich einkaufen gehe, sehe ich gezwungenermaßen Bücher stehen. Auch einige, die ich vielleicht interessant oder so oder so gerne mal hätte. Aber ich verzichte absichtlich darauf, weil ich sowohl etliche zu Hause habe, als auch auf einen günstigeren Preis warte und vergleichen möchte. Außer man kann ein Paket zu einem relativ günstigen Preis kaufen, dann überlege ich doch schon mehrfach, ob ich soll oder nicht. Die Versuchung ist aber so oder so immer wieder sehr groß. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mängelexemplare sind halt auch gemein. Aber da ist dann immer die Frage "will ich das wirklich lesen oder nur weil es billig ist?" :D

      Löschen